• Einträge
    21
  • Kommentare
    82
  • Aufrufe
    3.072

Wenn das Kartenhaus zusammenbricht

FeThe

491 Aufrufe

Es waren verrückte zwei Monate. Eine einzige Begegnung im Supermarkt (kitschig wie im Hollywood-Film) kann plötzlich alles durcheinander bringen. Und dann wurde mir zum ersten Mal bewusst, wie viel Zeit das Fernstudium doch kostet.

 

Irgendwie konnte ich mir die Zeit in den ersten Semestern gut organisieren. Das lag einfach daran, dass ich mich kaum nach jemandem richten musste. Der Arbeitgeber ist flexibel, ich bin in keinem Verein aktiv, der mir feste Termine vorschreibt, meine Familie wohnt so weit weg, dass ich den Kontakt häufig nur per Telefon pflege und auch meine Freunde nehmen so viel Rücksicht, dass sie mir bei Hausarbeiten und Klausurvorbereitung in keinster Weise „im Weg stehen". So war es kein Problem die Abende der Woche mal beim Sport oder mal vor der Studienbriefen zu verbringen. Ich kam gut durch und konnte meine selbst gesteckten Ziele einhalten.

 

Doch dann kam der (zugegeben positive) Windstoß, der mein Kartenhaus-Zeitkonstrukt zusammenbrechen ließ. Plötzlich war da ein neuer Mensch mit dem man gern Zeit verbringen und ihn in den Alltag integrieren möchte. Und dann fällt auf, dass dafür im Fernstudien-Konstrukt gar kein richtiger Platz ist. Alle Wochentage waren mit Arbeit bis zum frühen Abend und mit Sport und Studium am Abend reserviert. Die Tage am Wochenende am Vormittag mit Studium, ab Nachmittag mit Freunden und Unternehmungen.

 

In der Euphorie musste das Fernstudium in den letzten Wochen dann ganz hinten anstehen. Auf Dauer kann das nicht funktionieren, weshalb das Kartenhaus gerade neu zusammengesetzt wird. Mein Respekt vor denen, die neben sich selbst und ihrer Motivation noch den Partner, Kinder und den vielleicht nicht ganz so flexiblen Arbeitgeber organiseren müssen, ist gehörig gewachsen.

 

Und mein Stolz darauf, hoffentlich im nächsten Jahr das Fernstudium abzuschließen, wird sicher auch nicht weniger werden :)


17 Personen gefällt das


5 Kommentare


Da stimme ich dir zu, am "einfachsten" war fernstudieren, als ich Single war. :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich glaube es gibt schlimmere Erfahrungen im Leben :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja, allein ist es doch vermutlich "einfacher". Aber so ist es doch schöner. ;) Glückwunsch!

Und so richtig kitschig kennen gelernt? Süß! :D

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
SebastianL

Geschrieben

Ich kann Dir empfehlen feste Termine zu setzen wo Du lernen musst und Dir geziehlt frei zu nehmen für den Partner. Wenn Du von Anfang an klar machst dass dies wichtig und notwendig ist, dann ist da auch Verständnis. Lass das nicht einreißen und lass es schleifen. Mit Partner musst Du "einfach nur" Dein Zeitmanagement noch konsequenter durchziehen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Also ich würde empfehlen, jetzt erstmal diesen ersten Schub der Verliebtheit (?) intensiv zu erleben und nicht zu unterdrücken. Ganz normal, dass man zu Beginn gerne besonders viel Zeit miteinander verbringen möchte und dieser neue kennenzulernende Mensch sehr interessant ist und eine große Priorität hat.

 

Und dann wird es in der Tat darum gehen, dein Leben neu zu organisieren oder wie du es so bildlich schreibst, das Kartenhaus neu zusammen zu setzen. Wenn etwas Neues kommt, muss etwas Altes gehen, zumindest was die Zeitverteilung angeht. Du hast ja auch vorher keine Leerlaufphasen gehabt, die du jetzt mit Freundin füllen könntest.

 

Also gilt es dann neu zu überlegen, wo du die Gewichtung verändern kannst, was du ggf. noch effizienter machen kannst und worauf du verzichten oder zumindest den Umfang reduzieren möchtest. Oder auch, wo sich Bereiche vielleicht miteinander verbinden lassen. So könnte es ja zum Beispiel so sein, dass du irgendwann deine Freundin bei einigen Treffen mit Freunden mit dabei hast etc.

 

Und wie das jetzt im Supermarkt gelaufen ist, würde mich ehrlich gesagt auch sehr interessieren - ich dachte, sowas gibt es in der Realität gar nicht ;).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?