Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    686
  • Kommentare
    5.314
  • Aufrufe
    21.275

Motivation gemischt

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
chillie

49 Aufrufe

Ich bediene mich mal frech Kathrins Idee hinsichtlich ihres Blogthemas.

Als ich ihren Beitrag so gelesen hab, fühlte ich mich ertappt. Einiges negatives, viel Alltag und wenig Glanzlichter.

Wer will schon von einer selbsterfüllenden Prophezeiung heimgesucht werden, wenn man nur derartigen Mix serviert.

Darum mache ich mit ... ich hole den Fernstudiums Shaker raus und serviere zwar die Motivation nicht pur aber gut gemixt.

Nicht mehr lange hin und mein Blog feiert 3. Geburtstag ... niemals hätte ich gedacht so lange durchzuhalten, aber das Studium zieht das Blog und anders herum.

Ergo dauert es nicht mehr lange bis ich 3 Jahre als Student eingeschrieben bin. Mein Ehrgeiziges Ziel in 3 Jahren fertig zu werden werde ich nicht erreichen, dafür habe ich aber vieles auf den Weg von damals bis heute gelernt.

Ich habe übrigens 20 Leistungen abgelegt und bin *tataaaa* *Tusch* *Applaus* ... IMMERNOCH in Regelstudienzeit!!!!! ... und das trotz 1 Semesters Pause!

Ich hab 12x eine 1,x im Notenblatt stehen ... die meisten am besseren Ende als am schlechteren. Eine davon sogar mit absoluter Höchstpunktzahl. Was mich zufrieden macht ist, dass die ,0en nicht nur in Lernfächern sondern auch in Verständnisfächern gut verteilt vorliegen.

Die Note auf die ich am meisten stolz bin ist eindeutig die 1,0 in WPR. Nach aktueller Statistik haben das neben mir im Bachelor bisher nur 4 andere geschafft.

Meine für mich bisher größte Leistung im Studium ist die BSP-Arbeit. Da ich hier von 0 auf 100 in wenigen Wochen gestartet bin. Auch wenn ich zwischenzeitlich beinahe eingegangen wäre vor Schlafmangel und Stress. Gelohnt hat sich der Druck vielleicht nicht, aber es hat sich verdammt gut angefühlt den Beurteilungsbogen zu lesen.

Insbesondere 2010 habe ich mich durch einige Widrigkeiten gekämpft. Ich habe den SSP-UNL durchgekämpft ohne jegliche Motivation ... ich habe es geschafft, auch wenn die die Klausur abgesagt habe.

Ich habe beinahe 3 Monate komplett Pause gemacht und konnte dann durch den richtigen Fokus wieder durchstarten. Seitdem schaffe ich jede Woche (!) mind. 6 Std. worauf ich viel mehr Wert lege als auf die 20 Std. in den ersten Semestern.

Gerade beim aufschreiben dieser Leistungen, bin ich doch ganz zufrieden mit dem, was ich bisher abgeliefert habe. Dinge wie das Zwischenzeugnis oder Einzelnoten sind nicht mehr so wichtig.

Ich zitiere hier gerne Dadi - das Studium ist ein Marathon kein Sprint. Ich persönlich war vor dem Studium immer ein Sprinter kein Langstreckenläufer... in diesem Sinne musste ich zwar mit Seitenstechen stehen bleiben und es tat höllisch weh wieder loszulaufen. Aber irgendwie haben mich diese 3 Jahre dazu gebracht auf der langen Strecke deutlich besser abzuschneiden.

Also liebe Fernstudenten, macht es Kathrin nach ... lobhudelt euch mal selbst... ich kann sagen, sich selbst auf die Schulter zu klopfen ist gar nicht so verkehrt :D

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


9 Kommentare


Empfohlene Kommentare

ich kann sagen, sich selbst auf die Schulter zu klopfen ist gar nicht so verkehrt

Finde ich auch, tut man m.E. viel zu selten. :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wohl wahr ... an dieser Stelle muss ich gleich mal wieder mein Lieblingszitat dazuposten:

"Das Glück besteht nicht darin, dass du tun kannst, was du willst, sondern darin, dass du auch immer willst, was du tust."

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
in diesem Sinne musste ich zwar mit Seitenstechen stehen bleiben und es tat höllisch weh wieder loszulaufen

wer von uns hat nicht ab und zu Seitenstechen?

die Kunst dabei ist doch, nicht stehen zu bleiben sondern weiterzulaufen...aber auch zwischendurch innezuhalten und zu überlegen, ob man noch auf der richtigen Strecke unterwegs ist und mit dem richtigen Tempo

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Eigenlob stinkt, aber das riecht hier im Blog ja keiner. ;)

Man sollte sich auch bewusst sein was am Streckenrand so alles vorbeirauscht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich war auch überrascht wie positiv das Niederschreiben gewirkt hat. Ich habe dieses JAHR noch nicht einen wirklich positiven, zufriedenen Blogbeitrag geschrieben gehabt (außer diese Befreiungsschläge alla "Klausur geschafft"). Aber anstelle sich selbst immer mehr zu bemitleiden, sollte man auch darauf achten in wie weit man an den Aufgaben gewachsen ist und was man alles erreicht hat (wovom man damals auch einiges als schwierig und kaum machbar eingestuft hatte).

Freut mich dass ich dich inspirieren konnte :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Es geht doch! Das "Jammern" hat ein Ende!

Am besten druckst Du Dir Deinen Beitrag aus und hängst ihn über den Schreibtisch.

Weiter so!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hört sich doch verdammt gut an :) Du hast recht dass man sich immer wieder vor Augen führen sollte, was man alles geschafft hat !!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Was heisst hier Eigenlob. Als Fernstudent macht man doch das meist eh zuhause alleine am Schreibtisch... also auch loben :laugh:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung