Springe zum Inhalt
  • Einträge
    106
  • Kommentare
    742
  • Aufrufe
    8.784

Road Trip ins Blaue!

Anmelden, um zu folgen  
Lumi

163 Aufrufe

Zum Studium gehören bekanntlich Erholungsphasen dazu, daher hier auch ein kurzer Bericht zu Esmes und meinem Roadtrip dieses Wochenende.

Da die Herrengruppe schon am Freitag abend gen Death Valley aufbrechen wollte, uns das aber zu hektisch war, haben wir Mädels kurzerhand umgeplant und sind am Samstag morgen einfach mal ins Blaue aufgebrochen. Vor dem "Blauen" mussten wir aber erst noch durch den Smog eines großen Waldbrands in der Nähe von Sacramento. Die Sicht war teilweise auf ein paar hundert Meter eingeschränkt und bei uns kam Appetit auf ein Barbecue auf. :blushing:

Nach zwei Stunden Fahrt waren wir dann im Blauen angelangt - am Lake Tahoe. Oder auch "La Ke Ta Hö", wie das Navi sich zu unserem Amüsement auzudrücken pflegte.

Endlich Natur! Grüne Bäume, blauer Himmel, blauer See - meine Augen konnten sich nicht satt sehen. Ich bin einfach kein Stadtmensch. Auch wenn der Campus der CSUS schön grün ist, hatte sich bei mir inzwischen ein akuter Natur-Mangelzustand entwickelt. :rolleyes:

Am Nachmittag liessen wir den See hinter uns und rollten über mehrere Pässe gen Süden. Das war eine Gaudi mit unserem Flitzer über die Pässe zu gurken! Auf der östlichen Seite der Sierra veränderte sich die Landschaft in Richtung Mondlandschaft. Sehr karg und dennoch sehr interessant fürs Auge. Die Weiten, der Horizont, die Wolken, die unterschiedlichen Felsschattierungen! Es gab immer etwas zu sehen.

Wir übernachteten in einem Hochtal namens June Lake. Das war schon sehr schweizerisch (laut Esme und die kennt sich da ja aus :) ) Aber kaum waren wir aus dem Tal heraus, begann schon wieder die Mondlandschaft. Wir legten einen Zwischenstopp am Mono Lake ein. Das ist ein Salzsee mit sehr interessanten Tuffsteinformationen. Durch den gesunkenen Wasserspiegel sieht man Stalagmiten, die sich früher Unterwasser gebildet hatten. Ich konnte durch das Fernglas einer anwesenden Rangerin sogar zwei Fischadler-Teenager beobachten und erfuhr von ihr allerhand Wissenswertes zu dem Gebiet.

Anschliessend ging es auf den höchsten Pass unserer Fahrt. Der Tiogapass mit fast 10.000 Feet Höhe. Klingt doch irgendwie imposanter als 3.032 Höhenmeter, oder? Hinter dem Pass beginnt der Yosemite Nationalpark. Und wieder einmal änderte sich die Landschaft binnen weniger Meter. Auf einmal fuhren wir durch ein wunderschönes Hochtal mit den typischen abgerundeten Felsen. Ich wäre am liebsten da geblieben zum wandern. Yosemite, wir sehen uns wieder!

Vom eigentlichen Yosemite Valley war ich nicht ganz so angetan. Gewiss, es ist sehr hübsch. Aber ich kenne vergleichbare Sichten aus den Alpen. Wunderschöne Bäume mit steilen Felswänden, sicherlich. Aber dazu die vielen Touristen. Das "obere" Yosemite dagegen, entlang der Tiogaroad war grandios, absolut beeindruckend! Man könnte sagen, ich habe mich verliebt! :blushing:

Wir beschlossen alles Relevante gesehen zu haben und rollten "heimwärts". So waren wir am Sonntag gegen 23 Uhr wieder im Hotel und haben den freien Montag zum chillen und shoppen genutzt.

Ich hab Null für die Uni gemacht! Obwohl ich noch einige offene Themen habe. Aber egal, dann muss ich mich halt morgen ranhalten. Augen zu und durch! Ich fühle mich gerade so richtig rundum erholt, das kann so falsch ja nicht sein. :thumbup:

Die Bilder zeigen das Ostufer des Lake Tahoe, einen Baum in der Nähe des Monitor Pass, einen Rückblick auf die Passstraße zum Tioga-Pass und zwei Bilder aus dem Yosemite.

blogentry-22050-144309792721_thumb.jpg

blogentry-22050-144309792725_thumb.jpg

blogentry-22050-14430979273_thumb.jpg

blogentry-22050-144309792734_thumb.jpg

blogentry-22050-144309792735_thumb.jpg

Anmelden, um zu folgen  


8 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Danke für den Bericht und die Fotos. Am Besten gefällt mir das erste Bild wegen der Kombination aus Wald, Bergen, Steinen und Wasser. Also so dicht beisammen :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung