Springe zum Inhalt

Gibt es einen Trick bei Niederlagen?


Janekke

608 Aufrufe

Es ist Halbzeit im Studium und jetzt ist der Zeitpunkt, an dem ich voraussichtlich meine ersten Niederlagen erlebe in Bezug auf das Studium. Bisher gab es nur gute Ergebnisse und eine kleine Enttäuschung, was eine Note anging. Aber eine handfeste Niederlage gab es bisher nicht.

Nun werden es im schlimmsten Fall gleich 2 hintereinander.
Das Ergebnis der Projektarbeit im Agilen Projektmanagement steht diese Woche an. Ich habe mir dabei sehr viel Mühe gegeben, aber eigentlich bis jetzt das Gefühl die Arbeitsaufgabe nicht verstanden zu haben. 😅 Ich habe damit bisher nie Berührungspunkte gehabt und mit meinem Studium hat es ja auch nichts zu tun. Da bleibt nur noch abzuwarten und zu hoffen, dass mein Ansatz richtig war.

 

Außerdem habe ich heute endlich Physik/ Chemie geschrieben. Ich habe insgesamt 1 1/2 Jahre immer mal wieder dafür gelernt, stand ein paar Mal vor der Prüfung, aber wurde krank oder habe mich schlussendlich nicht getraut aus Angst vor sehr gemeinen Fragen. Nun habe ich den letzten Monat seit der Biochemieprüfung genutzt dafür zu lernen. Nebenbei habe ich letzten Monat zwar noch die Fallstudie in Ernährungassoziierte Erkrankungen geschrieben, aber die letzten 14 Tage nur für diese Prüfung gelernt. Für jede andere Prüfung hätte das mehr als ausgereicht. Und ich dachte auch für Physik/ Chemie sei das genug gewesen. Ich konnte jedes Thema erklären, hatte die Formeln und die Konstanten im Kopf, die ich hätte können müssen. Die 3 Musterklausuren konnte ich nahezu problemlos beantworten. Jede Karteikarte saß perfekt, jede Übungsfrage aus dem Repetitorium, dem Interactive Book und dem Sprint hatte ich durchgearbeitet, teilweise mehrfach.
Perfekte Ausgangsvoraussetzungen, aber ich hatte einfach Pech bei der Fragenauswahl. Einige davon habe ich nicht mal verstanden, 3 Rechnungen kamen vor, die ich so höchstens im Ansatz mal gesehen hatte. Jetzt muss ich auf die Note warten und hoffe, dass es wenigstens für Teilpunkte und somit 50% gereicht hat. Ehrlich gesagt glaube ich nicht daran. 😞

 

Puh, ich kann wirklich etwas Glück gebrauchen gerade. 😂 🍀
Meine Motivation sinkt gerade auf ein Mindestmaß ab und ich werde mir jetzt erstmal ein Wochenende Ruhe und Ablenkung gönnen. Mein Patenkind wird diese Woche 7 Jahre alt. Wahnsinn! 🎉Im kleinen corona-angepassten Rahmen werden wir das natürlich feiern. Vielleicht sieht die Welt ja am Montag schon wieder freundlicher aus.
 

8 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Kenne das auch, wenn man einfach ein schlechtes Gefühl hatte, dass gefühlt die Welt untergeht und man vom Schlimmsten ausgeht. Und das, obwohl man noch nicht mal die Bewertung in der Hand hat.

 

Wenn du dir bei der Projektarbeit Mühe gegeben hast und möglicherweise inhaltlich etwas schwach unterwegs war, wirst du schon den Spaß bestanden haben. Ich denke, dass bei schriftlichen Ausarbeitungen es selten zu schlechter als 4.0 kommt, wenn man jetzt nicht kompletten Müll abliefert.

 

ich versuche dann immer erstmal die möglicherweise vergeigte Klausur zu vergessen. Jammern und Rumgrübeln haben ja gar keinen Nutzen hinsichtlich der Bewertung deiner Prüfung. Ich assoziiere mir manchmal auch das erleichternde Gefühl des "Bestanden haben" bzw. der "guten Note" (man muss halt auf sowas stehen :P).

 

Wird schon werden - drücke dir die Daumen!

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden, emexy schrieb:

Ich denke, dass bei schriftlichen Ausarbeitungen es selten zu schlechter als 4.0 kommt, wenn man jetzt nicht kompletten Müll abliefert.

Den Eindruck hatte ich bisher auch. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ein sehr hoher Anteil an Punkten ja schon für die korrekte Formatierung und wissenschaftliche Vorgehensweise vergeben wird. Das kann einem in so einem Fall natürlich sehr dienlich sein. Bei sich selbst ist man aber ja doch meistens sehr viel strenger. Ich hoffentlich gerade auch 😅

 

vor 2 Stunden, emexy schrieb:

Ich assoziiere mir manchmal auch das erleichternde Gefühl des "Bestanden haben" bzw. der "guten Note" (man muss halt auf sowas stehen :P).

Dazu neige ich tatsächlich auch. Aktuell ist das natürlich gut und wenn nachher wirklich ein "Bestanden" dort steht, dann war das auch die beste Vorgehensweise. Beängstigend ist nur, dass da eben auch das Gegenteil stehen könnte und der "worst case" sich das höchstwahrscheinlich noch viel schlimmer anfühlt.

Danke auf jeden Fall für deinen lieben Beitrag!

Link zu diesem Kommentar

Ich kann dich gut verstehen. Ich hänge im Moment auch in einem absoluten Tief. Ich drücke dir die Daumen das es besser gelaufen ist, als du denkst! 

Es ist eine Binsenweisheit, aber: auch im Studium gibt es halt gute und schlechte Zeiten, und aus den schlechten lernt man eine ganze Menge fürs Leben.

Link zu diesem Kommentar
Vica

Geschrieben (bearbeitet)

Ich hatte auch oft Klausuren, die genau in meine Schwachstellen gehauen haben...was man nicht wusste, wurde aber mit 25-Punkten belohnt. Während es bei dem Bisschen, was sicher beantworten konnte, dann gerade mal 2 bis 5 Punkte abzuholen gab. 
Da konnte man sich dann schon ausrechnen, dass es wohl nicht so doll werden wird. 
Man geht dann mit nem richtig miesen Gefühl raus und weiß über Wochen nicht, ob man nicht bestanden hat oder wenn, dann nur mit einer schlechten Note.

Schrödingers Klausur sozusagen.

Erfahrungsgemäß sind es aber genau diese Klausuren, wo ich nicht nur bestanden habe, sondern auch noch im oberen Mittelfeld der Noten gelandet bin. Also: Toi Toi Toi, Daumen sind gedrückt! :) So lange man Wiederholungsversuche hat, ist eh alles gut! 

LG

Bearbeitet von Vica
Link zu diesem Kommentar

Ich drücke dir auf jeden Fall auch die Daumen. Wenn es nicht geklappt hat, dann solltest du es dir auch nicht zu sehr zu Herzen nehmen. Beim nächsten Mal läuft es dann besser. 🙂

Link zu diesem Kommentar

Danke euch allen für die zahlreichen Antworten!

 

Tatsächlich habe ich die Ergebnisse nun beide vorliegen und für mich gibt es eine Entwarnung. 😃

Ich habe Agiles Projektmanagement mit einer 2,3 bestanden. Das ist sehr sehr viel besser als ich es erwartet hätte. Was genau mir diese Note eingebracht hat und wo es vielleicht etwas gemangelt hat, erfahre ich leider erst morgen.
Chemie und Physik habe ich ebenfalls bestanden. Allerdings mit einer äußerst knappen 3,3. Hier werde ich leider kein weiteres Feedback bekommen, aber ich habe ja eine Ahnung davon, wo es schwierig war und welche Punkte mich das jeweils gekostet hat. Meiner Vermutung nach habe ich mir durch das Hinschreiben von den Zusammenhängen, die mir jeweils zu den Fragen noch einfielen geholfen. Ich denke, so konnte ich die Tutorin überzeugen, dass ich es zwar verstanden habe, aber es gerade nur teilweise oder gar nicht umsetzen kann. Auch war bei der letzten Frage wohl ein Wert nicht ganz eindeutig angegeben in der Aufgabenstellung, das wird wohl auch zu meinen Gunsten ausgelegt worden sein.
Ich will aber auch meine Leistung nicht schlecht reden. Viele Fragen konnte ich ja sicher und richtig beantworten und es steckt wie im Blogeintrag erwähnt sehr viel Arbeit darin. Ich habe dieses Modul verstanden und kann es in den meisten Fällen sicher anwenden. Das ist im Endeffekt das Lernziel gewesen. Damit schließe ich das Thema ab und stelle das Skript in eine Reihe zu den erledigten Modulen. 🤩

 

Auch wenn ich mit einem blauen Auge davon gekommen bin, möchte ich mich nochmal bei euch allen für die aufmunternden Worte bedanken. Falls ich irgendwann mal durchfalle in einem Modul, dann komme ich auf diesen Blogeintrag zurück! Vielleicht stolpert aber ja auch der ein oder andere Mal durch die Forensuche hierüber und findet Trost.

 

Am 12.6.2020 um 08:12 , Anyanka schrieb:

auch im Studium gibt es halt gute und schlechte Zeiten, und aus den schlechten lernt man eine ganze Menge fürs Leben.

Dem kann ich nur zustimmen. Ich habe aus der Situation jedenfalls für mich gelernt, dass ich es auch überleben werde, wenn es mal schief geht. Außerdem sollte ich mehr auf meine Fähigkeiten vertrauen. 😁

 

vor 21 Stunden, Vica schrieb:

Erfahrungsgemäß sind es aber genau diese Klausuren, wo ich nicht nur bestanden habe, sondern auch noch im oberen Mittelfeld der Noten gelandet bin.

Zum Glück ist das ja bei mir in Teilen eingetreten. Man macht sich da auch manchmal echt verrückt mit. Ich bin aber froh, dass bei mir wenigstens Physik und Chemie schnell bewertet wurden. Mehrere Wochen auf so etwas zu warten ist ja auch schlimm. 😳

 

vor 21 Stunden, KanzlerCoaching schrieb:

Alles, was als "bestanden" bewertet wird, ist ein Erfolg!

Dem kann ich gerade absolut zustimmen! 👍

 

vor 15 Stunden, Muddlehead schrieb:

Wie gehabt - 4 ist bestanden. Bestanden ist gut und gut ist fast eine 1. 😄

In diesem Fall -ja! Absolut ja! 😂

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...