WiIng an der HFH

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    46
  • Kommentare
    315
  • Aufrufe
    3.329

meine Mitstreiter

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Meike B

44 Aufrufe

Gestern war die Einführungsveranstaltung in Stuttgart.

Eines kann ich nur sagen: Ich bin so froh, daß ich im SZ in Stuttgart gelandet bin. Dort scheint man sich tatsächlich für seine Studenten zu interessieren und sich auf für sie einzusetzen. Es gab viele wirklich hilfreiche Tips.

Auch ist es schon sehr interessant wie sich so eine Gruppe zusammensetzt:

Von den jungen Leuten, welche gerade Ihr Erststudium abgeschlossen haben und jetzt noch einen Sonderstudiengang anschließen, bis hin zu denen die anscheinend noch gar nicht verstanden haben, daß sie tatsächlich schon angemeldet sind und es sich nicht um eine Informationsveranstaltung gehandelt hat. :rolleyes:

Auch sehr unterschiedlich sind Motivation und Vorstellung von so einem Fernstudium.

Ich weiß nicht, wie es bei den anderen Fernhochschulen ist, aber bei der HFH stehen die Abkürzungen für die einzelnen Fächer auf den jeweiligen Studienbriefen. Und dann kommt die Frage "Sie verwenden die ganze Zeit Abkürzungen für die Fächer, gibt es irgendwo eine Aufstellung drüber?" Da mußte sich selbst die Dozentin einen Moment sammeln um die passende Antwort zu finden.

Vor allen Dingen, weil ja eigentlich für diesen Tag schon der erste SB durchgelesen sein sollte.

Auf jeden Fall habe ich schon einen Mitstreiter gefunden, der anscheinend die gleichen Vorstellungen von so einem Fernstudium hat wie ich.

Ach ja ein Schmankerl noch zum Schluß:

Frage "Wie lange kann man Klausuren vor sich her schieben wenn man merkt man ist noch nicht so weit?"

Erklärung: Jemand mit gaaaaanz viel Angst vor Mathe wollte sich diese Klausuren in den ersten Semestern sparen, um länger lernen zu können.

Mal ganz ehrlich, wenn ich mit dieser Motivation da rein gehe ist es doch eigentlich schon zum Scheitern verurteilt. :thumbdown:


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


8 Kommentare


HannoverKathrin

Geschrieben

Ich merke schon, das wird n interessanter Blog :)

Ich bin auch immer wieder erstaunt wie Präsenzphasen und Prüfungsvorbereitungen von meinen Komis gehandhabt werden. Letztes Mal bei WPR hat eine (kurz vor Ende des 3. Semesters) erklärt bekommen, dass man in der Modulübersicht sehen kann, welche SB zu welcher Präsenz thematisiert werden.

Das mit den Abkürzungen ist aber auch nicht schlecht :D da sieht man gleich wie selbstständig so ein Fernstudent ist.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Jemand mit gaaaaanz viel Angst vor Mathe wollte sich diese Klausuren in den ersten Semestern sparen, um länger lernen zu können.

das kann aber irgendwo nachvollziehen - nachdem ich das erste Mal in Mathe durchgerasselt bin, habe ich mir auch nochmals die Präsenzphasen in zwei Semestern hintereinander angetan und auch daheim fleissig geübt. Ich wollte mir ja das Studium nicht dadurch versauen lassen, dass ich mit der höheren Mathematik (Rechnen mit Buchstaben) nix am Hut habe :cool:

Von den jungen Leuten, welche gerade Ihr Erststudium abgeschlossen haben und jetzt noch einen Sonderstudiengang anschließen, bis hin zu denen die anscheinend noch gar nicht verstanden haben, daß sie tatsächlich schon angemeldet sind und es sich nicht um eine Informationsveranstaltung gehandelt hat.

Auch sehr unterschiedlich sind Motivation und Vorstellung von so einem Fernstudium.

du wirst sehen, am Ende des ersten Semesters werden sich die Reihen schon arg ausgedünnt haben....es sind immer einige dabei, die ein Fernstudium mit einem VHS-Kurs oder einem Sontagsspaziergang verwechseln und hinterher erstaunt sind, dass es sooooooo anstrengend und zeitaufwändig ist :confused:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Sternschauerkuss

Geschrieben

Bei dir scheint es tatsächlich durchaus interessant zu werden (zumindest für die Anfangszeit..). Ich bin in einer relativ jungen Gruppe gelandet, es tuen sich trotzdem krasse Unterschiede in der Einstellung auf.

Das mit den behandelten Themen in der Modulübersicht kommt mir auch bekannt vor. Da war ich aber schon schockiert, dass man das nicht von Anfang an wusste (bis zur Einführungsveranstaltung vergeht ja auch etwas Zeit...), gerade weil man Planen muss/sollte?!

Noch ein Beispiel: Eine meinte kurz vor der BWL-Klausur,dass sie eigentlich garnicht gelernt hat. War ja eh vieles klar bzw. wusste nicht so richtig wo sie anfangen sollte... Da hat sich so ein Angstgefühl auf mich übertragen, weil ich wusste wieviel ich gelernt hatte...irgendwann wurde mir klar, dass ich ja nicht für sie Angst haben muss :) Nun ist sie wahrscheinlich durchgefallen und hat sich über die "unfairen" Fragen aufgeregt. Ich fand die Prüfung guti. :)

Fazit: Immer schön über die Gruppendynamik berichten :) Wir sind neugierig!!!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Immer schön über die Gruppendynamik berichten

Na den Gefallen tue ich euch doch gerne :D

Es ist wirklich erschreckend wie wenig sich manche mit dem Material befaßt haben. Ich denke auch, daß nächstes Jahr einige Gesichter weniger zu den Veranstaltungen kommen.

Und das Schieben der Klausuren: Wir müssen alle einkalkulieren, daß Klausuren in ein späteres Semster geschoben werden, weil man sich noch ein paar Präsenzen anhören möchte, oder man einfach durchgefallen ist. Aber gleich von Anfang an die "Angstfächer" ins 8. Semster schieben ist wohl nicht gerade der richtige Ansatz. (OK ist jetzt ein wenig übertrieben, aber so hätte man die Frage durchaus verstehen können)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
wasserfall

Geschrieben

Von den jungen Leuten, welche gerade Ihr Erststudium abgeschlossen haben und jetzt noch einen Sonderstudiengang anschließen
:rolleyes:

Nunja, junge Leute?!? 2 von 3 Sonderstudiengängler hier in Hamburg sind über vierzig. Aber vielleicht ist das ja nur im Norden so.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich hab die Erfahrung im Sonderstudiengang Technik sind alle recht jung - etwa 3 Jahre nach Abschluß Erststudium. Aufgefallen ist mir auch, das fast alle ein BA Studium gemacht haben. Beim Ergänzungs-SG Wirtschaft waren alle wesentlich älter - Druchschnitt Mitte 30 (eine Ausnahme, der war bestimmt schon über 50).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Was ich auch immer wieder gut finde: In der Präsenz vor der Prüfung durch die Info vom Dozenten merken, dass ja gar nicht alles prüfungsrelevant ist. Oder auch, dass die Prüfung aus einem Teil ohne und einem mit Hilfsmitteln besteht. Sind wirklich manchmal große Helden dabei : )

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja, auch gestern wurde doch mehrmals darauf hingewiesen, daß man sich vor der Klausur mal anschauen sollte, was alles zugelassen ist.

Ein wirklich guter Tip: gleich nach der Veranstaltung gestern, bzw. heute früh für das Labor im November anmelden, da die Plätze schnell weg sind. Bei einem Termin waren noch 12 und bei dem anderen noch 14 übrig. Wir sind in diesem Semster 55 Leute. (35 WiIngs und 20 Sonderstudiengang)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?