Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    8
  • Kommentare
    29
  • Aufrufe
    442

Über diesen Blog

Mein Weg zum BWL Bachelor an der HFH :)

Einträge in diesem Blog

tatjana89

Nachdem ich es leider während meines Studiums nicht geschafft habe, regelmäßig zu bloggen, möchte ich diesen Blog trotzdem nicht so "geöffnet liegen lassen".

Tja, was soll ich sagen, am 08.05. habe ich meine Bachelor-Arbeit abgeschickt und warte seitdem sehnsüchtig auf Ergebnisse. Der Poststreik war für die sich immer wieder einstellende Nervosität nicht unbedingt förderlich :rolleyes: Am 15.07. läuft nun die Korrekturfrist aus und dann wird es langsam ernst.

Und da das Studium auf der einen Seite schon meilenweit entfernt scheint und zwischenzeitlich doch wieder ganz nahe rückt, finde ich mich doch regelmäßig auf FI.de wieder :)

Insgesamt lief das Studium bei mir weitestgehend reibungslos, bis auf eine Ausnahme (UNF) habe ich alles beim ersten Mal bestanden, wobei zwischen 98 Punkten (OPR, WIG) und 70 Punkten (ABR, WPW) alles dabei war.

Das 1. bis 3. Semester war rückblickend locker, das 4. Semester war hart, das 5. war noch härter.

5 reguläre Klausuren, eine zu wiederholende aus dem 4. Semester und die BSP Hausarbeit haben mich mit bis zu 25 Std Lernzeit plus Präsenzen und 40 Std Arbeitszeit pro Woche an meine Grenzen gebracht. Vielen Dank an dieser Stelle an mein privates Umfeld, die mich trotzdem irgendwie ertragen und mich wieder aufgebaut haben.

Im 6. Semester war es dann wieder ruhiger, nur der Studienschwerpunkt mit seinen 18 Studienbriefen hat mich ziemlich geärgert :biggrin:

Nachdem ich im 7. Semester den Stress mit Hausarbeit und Bachelorarbeit nicht wieder auf die Spitze treiben wollte, habe ich mich entschlossen, diese ins 8. Semester zu schieben. Am 20.01. war offzieller Beginn, offizielle Abgabe am 22.05. und tatsächliche Abgabe dann am 08.05.

Seitdem warte ich und schaue alle paar Tage mal in den WebCampus (tendenz steigend) :rolleyes:

Immerhin beschäftigt mich das Aktualisieren bzw. Erstellen meiner Bewerbungsunterlagen halbwegs, ein Jobwechsel ist nämlich die nächste große Aufgabe :)

Auch wenn es hier schon ungefähr hundert Mal geschrieben wurde: Haltet durch, es lohnt sich!

Wenn ich hoffentlich demnächst mein Zeugnis bekomme, folgt noch Abschluss-Beitrag 2.0, vielleicht auch mit der einen oder anderen Statistik :)

tatjana89

Das Monster ist bezwungen

Nein, keine Sorge, ich habe nicht zu viel Fantasy Filme geschaut ;)

Die Rede ist natürlich vom Umweltmanagement-Teil von MUU, für mich bisher das schlimmste Modul bisher. Aber seit Dienstag kann ich endlich sagen, die Zusammenfassung ist geschrieben, Mind Maps sind erstellt und bis zur Prüfungsvorbereitung Mitte Oktober will ich von dem Sch... nichts mehr hören :thumbup: .

Inzwischen beschäftige ich mich schon mit dem nächsten Modul: WIG

Der erste Studienbrief ist gelesen, bevor heute mit der Zusammenfassung begonnen wird. Danach will ich erst mal die ersten Studienbriefe von WST zwischenschieben. Grund ist die Präsenz nächsten Freitag, in die ich natürlich nicht völlig ahnungslos gehen möchte.

Ja, zu Beginn des Semesters ist die Motivation für die Präsenzen noch groß genug (oder ist es das schlechte Gewissen?), in 1,5 Monaten sieht das sicher wieder ganz anders aus :rolleyes:

Zum Schluss noch eine kurze Bestandsaufnahme:

MUU 03.11.

Stand: Alle Studienbriefe gelesen, bearbeitet, Zusammenfassungen geschrieben, Übungsaufgaben gemacht.

Investierte Zeit: 64 Std 40 Minuten

To do: Prüfungsvorbereitung ab 21.10.

KLR 17.11.

Stand: Alle Studienbriefe gelesen, bearbeitet, Zusammenfassungen geschrieben, Übungsaufgaben gemacht.

Investierte Zeit: 43 Std 40 Minuten

To do: Prüfungsvorbereitung ab 04.11.

WST 08.12.

Stand: noch nichts gemacht

Investierte Zeit: 0 Std

To do:

Bis 07.09.: Möglichst viel Studienbriefe lesen

Bis 21.10.: Alle Studienbriefe lesen, Übungsaufgaben machen, Zusammenfassung nicht erforderlich

Ab 18.11.: Prüfungsvorbereitung

WIG 22.12.

Stand: 1. Studienbrief gelesen und markiert

Investierte Zeit: 7 Std

To do:

Bis 02.09.: Zusammenfassung für 1. Studienbrief schreiben

Bis 21.10.: Restliche Studienbriefe lesen, Übungsaufgaben machen, Zusammenfassung schreiben

Ab 09.12.: Prüfungsvorbereitung

Fazit: Noch 7 Wochen Zeit um 10 Studienbriefe zu lesen, 5 Zusammenfassungen zu schreiben, und alle Übungsaufgaben zu machen.

Los gehts :)

tatjana89

Verspäteter Rückblick 2. Semester

Eigentlich ist das 2. Semester ja schon wieder 2 Monate her, nachdem ich gestern jedoch über meine Statistik gestolpert bin, möchte ich diese euch natürlich nicht vorenthalten:

Insgesamt habe ich für das 2. Semester 400 Stunden investiert (Präsenzen, Fahrzeiten, surfen auf FI.de und täglich 5 x in den WebCampus nach der Vorabmeldung schauen nicht mit eingerechnet :lol:) Irgendwie erscheint mir das gerade verdammt viel... :confused:

blogentry-16890-144309785718_thumb.jpg

Wie man sehen kann, entfiel davon der größte Teil auf MUP mit 128 Std. Hier haben vor allem die Zusammenfassungen viel Zeit verschlungen.

Danach folgt BUJ mit 104 Std auf dem 2. Platz. WMT mit 86 Std und WIG mit 82 Std haben etwa gleich viel Zeit in Anspruch genommen. Gleichzeitig waren das auch meine besten Module in diesem Semester.

blogentry-16890-144309785716_thumb.jpg

Mit meinem wöchentlichen Workload bin ich generell zufrieden. KW 3 mit 9 Std hatte den geringsten Workload, die Spitze stellt KW 16 mit 32 Std dar (da hatte ich wohl Urlaub:blink:) Insgesamt habe ich an 7 Tagen gar nichts fürs Studium gemacht.

Fürs 3. Semester habe ich mir vorgenommen (und Stand heute bisher umgesetzt) zu Semesterbeginn mehr zu tun, um die Spitzen vor den Prüfungen zu vermeiden.

Mein Ziel: bis zum 21.10. (3 Wochen vor der 1. Prüfung) den kompletten Stoff aufbereitet zu haben, um danach jeweils volle 2 Wochen zur intensiven Prüfungsvorbereitung habe.

tatjana89

Bombenstimmung

Heute ist mal wieder so ein Tag, da kommt alles zusammen, ganz nach Murphy's Law :blink:

Ich bin echt froh, dass ich heute meine Frühstücks- und Mittagspause für Umweltmanagement genutzt habe, denn sonst wäre ich heute vermutlich auf den gigantischen Workload von 0 Stunden gekommen. Bis 15.30 Uhr lief (abgesehen von den tropischen 34°C im unklimatisierten Büro) noch alles ganz normal, ein typischer Montag eben. Aber dann!

1. Bei der Heimfahrt vom Büro hatte ich natürlich wieder einen Schläfer mit 40 km/h vor mir :sneaky2:

2. Auf dem Supermarkt-Parkplatz wollte mir eine Dame beim Ausparken die Vorfahrt nehmen und nur dank schnell eingelegtem Rückwärtsgang hab ich jetzt keine eingedellte Stoßstange

3. Im Supermarkt greife ich nach der Milch, und schaff es, mir dabei den Fingernagel bis zur Hälfte des Nagelbettes einzureißen (blutige Angelegenheit)

4. Endlich daheim, Einkäufe verstaut, denk ich mir "Ach, wischt du schnell im Bad durch" und bleib beim Bücken mit dem Kinn am Waschbecken hängen (fragt nicht... :blushing:)

5. Engültig die Schnauze voll, setze ich mich an den PC, stöbere nichts ahnend im Internet und was springt mir da ins Auge "Bombenfund in Nürnberg-Nord. Derzeit beraten die Einsatzkräfte das weitere Vorgehen. Zur Entschärfung der 500kg-Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg müssen in Nürnberg erneut umfangreiche Evakuierungsmaßnahmen getroffen werden."

Eigentlich der ganz normale Wahnsinn in Nürnberg aber nachdem das Ganze nur ein paar huntert Meter weg von unserer Wohnung ist, wird es mir dann doch etwas mulmig...:ohmy:

Sämtliche Lernerei war dann natürlich erst mal vergessen, die nächste halbe Stunde wurde damit verbracht, sämtliche News-Seiten abzuklappern.

Inzwischen wurde bekannt gegeben, dass die Bombe morgen entschärft wird. Ob wir betroffen sind, weiß ich aber immer noch nicht. Der Tag ist jedenfalls für mich gelaufen:sleep: Vielleicht auch besser, wenn ich heute nichts mehr anfasse ;)

Bombige Grüße

tatjana89

Umweltmanagement

und ich werden definitiv keine Freunde :angry:

Irgendwie ist mir das alles zu aufgeblasen und abstrakt und ich bekomm den Zusammenhang trotz diverser Mind Maps nicht auf die Reihe. :cursing: Blöder Sch... mir reichts gerade! Wie soll ich das bloß in meinen Kopf bekommen?

Das wird noch lustig...

tatjana89

Urlaubsreif

...bin ich so langsam wirklich. Ich merke, wie meine Motivation auf Arbeit nachlässt, bin leicht reizbar und schlecht gelaunt. :rolleyes: Komischerweise kann ich mich nach wie vor fürs Studium motivieren.

Bis zum Jahresurlaub dauert es 5,5 Wochen, dieses WE ist jedoch zumindest ein bisschen Abwechslung angesagt: Freitag um 6 geht es los Richtung Norden auf ein Festival. :thumbup: Als Erholung kann man das zwar nicht bezeichnen aber es ist mal ganz gut um den Kopf frei zu bekommen.

Montag und Dienstag hab ich mir zur "Resozialisierung" noch freigenommen, Mittwoch ist bei uns Feiertag. Somit bleibt hoffentlich genug Zeit, den Rückstand des Wochenendes aufzuholen. Momentan schreibe ich an meiner Zusammenfassung für den 3. MUU Studienbrief, der sich irgendwie extreeeeeem zieht :huh: . Ich hoffe dass ich damit heute noch ein gutes Stück weiterkomme, allerdings muss ich noch packen und einkaufen. Wie es aussieht, wird es heute wohl wieder spät :rolleyes:

An der Stelle würde mich mal interessieren: Wie viel schlaft ihr durchschnittlich pro Nacht?

blogentry-16890-144309785703_thumb.jpg

Ist daran wirklich etwas dran?

Ich komm seit 2 Jahren auf ca. 4-5 Std pro Nacht (Wochenende ca. 7 Std), was bei vielen Leuten immer Entsetzen verursacht...:blink:

tatjana89

Neue Woche, neues Glück

Nachdem ich letzte Woche meinen Mindest-Workload von 15 Stunden nicht ganz geschafft habe, bin ich froh dass heute eine neue Woche beginnt. Bis Donnerstag sah es noch ganz gut aus, aber da ich Sonntag aufgrund einer Familienfeier länger als gedacht beschäftigt war, haben sich meine Pläne in Luft aufgelöst :rolleyes:

Dafür war der heutige Tag richtig produktiv, ich komme bis 21 Uhr auf 4 Std Lernzeit + Überstunden auf Arbeit (Gleitzeit sei Dank :thumbup:). Aber das war heut wirklich Quälerei, hier war traumhaft schönes Wetter und ich hätte mich so gern auf mein Motorrad geschwungen und wäre ne Runde durch die Gegend gedüst :001_wub:. Ich hab bestimmt 10 Mal versucht mir einzureden, dass kein Mensch Motorrad fahren will, wenn er sich mit dem Marketing-Mix beschäftigen kann :lol: Immerhin hat es seinen Zweck erfüllt, zur Freude von MUU und zum Leid meines Bikes. Das muss wohl noch bis Ende der Woche warten (wenn dann nicht wieder schlechtes Wetter ist *seufz* :( )

Mit MUU komme ich bisher ganz gut zurecht, es ist einfach zu lesen und recht verständich. Eigentlich war Marketing mein Hass-Thema in der Ausbildung, also mal sehen wie sich die anderen Studienbriefe entwickeln. Bin da noch etwas skeptisch...

Um in meinen Zeitplan zu erfüllen, bleiben mir jetzt noch brutto 10,5 Wochen und 14,5 Studienbriefe, die ich lesen und zusammenfassen muss. NOCH klingt das machbar.

Für heute reichts mir erst mal, ich hoffe die Woche geht morgen genau so produktiv weiter :)

tatjana89

Los gehts!

Hallo zusammen,

Nachdem ich jetzt beinahe 2 Jahre als stiller Blogleser verbracht habe, habe ich mich endlich dazu aufgerafft, selbst hier mal ein paar Zeilen zu schreiben, quasi als Quereinstieg ;)

Kurz zu mir, ich bin 23 Jahre und mittlerweile im 3. Semester BWL bei der HFH, Studienzentrum Nürnberg. Mit 16 habe ich meine Ausbildung zur Industriekauffrau begonnen und im Januar 2008 mit Notendurchschnitt 1,3 beendet. Anschließend wurde ich von meinem Ausbildungsbetrieb übernommen und arbeite seit dem im Rechnungswesen. Als ich mich über diverse Weiterbildungsangebote informiert hatte, stand schnell für mich fest dass es für mich auf ein akademisches Studium hinausläuft, da ich keine Lust auf das Chaos mit unterschiedlicher Anerkennung verschiedener Personaler von Betriebswirt IHK / VWA etc. hatte.

Nach ein paar Steinen im Weg (Stichwort: Eingangsprüfung) habe ich also zum 01.07.2011 begonnen zu studieren. Bisher läuft mein Studium absolut regulär, bis auf BUJ 1 im ersten Semester (wurde mir angerechnet) habe ich alle Prüfungen im Regelstudiensemester geschrieben und erfolgreich bestanden. Eigentlich habe ich den Wunsch, das Ganze etwas zu beschleunigen und vielleicht ein Semester früher fertig zu werden, aber bisher ist es eher Vision als konkreter Plan. Mal sehen, wie ich mit den Modulen dieses Semesters fertig werde, sollte mir doch widererwartend langweilig werden (haha :lol:), kann ich immer noch Wirtschaftsprivatrecht vorziehen. Das Modul ist ja semesterübergreifend.

Mein 3. Semester läuft jetzt seit 09.07., vorher hab ich mir 2 Wochen Semesterferien gegönnt. Aktuell stehen jetzt an

MUU 03.11.

Stand: Heute begonnen, den 1. Studienbrief zu lesen

Investierte Zeit: < 1 Std

KLR 17.11.

Stand: Alle Studienbriefe gelesen, bearbeitet, Zusammenfassungen geschrieben, Übungsaufgaben gemacht, bis auf Prüfungsvorbereitung ab Ende Oktober nichts mehr erforderlich

Investierte Zeit: 43 Std 40 Minuten

WST 08.12.

Stand: noch nichts gemacht

Investierte Zeit: 0 Std

WIG 22.12.

Stand: noch nichts gemacht

Investierte Zeit: 0 Std

Mein Plan für dieses Semester ist auf jeden Fall alle 4 Module ca. 3 Woche vor der 1. Prüfung fertig zu haben, fertig heißt Studienbriefe komplett bearbeitet, Zusammenfassungen geschrieben, Lernstoff lernbereit aufbereitet. Im 2. Semester bin ich da nämlich ganz schön ins Straucheln gekommen und musste parallel Prüfungsvorbereitung und Aufbereitung eines anderen Moduls machen. :thumbdown:

Ob ich wirklich die Präsenzen besuche, weiß ich noch nicht. Zum einen bin ich ohnehin nicht so der Präsenzfreund und habe zu 90% das Gefühl, die investierte Zeit wäre zuhause am Schreibtisch sinnvoller angelegt gewesen, zum anderen ist mir mein Freitag und Samstag eigentlich heilig und die halte ich mir wenn möglich gerne lernfrei. Da sitze ich lieber unter der Woche und am Sonntag länger. Vielleicht siegt aber auch wieder, wie in der Vergangenheit, das schlechte Gewissen und ich bin doch dort…:rolleyes:

So, das wars soweit von mir, ist jetzt für den 1. Blogeintrag doch recht lange geworden….

Feedback jeglicher Art ist immer willkommen :)

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0