Im Herbst geht's los !

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    7
  • Kommentare
    42
  • Aufrufe
    133

Über diesen Blog

Blog einer Wannabe-Studentin :lol:

Einträge in diesem Blog

VerenaS

Juhu - ich habe meine erste Note

Gestern, nichtsahnend, BWL II in die Hand genommen und habe mir gedacht: Kannst ja eigentlich mal gucken, ob die Note schon online ist.

Am Tag der Klausur war ich irgendwie ein wenig aufgeregt, weil ich nicht wusste, ob ich genug gelernt habe. Ich muss zugeben, dass ich nicht soooo lange dafür gelernt habe, das habe ich aber erstmal für mich behalten, je nachdem wie Note nämlich ausgefallen wäre, hätte es das nämlich auch noch bestätigt.

Umso glücklicher bin ich, dass ich doch mit meiner eigens eingeschätzten benötigten Lernzeit und meinem Gefühl trauen kann.

Angemeldet, Results --- mh da steht irgendwie nichts - transcripts of records - wissenschaftliches Arbeiten

1,3 :lol::lol::lol:

Jetzt geh ich voller Freude an BWL II und mach nebenher Mathe, was ich dann hoffentlich bis spätestens Mitte nächsten Jahres auch abgeschustert habe (also Mathe ...)

Die letzte Zeit ist nämlich das Lernen etwas zu kurz gekommen, da ich mich lieber mit Brautzeitschriften beschäftigt habe :001_wub:

Hachja, wollt ich nur mal loswerden :)

Schöne Weihnachtszeit euch allen :001_wub:

VerenaS

Es geht voran

Juhu, es geht voran :lol:

Bin gerade eine Zusammenfassung von wissenschaftlichem Arbeiten und habe mir sogleich auch direkt das nächste Projekt vorgenommen, BEVOR ich mit BWL und Buchführung anfange: MATHE :ohmy:

Ich habe gemerkt, dass ich mich nicht wirklich schon auf BWL und Buchführung freuen kann, solange ich nicht Mathe abgeschustert habe ... das MUSS ich hinter mir haben, sonst habe ich den Kopf nicht frei für die anderen Sachen.

Da ich ja durchaus ein nicht so optimistischer Mensch in solchen Belangen bin und mich gerne kirre mache, möchte ich das einfach dann aus den Füßen haben, damit ich mich auf die anderen Sachen konzentrieren kann.

Wenn ich dann 3 x bei Mathe durchfalle, dann ist es so. Somit wäre dann das Projekt Studium für mich erledigt.

Daher möchte ich das als Nächstes machen, damit ich nicht nach drei erfolgreichen Klausuren die Niederlage erleben muss.

Bin ja absoluter Mathe-Nicht-Könner bzw. ich hatte diese höhere Mathematik nie :-( ---> mittlere Reife

Da ist mir die Zeit und auch das Geld zu schade :thumbdown:

VerenaS

Irgendwie habe ich eine Blockade im Hirn

Hallo zusammen,

wie der Titel schon sagt: Ich glaube, ich habe eine Blockade im Hirn.

Ich habe ja bereits erwähnt, dass ich das Studienskript wissenschaftliches Arbeiten komplett durchgearbeitet habe.

Nun habe ich mir einige Passagen, die unklar waren, nochmals durchgelesen und es ist mir auch alles klar, wenn ich es durchlese und erwische mich auch öfter dabei zu denken: Mh, ist ja alles bis jetzt gar nicht so schwer.

Dann klappe ich das Studienskript zu und stelle mir immer mal zwischendurch Klausurfragen, beim Spülmaschine ausräumen, auf dem Weg zur Arbeit usw. :rolleyes:

Was mir jetzt aufgefallen ist: beim Lesen verstehe ich alles, kann es danach aber nicht mehr so wiedergeben, wie ich es eigentlich in meinem Kopf weiß :confused::blink: Versteht ihr, was ich meine?

Ich glaube, ich habe ein Definitionsproblem.

Naja, ich setz mich jetzt die Tage nochmal intensiver ran.

Wenn ich am 16.11.2013 die Klausur schreibe, wäre das meine erste Klausur nach 1,5 Monaten "Studium". Glaube, da lieg ich noch einigermaßen im Rahmen.

:thumbup:

VerenaS

Endlich ! - Update -

Hallo ihr,

endlich ist es soweit: Ich darf mich Studentin schimpfen.

Seit letzte Woche Freitag (04.10.) habe ich nun meine ersten drei Studienskripte zu Hause liegen. BWL Teil II, Buchführung Teil II und wissenschaftliches Arbeiten.

Heute habe ich damit angefangen (während der Arbeitszeit :D ) und bin nun bei Lekton 5 angelangt.

In Clix habe ich nun die Onlinetests von Lekton 1-4 bestanden und werde wohl morgen weiter machen.

Seit circa 3 Stunden arbeite ich das Skript durch (mit mehrmaligem Nachforschen einiger Begriffe, die bisher noch nicht in meinem Wortschatz vorgekommen sind!):blushing:

Ich habe nun das Glück, dass ich während meiner Arbeitszeit lernen kann. Ich frage mich wirklich, wie das Leute hinbekommen, die erst abends zu Hause die Zeit dazu finden und womöglich noch Familie zu Hause haben.

Aber ich freue mich auf das Abenteuer :-) Ich frage mich nur gerade, wie lange man üblicherweise für dieses Skript braucht und ob ich parallel auch noch BLW anfangen soll und und und ... habe noch gar kein Gefühl für den richtigen Zeitrahmen gefunden ... aber ich bin ja noch am Anfang.

Keeein Stress :lol:

Update:

Habe mich nun für die Klausur am 16.11.2013 in Frankfurt angemeldet :lol:

VerenaS

So langsam bin ich ein bisschen aufgeregt ...

Wie schnell die Zeit vergeht :blink: Ab nächster Woche darf ich mich offiziell Studentin schimpfen :lol:

Habe heute schon meine ersten Module ausgewählt, die ich nach meinem Urlaub sofort verschlingen werde.

Muss mich allerdings noch etwas zurechtfinden und hatte auch schon ein nettes Telefonat mit dem Bernhard Koch.

Habe mich beim ersten Erforschen der Platformen etwas dusselig angestellt ... wie ein Marienkäfer auf dem Rücken fühle ich mich grade. Ich hoffe, dass ich da irgendwann komplett durchblicke.

Morgen gehts erstmal in die Türkei, 1 Woche entspannen und ich freu mich soooo auf's Hirnfutter

:lol::lol::lol:

VerenaS

Die Ruhe vor dem Sturm genießen

Hallo zusammen,

die letzten Wochen vor Studienstart genieße ich noch meine Freiheit, erwische mich aber immer wieder dabei, Zweifel aufkommen zu lassen, obwohl ich mich ja ausführlich mit dem Thema beschäftigt habe.

Zweifel in dem Sinne, dass ich mich frage, wie ich eine 40-Stunden-Arbeitswoche mit Feierabend um 18:00 Uhr - Zuhause ankommen um 18:30 Uhr, Haushalt usw. vereinbaren kann.

Komischerweise denke ich mir aber AUCH in Zeiten der Langeweile : "Mensch, wenn du jetzt schon deine Studienunterlagen hättest, wärst du wenigstens sinnvoll beschäftigt."

Jedenfalls habe ich zwischenzeitlich meine Buchführungskenntnisse aufgefrischt und mich mit dem wissenschaftlichen Arbeiten auseinander gesetzt.

Vermutlich werde ich vor Beginn mal mit meinem Arbeitgeber sprechen, ob die Möglichkeit besteht die Arbeitszeit zu verkürzen statt einer Gehaltserhöhung.

Natürlich ist mir klar (oder doch nicht :blink:), warum ich mir das Studium "aufhalse", der Weg dorthin wird allerdings steinig.

Ich versuche mich zur Zeit damit zu beruhigen, dass mir niemand Stress macht bzw. machen wird, außer ich selbst.

Zum Glück hatte ich dank eines Arbeitskollegen und eines Online-Videos ein AHA-Erlebnis bezüglich der Matheanforderungen, die auf mich zukommen werden.:D

Da ich ja bloß die Mittlere Reife habe, sind mir die Begriffe der höheren Mathematik einfach fremd.:confused:

Als ich aber dann wenigstens schon einmal die PQ-Formel verstanden hatte, war ich doch etwas erleichtert :lol::thumbup1:

Sehr wahrscheinlich werden noch schwierigere Themen auf mich zukommen, aber ich hoffe, dass ich das alles schaffen werde.

Zum Glück bin ich nicht allein auf dem Weg zum akadamischen Abschluss.

Sollte ich irgendwann mein Zeugnis in den Händen halten, wäre ich die Erste in meiner Family, die studiert hat :ohmy:

VerenaS

Die Findungsphase und ihre Tücken

Hallöchen ihr lieben Fernstudenten,

mein Name ist Verena, ich bin 23 Jahre alt und werde ab Oktober 2013 bei der IUBH Betriebswirtschaftslehre studieren.

Aufgrund meiner Vorbildung und der Berufserfahrung ist es auch mir möglich, ohne Fachabitur oder Abitur zu studieren.

2009 habe ich meine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau abgeschlossen und seitdem arbeite ich :rolleyes:

Nachdem ich mich fast schon zu sehr auf Wirtschaftspsychologie versteift hatte (PFH Göttingen), wurde mir ziemlich schnell bewusst, dass ich dort Abstriche machen müsste, die mir erst einmal Bauchschmerzen bereitet hatten, z.B. Entfernung zum nächstgelegenen Studienzentrum in Heidelberg fahren zu müssen, nur 3-4 Klausuren pro Jahr pro Modul.

Auch die Euro-FH war zwischenzeitlich im Rennen, allerdings hat mich die zusätzliche finanzielle Belastung der Pflichtveranstaltungen und das Auslandsseminar abgeschreckt. Also musste ein flexibleres Studium her und nach langem Hin und Her habe ich mich dann doch für die IUBH und das klassiche BWL-Studium entschieden. Die Hoffnung, dass dort Studienschwerpunkt Wirtschaftspsychologie doch noch angeboten wird, stirbt zuletzt. Bis zur Entscheidung der Wahlfächer ist's ja noch ein bisschen hin ;)

Außerdem habe ich einen tollen Mitstreiter, nämlich meinen langjährigen Partner.

Gemeinsam schaffen wir das :) und ich freu mich schon wie Bolle :lol:

Die Anmeldeunterlagen, beglaubigte Kopien usw. habe ich gestern in den Briefkasten geworfen.

Starten werde ich aber erst im Oktober und dann darf ich mich offiziell Studentin nennen.

Ein tolles Gefühl :lol:

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0