Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    7
  • Kommentare
    43
  • Aufrufe
    3.176

Beiträge in diesem Blog

Halbzeit

Nach langer Zeit belebe ich diesen Blog mal wieder    Aber da nun das Einführungsmodul beendet ist, wollte ich doch einmal ein Update geben. Immerhin ist diese Weiterbildung ein wichtiger Aspekt, der mich sowohl während meines Masterstudiums als auch in meinem Berufs- und Privatleben beeinflusst.    Ich versuche einmal einen Vergleich zwischen dem Hybridstudium (Master an der DHGS) und der hybriden Weiterbildung (conspect) zu ziehen.    Beides hat sicherlich einen g

Absolutes Erstaunen

Nun bin ich ja bereits eine gewisse Weile schon in meiner Präsenzweiterbildung und muss sagen, dass mich das Thema immer noch sehr fasziniert.  Auch mit den Fragetechniken an sich komme ich schon sehr gut zurecht und mittlerweile haben wir auch die ersten Handwerktools kennengelernt welche man toll in der Beratung einsetzen kann.  Insofern habe ich als Werkzeuge nun nicht mehr ausschließlich alle möglichen systemischen Fragen zur Verfügung (zirkulär, Wunder- /Verschlimmerungsfrage, Per

Eine andere Art des Lernens

Der Anfang ist ja schon etwas her. Die erste Blockveranstaltung liegt schon länger hinter mir und in der Zwischenzeit habe ich immer wieder versucht die Techniken im beruflichen Kontext, auch wenns super schwer ist in der klassischen Medizin, einzubringen. Natürlich bin ich häufig an die Grenzen des Möglichen gestoßen, denn in der Notfallmedizin funktioniert es einfach nicht. Da muss ich diagnostizieren und nicht beraten. Allerdings werde ich in letzter Zeit immer häufiger dazu ge

Vorbereitung ist alles

Morgen ist es endlich soweit! 🤩 Der erste Tag Fortbildung in Präsenz. Kurz nachdem die Kids in der Schule sein werden, werde ich mich auf den Weg machen müssen. Zum Glück ist die „Metropole“ Münster nicht so weit weg. Allerdings nervt es mich, dass ich mit dem Auto wieder einmal 40 Minuten schneller bin als wenn ich mit Zug und Bahn, inklusive 4 x Umsteigen, unterwegs wäre. Also wird es erneut aufs Auto hinauslaufen.   Aber nichtsdestotrotz freue ich mich. 2 Jahre regelmäßige P

Ein Zwischending

Aktuell ist das einzige was mich vom Durchdrehen abhält, die Vorbereitung auf meine Fortbildung    Systemische Beratung  Mittlerweile habe ich den ersten Teil des Lehrbuches fast durchgearbeitet. Wie immer notiere ich mir stichpunktartig die wichtigsten Informationen. Wenn das Lehrbuch durch sein sollte, werde ich das „Gekritzel“ in eine sinnvolle Notizensammlung verwandeln, mithilfe von einer Masse an Zusatzmaterial. Irgendwie muss ich meine grauen Zellen zum „feuern” bewegen. No

Totale Faszination

Da ich mich aktuell mit dem unbekannten Zustand des Nichttuns auseinandersetzen muss, habe ich einen Prof nach guter Literatur zum Thema Systemtheorie gefragt.   Vorgestern kam eine kurze Nachricht, bestehend aus 2 Büchern. Diese habe ich mir direkt besorgt. Meine Erwartungen waren nicht sonderlich hoch. Sind immerhin Lehrbücher. Was will man außer Theorien schon erwarten?   Da wurde ich massiv überrascht. Ein Lehrbuch welches mit Humor und verständlichen Beispielen es sogar

Einmal was aus der Präsenz

Was verbirgt sich hinter einem systemischen Therapeuten? Was machen die? Wie wird man das? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Systemische Therapie ist ein eigenständiges psychotherapeutisches Verfahren, das in unterschiedlichen Settings als Einzel-, Paar-, Familien- und Gruppentherapie praktiziert wird. Seit Beginn der 80er Jahre entwickelte sie innerhalb des Feldes der klassischen Familientherapie, indem sie sich über Fragen von Familienstruktur und -dynamik hinaus stärker an syst

Kruemmelchen

Kruemmelchen in Mal zwischendurch



×
  • Neu erstellen...