Springe zum Inhalt
Aramon

Erfahrungen mit der FSGU-Akademie?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

mich würde mal interssieren was für Erfahrungen ihr mit der Fernschule FSGU habt? Mein urspünglicher Plan war es, im nächsten Jahr eine Weiterbildung "Digitale Medien" (Professional Certificate) bei der Wilhelm Büchner Hochschule zu beginnen. Zufällig habe ich gestern Abend aber auch von der FSGU Akademie gelesen.

Die Weiterbildung zum Wirtschaftsinformatiker hört sich sehr interessant an. Die Kurse sind auf EQR/EQF: Level 6 und es gibt ECTS und die Weiterbildung ist deutlich preiswerter als die Wilhelm Büchner Hochschule. Sind die Zertifikate von FSGU in der Wirtschafts anerkannt, oder ist es nur alles Augenwischerei mit den ECTS und EQF?

 

Viele Grüße

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Die FSGU Akademie ist keine Hochschule, sondern eine Fernschule. 

 

Allerdings scheint das Niveau recht hoch zu sein, da laut Homepage der FSGU die Leistungen auf das Bachelor-Studium an der IUBH, Euro-FH, SRH Riedlingen, PFH, HFH und FOM angerechnet werden können, sofern die jeweiligen Inhalte dazu passen.

 

Von daher ist die Formulierung mit den ECTS-Punkten für mein Empfinden schon mindestens missverständlich. Es werden direkt keine Credit Points vergeben.

 

Was versprichst du dir denn von den Weiterbildungen? Möchtest du diese so für sich stehen lassen, oder später evtl. noch einen Studiengang drauf satteln? - Geht es dir vor allem um das Wissen, oder möchtest du auch mögliche Arbeitgeber damit beeindrucken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

 

vielen Dank für deine Antwort. Mir geht es in erster Linie darum, mich weiter zu bilden. Ich bin der Meinung, dass Weiterbildung niemals schaden kann. Mir ist ein praktischer Bezug für meinem Beruf (ich arbeite in der Webentwicklung) wichtig. Allerdings ist es mir nicht ganz unwichtig, wie Arbeitgeber darauf reagieren. Wobei ich bislang für all meine Weiterbildungen große Anerkennung erhalten habe. Die Themen für den Wirtschaftsinformatiker sind interessant und es werden auch aktuelle Themen behandelt. Im Bereich BWL habe ich bislang noch nicht so viele Erfahrungen. Wahrscheinlich würde mir die Weiterbildung helfen einige Prozesse etwas besser zu verstehen. Mich würden aber Erfahrungen zu diesem Anbieter sehr interessieren. Wer legt denn das EQF-Level fest, ist das die Fernschule oder ein Institut?

Bearbeitet von Aramon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So wie ich es sehe, ist das eine reine Behauptung der Schule. Das ist nicht irgendwie zertifiziert. Außerdem ist die Behauptung ja auch fragwürdig: Der Wirtschaftsinformatiker soll 10 Monate dauern. Damit kann er wohl insgesamt kaum auf EQR-Level 6=Bachelor sein. Einzelne Inhalte mögen das sein, aber das sagt wenig. Auch bei den ECTS sehe ich nicht, dass das in irgendeiner Weise zertifiziert ist. Letzlich muss die anerkennende Hochschule sagen, ob es ihr passt. Und die meisten dürften bei nicht-Hochschulen schon mal abwinken.

Insgesamt scheint mir das Gebaren fragwürdig. Auch das auf der Homepage überall groß von "staatlich anerkennt" gesprochen wird, ist fragwürdig, das ist "nur" die ZFU-Zertifizierung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die Fsgu-Akademie bezüglich ECTS und EQR/EQF angeschrieben. Anbei die Antwort:

Zitat

Es handelt sich nicht um eine akademische Weiterbildung, wenngkeich Sie die bei uns erlangten Prüfungsleistungen unmittelbar an vielen unserer Partnerhochschulen im Bachelor-Studium anrechnen lassen können. Daraus folgt auch die Einstufung auf Level 6. Ein entsprechender Hinweis ist auf dem Abschlusszeugnis als Anhang auch vorhanden.


Positiv anmerken möchte ich, dass ich die Antwort innerhalb von 24 Stunden erhalten habe. Und wenn man das Feedback im Internet liest, dann scheinen die Schüler mit dem Anbieter auch sehr zufrieden zu sein. Allerdings glaube ich, dass mich persönlich eine Weiterbildung bei der Wilhelm Büchner Hochschule mehr reizen würde.

Bearbeitet von Aramon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.11.2016 at 09:11 , Aramon sagte:

Allerdings glaube ich, dass mich persönlich eine Weiterbildung bei der Wilhelm Büchner Hochschule mehr reizen würde.

 

Gerade wenn das Zertifikat für sich stehen und auch bei Arbeitgebern vorgelegt werden soll, also die Leistungen nicht später zum Beispiel auf ein Studium angerechnet werden sollen, kann ich mir vorstellen, dass ein Hochschul-Zertifikat mehr Gewicht hat als das eines Weiterbildungs-Anbieters.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Einschätzung. Ich sehe es ähnlich wie du, wobei ich denke, es kommt auch darauf an, ob die Themen zu der ausgeschriebenen Stelle passen. Ich habe bereits eine grafische Ausbildung und verschiedene Fortbildungen in diesem Bereich. Also bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich wirklich deutlich viel Neues bei der Wilhelm Büchner Hochschule lernen werde. Die Themen beim Wirtschaftsinformatiker hören sich auf jeden Fall auch sehr spannend an und es würde wahrscheinlich auch gut zu meinem Profil passen. Besonders im Bereich BWL habe ich halt wenig Erfahrung, merke aber, dass es bei uns in der Firma halt sehr wichtig ist, da wir unter anderem ein eigenes Warenwirtschaftssystem entwickeln. Aber es reizt mich dennoch an einer Hochschule zu studieren.

Bearbeitet von Aramon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, Aramon sagte:

Besonders im Bereich BWL habe ich halt wenig Erfahrung, merke aber, dass es bei uns in der Firma halt sehr wichtig ist, da wir unter anderem ein eigenes Warenwirtschaftssystem entwickeln. 

 

Wenn es besonders um die Inhalte geht, können solche Kurse sehr sinnvoll sein und nach meinem Eindruck glaube ich schon, dass die Inhalte der Fernstudium Guide Kurse hochwertig sind - zum Teil stammen diese ja aus der Betreuung und Nachhilfe für FernUni Hagen Studierende, daraus sind die Fernlehrgänge ja entstanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich mache zurzeit meinen Betriebswirt bei der FSGU und habe auch schon an Hoch-/Fernschulen bezüglich der Anerkennung nachgefragt.

 

An der PFH werden für den Abschluss des geprüften Betriebswirts bei einem BWL Bachelor definitv 73-77 Credits anerkannt und ein Einstieg ins vierte Semester ermöglicht. Womit man dann nur noch drei Semester für seinen Bachelor benötigt.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung