Springe zum Inhalt

Rosamaeh

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    20
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

40 Gut

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Anbieter
    HFH
  • Studiengang
    Berufspädagogik (B. A. ) Pflege
  • Wohnort
    Vogelsberg
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

210 Profilaufrufe
  1. Maya eignet sich die Inhalte meiner Lernkarten in Form von Diffusion an🤓 Danach war sie gaaaaaanz erschöpft 🥱 @Silberpfeil extra für Dich noch mehr Plüschpfoties❤️
  2. Da müssen meine Damen ab April erst ran 🤓
  3. Ich würde mich direkt als Proband zur Verfügung stellen. Ich hab drei fellige Studienbegleiterinnen 😉
  4. Blick aus meinem Lernsessel, in dem ich verzweifelt mit der ersten Hausarbeit kämpfe, während meine Rasselbande „ihr Leben chillt“, wie mein Sohn sagen würde... Also: solidarische Grüße 🖖
  5. uuuuuund tadaaaaa, der Studiengang der HFH ist vom Regierungspräsidium Hessen in Kombination mit einer Pflegeausbildung auch endlich anerkannt. Also auf jeden Fall auf‘s richtige Pferd gesetzt 🥳🍾
  6. Ich studiere Berufspädagogik. Aber die Klausuren sind ja alle auf 100 Minuten ausgelegt, oder? Das Empfinden ist ja doch eindeutig subjektiv, für mich ist das Klausurschreiben sehr ungewohnt, bin auch schon was länger aus der Schule mit 46 🥳🤣
  7. Ich kenne das Handkrampfgefühl von HFH-Klausuren durchaus. Ich habe extra deswegen einen Kugelschreiber gesucht, der dick ist und somit besser in der Hand liegt. Außerdem drauf geachtet, dass die Miene schön „widerstandslos“ schreibt. Das hilft ganz gut. Und ich muss meinen Ehering an den linken Ringfinger stecken. Er ist sehr breit und macht ansonsten am Kleinen Finger eine richtige Druckstelle am Mittelgelenk🙈 Altklausurfragen finde ich zum reinfinden in die Art der Fragestellung sehr sinnvoll. So bekomme ich auch einen Eindruck, ob ich mit meinen Gedankengängen auf der richtigen Spur bin. Aber bisher hab ich immer alle SBs auf A5 Lernkarten zusammengefasst, so ca. 40-70 pro SB, je nach Umfang des SBs.
  8. Ach ja, zum Thema zu alt: ich bin 46 🥳 und ich würde mal sagen, in meiner Kohorte die am besten organisierte Studentin. Das junge Gemüse kommt immer zu mir, wenn es Fragen wegen der Benutzung der Plattform gibt, was denn jetzt nochmal für die Komplexe Übung wichtig war und wieviele Stunden wann und wie für das Schulpraktikum geleistet werden müssen ( wie, wir müssen Praxisstunden machen😱) Unsere Lebenserfahrung ist einiges Wert, Du musst es nur für Dich nutzen. An die Lektüre geh ich folgender Maßen ran: 1. Durchgang: alles einmal lesen und staunen und einen Gesamteindruck bekommen 2. Durchgang: Kapitel für Kapitel durchlesen und dabei versuchen zu verstehen, was genau gemeint ist. 3. Durchgang: Übungsfragen und Übungsklausuren ( sofern die IUBH welche zur Verfügung stellt) zur Hand nehmen; dann gehe ich alles systematisch durch und schreibe Lernkarten, sind Themen durch vorgefertigte Fragen abgedeckt, arbeite ich sie damit auf Lernkarten aus, der Rest wandert „Freestyle“ auf Lernkarten. 4. Lernen: Ich hab ein Lernkarten-Trog, was ich kann, kommt ein Fach weiter, was nicht, bleibt im ersten. Je weiter vorne im Trog, desto häufiger lerne ich die Karten. Ich habe für mich 5 Wochen regelmäßig lernen als ausreichend und sehr gut (sprich ohne Zeitdruck) machbar herausgefunden. Ich hoffe, das gibt Dir etwas Anregung❤️
  9. Ich bin mir sicher, der Studienbriefe 1 von Allgemeiner Pädagogik hat die meisten Studienabbrecher auf dem Gewissen🙈 Ich dacht danach, ich bin zu dumm zum Studieren. Und das sage ich nicht als Floskel. Inzwischen bin ich gut drin, hab so mein gut funktionierendes Vorgehen und kann ganz ehrlich sagen: ich studiere sehr gerne🥰 Also: Durchhalten und nicht verzagen ist die Devise🥳
  10. https://youtu.be/T6gwnCi-R88 unser erstes Konzert morgen in Bonn seit Corona 🙈❤️
  11. Ich bin als OP-Schwester im HNO-Bereich tätig und wurde jetzt dem Corona-Tracheotomie-Team zugeteilt. Noch gibt es bei uns keinen Bedarf und die Schutzanzüge, die wir tragen müssen, da wir ja am offenen Atemweg operieren, sind noch nicht eingetroffen, aber ein Exemplar habe ich schon gesehen. Erinnert ein bisschen an einen Raumfahrtanzug >.< Ich bin gespannt, aber nicht ängstlich. Wir werden eingewiesen in die richtige An- und Ausziehtechnik und wenn man dann mit Kollegen arbeitet, die entsprechend qualifiziert sind, scheint mir das Infektionsrisiko beherrschbar. Deswegen empfinde ich diese Ideen mit dem „Beatmungsgerät-Hilfspersonal“ auch als wirklich gefährlich. Nicht nur für die Patienten, sondern auch für die Pflegenden selbst und ihre Kollegen.
  12. Darf denn überhaupt straffrei von Falten gesprochen werden?🤣
×
×
  • Neu erstellen...