Springe zum Inhalt

Anfänger-Fragen (Heft-Strategien, B-Aufgaben etc.)


Empfohlene Beiträge

Hallo alle zusammen,

 

ich bin seit 2 Monaten im Studiengang Digitale Medien an der WBH eingeschrieben und hätte nun einige Fragen an andere Studenten dort.

 

1. Mit welcher Strategie geht ihr an die Hefte heran? Aktuell lese ich immer jedes Kapitel und versuche es anschließend in eigenen Worten zusammenzufassen in Form von eigenen Notizen.

 

2. Folgt ihr den Empfehlungen für Studienmonate oder arbeitet ihr ein Modul nach dem anderen durch?

 

3. Was kann man denn nun wirklich unter den B-Aufgaben verstehen? Von der WBH gibt es dazu immer nur recht generische nichts-sagende Antworten. Wie kann man sich diese genau vorstellen? Bezieht sich die B-Aufgabe auf alle Hefte des Moduls? Braucht man extra Lektüre? Wie ist der vorgegebene Seitenumfang? Gibt es auch Tutorenbetreung für Verständnisfragen bei der B-Aufgabe?

 

Mir fehlt da etwas die formale Vorgabe, von Präsenzunis war ich es gewohnt das man ziemlich explizit gesagt bekommt was der Professor haben möchte :)

 

4. Mit welcher Strategie geht ihr an Module heran welche mit einer B-Aufgabe abschließen? Da man den Inhalt ja vermutlich nicht so abrufbereit lernen muss wie bei einer Klausur lohnen sich dort vll andere Arbeitsweisen?

 

5. Wie sieht es im Online-Campus bei euch aus? Das Studiengangsforum Digitale Medien ist wie ausgestorben :/

 

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich euch allen! :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

 

ich versuche mal etwas auf die Fragen einzugehen, wobei hier natürlich zu sagen ist, dass jeder so seine eigenen Vorgehensweisen hat und es wohl kaum ein allgemein gültiges Rezept gibt. :wink:

 

Ad 1) Bei mir kam es hier sehr auf auf die Themen der Kapitel an. Stellenweise hat die vorgegebene Zusammenfassung gereicht, hier und da habe ich die wichtigen Dinge aber auch für mich selbst nochmal zusammengefasst. 

 

Ad 2) Das ist etwas schwierig und hängt auch davon ab, ob Du die regulären Lieferungen bekommst, oder aber Dir bereits alles hast schicken lassen. Anfangs hatte ich versucht den Studienmonaten zu folgen, bin dann aber recht schnell darauf umgestiegen immer konkret ein Thema zu bearbeiten und dann auch entweder per Klausur oder B-Aufgabe abzuschließen. Ob Du dann mit einem leichten Thema anfängst um ein schnelles Erfolgserlebnis zu haben, oder Dir einen "Brocken" vornimmst um ihn hinter Dich zu bringen ist auch wieder Geschmackssache.

 

Ad 3) Eine B-Aufgabe ist eine schriftliche Hausaufgabe, vergleichbar mit einem Test, wo Du zu den Fragen die passenden Antworten geben musst. Der Umfang kann dabei ganz unterschiedlich sein. Bei manchen B-Aufgaben wird er vorgegeben, bei anderen ist es ganz Dir überlassen wie viel Du schreiben möchtest. In der Regel benötigt es keine zusätzliche Lektüre. Hier und da reicht auch das Internet zur Recherche. Zusätzliche Bücher habe ich nicht erwerben müssen. Bei Verständnisfragen kann man auch hier einen Tutor anschreiben, wobei dieser natürlich nicht so sehr helfen kann wie bei Fragen zum Studieninhalt. Hier kann es auch helfen zu schreiben wie man die Frage interpretiert hat um auf die Lösung zu kommen.

 

Ad 4) Eine besondere Strategie hatte ich hier nicht, außer die Studienhefte und eigene Notizen griffbereit zu haben. Zusätzlich noch den Browser geöffnet, wenn man doch im Internet noch zusätzlich etwas nachlesen oder Beispiele heraussuchen wollte.

