Springe zum Inhalt

Janekke

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    137
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

270 Sehr gut

1 folgt dem Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    IUBH
  • Studiengang
    B.Sc. Ernährungswissenschaften
  • Wohnort
    Oldenburg
  • Geschlecht
    x

Letzte Besucher des Profils

736 Profilaufrufe
  1. Nachdem ich vor kurzem endlich Biochemie geschrieben und auch sehr schnell die positive Nachricht vom Bestehen mit einer 1,7 bekommen habe, habe ich das Wochenende für mich genutzt und mich ein wenig entspannt. Direkt im Anschluss ging der Sprint in Chemie und Physik los, den ich nun erneut wahrnehme. Vor einigen Monaten habe ich ja bereits mal an einem Sprint in dem Modul teilgenommen, aber leider bin ich anschließend krank geworden und ich habe mir die Prüfung nicht mehr zugetraut. Nun also der 2. und hoffentlich letzte Anlauf. Der Termin für die Prüfung ist schon für den 4.6. gebucht.💪 Nebenbei schreibe ich an der Fallstudie in Ernährungsassoziierte Erkrankungen, auch dafür habe ich einen Motivationsschub bekommen. Pünktlich am 14.5. wurde die Note für die Fallstudie in Ernährungssoziologie eingetragen. Bestanden mit einer guten 2,0. Das kann sich für die erste Fallstudie auf jeden Fall sehen lassen. Viel Feedback gab es aber leider nicht. Bis auf einen Schusselfehler, den ich bestimmt nicht wieder begehen werde, kann ich daraus leider nichts für zukünftige Fallstudien ableiten. 🤷‍♀️
  2. Das war nicht auf dich bezogen, daher hatte ich auch ein Zitat eingefügt. Das waren Beispielangaben und meinen eher: Es kommt nicht darauf an, wie viele Seiten man zusammenfasst, sondern nur darum, dass man möglichst viel lernen soll, weil es ja eben ein Studium ist.
  3. Ganz ehrlich, wenn es daran scheitert, dann ist ein Studium vielleicht auch nicht der richtige Weg. In einem Studium muss man viel lernen, das ist Sinn der Sache. Und was würde es dir bringen, wenn sie die 70 Seiten Wissen auf 250 Seiten strecken würden?! Wahrscheinlich gar nichts, weil du am Ende des Tages genauso viel lernen müsstest.
  4. Die Note kam super schnell. Es ist eine 1,7 geworden und ich bin absolut überwältigt davon! Ich war mir ja sicher, dass ich bestanden habe, aber meine realistische Einschätzung lag bei 3,? und das ich offensichtlich doch so viel richtig wiedergegeben habe, freut mich riesig. Diesen Motivationsschub nutze ich jetzt nur allzu gerne fürs nächste Dauermodul Chemie/ Physik.
  5. Es ist tatsächlich passiert. Ich habe mein ewiges Sorgenkind "Biochemie" geschrieben und war meiner Einschätzung nach erfolgreich. Von einigen Fehlern weiß ich, also eine 1 wirds nicht, aber ich habe bei dieser Prüfung wirklich mal nicht auf gute Leistung sondern "4 gewinnt" gesetzt. Und vom Gefühl her, hat es dafür wohl gereicht. Was die Onlineprüfung angeht, bin ich mal wieder froh, dass es diese Möglichkeit gibt. Ich hätte nicht noch länger warten wollen und mir auch nur sehr ungern den Stress mit der Fahrt dahin angetan. So konnte ich heute in Schluffiklamotten in meiner Wohnung schreiben. Die Memes sind alle wahr! Das Beweisfoto: (Natürlich keine Werbung 😄😄 Aus mir unerfindlichen Gründen hat mir bisher keine der Marken einen Werbedeal für diesen Blog angeboten 🤷‍♀️🤷‍♀️) Allerdings merkt man momentan durchaus, dass es etwas hakelig läuft bei examity. Nach jedem Satz der Proctorin entstand eine Pause von 1-2 Minuten und so zog sich die Vorbereitung heute leider eeeewig. Aber die Verständigung war super und wir haben es sonst problemlos geregelt bekommen. Insgesamt können wir momentan einfach froh sein, dass wir die Möglichkeit haben und uns nur gering einschränken müssen.
  6. Den Tag über ganz viel wiederholt und am frühen Abend dann Biochemie geschrieben. Nun geht es an die Fallstudie in Ernährungsmedizin sowie an den Sprint für Physik/ Chemie.
  7. Das geht im Autokino. Erlaubt sind maximal 2 Personen pro Auto und man darf nicht aussteigen, außer zur Benutzung der Toiletten und auch das nur alleine und mit Maske. Es kommt zwar nicht das absolut gleiche Gefühl auf wie normalerweise, aber immerhin ist es ein Livekonzert und man hat Menschen um sich🙂
  8. @IUBH Fernstudium Ihr schreibt, dass die Wahl der Prüfungsform verbindlich ist. Wie wäre denn die Situation, wenn man den Kurs bereits bearbeitet und die Prüfungszulassung erhalten hat, sie schon auf Examity freigeschaltet hat, aber noch keinen Prüfungsversuch gemacht hat und dann erst das Angebot zum Workbook veröffentlicht wird? Gibt es dort eine Kulanzregelung oder hat man dann einfach Pech gehabt?
  9. Ja, das kann man in den Stories machen und diese dann als Highlight dauerhaft im Profil sichtbar machen 🙂 Ich hoffe doch! Ich werde in Zukunft mal berichten, wenn ich da Erfahrungswerte gesammelt habe 😊
  10. Nachdem es die letzten Wochen bei mir hervorragend funktioniert hat, immer für eine Prüfung zu lernen und nebenbei eine schriftliche Arbeit anzufertigen, habe ich mich dazu entschieden, diesen Flow zu nutzen, solange er noch da ist. 😆 Da es aber gleichzeitig momentan etwas schwieriger ist an schnelle Prüfungstermine (zu vernünftigen Uhrzeiten!) zu kommen, musste ich auch das irgendwie unterbringen und mich da erstmal umstellen. Zum Glück ist der Ursprung des Problems ja klar und nicht von Dauer. 😊 Sicherheitshalber habe ich nun bis Juli im Voraus geplant und hoffentlich hat sich das alles bis dahin etwas entspannt. Um etwas Ordnung in die Sache zu bringen nun der Reihe nach: Biochemie Ja, es ist endlich so weit, ich werde die Prüfung schreiben. Diejenigen, die schon länger mitlesen, kennen das schon. Seit einem Jahr hänge ich damit in der Luft.🙄 Da ich schon von anderen gehört habe, dass die Lage bei den Prüfungsterminen schwierig ist, habe ich mich gestern selbst mal bei examity umgeschaut und ja, das stimmt. Im Zeitraum von 21-6 Uhr ist das alles gar kein Problem. Aus Erfahrung weiß ich aber, dass ich am besten vormittags (zwischen 10-11:30Uhr) schreiben kann. Das ist aktuell nicht möglich, jedenfalls nicht spontan. Da ich jetzt das aber endlich abhaken möchte und nächste Woche der Sprint in Physik/ Chemie anfängt und Freitag noch ein Konzert ansteht (ja, wirklich!🤩) habe ich mich auf einen Kompromiss geeinigt. Es ist der Donnerstag am frühen Abend geworden. Nicht optimal, aber auch nicht so spät, dass bei mir gar nichts mehr geht. Physik/ Chemie Auch das ist wie Biochemie ein Problemfach für mich gewesen. Nachdem ich letztes Mal einen Tag vor der Prüfung krank geworden bin, dann der Umzug kam und ich mich nach wochenlanger Pause nicht mehr getraut habe, gehe ich nun einen weiteren Versuch an. Dieses Mal aber wirklich! Die Prüfung ist für den 4.6. vormittags gebucht. Das liegt direkt am Ende des Sprints und da ich wie gesagt schon mal prüfungsbereit war, denke ich, dass ich dem Sprint auch sehr gut folgen kann und das absolut realistisch ist. Ernährungsassoziierte Erkrankungen Wie eingangs erwähnt, möchte ich nun weiterhin immer nebenher eine schriftliche Prüfungsleistungen abschließen. Dieses Modul besteht aus 2 Teilen (Prüfung+ Fallstudie), die dann zusammen 10ECTS ergeben. Da sie aufeinander aufbauen, werde ich zunächst beide Skripte durcharbeiten und dann aber erst die Fallstudie schreiben. Die Prüfung erfolgt dann nächstes Semester, wenn ich alle aktuell offenen Fächer abgearbeitet habe. Der Plan ist mit dem Abgabezyklus zum 31.5. fertig zu werden. Das passt ganz gut, weil ich diesen Monat auch das Ergebnis von der Fallstudie aus Ernährungssoziologie bekomme und dann anhand des Feedbacks noch etwas hieran verbessern kann. Allerdings halte ich das insgesamt etwas lockerer als die Prüfungen, wenn es einen Tag mehr dauert, dann geht davon die Welt nicht unter. Diätetische Übungen Ich weiß noch gar nicht, was in diesem Fach auf mich zukommt. Die Aufgabenstellungen habe ich noch nicht gesehen, aber ich weiß, dass es eine Projektarbeit ist. Diese möchte ich gerne bis zum 30.6. abgeben, auch hier passt es wieder gut, weil ich im Juni die Ergebnisse der Projektarbeit im Agilen Projektmanagement bekomme. Buchen kann ich das Modul allerdings noch nicht, da mein Semester erst am 30.6. endet und ich leider dieses Semester Kosten- und Leistungsrechnung gebucht habe. Aber wegen Corona ist die IUBH ja sehr kulant, was die Freischaltung von neuen Kursen angeht. Sollte sich abzeichnen, dass ich meinen Plan so auf jeden Fall einhalten kann, dann werde ich mich mal ans Studierendensekretariat wenden und mir diesen Kurs buchen lassen. Kosten- und Leistungsrechnung Tja, das wird nach hinten verschoben, weil ich hier gerne den Sprint im Mai nutzen wollte. Leider wurde der auf unbestimmte Zeit verschoben. Mal abwarten, wann ich den Kurs dann bearbeiten werde. So eilig habe ich es damit nicht 😂 Anatomie/ Physiologie Dieses Modul folgt direkt nach Physik/ Chemie und der Termin steht für den 1.7. Auch da bin ich sehr zuversichtlich, dass das gut klappt. Bisher kam ich mit dem Modul super gut klar und es interessiert mich auch sehr, was die Motivation natürlich enorm steigert. Warenkunde/ Bromatologie Dieses hier habe ich nun endgültig ins 4. Semester geschoben. Es ist zwar sehr verständlich und interessant, aber enthält unglaublich viele kleinliche Informationen und Zahlenfolgen, die man alle auswendig lernen muss und für sowas fehlt mir gerade absolut die Motivation 😅 Ich vermute, dass ich es nach Anatomie angehen werde, aber ich verspreche nichts 🙃 (Falls von der IUBH jemand mit liest: Wie wäre es denn hier mit einem Workbook? Bitte? 😃) Und das war er auch schon, der revolutionäre Plan. Ich habe dafür auf meinem Instagram jeweils einen Countdown eingerichtet, damit ich mich etwas besser motivieren kann, weil es ja öffentlich ist. Und bei euch so? Habt ihr auch so feste Pläne? Haltet ihr sie dann auch ein? Bleibt gesund und motiviert! 🥰
  11. Dann solltest du nun schleunigst die FernUni wegen Umweltverschmutzung anzeigen!
  12. Na toll, jetzt bin ich neugierig. 😂 Diese 10 Minuten Lebenszeit bekomme ich nie wieder!
  13. Puh, das ist wirklich ein schwieriges Thema. Ich persönlich würde so jemanden, wenn ich eben die Wahl habe, eher nicht als Dozent wählen, da ich da auch die zwischenmenschliche Komponente wichtig finde. Aber wenn er rein akademisch arbeitet und lediglich eine politische Meinung hat, die mir missfällt, aber nicht im strafbaren Bereich ist, wüsste ich nicht, was dagegen spricht, dass er an einer Hochschule arbeitet. In besonders heiklen Fällen, bieten Hochschulen ja dann Alternativen an - ich denke da an den Fall "Lucke". Wichtig ist, dass es auch ein Teil einer Demokratie ist, die Meinungen anderer zu akzeptieren, aber eben auch zu diskutieren.
  14. Aber erst nachdem ich eine Stunde lang unter der heißen Dusche stand und 3 Tage durchgeschlafen habe. Dann bin ich wirklich wie ein neuer Mensch! Ich kann dir nicht versprechen, dass du nicht nächstes Jahr zu uncool bist, aber ich kann dir versprechen, dass es du irgendwann wieder cool genug sein wirst. Auch Teenies werden mal Erwachsene und dann sind die Eltern doch eigentlich wieder ganz okay 😅 Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn mein Vater mal mit mir auf ein Festival gehen würde, auch wenn ich sein Gepäck auch noch tragen müsste 🙄
  15. Schön, wenn es dich offenbar nicht stört, wenn du beim Spazieren gehen von der Polizei kontrolliert wirst, ob du auch wirklich Anwohner bist und dich dort aufhalten darfst. Schön, wenn es dich nicht stört deine Freunde und Familie nicht sehen zu können. Wirklich, ich gönne es dir von Herzen! Aber wirf mir bitte nicht vor, dass ich jegliche Art von Einschränkung merkwürdig und als unangenehm empfinde. Ich verstehe die Anweisungen ja und halte sie ein. Aber es ist mein gutes Recht sie als unangenehm zu empfinden und das zu kommunizieren, auch auf dieser Plattform, wenn es einen Bezug zu meinem Studium hat. Diesen habe ich übrigens hergestellt. "First world problems" empfinde ich übrigens als widerlichen Begriff. Klar, irgendwo geht es immer wem schlechter. Man darf also seine Krankheit nicht hassen, weil es kein Krebs ist, aber seinen Krebs nicht hassen, weil es irgendwo Kindersoldaten gibt und die dürfen sich die beschweren, weil die haben ja was zu essen. Das kann man übrigens ewig lang weiterführen und demnach hat niemand mehr Probleme. Stimmt aber nicht. Jeder hat das Recht dazu etwas als unangenehm und als Problem wahrzunehmen und es auch so zu äußern. Wenn es dich stört, lies bitte diesen Blog nicht! Danke Ich bin wirklich kein Fan von Streit im Internet, aber ich empfinde deinen Beitrag hier einfach als sehr verletzend. Du hast keine Ahnung wer ich bin und wie ich lebe und was ich vielleicht schon erlebt habe, also urteile nicht über mich, das tue ich bei dir auch nicht! Versöhnlicher Gruß!
×
×
  • Neu erstellen...