Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    686
  • Kommentare
    5.314
  • Aufrufe
    19.298

Gedanken

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
chillie

74 Aufrufe

Ich wollte beinahe schreiben unabhängig vom aktuellen Fortschritt der Hausarbeit, mache ich mir Gedanken wie es weiter gehen wird. Allerdings ist es eher ein "wegen".

Aktuell schreibe ich an der BUF-Hausarbeit mit Abgabetermin 18.10.2011. Durch Endtermin für den Dipl-Kaufmann (FH) 30.06.2012 und der Bearbeitungszeit (6 Monate) plus 6 Wochen Bearbeitungszeit für den Themenvorschlag muss (!) meine Hausarbeit heisst das Anmeldung bis 19.11.2011.

Somit genau 1 Monat Zeit zwischen Abgabe und Anmeldung. Da der Betreuer 4 Wochen Zeit hat die Arbeit zu betreuen, wird es wohl knapp. Das birgt u.a. eine Unsicherheit.

Unsicherheit A

Mein Diplomarbeitsthema ist nur von mir umrissen. Ich habe noch keine konkreten Schritte, keine konrete Literatur, keine Idee des Aufbaus und während der Schreibphase keine Zeit darauf zu gucken.

Unsicherheit B

Ich habe aktuell keinen Betreuer. Ob ich mit dem BUF-Betreuer gut liege kann ich ohne Bewertung nicht sagen. Mein UNL-Betreuer passt nicht zum Thema. Somit liegt eine große Unsicherheit vor - ich überlege ggf. einen Betreuer zu nehmen, den ich aus den Präsenzen kenne. Das kostet Zeit, Überzeugungskraft und Energie.

Unsicherheit C

Die Entwicklungen der letzten Wochen verursachen etwas Bauchgrummeln. Mein Fortschritt während Arbeitswochen ist minimal, wenn nicht sogar nicht vorhanden. Jetzt im Urlaub passiert wieder etwas. Unterm Strich bin ich mit meiner verfügbaren Energie am Ende. Ich kann nur noch jonglieren und kann nicht mehr abrufen. Mein Urlaub ist nur teil-erholsam, der nächste Urlaub steht im Dezember an und für nächstes Jahr habe ich noch keine Ahnung wie ich am besten planen kann. (Urlaub mit wegfahren während der Schreibzeit? ... Danach geht es kaum, da meine Frau dann wieder arbeitet ... aber gar kein Urlaub richtiger wird mich killen...).

Unsicherheit D

Das ist die Folge aus den o.g. Punkten. Ich sehe mich aktuell im Hamsterrad mit einer extrem hohen Dauerbelastung in den nächsten 6-8 Monaten. Obwohl ich eigentlich recht stressresistent bin, schlägt mir das aufs Gemüt.

Was bleibt also unterm Strich. Aktuell bin ich nicht auf Hochspannung wie üblich, wenn es um eine Studienleistung geht ... sondern ich bin gestresst. Der Zeitdruck in 4 Wochen ein tragfähiges DA-Konzept hinzukriegen und anzumelden während im Job weiterhin viel passiert gefällt mir nicht.

Ich kann nur versuchen mit meinen Vorgesetzten zu reden und um Verständnis zu bitten, dass ich etwas runter fahren muss. Die Frage ist nur wie uns was...

Ansonsten bleibt nur den Urlaub für die DA zu "verfeuern" ... :blink:


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


12 Kommentare


Ansonsten bleibt nur den Urlaub für die DA zu "verfeuern" ...
ich hab auch gerade meinen "Jahresurlaub" ... ich denke, das ist normal :blink:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Ich glaube, ich würde an Ihrer Stelle erst die Sache mit dem Betreuer klären, bevor ich mir über den Rest Gedanken mache. Die Situation im Job können Sie nur bedingt kontrollieren, die Zeit für die Literaturrecherche auch nicht, wenn Sie mit dem Betreuer inhaltliche Divergenzen haben.

Ich denke, ein guter und damit unterstützender Betreuer ist der Dreh- und Angelpunkt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Michael Knight

Geschrieben

ich hab auch gerade meinen "Jahresurlaub" ... ich denke, das ist normal

Denke ich auch. Würde ich an Deiner Stelle auch machen, chillie. Ist ja eine mehr oder weniger einmalige Sache. Du hast noch mind. 30 Arbeitsjahre vor Dir, in denen Du Deinen Urlaub für Urlaub nutzen kannst.

Ich denke, ein guter und damit unterstützender Betreuer ist der Dreh- und Angelpunkt.

Ehrlich gesagt würde ich nicht zu viel auf die Unterstützung des Betreuers setzen, bzw. hier nicht zu viel erwarten. 99% der Dozenten an der HFH machen das nebenberuflich, d.h. die Zeit ist äußerst knapp und die Bezahlung für die Betreuung einer HA/DA - aus meiner Sicht - miserabel.

Insofern würde ich nicht viel mehr erwarten als eine Abstimmung der Gliederung und die Klärung 1 oder 2 inhaltlicher Fragen. Keiner der mir bekannten HFH-Kommilitonen wurde über dieses hinaus betreut.

Ich bin jetzt vielleicht nicht so ganz auf dem Laufenden, aber viel wichtiger wäre aus meiner Sicht eine Unterstützung Deines Arbeitgebers. Schreibst Du die DA für das Unternehmen? Kannst Du das während Deiner Arbeitszeit machen?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

zunächst mal würde ich versuchen, das Thema klarer zu formulieren eventl. in Abstimmung mit dem AG - wenn du über ein Thema schreibst, dass für deine Tätigkeit relevant ist, wird das Praxisbeispiel wesentlich weniger Aufwand bedeuten.

dann würde ich versuchen, einen Betreuer zu erwischen, mit dem du gut auskommst und nicht in der Halbzeit der DA nochmals Stress durch Nachforderungen verursacht. Da du inhaltlich wahrscheinlich weniger Unterstützung erwarten kannst, würde ich weniger einen Betreuer danach aussuchen, ob er fachlich zu deinem Thema passt sondern eher danach, dass du gut mit ihm arbeiten kannst.

Dann würde ich mit deinem AG sprechen:

-ob du vielleicht ein bissel vom Gas gehen darfst für die Dauer der DA, -dass du vielleicht über Dinge, die für den Job auch relevant sind, während der Arbeitszeit recherchieren/schreiben darfst

-eventl. auch kurzfristige Reduzierung der Arbeitszeit (wenn finanziell machbar)

-sonst wirst du wohl den Urlaub für die DA verfeuern müssen: da du aber während deines gesamten Lebens wohl nicht soooo viele DAs schreiben wirst, halte ich das für weniger tragisch

ich drück dir die Daumen!!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Was passiert eigentlich wenn der Fall eintreten sollte und du nicht bist zum 30.06.2012 fertig wirst ?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Dann muss chillie sich hier öffentlich schämen - als allererstes schon mal. Und das wird für ihn ganz fürchterlich werden!!!!

Dann ruft er vielleicht vorher doch noch mal die Fee. Obwohl, die hat er ja ganz schön schräg angequatscht, von wegen "Marketing" und so....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ob die Sache mit dem Urlaub so normal ist, kann ich nicht beurteilen. Allerdings habe ich gerade das Gefühl, dass mir ohne richtigen (!) Urlaub bis zum 30.06.2012 richtig fies die Puste ausgehen wird.

Natürlich kann ich den Job nur bedingt kontrollieren. Allerdings habe ich die nette Ausgangslage, dass ich aktuell 2 Stellen inne habe. Wenigstens in der Planung 2012 ist eine Halbtagskraft vorgesehen, die ggf. abgerufen werden kann. Das entscheide ich sicherlich nicht nach Fernstudiumslage, allerdings gibt es eine Vereinbarung, die klar darlegt, dass jemand kommen kann, wenn es zeitlich nicht mehr klappt. Mehr Aufträge und inzwischen viele viele neue Aufgaben deuten da in die richtige Richtung. Also kann ich mit etwas Unsicherheit hier Luft schaffen und auch die Arbeitszeiten wieder senken (vor allem die inzwischen regelmässigen Home-Office-Einsätze bis spät in die Nacht).

Die logischen Schritte währen nun:

- Thema konkretisieren

- Betreuer finden

- Mögliche Unterstützung mit AG aushandeln (wird ein AG-relevantes Thema)

Wie ich das nun terminiere wird sich zeigen. Aktuell stecke ich mit der BUF-Hausarbeit noch im Theorieteil fest, d.h. es geht trotz hohem Zeitaufwand nur wenig voran. Wenn ich den Part aber bis Sonntag durch kriege, kann ich den Praxisteil (der auch absolut Praxisrelevant ist) schneller fertig stellen und noch vor dem Endtermin weiter an der DA arbeiten (teilweise hab ich schon Literatur gekauft, die für beide Arbeiten sinnvoll ist).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Was passiert eigentlich wenn der Fall eintreten sollte und du nicht bist zum 30.06.2012 fertig wirst ?

Dann muss ich mich fürchterlich schämen und die Fee um Hilfe bitten :blushing:

Und ich muss 650 EUR Diplomprüfungsgebühr und 550 EUR Gebühr für die zusätzlichen Prüfungen in den Wind schießen, kann meine Diplomarbeit um 20 Seiten kürzen, kriege einen Bachelor und 2 Zertifikate für die Prüfungen die es im Bachelor nicht gegeben hätte und habe eine Hausarbeit für die Katz' verfasst ... zudem würde ich mich bis ans Ende meines Lebens in den Allerwertesten beißen!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Die letzte Geschichte, die mit dem Beißen in den Allerwertesten...da erwarten wir dann doch alle, dass es davon ein Video gibt, das Sie dann bei youtube einstellen.

Und dann bin ich jetzt dafür, dass Sie den Termin versemmeln. Um die finanziellen Verluste zu minimieren, würde ich mich glatt zu einer Spende bereit erklären. Für so ein Video!!!!!

:001_tt2:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Sie wollen mich wohl herausfordern? Nix da! ... Ich schreibe die DA, kriege mein DiplFH, fahre nach Hamburg zur Abschlussfeier und esse ein Fischbrötchen und alles wird gut!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

gibt's auf der Abschlussfeier nur Fischbrötchen? ich habe mindestens mit Lachshäppchen gerechnet.....:ohmy::angry: für soviel Arbeit und Schufterei, für die ganze Quälerei mit Alt-Klausurdiskussionen erwarte ich ein ordentliches Buffet, gepflegte Getränke und eine 6köpfige Band.....und keine Bismarckheringe, die ich auch in der Nordsee bekomme und ein paar Sonntagsreden - das soll sich ja am Ende gelohnt haben :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich warte immer noch auf einen fundierten Erfahrungsbericht dazu.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?