• Einträge
    8
  • Kommentare
    29
  • Aufrufe
    1.305

Über diesen Blog

Hallo liebe Kollegen,

 

in diesem Blog möchte ich euch von meinem Fernstudium bei der IUBH berichten.

 

 

 

 

Einträge in diesem Blog

RikSt

Neustart

Hallo Leute,

 

in meinem letzten Beitrag hatte ich ja ein kurzes Fazit zum 2. Semester bei der Wings gegeben.

Diesen Blog möchte ich jetzt als Student bei der IUBH weiter führen. @Markus Jung könntest du den Blog in der Übersicht entsprechend verschieben?

 

Jetzt stehe ich in den Starlöchern bei der IUBH. Letzte Woche habe ich mein Starterpaket bekommen und gestern auch schon die ersten Skripte.

Für den Anfang habe ich folgende Module gewählt:

 

- Grundlagen industrieller Softwaretechnik

- Grundlagen der objektorientierten Programierung in Java

- Datenstrukturen und Java Klassenbibliothek

 

2016-09-09 07.56.45.jpg

 

Wobei ich mit dem Modul "Grundlagen industrieller Softwaretechnik" starten werde und auch schon angefangen habe mich ein bisschen einzulesen. In den Testwochen dürfen ja nur drei Module gewählt werden. Mit diesen Modulen werde ich aber denke mal die ersten Wochen auf jeden Fall eine Beschäftigung haben. :)

Einen Zugang zu Clix und Care habe ich auch bereits und habe schon einmal alles durchforstet. Hier verfolgen natürlich die Wings und die IUBH ganz andere ansätze und ich bin echt begeistert, was es für eine Fülle an Medien online bei der IUBH gibt.

 

Privat hat sich in letzter Zeit auch einiges getan. Wir haben unsere Wohnung in unserem Haus soweit fertig renoviert und sind nun dabei die Dachgeschoss-Wohnung (die vermietet werden soll) etwas in Schuss zu bringen, wobei das eher so peu a peu verläuft. Anfang August haben wir uns einen süßen kleinen Hund gekauft, der uns seit dem ziemlich auf Trab hält. :)

 

20160831_065027.jpg

 

Außerdem gehe ich zur Zeit sehr viel Laufen. Das beschränkt sich aber unter der Woche meistens auf die späten Abendstunden und am Wochenende auf die frühen Morgenstunden.

 

So, das wäre es dann von meiner seite erst mal.

 

Bis die Tag

Gruß Erik

 

RikSt

Hallo liebe Leute!

 

Heute schreibe ich euch ein kurzes Fazit zum 2. Semester. Gleichzeitig wird dieser Blogeintrag der letzte sein, den ich über das Studium an der Wings schreibe.

 

Wie man sehen kann, habe ich die ersten beiden Semester nun abgeschlossen. Mathe 2 zwar mit einem nicht so tollen Ergebnis, wie ich gehofft hatte, aber trotzdem noch völlig in Ordnung würde ich sagen. ;)

Zum zweiten Semester muss ich sagen, dass dieses von der Organisation her um einiges besser war als das erste. Also von der Organisation von seiten der Wings, wie auch von meiner eigenen. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, als würde mir das Studium davon laufen bzw. so wie im ersten Semester, dass ich nicht genau wusste, mit welchem Modul ich mich als erstes/nächstes beschäftigen soll. Im großen und ganzen gibt es nicht viel zu berichten. Es sind vier Module zu bearbeiten. zu drei Modulen davon bekommt man einen Studienbrief von der Wings geliefert und zum Modul "Finanzierung" ein ziemlich dickes Buch. Das gefiel mir um einiges besser als noch im ersten. Da die Studienbriefe für mich um einiges handlicher beim Lesen waren. Problematisch war nur, dass der Studienbrief für "Analysis/Wahrscheinlichkeitsrechnung" nur so vor Fehlern strotzte. :( Zum Glück funktionierte hier aber die Kommunikation unter den Studenten und zur Verfasserin des Briefes, sehr gut.

Im Großen und Ganzen finde ich die Wings nach wie vor sehr empfehlenswert. Mein Studium werde ich ab dem 12.09. bei der IUBH fortsetzen. Hier bin ich bereits angemeldet und meine Vorleistungen werden im Moment geprüft, um die Anrechnungen vorzunehmen. Also habe ich noch einige Zeit zum Entspannen. Seit dem 01.08. habe ich keinen Studienbrief oder Fachbuch mehr aufgeschlagen und komme damit bisher ganz gut zurecht. 😅 (wer hätte es gedacht)

 

Bis die Tage!

RikSt

Anbieterwechsel

Halli Hallo.

 

heute melde ich mich nach einiger Zeit also auch mal wieder.😀

Irgendwie mag es mit dem guten Vorsatz, öffter mal einen Blogeintrag zu schreiben, nicht so richtig hin hauen. Bei mir war aber die letzten Monate auch einiges geboten.

 

Zum Studium:

Die ersten zwei Module des zweiten Semesters habe ich, wie man in der Übersicht sehen kann, Ende Mai erfolgreich bestanden. (Finanzierung und Kosten- und Leistungsrechnen) Jetzt stehen noch Ende Juli die Module Analysis und Material- und Produktionswirtschaft an, um das Semester zu beenden. Bisher läuft das Studium also ziemlich gut und ich fühle mich bei der Wings sehr gut aufgehoben.

Leider wurde mir Ende April mitgeteilt, dass mein Studiengang, ab dem 3. Semester, in München nicht mehr zustande kommen wird, da zu wenige Teilnehmer vorhanden sind. Mir wurde als Alternative dann angeboten, das dritte Semester in Hamburg, bzw. das vierte in Hannover oder das fünfte in Frankfurt zu besuchen. Schade, ich hatte auf wenigstens einen südlichen Standort in München oder Stuttgart gehoft.😒  Da diese Standorte mit einem nicht gerade unerheblichen Reise- und Kostenaufwand verbunden wären, habe ich den Studienvertrag mit der Wings leider künden müssen. Wie gesagt, sehr schade, da ich mich gut aufgehoben und sehr wohl bei der Wings gefühlt habe. Also fing ich an einige Anbieter anzuschreiben, bezüglich der Anerkennung der Vorleistungen, die ich bei der Wings erbracht habe. Die meisten Module werden mir bei der IUBH angerechnet. Da die IUBH auch noch ein Studienzentrum bzw. einen Prüfungsstandort in Nürnberg hat, passt das für mich wie die Faust aufs Auge.😉 Das heist also, dass ich diesen Blog hier zukünftig (ab Septmeber) als Student bei der IUBH weiterführen werde.

 

Zum Privatleben:

Da wir uns ja Anfang des Jahres ein Haus gekauft haben, haben wie die letzten Monate, sehr intesive Renovierungsmaßnahmen durchgeführt. Deswegen ist das Studium teilweise ziemlich kurz gekommen. Da ich mit KLR jedoch nie Probleme hatte, war das kein großes Problem. Anders sah das jedoch im Modul Finanzierung aus...hier war ich ziemlich froh noch eine 2,3 erhalten zu haben.😉 Ansonsten sind wir jetzt glücklicherweise in der Endphase der Umbau- und Renovierungsmaßnahmen, weswegen ich mich etwas intensiver mit den letzten beiden Modulen beschäftigen kann. Jeden Falls bin ich guter Dinge, dass sich zurkünftig privat etwas mehr Ruhe einstellt und somit auch Zeit für anderes bleibt.😉

 

Dann hoffe ich mal, dass bis zum nächsten Blogeintrag nicht wieder so viel Zeit vergeht...aber wir wissen ja alle wie das so mit den guten Vorsätzen ist.😁

RikSt

Fazit 1. Semester

Guten Tag liebe Mitstreiter!

 

Heute möchte ich euch ein kurzes Fazit zum ersten Semester geben. Wie in meinem letzen Blogeintrag geschrieben, standen bei mir ende Februar die letzten Präsenzveranstaltungen an. (Die Ergebnisse könnt ihr in meiner Blog Beschreibung finden ;) ) Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden, was die Ergebnisse des 1. Semesters betreffen. Mittlerweile kann ich mich auch wehsentlich besser einschätzen, was das Lernpensum und das Lerntempo angeht. Ich denke das ist normal, das man sich im 1. Semester etwas "eingrooven" muss. :)

Die Organisation von Seiten der Wings ist immer super verlaufen und ich kann mich wirklich nicht beschwären. Wenn etwas mal nicht so reibungslos verlaufen ist, dann habe ich immer innerhalb von 24 Stunden eine Rückmeldung bekommen. Da die Fernstudenten an der Hochschule Wismar einen Fachschaftsrat haben und es dadurch ein inoffizielles Forum für die Fernstudenten gibt, blieben eventuelle Fragen bezüglich der Lerninhalte kaum offen. Deswegen kam ich während des kompletten Semesters nicht in die Situation einen Dozenten kontaktieren zu müssen. Die Online-Veranstaltungen, waren bisher auch alle gut bis sehr gut. Da man diese extra bezahlen muss (50€ je Veranstaltung), muss jeder Student selber wissen, in welchem Modul dies notwendig ist, oder auch nicht. In diesen Probädeutikas wird ein Grundverständniss für das entsprechende Fach gegeben. Diese Veranstaltungen werden über Adobe Connect abgewickelt. Allerdings kann es auch durchaus möglich sein, dass sich für die Veranstaltungen zu wenige Teilnehmer melden und diese dann nicht stattfinden.

Die Präsenzveranstaltungen waren alle durchweg sehr gut. Am letzten Wochenede war der Vorlesungsraum nicht so optimal gewählt, da hier glaub ich die ältesteste Einrichtung der kompletten TU München verbaut ist.:ohmy: Die Dozenten waren alle sehr gut vorbereitet und haben durchweg alle einen super Job gemacht.

 

Zwei Kritikpunkte hätte ich aber trotzdem:

 

1. Das Lehrmaterial ist leider nicht bei jedem Modul optimal gewählt. Im Großen und Ganzen ist es zwar völlig ok, jedoch sollte als Beispiel das Modul BWL genannt werden, wie es nicht gemacht werden sollte. --> Man bekommt von der WINGS ein Buch (Einführung in die Betriebswirtschaftslehre) und ein Skript, in dem eigentlich gar nichts steht und in dem auch keinerlei Stoff eingegrenzt wird, bereitgestellt. Also arbeitet man das Buch durch, welches mit rund 400 Seiten kein Leichtgewicht ist. Jedoch wird einem vier Wochen vor der Präsenz ein Skript vom Dozenten online zur Verfügung gestellt, welches sich in keinster Weise auf das Buch stützt. Natürlich sind dann auch die zu prüfenden Inhalte nur aus diesem Skript zu lernen. Hier liegt eindeutig ein Abstimmungsproblem zwischen der WINGS und den Dozenten des Modules vor. Versteht mich bitte nicht falsch, ich habe keine Probleme damit ein Buch durchzuarbeiten, schließlich ist das ein Bachelor-Studiengang bei dem man eben nichts geschenkt bekommt. Jedoch erschließt sich mir hier nicht direkt der Sinn dahinter, auch nur einen Blick in das besagte Buch zu werfen.

 

2. Die zeitliche Abfolge der Präsenzveranstaltungen/Prüfungen ist im ersten Semester nicht gerade gut gemacht. Als WI'ler sind im 1. Semester fünf Module zu bearbeiten. Mitte Januar ist dann der erste Block mit zwei Modulen, mitte Februar der nächste Block mit einem Modul und direkt eine Woche später der letzte Block mit zwei Modulen. Am Anfang des Semesters hat man also viereinhalb Monate, in denen gar nichts abgeprüft wird. Im Endeffekt hat man auch hier die Qual der Wahl, mit welchem Modul man beginnen sollte/muss. Sämtliche Prüfungen werden dann in den letzten eineinhalb Monaten des Semesters geschrieben, was meiner Meinung nach nicht ganz optimal ist. Im zweiten Semester ist das aber besser gestaltet. Da sind es vier Module. Eine Präsenz mit zwei Modulen und zwei Monate später dann die beiden anderen Module. Hier kann man das Lernen viel besser timen und Schritt für Schritt vorgehen.

 

Unterm Strich muss ich aber sagen, dass ich sehr zufrieden bin mit dem Anbieter und dem gewählten Studiengang. Ich hoffe ich konnte dem einen oder anderen einen groben Einblick in das Studium bei der WINGS geben. Bei Fragen stehe ich euch natürlich jeder Zeit gerne zur Verfügung.

 

Mit besten Grüßen

Erik

 

 

 

 

RikSt

Lebenszeichen :)

Hallo liebe Kollegen,

 

heute gibt es von mir nach mehr als vier Monaten mal wieder ein Lebenszeichen und ein kurzes Update. :thumbup:

 

Das Studium läuft unaufhaltsam weiter. :) Letzten Monat hatte ich in München die erste Präsenzveranstaltung. "Buchführung und Bilanzierung" und "Einführung in die Betriebswirtschaftslehre" stand auf dem Plan. Die Präsenz war wirklich toll. Es hat echt Spaß gemacht endlich mal die direkten Mitstreiter persönlich kennzulernen. Die Dozenten waren sehr kompetent und waren richtig gut drauf.:thumbup1: Die Ergebnisse habe ich bereits erhalten (BWL = 1,7 und RW = 1,0) und befinde mich im Moment in der Lernphase für die letzten Präsenzen Ende des Monats, die dann auch das erste Semester abschließen. Am 20.02. steht "VWL" an und am Wochenende vom 27.02.-28.02. stehen dann noch "Marketing &Vertrieb" und "Lineare Systeme" auf dem Plan.:blink:

Privat war auch einiges geboten. Da ich im Oktober geheiratet habe, gab es in der Hinsicht einiges zu organisieren. Es war aber ein sehr schöner Tag und ich habe natürlich die Ablenkung vom Studium sehr genossen. :lol: Gegen Ende des Jahres haben wir uns dann noch, nach langem hin und her, ein Haus gekauft.:love: Dort steht dann die nächsten Monate auch einiges an Arbeit bereit. Ich denke langweilig wird es mir die nächsten Monate auf keinen Fall, denn vor ein paar Wochen ist dann das Studienmaterial für das zweite Semester bereits eingetroffen.

Ich hoffe dass ich bis zum nächsten Blog-Eintrag nicht wieder vier Monate brauche sondern zwischendurch auch mal Zeit finde einen zu schreiben. Auf FI bin ich zwar ca. jeden zweiten Tag online, aber mir fehlt dann meistens die Muse und/oder die Zeit um einen Eintrag zu schreiben.:sleep:

 

Dann viel Spaß noch und bis zum nächsten Mal.

 

Liebe Grüße

Erik

 

2016-01-23 16.58.58.jpg

RikSt

Kurzer Zwischenstand

Guten Tag,

heute lass ich hier mal wieder was von mir hören, nachdem es in diesem Blog die letzten Wochen/Monate sehr ruhig war.

Das erste Semester läuft so dahin und ich würde sage, dass ich ganz gut dabei bin. Habe die Lektüre für BWL durchgearbeitet und bin mit dem Buch für Marketing & Vertrieb zur Hälfte durch. Nebenbei bin ich dabei meine Mathekenntnisse aufzufrischen und jeden Tag wenigsten ein bis zwei Aufgaben zu rechnen. Hier stellt sich langsam überaschenderweise ein relativ angenehmes Gefühl ein.:blink: Hätte nie gedacht, dass mir Mathe doch irgendwann mal sogar Spaß machen kann.:lol:

Am Sontag war das Online-Propädeutikum für das Fach „Buchführung und Fianzierung.“ An diesem konnte ich leider nicht teilnehmen, da ich am Samstag meinen Junggesellenabschied hatte.:thumbup1: Die Aufzeichnung davon habe ich mir aber bereits angesehen und ich muss sagen, dass ich in diesem Modul relativ wenige Sorgen habe. Das Meiste kenne ich noch aus der Wirtschaftsschule und/oder aus der Technikerschule.

Das einzige Modul was ich mir noch gar nicht angesehen habe, ist VWL. Aber ich will ja nichts überstürzen und wirklich eins nach dem anderen angehen. Bis zu den Präsenzveranstaltungen ist ja noch genügend Zeit.;)

 

Zum Schluss noch ein paar Wort zum Buch:

Erfolgreich Lernen: Effiziente Lern- und Arbeitsstrategien für Schule, Studium und Beruf

Von Eberhardt Hofmann und Monika Löhle

 

Das Buch ist im Großen und Ganzen in vier Teile Unterteilt.

1. Wie funktioniert das Gehirn und grundsätzliche Informationen über das Lernen an sich

In dem ersten Kapitel wird sehr genau und detailliert das Gehirn erklärt. Dieses Kapitel ist wie ich finde hochinteressant. Hier erfährt man einiges, bei dem man den berühmten „Aha-Effekt“ bekommt. Außerdem werden noch Informationen über das Lernen an sich aufgezeigt. Z. B. dass man beim Lernen Interferenzen, also gedächnisshemmende Überlagerungen, vermeiden soll.

2. Komponenten für erfolgreiches Lernen

In diesem Kapitel wir aufgezeigt, was man für erfolgreiches Lernen braucht. Das Kapitel ist unterteilt in: Lernmotivation, Zeitmanagement, Lernplanung und Entspannungstechniken.

3. Individuelles Lernen

In dem Abschnitt wird auf das Individuelle Lernen eingegangen. Dazu muss natürlich anfangs eine Lerntypbestimmung stattfinden. Danach wird einem dann aufgezeigt, wie man die Komponenten aus Kapitel 2 für seinen Lerntyp am besten oder effektivsten einsetzen kann.

4. Informationen und Tipps für Prüfungen

Wie der Titel schon sagt wird hier dargestellt wie man sich am besten auf spezielle Prüfungen vorbereitet, wie man das gelernte am besten wiedergibt und wie man sich in Prüfungen am besten verhält. Unter anderem werden sogar Atemtechniken und Entspannungstechniken für Menschen mit Prüfungsangst erklärt.

Fazit:

Im Großen und Ganzen fand ich das Buch sehr interessant. Besonders im ersten Kapitel konnte man auch sehr viel für das Allgemeinwissen mitnehmen. Hin und wieder nehme ich das Buch jetzt noch in die Hand und schlage etwas nach. Aber der Fairness halber muss ich sagen, dass ich vorher noch nie Probleme mit dem Lernen, Prüfungsangst oder ähnliches hatte. Aber ich würde schon sagen dass sich das Lesen des Buches gelohnt hat. Vor allem wenn man längere Zeit aus dem Unterricht raus ist, kann es nicht verkehrt sein, wenn man sich über Lerntechniken oder das Lernen etwas Input besorgt. Speziell das bestimmen des Lerntyps war für mich schon hilfreich. Dementsprechend gestalte ich meine Zusammenfassungen usw. auf meinen Lerntyp abgestimmt. Ob dieses Buch dann die 25€ wert ist, muss denke ich jeder potenzielle Leser für sich selbst entscheiden.

 

Bis Bald

Mfg Erik

RikSt

Auf Los, gehts los!

Guten Abend liebe Kolleginnen und Kollegen,

heute Abend melde ich mich aus dem Urlaub und gebe mal einen aktuellen Zwischenstand.

Kurz bevor meine bessere Hälfte und ich Gesten in den Camping Urlaub gestartet sind, kamen am Donnerstag meine Bücher und am Freitag der bekannte blaue WINGS Ordner für das erste Semester.

Im ersten Semester stehen folgende Fächer an:

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Volkswirtschaftslehre

Buchführung und Bilanzierung

Marketing

Lineare Systeme

Zusätzlich ist noch ein allgemeines Skrip mit dabei mit dem Thema "Lerntechniken." Ich habe am Freitag den Ordner und die Literatur lediglich auf Vollständigkeit geprüft. Für die kommende habe ich mir aber nur das Skrip über die Lerntechniken mit genommen. Zusätzlich habe ich noch folgendes Buch mit dabei, welches mir von einem Freund empfohlen wurde:

http://www.amazon.de/Erfolgreich-Lernen-Effiziente-Arbeitsstrategien-Studium/dp/3801724700/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1439145500&sr=1-2&keywords=Lernen

Wobei ich vor habe an das Buch und das Skrip eher ohne Druck und große Erwartungen ran zu gehen. Ansonsten steht im Urlaub nur noch Kraft tanken und Reserven auffüllen an, bevor es dann danach ins erste Semester geht.

blogentry-26099-144309793783_thumb.jpg

RikSt

Die Ruhe vor dem Sturm...

Hallo liebe Mitstreiter,

mein Name ist Erik und ich bin 28 Jahre alt. Ich habe mich vor einigen Wochen bei der WINGS zum Studiengang „Wirtschaftsinformatik – Bachelor of Science“ eingeschrieben. Das Studium startet für mich zum WS2015/2016 und ich habe mich für den Studienstandort München eingetragen.:blink:

Mein bisheriger Werdegang:

Ich habe die mittlere Reife an einer Wirtschaftsschule erworben und absolvierte danach eine Ausbildung zum Holzmechaniker. Nach zwei Jahren Berufserfahrung habe ich mich dafür entschlossen die Technikerschule zu besuchen. Diese habe ich abgeschlossen und habe mir somit die Hochschulzugangsberechtigung gesichert. Mittlerweile Arbeite ich in einem 1300 Mitarbeiter starken Unternehmen in der Fertigungsdatenorganisation und bin sehr zufrieden mit meiner Arbeit und meinem Arbeitgeber.

Wie man sehr deutlich sehen kann bin ich auf dem Gebiet Wirtschaftsinformatik ein Quereinsteiger, was den Respekt vor dem kommenden Studium nicht gerade schmälert.:blushing: Trotzdem blicke ich mit großer Neugier und teilweise schon einer gewissen Vorfreude dem Studium entgegen.

Manchmal bin ich mir wohl noch gar nicht sicher auf was ich mich da eigentlich eingelassen habe.:scared: Jedoch ist das Thema Wirtschaftsinformatik für mich einfach die Richtung in die ich gehen will. Meine Wahl ist auf die WINGS gefallen, da mich das Angebot einfach am meisten Angesprochen hat. Der finanzielle Aspekt spielt bei mir keine so große Rolle, da das Studium von meinem Arbeitgeber finanziert wird. Die Infoveranstaltung der WINGS in München habe ich besucht und wurde in meiner Entscheidung nur noch bekräftigt.

Ich möchte diesen Blog schreiben, um meine Erfahrungen mit der WINGS wiederzugeben und ich hoffe dass ich hier auch der/dem einen oder anderen eventuelle Fragen zum Studienverlauf beantworten kann. Laut den Kollegen bei der WINGS ist die Rechnung zum 15. verschickt worden. Weshalb ich in den nächsten Wochen bereits mit meinen Studienunterlagen zu rechnen kann. Natürlich hoffe ich dass der Studienstandort in München zustande kommen wird. Wobei ich als Mittelfranke auch problemlos nach Stuttgart gehen könnte.;)

Vielleicht ist noch zu erwähnen, dass sich mein Zwillingsbruder auch bei der WINGS eingeschrieben hat. Er hat den Studiengang BWL, auch zum WS2015/2016, gewählt. Auf der Infoveranstaltung wurde gesagt, dass die ersten paar Semester für die Winfo-ler und BWL-ler gleich sind. Was uns sehr freut, denn wie man ja bekanntlich weiß, ist geteiltes Leid gleich halbes Leid.:lol: