Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    686
  • Kommentare
    5.314
  • Aufrufe
    22.036

warm

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
chillie

133 Aufrufe

Als ich heute nach der Arbeit nach Hause kam war es mollige 30°C in unserer (DG) Wohnung. So langsam sinkt die Temperatur auf 26°C

Immerhin muss ich mir aktuell keine Sorgen machen, bei diesen Temperaturen etwas tun zu müssen. Wie in letzter Zeit schon mehrfach erwähnt herrscht auf meinem Schreibtisch nur Chaos aber keine produktive Arbeit. So gesehen kann ich in Ruhe die Hitze aussitzen ohne im stickigen Arbeitszimmer Bücher wälzen zu müssen.

Wann es weiter geht? Kann ich noch nicht sagen - ich habe meinen Bedarf an "bis auf die Knochen für das Studium schuften" schon ausgiebig gedeckt. Ich denke ich werde wohl bis zur offiziellen Themenbestätigung so weiter machen. Vielleicht passiert auch von alleine etwas... kann ich mir aber nicht vorstellen.

Nachdem ich einige Rückgabetermine hatte, hab ich mich mit Technik und Büchern rumgeärgert aber alles notwendige (hoffentlich alles!) kopiert bzw. gescannt. Der Recherchestand ist... sagen wir ausreichend. Die Idee für die Diplomarbeit aktuell in der Schublade verschwunden und bisher auch noch nicht mit dem AG abgestimmt.

So bleibe also nun ein weiterer Abend, um mich von meiner Doppel/dreifacherfüllung zu erholen und Kraft zu tanken ... wobei mir momentan eindeutig der richtige Kraftstoff fehlt. Das liegt aber nicht nur an den Temperaturen.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


10 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Kann es sein, dass bei dir "Augen zu und durch" nicht helfen wird? So handhabe ich mein aktuelles Hitze-Motivationstief ...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das hilft garantiert nix ... schon ohne "warm" hab ich genug um die Ohren, aber aktuell bin ich total im Eimer.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Kann es sein, dass bei dir "Augen zu und durch" nicht helfen wird?

ich habe den Eindruck, chillie ist momentan nicht zu helfen - selbst die Jammer-Taktik scheint nicht mehr zu wirken :confused::angry:

aber vielleicht gibt es doch was: mal einfach ein, zwei Wochen bewusst faulenzen (was das Studium betrifft)- vielleicht kommt dann die Lust am studieren wieder...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich habe mich gestern mit meiner mobilen Klimaanlage ins Arbeitszimmer verdrückt und ein Buch gelesen. Bei uns in der Wohnung sind dank der neuen Isolierung zwar nur "25-26" Grad am Tag in der Wohnung, aber die Schwüle bringt mich um.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Gestern war doch eher kühl durch den Regen. Heute wirds auch wieder warm. Auf Dauer schafft es einen sicher. Da hilft nur viel trinken.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielleicht bringt es etwas, einen Ventilator aufzustellen? Das ändert zwar nichts am Motivationstief, aber vielleicht ein bisschen an der Hitze in der Wohnung.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Alle Ventilatoren sorgen dafür, dass unser Kurzer nicht bei 28°C schlafen muss.

Wenn doch nur eine vernünftige Wohnung zu finden nicht so schwer wäre, wären wir nach dem Drama letztes Jahr bereits irgendwo im EG ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wenn man einen Ventilator vor ein nasses Handtuch stellt, in das Kühlelemente eingewickelt sind, dann verschwurbelt der Ventilator nicht nur warme Luft.

Auch gut: eiskaltes Wasser in eine Wärmeflasche füllen und die ins Bett legen. Oder Kühlelemente vor dem Schlafengehen auf die Matratze legen und dann einfach neben dem Bett liegen lassen. Die strahlen auch noch kühle Luft ab.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Zuhause habe ich es besser, aber was du beschreibst sind meine aktuellen Arbeitsbedingungen. Letztes Jahr haben wir 34 Grad gemessen - während draußen es natürlich schon wieder kühler wurde und sich auf 30 Grad absenkte.

Ich habe festgestellt dass jedes Motivationsloch anders ist und somit auch anders gelöst werden muss. Wie das klappt, findet man selbst manchmal nur durch Zufall raus. Ich hoffe du findest deinen Frieden und schaffst die Hausarbeit mit gewohnt sehr gutem Ergebnis. Danach kannst du ja die Diplom-Recherche ruhig angehen und den Weihnachtsstreß mitnehmen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Zuhause habe ich es besser, aber was du beschreibst sind meine aktuellen Arbeitsbedingungen. Letztes Jahr haben wir 34 Grad gemessen - während draußen es natürlich schon wieder kühler wurde und sich auf 30 Grad absenkte.

Da ist es nicht besser. Das Büro befindet sich in einer wenig isolierten Halle, sprich im Sommer warm im Winter schnell kalt ;)

Da helfen auch keine Kundentermine, denn ich kann ja nicht 8h am Tag im Auto sitzen sondern muss auch hin und wieder aussteigen und mich bewegen. ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung