Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    44
  • Kommentare
    308
  • Aufrufe
    5.450

Don’t Let Me Down


der Pate

647 Aufrufe

 Teilen

als Fernstudent ist man zu einem nicht geringen Teil Einzelkämpfer. Gerade in der Thesis kommt dies nochmal verstärkt hinzu, denn ausser dem Betreuer hat man ja eigentlich mit sonst Niemandem mehr zu tun. Ich habe ja in meinem letzten Blogbeitrag von meinem Problem bei der Thesis, bedingt durch mein berufliches und privates Umfeld, geschrieben. Seitdem sind ein paar Sachen passiert. Die Auflagen um die Verlängerung zu bekommen habe ich erfüllt. Mein Proposal ist fertig. Das Proposal ist für meine Master Thesis das, was das Expose für die Dissertation ist. Mein Betreuer hat mein Proposal erhalten und war sehr zufrieden, er hatte nur 3-4 kleine Anmerkungen die ich heute noch ausarbeite und dann passt es so. Durch das Proposal habe ich auch schon die theoretischen Grundlagen für meine Thesis fast fertig. Ich muss noch ein paar Dinge weiter ausarbeiten, aber das ist alles überschaubar. Mein Betreuer hat mir Mut gemacht und eventuell brauche ich die Fristverlängerung garnicht. Aber soweit möchte ich noch nicht denken, es steht ein Haufen Arbeit vor der Tür. Aber und das macht mir Mut, ich kenne den Betreuer aus einem Modul, als er dort mein Prof war und er hat einen sehr hohen Anspruch, seine erste Rückmeldung ist für mich auf jeden Fall ein Zeichen das ich, wenn ich so weiter mache, die Chance habe das Ergebnis zu erzielen, welches ich mir wünsche. Ich spüre endgültig das Tief hinter mir gelassen zu haben. Diese Woche habe ich jeden Tag bis frühs um 3 - 4 Uhr am Proposal gearbeitet und war den ganzen Tag voller Energie. Am WE werde ich etwas mehr schlafen und weiter an der Arbeit bleiben und wenn ich dann doch die Verlängerung brauche (sie nehmen zu können befreit mich) werde ich mich deswegen auch nicht verrückt machen.

Ich bin aktuell wieder ganz der Alte und werde am Wochenende ein beachtliches Stück meiner Thesis fertig machen. Ich selbst darf mich nicht hängen lassen und habe zumindest im Vorfeld (auch in einem alten Blogbeitrag beschrieben) wirklich recht behalten mir diesen Betreuer auszusuchen und bin noch immer dankbar, dass er mich genommen hat und mir so den Rücken stärkt und mich motiviert.

 

Desweiteren gibt es auch sonst noch Neuigkeiten, die Türe mir noch Wünsche zu erfüllen für die ich das Studium benötige, hat sich ein Stück geöffnet und eventuell kann ich da auch bald noch sehr schöne Neuigkeiten präsentieren. 2017 wird ein wichtiges Jahr um meine Zukunft zu gestalten. Ich werde dieses Jahr den Masterabschluß erhalten, ich werde vorraussichtlich das Promotionskolleg beenden um dann (wenn die Thesis Note passt) Ende 2017, Anfang 2018 Doktorant zu werden und beruflich werden sich (nach aktuellem Stand zum Bestandsjob) neue Türen öffnen. Es ist unglaublich wie schnell sich die Welt innerhalb ein paar Tagen drehen kann. Hoffen wir sie behält die Richtung bei.

 Teilen

8 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Das klingt ja wieder ganz anders als noch vor kurzer Zeit - freut mich :).

 

Ich stelle es mir auch sehr entlastend vor, die Option auf die Verlängerung als Puffer für den Notfall zu haben.

 

Zitat

 Diese Woche habe ich jeden Tag bis frühs um 3 - 4 Uhr am Proposal gearbeitet 

 

Uff.... Wie schaffst du es, da dann nicht nur wach, sondern auch konzentriert zu bleiben? 

Link zu diesem Kommentar
SebastianL

Geschrieben

Das klingt gut, siehst Du, ab und an muss man einfach nur einen "Heulpost" machen, bekommt virtuell auf die Schultern geklopft und dann geht's auch schon Vollgas weiter! Freut mich dass Du wieder Luft bekommen hast weiter Gas zu geben. :thumbup:

Link zu diesem Kommentar
der Pate

Geschrieben (bearbeitet)

vor 20 Stunden, Markus Jung schrieb:

Uff.... Wie schaffst du es, da dann nicht nur wach, sondern auch konzentriert zu bleiben? 

 

Das darf natürlich kein Dauerzustand sein und ist ja auch nicht gesund. 2 Powernaps am Tag. 1 x in der MIttagspause 20 min. Dann, wenn die Kinder im Bett sind nochmal auf der Couch. Vorher 2 Espressi, damit die Wirkung des Koffein dann einsetzt, wenn ich den Nap beende.

Bearbeitet von der Pate
Link zu diesem Kommentar
SebastianL

Geschrieben

Das mit den Powernaps habe ich schon desöffteren gehört. Das ist von Person zu Person unterschiedlich. Wenn ich 20Min. Powernaps durchführe, dann bin ich danach super tot. Bei 15 Min. klappt dass. Das mit dem Expresso vor dem Powernap funktioniert richtig gut. Meine Freundin z.B. kann Mittags 1h schlafen und ist danach total fit. Ich bin dann total gerädert. Ich drücke Dir die Daumen dass Du die Thesis bald hinter dich bringst :thumbup:

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

vor 13 Stunden, narub schrieb:

Wo machst du denn das Promotionskolleg? 

 

Hier findest du den Promotionsblog von @der Pate:

 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
  • Neu erstellen...