Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    8
  • Kommentare
    33
  • Aufrufe
    387

Über diesen Blog

Hallo zusammen,

 

ich habe am 01.04. bei der AKAD University Stuttgart ein Studium zum Bachelor of Arts angefangen, werde ab dem 01.01. aber an der HFH studieren. Wieso und wie es mir beim studieren ergeht, möchte ich euch hier berichten.

 

Einträge in diesem Blog

lenarex

Lernplan ist erstellt

Hallo zusammen!

 

Vielen Danke für die ausführlichen Kommentare unter meinem letzten Blogeintrag, bei dem ich gefragt habe, wie man am besten ein Lernplan erstellt.

 

Ich habe mich nun mal an einen versucht, ob das so gut ist? Keine Ahnung, die Zeit wird es zeigen.


So bin ich vorgegangen:

1. Alle Präsenzen, Klausuren, Einsendeaufgaben in einen Kalender geschrieben

2. Geschaut welche SBs ich bis zu den jeweiligen Terminen durch gearbeitet haben muss

3. Eine Reihenfolge der SBs erstellt mit jeweiligen Deadline

4. Seitenzahl zusammen gerechnet

5. Im Kalender Termine geblockt, wann ich nicht kann

6. Restlichen Tage gezählt und durch die Seitenanzahl der SBs eingetragen

7. Seitenzahl pro Tag in Kalender eingetragen mit jeweiligen Modul

 

Das Ganze hat etwas Zeit gekostet, aber ich glaube ich kann mich mit soetwas motivieren und lerne nicht ins blaue hinein.

 

Ich habe euch den Plan mal beigefügt. Die Zahl ist immer die Seite bis zu der ich arbeiten möchte.

 

Meint ihr das klappt?

 

 

Kalender 2017.xls

lenarex

Hallo zusammen,

 

mittlerweile ist der Ablaufplan draußen und ich habe die letzten Tage damit verbracht, mir zu überlegen, was ich im ersten Semester machen möchte.

Grundsätzlich sieht das erste Semester so aus:
- Wissenschaftliche Arbeiten

- Wirtschaftsenglisch -> angerechnet

- Grundlagen BWL -> angerechnet
- Buchführung  -> angerechnet

- Mathe

 

Da mir was angerechnet wurde, hätte ich also nur noch Wissenschaftliche Arbeiten und Mathe, was mir zu wenig ist, da WSA nur eine Vorlesung ist. Also hätte ich nur die Mathe Klausur am 01.07. und ich möchte gerne die anfängliche Motivation nutzen und voll durchstarten.
Daher habe ich mir überlegt, aus dem zweiten Semester folgende Module zu machen:
- Material- und Produktionswirtschaft
- Jahresabschluss

- Grundlagen Wirtschaftsinformatik

 

Dafür bekomme ich aber die Unterlagen nicht, also habe ich hier im Forum nachgefragt und mich dann mit der HFH in Verbindung gesetzt. Ich werde nur den Versand anpassen, das bedeutet, dass ich am Anfang des Semesters nicht die Unterlagen für ein Semester bekommen, sondern auch für das Folgesemester. So, habe ich dann die Studienbriefe und kann selber schauen, wann ich was bearbeite.

 

Ich bin ein absoluter Organisationsfanatiker, d.h. ich muss mich organisieren um Dinge gebacken zu bekommen, aber es macht mir auch riesigen Spaß. Daher stand für mich sofort fest, dass ich mir wie bei der AKAD auch einen Lernplan mache. Leider ist das aber hier gar nicht so einfach und ich verzweifle gerade ein bisschen. Das Problem hier ist, dass ich parallel lernen muss (musste man bei der AKAD nicht). Außerdem gibt es einige Fristen, denn ich möchte alle Einsendeaufgaben machen und für die Präsenzen die SBs schon kennen. Jetzt bin ich am basteln und am schauen, wie ich das am besten mache.

 

Hat jemand einen Tipp? Mir hilft es halt auch nicht mir zu sagen "ich lerne heute 2 Stunden". Ich brauche ein klares Ziel, z.B. ich mache heute 15 Seiten.

 

Naja, ich werde mal schauen, wie ich das mache, über Tipps wäre ich sehr dankbar :)

 

lenarex

Warten und Ungeduld

Hallo zusammen!