 

Ad 5) Leider sind die Foren im Online-Campus recht wenig genutzt. Hier half es mir eine WhatsApp-Gruppe mit den Leuten aus der Einführungsveranstaltung zu haben, mit denen man sich ausgetauscht hat. Diese ist im Verlauf der Zeit angewachsen durch weitere Leute, die man bei Repetitorien vor Ort kennengelernt hat. Für die WBH gibt es auch eine Facebook-Gruppe, ob es auch eine spezielle für Deinen Studiengang gibt kann ich nicht sagen. Aber vielleicht hilft es auch in den Foren zu schreiben, sodass andere aktiver werden, aber ohne Garantie. :blink:

 

Vielleicht helfen diese Antworten zumindest etwas weiter.

 

Viele Grüße

Tobse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Puh, das wirst du über die Distanz nie und nimmer durchhalten. Ich hab Bachelor an einer Staatlichen gemacht und bin aktuell im Master an der WBH. Kenne deine Motivation fürs Studium nicht, aber wenn es nicht ausschließlich Interesse am Fach ist:

Guck dir Aufgaben und alte Klausuren an oder bestell dir die B-Aufgabe (ab Erhalt hast du i.d.R. 6 Monate Zeit) und lerne dann erstmal gezielt auf diese Themen hin... alles andere ist Wahnsinn. Ich hatte in meiner ersten Studiensendung 3 Fachbücher (Standardliteratur). Hätte ich die komplett durchgearbeitet... never ever...

PS:
Denk an die erste Hochschulvorlesung, wo der Prof. in der Regel 20 Fachbücher an die Tafel schreibt/wirft, die man lesen "sollte" (mindestens 2 davon ihm selbst)... hat kein Student dieser Welt jemals gemacht...

 

2. Ich persönlich lerne 2-3 Module parallel. An einer "normalen" Hochschule lernst du im Semester 5-7 Fächer parallel, das ist bei mir so drin. Klappt gut. Wenn du das so gewohnt bist und damit gut zurechtkamst:
Ändere es nicht! Man kann mehr aufnehmen als man denkt, gerade wenn man verschiedene Gebiete kombiniert, gezielt nur für ein Fach zu lernen, wäre in dem Fall eine Vergeudung verfügbarer Ressourcen.

Ich habs zum Beispiel zum Ende hin (2 Wochen vor den Klausuren) so gemacht:

1 Stunde auswendig lernen und 1 Stunde rechnen (um für die Klausur schnell zu werden) im Wechsel. Super.

 

PS:
Ich hab auch immer 2 Klausuren pro Termin/Präsenzphase geschrieben.

 

3. B-Aufgaben sind, mehr oder minder umfangreiche Aufgaben, die du innerhalb von 6 (manchmal auch nur 2-3) Monaten zuhause bearbeiten musst. Der Zeitaufwand reicht von 1-2 Tagen (ein bißchen Kreativität und Dickfelligkeit, kein Witz) bis hin zu 2-3 Wochen. Bezug zum Modul, ja. Bezug zu den Heften, manchmal 0,0. 

Betreuung von den Tutoren gibt es natürlich. Die Antwortzeit reicht bei mir bisher von 2 Stunden bis unendlich (es kam nie eine Antwort), letzteres aber nur in einem Fach, das ist eine andere Geschichte.

Denke immer daran: Du bezahlst gutes Geld für das Fernstudium, die gute Betreuung ist daher dein gutes Recht und Kern des Angebots der WBH (damit werben die ja auch)...

Meine Erfahrung bei B-Aufgaben_
Auf Formalitäten wird kein Wert gelegt, es zählt der Inhalt. Das gilt natürlich nur bis zum Master-Kolleg und Masterarbeit. Da gibt es klare Vorgaben... zumindest in meinem Studiengang...

 

4. Wenn du Zeit sparen willst... lies die Hefte ganz grob quer und bestell dir dann die B-Aufgabe. Ich hatte eine B-Aufgabe, die ich (und auch andere Kommilitonen) ohne intensive Lektüre der Hefte gelöst und recht gut bestanden habe. 

 

5. So gut wie tot. Entweder du gehst zur Einführungsveranstaltung, oder du schreibst die erste Klausur in Präsenz direkt in Darmstadt und besucht idealerweise vorher das Rep. Dort triffst du Leute aus deinem Studiengang und hast dann Mitstreiter. Als Lone-wolf wirst du es sehr, sehr schwer haben. Das gilt für eine Fernhochschule mindestens genauso, wie für eine stinknormale Fachhochschule...

Bearbeitet von roth
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...