Springe zum Inhalt
  • Einträge
    78
  • Kommentare
    419
  • Aufrufe
    13.914

HZP Blog Bericht 3/3

Anmelden, um zu folgen  
SebastianL

362 Aufrufe

So, heute war es endlich soweit. 9 Uhr gemütlich aufgestanden und zum Bahnhof gefahren.

Am Bahnhof - war ja klar - hat die Bahn erst einmal 5 Minuten Verspätung.

 

In Gießen angekommen muss ich feststellen dass die Öffentlichen Verkehrsmittel innerhalb der Stadt streiken.

Da mir 2Km zu "weit" waren, bzw. zu unsicher ob ich auch in die richtige Richtung laufe, hab ich einfach ein Taxi genommen was 5€ (4,60€) gekostet hat.

 

Dort angekommen um ca. 11:45 (13 Uhr war Termin) hab ich erst einmal geschaut wo der Raum ist wo ich hin muss, was schnell gefunden war.

Foto 1.JPG

(Gebäude mit dem HZP Raum)

 

Anschließend bin ich dann in die Kantine zum Essen die aber erst um 12 "aufgemacht" hat.

 

Foto 2.JPG

(Gebäude mit der Kantine)

 

Zu allem Überfluss kann man da auch nur mit Karte bezahlen die ich nicht hatte. Dachte mir schon, der Tag fängt schon gut an, da kann die Prüfung nur besser werden. Konnte aber einen Studenten überreden meine Rechnung (3,40€) auf seine Karte zu nehmen indem ich ihm 5€ in die Hand gedrückt habe. Die Kantine ist echt billig. Spagetti Bolognese 1,70€. Ich habe aber Bifteki mit Bratkartoffel und Salat (Wahlweise Nachspeise) für 2,50€ + 0,5l Flasche Wasser 0,90€ genommen.

 

Foto 3.JPG

(Speiseplan)

 

So nun zur HZP, um Punkt 13 Uhr wurde ich in den Raum gebeten. War recht lockere Atmosphäre. Zuerst kamen die Fragen ob ich mich im Stande fühle die Prüfung zu absolvieren. Dann sollte meinen Werdegang schildern. Nach ca. 10 Minuten meinte einer der Prüfer "in welchem Jahr sind sie? Wir haben nicht mehr so viel Zeit, bitte kommen Sie zum Abschluss". Ich meinte darauf nur dass sich 15 Jahre Werdegang nicht in 10 Minuten erzählen lassen und meinte dann nur "ja ich war dann noch 8 Jahre Freelancer und bin seit 5 Jahren festangestellt - das war's". Meine Strategie war es hier eigentlich möglichst viel Zeit zu schinden, aber das ist vergebens. Man wird also "unterbrochen".

 

Dann hat einer der Prüfer mir noch erzählt das es 4 "Fächer" sind und mit welchem ich anfangen möchte. Mir war das egal und so hab ich den Prüfern die Wahl gelassen. Also fingen wir mit Physik an. Hatte dann gleich angemerkt dass ich weder in der Arbeit noch im Studium Physik hatte und über Grundkenntnisse nicht hinaus komme.

 

Dann sagte er "Stellen Sie sich vor wir würden in einem Hochhaus sitzen, einer schmeißt seinen PC aus dem Fenster. Nach ca. 2s. fliegt dieser PC an unserem Fenster vorbei und nach weiteren 3s. schlägt dieser auf dem Boden auf.". Die Frage hatte ich nicht verstanden, also ich wusste, er wollte die Strecke wissen, aber nicht welche von den möglichen 3, also Gesamtstrecke (5s), Strecke vom Wurf bis ich den sehe (2s) oder bis er aufschlägt (3s). Er wollte die 3s berechnet haben, er dachte ich wollte die 2s berechnen und ich meinte, ich verstehe einfach nur die Frage nicht, ich kann prinzipiell alle 3 Werte berechnen. Dann meinte er, ich sollte dann eben alle 3 Berechnen. Das war dann auch ganz einfach weil ich mir vorher die Formel dazu gemerkt hatte. s=1/2*at^2. s=strecke, a=Erdbeschleunigung=konstante 9,81 (ich durfte mit 10 rechnen) und t war die Zeit (also 2, 3 oder 5s). Das war relativ einfach und weil ich das so schnell gelöst hatte, meinte er dann kann er noch eine Frage zu Elektrotechnik stellen...

 

"Stellen Sie sich einen Schaltplan vor der in Reihe geschalten ist, wie berechnen sie den Wiederstand?". Gut, ich konnte ihm alles erklären, nur wusste ich die Formel (1/R = 1/1*R1 + 1/1*R2 ...) nicht mehr, bzw. hatte die vergessen. Was aber kein Problem war, nur dass die Zeit abgelaufen war und wir dann mit Mathe weiter gemacht hatten. Er hatte dementsprechend dann gemeint, ich sollte die Formel auf R auflösen. Was ich überhaupt nicht hinbekommen hatte. Zum Schluss meinte er noch, wenn wir die Zahlenreihe 1,2,3,4,5,6 nehmen, dann folgt daraus ? Ich meinte nur 7. Und er wollte wissen wie man so was beweisen kann. Also mit der Vollständigen Induktion. Und er wollte dann etwas von mir wissen, was ich überhaupt nicht verstanden habe. Wenn, dann Folgt "Blabla". Das war so eine wissenschaftliche Definition die ich einfach nicht drauf hatte.

 

Es war aber kommunikativ für mich schon irgendwie schwer manchmal raus zu finden was die eigentlich wollten, bzw. auf was dir genau hinaus wollten. Aber ich hab einfach so lange nachgebohrt bis ich wusste was sie wollten und Antworten konnte. Was auch kein Problem war.

 

Dann meinte der nächste Prüfer, es waren übrigens 4 bei mir + Prof. Dr. Walz von der WBH der keinen rede Part hatte dass er nun Informatik als nächstes nimmt damit ich etwas verschnaufen kann. Was ich auch irgendwie in dem Moment gut fand. Die Frage war dann, sie haben ja ein Mobiltelefon, erzählen sie mir mal was da so alles drin ist. Dann fing ich halt an Batterie, Display, Prozessor, Speicher, Chips für UMTS, 3G, WLAN etc. Dann fragte er was denn bei Mobiltelefone immer besser wird, Hardware oder Software. Meinte beides und er wollte dann wissen was sich an der Hardware geändert hat. Er wollte da explizit auf den Stromverbrauch und Wärmeentwicklung des Prozessors raus, dass die immer besser wird und auf das Hochauflösende Display das die Pixel dichte immer geringer wird. Dann wollte er wissen wenn ich eine Mail versende wie die den Weg zum Mailserver findet. Er wollte das aber nicht so genau hören sondern nur dass die Nachricht durch die Schichten durch geht und das der Kernel da nun ja der Kern ist :-) Das hat ihm dann gereicht und er hat mir einen Programm-Ablaufplan gezeigt und ich sollte mal einfach erzählen was mir zu einfällt. Das war auch das witzigste weil ich nach gefühlten 3s meinte "das ist ein Programmablauf für den Bubble-Sort-Algorithmus". Da waren sie dann sehr erstaunt und meinten dass dies so schnell keiner Entdeckt hat. Ich sollte auch begründen wieso ich so schnell drauf kam. Meinte nur "hier steht zwei ;al Sortierung: ja/nein" und als Operator "Wert < Wert". Sollte dann noch bisschen mehr dazu erzählen wie dass die Werte die Verglichen wären Einträge in Arrays sind etc. War sehr einfach nachdem man erkannt hat um was es geht. Das war's dann auch schon zur Informatik.

 

Dann kam der letzte dran zu BWL. Er meinte was ist Venture Capital? Er wollte da explizit das Wort "Risikokapital" hören. Darauf bin ich natürlich nicht gekommen weil ich ihm erzählt hab was VC ist aber nicht das Wort benutzt habe. Er wollte dann wissen was den der Unterschied zwischen Beteiligung per VC und Beteiligung per Aktien ist. Er wollte wie gesagt das Wort hören, aber ehrlich gesagt wusste ich nicht das er darauf hin will. Als das Wort dann viel war er Zufrieden. Wobei ich finde dass Aktien kaufen auch Risikogeschäft ist :-) Aber das Schlagwort war dann Eigenkapital als ich mit Turbos im 50er Hebel ankam als Vergleich. Als nächstes meinte er, stellen Sie sich vor sie gehen aus der Festanstellung raus und machen mich Selbständig und würde Stündlich abrechnen. Wie würde ich den Stundensatz kalkulieren? Ich meinte nur ich würde xx€ nehmen weil ich weis was unsere Berater verdienen. Da hat er erstmal gelacht und meinte, wie ich das berechnen würde wenn ich das nicht wüsste. Meinte ich würde dann mein Gehalt, z.B. 50k nehmen, 50% aufschlagen für Lohnnebenkosten, Urlaub und Krankheit drauf rechnen und dann durch die Verfügbare Tage Teilen und den 8 Std. pro Tag. Dann meinte er nur, ich sehe sie kommen aus dieser Richtung, das ist deutlich einfacher als normal. Dann sagte er "kennen Sie den Begriff Break Even?". Das ist der Punkt wo man keine Verluste mehr macht und seine Investitionen wieder drin hat. Das hat ihm aber nicht gereicht und wir haben aneinander vorbei geredet mit irgendwelchen Berechnungen zu Fixkosten und Variablen Kosten. Er wollte berechnet haben auf das Beispiel dass ich sage "ich muss 10 Tage pro Monat arbeiten um meine Fixkosten pro Monat zu decken = Break Even". Aber bei dem Beispiel meinte ich würde der Break Even nie erreicht werden da die Kosten höher als die Möglichen Einnahmen. Er hat aber dann die Variablen angepasst was dann zu der Erkenntnis geführt hat was er eigentlich wollte.

Dann musste ich raus (war schon 14:10) und wurde rein gebeten um mir das Ergebnis Bestanden (65/100) mitzuteilen. Das heißt für mich nun, man kann die Zeit nicht schinden mit einem Ausführlichen Werdegang weil sie sich die Zeit am Ende nehmen. Sollte ja eigentlich nur von 13-14 Uhr gehen.

 

Seit 14:15 bin ich nun Immatrikuliert und Student - yeah :thumbup:

 

Insgesamt absolut machbar und die Prüfer helfen einem und wenn man mal was nicht weiß ist das nicht schlimm. :thumbup1:

 

In dem Sinne hoffe ich das dem ein oder anderen der Bericht geholfen hat.

Viel Erfolg wer's noch vor Sich hat!

Anmelden, um zu folgen  


12 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Physik gab's im REP :D Deswegen war das einfach. Elektrotechnik konnte man auch aus dem REP wissen, wusste ich auch, nur die Formel vergessen, die ja recht einfach war. Hatte aber mir gedacht Kinetik reicht - Mut zur Lücke :lol:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ohje das klingt für mich persönlich furchtbar! Aber ich bin auch echt nicht gut in mündlichen Prüfungen :D

Auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch! :thumbup:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Glückwunsch! Wie fühlt sich das an als "echter Student"? :)

Ich wäre in der mündlichen auch in Panik ausgebrochen...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Glückwunsch und danke für den Bericht.

Meine Gedanken beim Lesen:

- sehr anspruchsvoll

- man kann auch durchkommen, wenn man nicht alles (gleich) weiß

- ich finde es mutig, vor einer mündlichen Prüfung Bifteki zu essen ;-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Herzlichen Glückwunsch! :thumbup: (Bin ich grad froh mich damals zum Abi durchgerungen zu haben.)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung