Aus dem Leben einer Fernstudentin

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    349
  • Kommentare
    1.581
  • Aufrufe
    7.779

warum RTL mich nicht lernen lässt

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
HannoverKathrin

59 Aufrufe

Schreiben beruhigt ja bekanntlich und somit fühle ich mich gerade gezwungen erstmal taufrisch einen Blogbeitrag zu schreiben.

Situation: Auf der heutigen Loveparade sind 15 Menschen bei einer Massenpanik gestorben.

Nachdem ich die Simpsons auf Pro7 gesehen hatte, switche ich durch die Kanäle und bleib bei RTL-Explosiv hängen, ein Bericht über den Europa-Park und die Hilfmitarbeiter im Hintergrund. Mitten im Bericht folgt eine kleine Info "Mind. 15 Tote bei der Loveparade in Duisburg. Mehr Infos gleich..."

Obwohl ich selbst noch nie auf der Loveparade war, war ich natürlich als Raverin trotzdem voller Neugierde was da passiert sein könnte. Der Videotext hat dann bereits die ersten Infos geliefert, aber natürlich wollte ich die ersten Bilder sehen und einen ausführlicheren Bericht hören. Nach dem Bericht folgten zig weitere Berichte und immer wieder Vertröstungen auf später, mit den ersten Live-Bildern...

Um 20 Uhr war ARD mit der Tagesschau schneller: Bilder, Infos und ein Hinweis auf die Polizeithotline extra für Angehörige.

Kurz vor Ende war RTL bei explosiv auch endlich soweit. RTL, der Sender dem die Menschen so wahnsinnig am Herzen liegen. Hier werden unsere Kinder erzogen, Leuten aus der Schuldenfalle geholfen, Restaurants wieder in die Gewinnzone gebracht, verlorene Familienmitglieder aufgespürt, Frauen für Bauer gesucht, Zimmer/Häuser/Gärten renoviert und wieder bewohnbar gemacht, etc.

Aber wenn sie dann einen Bericht über 15 Tote junge Menschen taufrisch verfassen müssen, dann wird nicht nur so eine wichtige Info wie die Hotline vergessen, nein... dann fällt den Autoren als Berichtsende nur die unglaublichste Folter für Eltern ein "....und viele Eltern wissen noch gar nicht, dass Ihr Kind nicht von der Loveparade zurückkommen wird".

Zu so einem Fehltritt fällt mir nichts mehr ein. Es macht mich so wunschig, dass meine geplante letzte Lernsession für heute ausfallen muss. Mangelnde Konzentration.

Anstelle dessen gibts nun einfach die Lernbelohnung: Twilight-DVD gucken.

Unter den 15 Opfern war zu 99,9 % niemand den ich kenne. Weniger als eine handvoll Leute die ich kenne kommt in Frage die überhaupt dorthin fahren würden. Und dann unter über 1 Million genau 15... da ist die Wahrscheinlichkeit eigentlich noch sicherer als 99,9 %.

Um die unbekannten 15 und ihre Familien tut es mir aber natürlich trotzdem leid. Ein furchtbares Ende für eine eigentlich so fröhliche Veranstaltung.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


6 Kommentare


Mich hat das gestern auch mitgenommen ... ich selbst war nie auf der Loveparade, ich kenne aber einige, die in Berlin früher gewesen sind. Lauter junge Leute - und dann passiert sowas!

War gestern Abend dann im Kino (Twilight Eclipse ;)) ... hat mich etwas entspannt :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Kann ich verstehen. War auch ziemlich geschockt darüber, aber ganz ehrlich? Wie kann man so bescheuert sein und Menschenmassen die zu erwarten sind durch so ein "Nadelör" schicken? Auch wenn keine Millionen Menschen erwartet werden sondern "nur" einige Hunderttausend kann ich das doch net bringen. Spätestens am Ende der Veranstaltung müsste diese ganze Masse ja da auch wieder durch. Da hat irgendjemand gepennt bei der Planung. Das hätte nicht passieren müssen :-(

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich war früher selber einigemale auf der Loveparade (Berlin) traurig das sowas passieren musste,

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich war in Dortmund und da war es Bombe von der Organisation her. Duisburg und den alten Bf kenne ich sehr gut da ich etwas mehr als 2 Jahre meiner Ausbildung in Duisburg verbracht habe. Hatte mir vorher schon sorgen gemacht wie die das packen wollen. Hatte aber Vertrauen in die Veranstalter. Als ich dann gehört habe das alles nur über einen Ein und Ausgang geht musste ich erst Lachen. 30 Min später gabs die Massenpanik. 3 Kumpels waren da und sind gottseidank unverletzt rausgekommen. Wenn ich nicht hätte arbeiten müssen dann wäre ich wohl auch da gewesen (gar nicht mal so sehr wegen der Musik sondern eher wegen so ner riesigen friedlichen Party ( wie in Dortmund; das war genial, bis auf die Alte die mir meinen großen Zeh halb kaputt gemacht hat wovon ich immer noch was habe *g*)). So ärgere ich mich mal wieder über Dinge wie das keiner Verantwortung übernehmen will/kann oder das Leute wie der Veranstalter auf eine PK gehen ohne genau zu wissen wie groß das Gelände war auf dem gefeiert wurde.

Eine schreckliche Tragödie...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die Berichterstattung der privaten Sender hat meiner Ansicht nach sowieso viel zu reißerische Formen angenommen. Es geht darum die blutigsten und brutalsten Bilder zu zeigen, nicht um eine Berichterstattung.

Traurig.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?