Zum Inhalt springen

Mühsam ernährt sich das Wiesel (oder so)


Kruemmelchen

306 Aufrufe

Nun ist ja bereits einige Zeit ins Land gegangen seit meinem letzten Update. Insofern möchte ich mal wieder mitteilen, wie der aktuelle Stand ist. 

 

Eigentlich könnte man es sehr kurz halten. 

Es läuft hervorragend!!! 🤩 und ich bin mega happy

 

Aber so ein Satz wäre nicht wirklich einen Post wert.

 

Deswegen hier einmal en Detail

Die letzten beiden Module in diesem dritten Semester laufen ja parallel ab. Somit soll das Forschungssemester uns während des gesamten Forschungs- und Schreibprozess im Rahmen der Masterthesis begleiten.

Unsere erste Vorlesung in diesem Modul hatten wir am 21.03.. Da ich arbeiten und parallel mit der Datenerhebung beschäftigt war konnte ich mir die Vorlesung erst zwei Tage später anschauen. 

 

Was soll ich sagen? Unser Studiengangsleiter hat den Spagat geschafft während eines lockeren Gesprächs mit allen anwesenden Studierenden alle wesentlichen Punkte für die Themenfindung, Betreuersuche, Hypothesenstellung etc. zu vermitteln.

 

Allerdings habe ich mit Erschrecken festgestellt, dass ich anscheinend viel zu weit bin. Ich bin eine von zwei Studierenden die bereits mitten im Schreiben sind und somit überhaupt schon angemeldet haben.

 

Noch eine Besonderheit habe ich während der Nachbetrachtung der Vorlesung erfahren. Als Prüfung für dieses Forschungsseminar sollen wir ja ein Exposé (das von unserer Masterarbeit) und eine 15minütige Präsentation zu unserer Thesis vorlegen. Die Prüfungsleistung findet am 19/20.06. statt. Somit haben wir kein richtiges Kolloquium. Denn die Studierenden die das Modul schon bearbeiten aber noch keine Thesis angemeldet haben, müssen trotzdem die geforderten Prüfungen ablegen (dann allerdings zu einem selbstgewählten Thema)

Für mich persönlich wird es einfach das Kolloquium (in abgeschwächter Form) darstellen. 🤣

 

In diesem Modul habe ich noch 2 Vorlesungen (02. und 30.05.)

 

Diese beiden Daten bringen mich zu meinem zweiten Modul - die Thesis

 

Obwohl ich die Herausforderung angenommen habe und mich für eine RCT entschieden habe, läuft es echt gut. 

Während der gesamten Datenerhebung konnte ich bereits die Kapitel Einleitung, theoretischer Hintergrund und Methodik schreiben (insgesamt 52 Seiten) 😍

 

Dazu kommt, dass die Datenerhebung deutlich besser lief als erwartet. All meine Probanden haben es tatsächlich durchgezogen. Und es waren sogar mehr als erwartet. Laut G*Power sollten es ja mindestens 54 sein aber es haben über 70 Personen sich bereit erklärt, daran teilzunehmen. Allerdings kam ich insgesamt lediglich auf 60 teilnehmende Personen. Aber diese haben wirklich dafür gesorgt, dass ich gute Daten habe. Ich habe 50 Teilnehmende die komplett die Intervention regelmäßig durchgezogen haben und die restlichen 10 Personen haben unregelmäßig teilgenommen. Somit kann ich problemlos meine zweite Hypothese untersuchen.

Auch haben alle Teilnehmenden dafür gesorgt, dass die Erhebung problemlos vollzogen werden konnte. Sprich selbst an ihren freien Tagen sind sie, wenn nötig, ins Krankenhaus gekommen. 

 

Ich kann meinen Dank gar nicht richtig in Worte fassen.

 

Da ich am Montag die letzten beiden Versuche durchführte, habe ich den restlichen Montag mit meinen Daten verbracht.

 

Gestern habe ich mit der gesamten statistischen Auswertung "gekämpft". Mir qualmte der Kopf. Aber es ist vollbracht. Ich habe meine Ergebnisse und heute geht's mit der Beschreibung der Daten los. 

Mein Ziel ist den gesamten Ergebnisteil bis Sonntag fertig zu haben. Immerhin habe ich aktuell noch Urlaub.

 

Für die Diskussion und das Fazit plane ich nochmals zwei Wochen ein. Dann bin ich (hoffentlich) Anfang Mai fertig. 

Meine beiden Korrekturleser stehen schon Gewehr bei Fuß, um sich über die 100 Seiten herzumachen.  🏃‍♂️🏃‍♀️

 

Wenn alles gut läuft, schaffe ich mein (selbstgesetztes) Abgabedatum 30.05. Aber das scheint gar nicht mal so unwahrscheinlich zu sein. Immerhin gab es von meinem Erstgutachter heute die Rückmeldung das meine Gliederung topp sei. Mein externer Gutachter hat einen Zwischenstand meiner Arbeit angefordert - da warte ich noch auf Rückmeldung.

 

Dann wäre es tatsächlich geschafft am 20.06 (inoffizielles Kolloquium)

 

Damit ich dieses "Ziel" halten kann, werde ich nun mal endlich loslegen.

 

In diesem Sinne - wir lesen uns beim nächsten Update

14 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Das läuft ja wirklich ganz hervorragend bei Dir. 🙂 Viel Erfolg für den Endspurt. 👍

 

Und danke für Dein Update. Ich hatte schon überlegt, wie wohl der aktuelle Stand bei Dir sein mag.

Link zu diesem Kommentar

💝

Das hört sich doch super an... weiter so, dann hast du das in null komma nix fertig

Link zu diesem Kommentar

Freut mich für Dich, dass Du so gut mit Deiner Thesis vorankommst - Daumen sind gedrückt, dass es auch weiterhin so hervorragend läuft 🙂

Link zu diesem Kommentar

Auch wenn ich erahne, wie viel Arbeitsaufwand dahinter stecken muss, liest es sich bei dir alles so locker flockig - toll! Weiterhin so gutes Gelingen 😊

Link zu diesem Kommentar
vor 12 Stunden schrieb Markus Jung:

Das läuft ja wirklich ganz hervorragend bei Dir. 🙂 Viel Erfolg für den Endspurt. 👍

Ganz lieben Dank. Ich bin total überrascht, wie gut es läuft. Immerhin habe ich mir selbst eine enorme Aufgabe gestellt. Aber ich werde euch auf jeden Fall in regelmäßig unregelmäßigen Abständen auf dem Laufenden halten 😉

Link zu diesem Kommentar
vor 10 Stunden schrieb AZI:

💝

Das hört sich doch super an... weiter so, dann hast du das in null komma nix fertig

Naja ich bin schon froh, wenn ich es in der unglaublichen Zeit von knapp 2 Monaten schaffe. Aber vielen Dank

Link zu diesem Kommentar
vor 6 Stunden schrieb Indigo:

Freut mich für Dich, dass Du so gut mit Deiner Thesis vorankommst - Daumen sind gedrückt, dass es auch weiterhin so hervorragend läuft 🙂

Ganz lieben Dank fürs Daumen drücken 😍

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Stunden schrieb Lukas:

Auch wenn ich erahne, wie viel Arbeitsaufwand dahinter stecken muss, liest es sich bei dir alles so locker flockig - toll! Weiterhin so gutes Gelingen 😊

Vielen lieben Dank. Und du siehst es richtig, denn es ist schon ein enormer Aufwand. Immerhin habe ich neben dem großen Aufwand, den dieses Forschungsdesign mit sich bringt, noch 3 andere Baustellen. Aber meine Motivation ziehe ich daraus, dass es dann endlich vorbei ist. Denn mit Abgabe der MT und dem inoffiziellen Kolloquium wars das endlich mit der Dreifachbelastung 🤩

Link zu diesem Kommentar

Guten Morgen Kruemmelchen,

 

ganz herzlichen Dank für deinen tollen Blog. Und es freut mich ebenfalls, dass es so gut bei Dir läuft! 

 

WÜNSCHE DIR WEITERHIN EIN GUTES GELINGEN👍🏻 UND VIEL GLÜCK🍀!

 

Wie viel Aufwand eine eigene Forschungsuntersuchung mit sich bringt, stelle ich auch gerade bei der Erstellung meiner BA-Thesis fest! Ich habe Experteninterviews durchgeführt sowie ein Gruppeninterview mit der untersuchten Zielgruppe (Menschen mit sog. zugeschriebener geistigen Behinderung). Da hatte ich auch relativ viel mit Forschungsethik zu tun!

Aktuell bin ich mit der qualitativen Inhaltsanalyse befasst. Da bin ich noch unschlüssig, ob ich nach Mayring, Kukartz oder Glässel & Laudel vorgehen soll? Hast du evtl. einen Tipp für mich?

 

Dir weiterhin viel Erfolg im Studium und wir hören bzw. lesen uns wieder...

 

Liebe Grüße 

 

Byana 

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Byana:

Aktuell bin ich mit der qualitativen Inhaltsanalyse befasst. Da bin ich noch unschlüssig, ob ich nach Mayring, Kukartz oder Glässel & Laudel vorgehen soll? Hast du evtl. einen Tipp für mich?

Guten Morgen! Erstmals vielen Dank für deine lieben Worte. Leider kann ich dir dazu nur eine oberflächliche Antwort geben, denn ich habe noch niemals qualitativ geforscht. Mein rudimentäres Wissen zu dem Thema beschränkt sich auf "ich hab dazu mal was gelesen". Das einzige Verfahren mit dem ich mich bisher einigermaßen beschäftigt habe, ist die Inhaltsanalyse nach Mayring. Dazu habe ich sogar gute Lektüre vorrätig. Aber da ich mit dem Thema nicht so bewandert bin, habe ich mich da nicht rangetraut

 

Wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg

Link zu diesem Kommentar

Ich bin immer wieder überrascht wie krass viel dein Studium beinhaltet. Aber es kann natürlich auch daran liegen, dass ich aus einer komplett anderen Richtung komme und man dann per se schon denkt WTF.

 

Bist gut im Fluss, weiter so. 

 

PS: Auch Respekt an der Korrekturlesende Person 😂

Link zu diesem Kommentar
Alanna

Geschrieben (bearbeitet)

vor 8 Stunden schrieb Byana:

Aktuell bin ich mit der qualitativen Inhaltsanalyse befasst. Da bin ich noch unschlüssig, ob ich nach Mayring, Kukartz oder Glässel & Laudel vorgehen soll? Hast du evtl. einen Tipp für mich?

 

 @Kruemmelchen Ich hoffe es ist okay, wenn ich hier mal kurz reingrätsche...

 

@Byana Ich habe bei meiner Thesis eine Inhaltsanalyse nach Kuckartz gemacht und in einem Blogbeitrag etwas zur Durchführung und im Kommentar auch ein, zwei Sätze zur Auswahl der Methode geschrieben. Vielleicht ist das ja für dich interessant.

 

Bearbeitet von Alanna
Link zu diesem Kommentar
vor 31 Minuten schrieb cheester88:

Ich bin immer wieder überrascht wie krass viel dein Studium beinhaltet. Aber es kann natürlich auch daran liegen, dass ich aus einer komplett anderen Richtung komme und man dann per se schon denkt WTF.

 

Bist gut im Fluss, weiter so. 

 

PS: Auch Respekt an der Korrekturlesende Person 😂

 

I‘ll do my very best, immerhin muss der Endspurt ja auch was werden.

 

PS: denen werde ich wahrscheinlich ewig dankbar sein müssen. Wenn ich so manches Mal überlege, was ich da für ein Quatsch schreibe. Da wird mir beim nächsten Mal durchlesen selber schlecht 😂

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Stunden schrieb Alanna:

 

 @Kruemmelchen Ich hoffe es ist okay, wenn ich hier mal kurz reingrätsche...

 

@Byana Ich habe bei meiner Thesis eine Inhaltsanalyse nach Kuckartz gemacht und in einem Blogbeitrag etwas zur Durchführung und im Kommentar auch ein, zwei Sätze zur Auswahl der Methode geschrieben. Vielleicht ist das ja für dich interessant.

 

Hallo Alanna,

 

Vielen Dank für deinen Hinweis. Habe es mir gerade angeschaut und bin begeistert. Allerdings weiß ich jetzt leider auch wie viel Arbeit💡🔎📚 📖 noch vor mir liegt. 

 

Liebe Grüße 

 

Byana 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
  • Neu erstellen...