 

Am Samstag waren 2 große Umschläge von der HFH in der Post. Zum einen wurde mir mitgeteilt was angerechnet wird, durch mein angefangenes Studium bei der AKAD, meine Ausbildung und mein Abitur und zwar ist das "Grundlagen der BWL", "Wirtschaftsenglisch" (juhu! Ich hasse Englisch :D) und "Buchführung". Bei "Buchführung" aber nur die Studienleistung und nicht die Prüfungsleistung.
In dem anderen Umschlag war die Immatrikulationsbestätigung, der Studienausweis, die Studienbestätigung, der Zahlplan und die Anmeldedaten für den WebCampus. Diese habe ich natürlich sofort genutzt und mich angemeldet und mir erst einmal einen Überblick verschafft. Der erste Eindruck ist sehr positiv. Er ist anders aufgebaut als bei der AKAD, aber auch sehr übersichtlich. Man findet bereits alle Module und die dazu gehörigen Studienbriefe. Auch hier habe ich mir schon ein mal ein paar angeschaut, um zu schauen, wie diese aufgebaut sind - gefällt mir gut.

Ich warte jetzt geduldig auf den Ablaufplan des Studienzentrums Herford, man sagte mir per E-Mail dass der bis zum 27.11.2016 (also gestern) feststeht und man ihn mir auch per E-Mail zusenden wird. Bisher kam noch nichts und im Campus finde ich auch noch nichts, naja das wird wohl noch kommen. Ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch und ich muss meinen Urlaub auch immer frühzeitig planen, von daher hoffe ich, dass bald der Plan kommt.
Wobei ich aber um ehrlich zu gestehen, noch nicht ganz verstanden habe, was ich jetzt im ersten Semester schreiben muss, da mir ja was angerechnet wurde, vor allem bei "Buchführung" verstehe ich es noch nicht.  Aber dann mache ich Module aus dem zweiten Semester, richtig? Spätestens wenn die Unterlagen per Post kommen weiß ich es ja, aber wie gesagt ich bin ungeduldig :D. Außerdem habe ich richtig Lust auf das Studium und freue mich tierisch darauf, auch wenn ich dann meinen Alltag wieder anders strukturieren muss.

 

Fazit:
Die ersten Unterlagen sind angekommen, der WebCampus ist sehr übersichtlich gestaltet und ich warte geduldig *hust* auf den Ablaufplan und freue mich riesig auf das Studium!

 

 

lenarex

Viel passiert...

Hallo zusammen,

 

ich habe mich nun länger nicht gemeldet und in der Zwischenzeit ist einiges passiert:

 

1. Ich habe meine Note für Buchführung bekommen -> gefällt mir gar nicht, werde ich nicht anrechnen lassen und bei der HFH nochmal schreiben

2. Dann war ich verwundert, dass ich  mich trotz Kündigung nach dem 30.09. immer noch im AKAD Campus anmelden konnte, ich hatte etwas Angst, dass es mit der Kündigung doch nicht geklappt hat, also habe ich dort angerufen. Man sagte mir am Telefon, dass alles in Ordnung ist und das man einfach noch 3 Monate Zugriff auf den Campus hat, damit man sich Notenbescheinigungen und ähnliches herunterladen kann. Finde ich echt super, nur hätte man das vielleicht irgendwo erwähnen sollen.

3. Mitte September ging es dann in die erste gemeinsame Wohnung. Es hat alles wunderbar geklappt, aber meine Bücher habe ich verflucht. Mittlerweile fühlt sich das Ganze auch wie zu Hause an.

4. Anfang September war ich zu einem Infotermin der HFH am Studienzentrum Herford. Neben mir waren noch 2 andere Mädels dort. Der Studienzentrumleiter hat uns alles wunderbar erklärt und ist auf Fragen super eingekommen. Der Eindruck war mehr als positiv und hat mich in meiner Entscheidung bestärkt.

5. Letzte Woche habe ich dann die Anmeldung verschickt und Ende letzter Woche kam dann auch die Anmeldebestätigung *juhu*. Gestern habe ich eine Mail an die HFH geschrieben und gefragt, ob die Termine für die Klausuren und die Präsenzveranstaltungen schon fest stehen, da ich meinen Urlaub immer frühzeitig einreichen muss.

Wie ihr seht ist alles in trockenen Tüchern, worüber ich mich sehr freue. Einerseits bin ich froh momentan eine Lernpause zu haben (das mit der Wohnung muss sich noch einspielen), aber anderseits bin ich auch unglaublich motiviert und freue mich sehr auf den neuen Studienstart und bin gespannt, wenn die Unterlagen im Briefkasten sind.

So, ich werde mich dann mal wieder ausruhen, auch mich hat die Erkältungswelle erwischt und morgen soll es eigentlich nach Frankfurt zur Messe gehen, hoffentlich klappt das.

lenarex

Die letzte Klausur bei der AKAD

Hallo zusammen,

 

am Samstag habe ich meine letzte Klausur geschrieben: Buchführung.

 

Mir macht Buchführung wirklich viel Spaß und auch in meinem Beruf benötige ich es. Daher waren meine Anforderungen an mich selber nicht gerade gering, wobei ich auch im Hinterkopf hatte, dass wenn die Note nicht meinen Vorstellungen entspricht, lasse ich es mir nicht anrechnen und schreibe sie an der HFH nochmal.

 

Das Lernen dann letzte Woche war furchtbar. Bei den heißen Temperaturen kann ich mich nicht wirklich konzentrieren, denn noch habe ich mich durchgeboxt und die Klausur am Samstag geschrieben. In dem Raum war es leider super heiß und es war schwierig sich zu konzentrieren.

Tja, was soll ich sagen, die Klausur war furchtbar. Die Konzentration war kaum vorhanden und manche Aufgaben waren wirklich doof.

 

Ich bin froh, dass ich die Möglichkeit habe, diese Klausur einfach nochmal zu schreiben, denn das war nix. Mal sehen, was im Endeffekt als Note raus kommt. Jetzt bin ich aber erst einmal froh, dass ich mich auf den Umzug konzentrieren kann und freue mich auf die HFH. Um ehrlich zu sein, tut diese Pause mehr als gut und das obwohl ich noch nicht lange studiere. Aber das Jahr ist sehr anstrengend und Urlaub gab es dieses Jahr auch noch nicht wirklich.

 

Ich melde mich, wenn es was neues gibt.

 

Bis dann!

 

Gruß

Lena

lenarex

So schnell löst sich das Problem

Hallo zusammen,

 

in meinen letzten Beitrag habe ich euch erzählt, dass das mit dem Einschreiben nicht so geklappt hat. Jetzt kann ich sagen: doch hat es. Am Mittwoch habe ich Die Kündigungsbestätigung bekommen und gestern die Notenbescheinigung und Exmatriukulationsbescheinigung (was für ein Wort). Jetzt ist es also offiziel: am 27.08. schreibe ich meine letzte Klausur und dann ist bis zum 01.01.2017 erst einmal Ruhe vom Studium.

 

Bis dahin heißt es aber lernen. Das Wochenende ist wegen des Umzugs ganz schön voll bepackt (Tapetten kaufen, Möbel kaufen), aber am Sonntag werde ich mich hinsetzen und lernen. Die Motivation ist eher geht so groß. Aber ich freue mich auf das nächste Jahr :)

lenarex

Kleine Zweifel und Unlust

Hallo zusammen,

 

letzte Woche habe ich die Kündigung per Einschreiben verschickt. Laut Status hat sich der Brief aber nicht bewegt. Ich werde dann heute mal bei der Post anrufen und nachhacken müssen, super! Da verschickt man schon per Einschreiben und es passiert nix.

 

Jetzt wo ich die Kündigung geschrieben habe, antworten mir viele AKAD Studenten, die ich vor Ewigkeiten angeschrieben habe. Dadurch kamen mir jetzt auch kleine Zweifel, ob ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Ich habe mir dann aber überlegt, was das schlimmste wäre, wenn es die falsche Entscheidung war und die einzige große Konsequenz die mir eingefallen ist, war das Geld. Ich habe in der ersten Zeit des Studiums schon viel über mich und mein Zeitmanagement gelernt und mit dem Wissen kann ich dann neu durchstarten und verschwende dort keine Zeit.

 

Am 27.08. steht die letzte Klausur an: Buchführung. Mir macht das Thema total viel Spaß, aber mir fehlt momentan jegliche Motivation, da auch die Zeit momentan knapp ist. Der Umzug möchte geplant werden. Ich werde mich die nächsten Tage aber in den Hintern treten und lernen. Falls die Klausur nicht meinen Erwartungen entsprechen sollte, dann lass ich sie mir einfach nicht anrechnen.

 

Das sind so meine Gedanken momentan, ich hoffe sehr, dass ihr mir folgen konntet :D 

 

Gruß

Lena

lenarex

Hallo zusammen,

 

bevor ich euch hier über mein Studium berichte, wollte ich mich erst einmal vorstellen:

Ich bin Lena und bin 22 Jahre alt.

 

Mein Werdegang?

Für mich war schon sehr früh klar, in welche Richtung ich gehen möchte. Daher habe ich mich nach der 10. Klasse für ein Wirtschaftsgymnasium entschieden. Dort habe ich normales Abitur gemacht, nur dass mein LK BWL war und ich Fächer wie VWL und Wirtschaftsenglisch hatte. Nach dem Abitur kam dann die Frage auf, was ich mache. Auch hier war mir relativ schnell klar, dass ich eine Ausbildung machen möchte und Studium nur Plan B ist. Ich habe dann im September 2013 eine Ausbildung zur Industriekauffrau angefangen und diese 2,5 Jahre gemacht. Danach kam dann wieder die Frage auf, wie es weiter geht. Auf ein Vollzeitstudium hatte ich überhaupt keine Lust und war sehr glücklich, als ich eine Stelle im Controlling gefunden habe. Dort arbeite ich nun und bin sehr glücklich. Am Anfang war es eine riesige Herausforderung, aber mittlerweile macht es mir unheimlich Spaß. Denn mir macht alles mit Zahlen unheimlich viel Spaß.

 

Wieso ein Fernstudium?

Da ich einen Job gefunden habe, war die Frage mit dem Vollzeitstudium für mich erledigt. Zum Glück! Denn darauf hatte ich überhaupt keine Lust! Dann kam die Frage auf, was für ein Studium mache ich? Ein Abendstudium, ein Verbundstudium oder ein Fernstudium?
Ich wollte sehr schnell mit dem Fernstudium anfangen, da ich das für meinen Job auch einfach brauche. Ich habe dann lange hin und her überlegt und mich für die AKAD University entschieden. Meine Familie und Freunde haben mich sofort unterstützt, da alle wussten, dass ich gerne studieren möchte.

 

Wie liefen dann die ersten Monate?
Sehr gut! Ich war unfassbar motiviert (und bin es immer noch). Natürlich gibt es auch mal Momente, wo die Lust nicht so groß ist, aber da ich mir einen Lernplan gemacht habe, war das kein Problem. Ich muss mich organisieren, weil ich ein kleiner Chaosmensch bin, aber ich liebe es auch zu organisieren und daher habe ich einen Lernplan gemacht, bei dem ich einfach nur festgehalten habe, wie viele Seiten ich pro Tag machen möchte (klappt für mich besser als eine Stundenzahl). Mit diesem Plan bin ich sehr gut durch gekommen und habe Anfang Juni meine erste Klausur geschrieben. Das war "Grundlagen der BWL". Da ich Vorkenntnisse habe, war das Modul an sich kein Problem. Aber ich war wirklich froh, dass ich mit einem Modul anfange, dass ich kenne. Denn ich war erst einmal erschlagen, von der Fülle der Informationen. Nach der Klausur hatte ich super Angst, ich wäre durchgefallen, da ich überhaupt nicht einschätzen konnte, ob das gut oder schlecht war, was ich hingeschrieben habe. Aber das Ergebnis kam dann 3 Wochen später: 2,3. Ich war und bin sehr zufrieden damit!

 

Wieso nun ein Wechsel?
Vorneweg: Das Studium bei der AKAD ist wirklich toll! Die Studienbriefe sind super ausgearbeitet, der Campus ist toll aufgebaut und die Betreuung ist klasse! Keine Frage!

Aber mir fehlt etwas, von dem ich vorher nicht gedacht hätte, dass er mir so wichtig ist: Dozenten, mit denen man in direkten Kontakt kommt und Leidensgenossen. Viele die bei der AKAD studieren, wollten alleine studieren und es ist schwer Kontakt aufzubauen und das fehlt mir total.

Meine Cousine studiert bei der HFH (sie schreibt momentan ihre Bachelor Arbeit) und von ihr habe ich über das Studium mehr erfahren und ich habe mir gedacht: ja, das möchte ich auch! Ich habe lange hin und her überlegt, was ich mache, aber mittlerweile steht für mich fest, dass ich Wechsel. Besser ich merke es jetzt, als nach 4 Semestern.

Ich studiere dann noch bis September bei der AKAD und werde nächsten Monat noch Buchführung schreiben. Ab dem 01.01. geht es dann bei der HFH weiter und ich freue mich wie ein kleines Kind.

Aber wisst ihr was verrückt ist? Ich habe dann ab September bis Ende Dezember kein Studium und ich frage mich ernsthaft, was ich dann mache :D Hätte echt nicht gedacht, dass man sich doch so "schnell" an ein Studium gewöhnt. Da ich im September umziehe und es die erste Wohnung ist, werde ich die Zeit schon umkriegen :D 

 

Jetzt wisst ihr erst einmal so grob über mich Bescheid. Ich werde mich hier regelmäßig unregelmäßig melden :) 

So ein Blog hier ist echt toll! Danke Markus für die Möglichkeit!

 

(Hat diesen riesigen Text jemand bis zum Ende gelesen? :D )

 

Macht's gut!
Lena

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0