Zum Inhalt springen

Mathematik Abitur und FH Ingenieurwesen


Techniker2000
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Community Manager

Die Oberstufen-Mathematik und somit auch die Mathematik im Abi schafft die Grundlagen für das spätere Studium, auf denen dann aufgebaut wird. Wenn du einen Mathe-Leistungskurs hast, bringst du natürlich schon mehr an Vorwissen mit ein, als bei einem Grundkurs.

 

Im Studium werden zwar viele Grundlagen zu Beginn oft auch nochmal wiederholt, aber meist nur im Schnelldurchlauf, bevor es dann mehr in die Tiefe geht.

 

Natürlich wird es auch Themen geben, die in der Schulmathematik behandelt werden und dann für ein Studium weniger relevant sind. Das könnte zum Beispiel der Bereich der Wahrscheinlichkeitsrechnung sein, sofern dieser in der Schule mit abgedeckt wurde.

 

Und was in der Schule genau gemacht wurde, hängt ja auch vom Bundesland und dort dann etwas auch nochmal von der jeweiligen Schule ab. Und genauso gibt es bei den Hochschulen dann natürlich auch nochmal Unterschiede.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Im Ingenieursstudium sind die folgenden Bereiche sicherlich interessant:

Sehr wichtig: Gleichungen, LGS, Folgen und Reihen, Funktionen, Trigonometrie bzw. Winkelfunktionen, Punkte in der Ebene/im Raum (x-y-Achse, x-y-z-Achse), Analytische Geometrie, Vektoren, Analysis (Differentiation, Integration)

Wichtig: (je nach Fachrichtung des Ingenieursstudiums) Statistik, Prozent-und Zinsrechnung, Wahrscheinlichkeit, komplexe Zahlen, Gauß-Algorithmus, Beweise, Logarithmus, technisch-physikalisches Rechnen (z.B. Fluidmechanik, Statik, Elektrotechnik), Boolesche Algebra, Schaltlogik, Umrechnen dezimal-binär-hexadezimal

Noch erwähnenswert: Grundlagen (!) wie z.B. Prozentrechnen, Dreisatz, Formeln umstellen, Punkt- vor Strichrechnung, Binomische Formeln, Potenzen und Wurzeln, Flächen, Körper, Volumen, Sachaufgaben verstehen.

 

Diese Einteilung ist natürlich nicht vollständig und nur meine persönliche Einschätzung, sie soll als kleine Orientierungshilfe dienen…

Bearbeitet von DTR
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich wurde bereits alles gesagt. Es kommt auf das Bundesland und den Studiengang an, inwiefern es tatsächliche Überschneidungen gibt. Allerdings stellt sich die Frage eigentlich kaum, denn Schulmathematik und Physik stellen in jedem Ingenieurstudium lediglich die Grundlagen dar. Diese werden in den Mathemodulen zumeist auch nochmals wiederholt, allerdings in den Fachmodulen immer wieder in unterschiedlicher Breite und Tiefe benötigt. Ob E-Technik, Mechanik, Automatisierung, IT oder sonstige ähnliche Module, Mathe und Physik in allen Facetten sind immer ein wesentlicher Bestandteil, sozusagen die Grundpfeiler des Ingenieurstudium. Thematisch kann man da kaum Schwerpunkte ausmachen, weil man irgendwie alles benötigt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...