Mistphie und ihr Berg an Arbeit

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    11
  • Kommentare
    34
  • Aufrufe
    778

Rück.schlag.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Mistphie

123 Aufrufe

Bumm.

Die Woche hat gestern geendet, wie sie Montag begonnen hatte - und es zog sich eigentlich wie ein roter Faden quer durch alle fünf Tage...

Ich und mein Französischleid... da ich mich intensiv mit der Grammatik beschäftigt hatte - und mir das auch deutlich leichter fiel... war ich ja doch ganz positiv gewesen.

HAHAHA. VON WEGEN.

Der Grammatikteil war gar nicht schlecht, da habe ich mich echt gebessert ABER die freien Texte. Letztlich hat mir ein Text mit 11 von 40 Punkten derart das Genick gebrochen das ich ne schlussendlich eine fette 5 bekam.

Erstmal ne Stunde geheult. Ich meine ne FÜNF. Sowas hatte ich seit ... 7 Jahren nicht mehr?! Und niemals damit gerechnet. Ich dachte eher, so an eine 4+, oder eine 3- .........

Nun frage ich mich- Grammatik ist ja kein Problem - das kann man üben aber wie soll ich bitte lernen so Texte zu schreiben - wenn man lediglich die Möglichkeit hat, dies in den EA's zu tun?

Ich habe einfach niemanden in meinem Umfeld, der das kontrollieren könnte...

Ich habe über Nachhilfe nachgedacht - schaff ich zeitlich momentan aber auch nicht so recht...

Mal sehen - wann dieser Französisch-Mensch zurückschreibt.

*nerv*

Noch 2 Tage Arbeiten - und dann ist Urlaub. Immerhin.

Ein Lichtblick.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


12 Kommentare


werkstattschreiber

Geschrieben

469.png

Bei welchen Lektionen bist Du gerade?

Mache es doch wie Rumpelstilz und gebe Deine EA, bis Du genug Sicherheiten hast, zum proofreading, vorausgesetzt, Du kennst jemanden, der das kann. Vielleicht einer der Mitstreiter, der schon weiter ist?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, sich einen muttersprachlichen Tandempartner zu suchen - Du wohnst ja in einer Universitätsstadt, wo es z. B. bestimmt französische Austauschstudenten gibt, die Deutsch lernen wollen. Was man im Tandem behandelt, kann man ja frei vereinbaren; so könnte Dein Partner Deine Texte korrigieren, während Du Konversation auf Deutsch mit ihm übst.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Oder französische Texte lesen - Zeitungen, Bücher, eigentlich egal was, Hauptsache, es interessiert Sie und Sie sind sich sicher, dass die einigermaßen korrekte Texte schreiben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Um Frau Kanzler's Tip ein bischen zu erweitern: Artikel lesen zu Nachrichten, welche man schon im Deutschen gehört oder gelesen hat. So habe ich Schwedisch gelernt. Den Inhalt im Deutschen schon zu kennen erhöhte für mich dann das Textverständnis.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hm... Ihr seid lieb [:

Ich hab mir geschworen- nach meinem Heulkrampf - und nem stündigen - ich schmeiss die ganze scheisse hin- drama. Dieser französisch Mensch wird schon sehen was er davon hat +g+ !

Brynawel... ist ja nicht so, dass ich es nicht versucht hätte.. aber mir fehlt halt auch das Vokabular (ich zwinge mich ja schon zum täglichen Vokabel-lernen oder Grammatik-wiederhole...).

Vielleicht muss ich am Anfang anfangen.. Auf der Realschule war ich bis Anfang der 10. Klasse so zwischen 2 und drei.. und ab der 10. kam der Einbruch.. Ich hab nur noch Bahnhof verstanden, WPK konnte ich nicht abwählen- das war die Hölle... nun. Da ich aber keine neue Sprache - so alleine lernen wollte- dachte ich mir, wird schon Sinn machen.

Mit der Grammatik (die mir die größten Sorgen macht) komme ich ja nach intensivem lernen auch klar...

diese Sache mit den Texten - ja mei da dachte ich mir ''Wird schon nicht SO schwer sein'' PUSTEKUCHEN.

Shelly. Deine Idee finde ich eigentlich ganz gut. [: darüber werde ich mal genauer nachdenken.

Zum Werkstattschreiber... Mitstreiter.. kann man vergessen. Zumindest direkt bei der ILS- diese Leute in den Chats sind überwiegend arrogant und nur wenig informativ. Man kommt sich vor als kämen alle mit ihrem Kram superduper klar und als wäre alles megaeinfach.....Ich habe mich schon gefragt ob es an mir liegt- aber ich denke eher nicht.

Das ganze OSZ ist ohnehin.. naja. Sagen wir, mir hilft es nicht. *g Aber die Noten sind nett aufgelistet. Vielleicht findet sich ja hier was 'brauchbares' ;D

Danke für die Anteilnahme. [: Das baut ein bisschen auf.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Auch ne Möglichkeit: Wenn Sie ein paar Tage frei haben, dann fahren Sie irgendwo hin "France profonde" sozusagen, ein Chambre d'Hôte, wo die Vermieter keine Fremdsprache können, Fernsehn nur mit französischen Sendern, Läden, alles einfach nur Franzosen ohne Fremdsprachenkenntnisse.

Nach einer Woche und dem Zwang zur Kommunikation, wenn man nicht verhungern und verdursten will, passiert da in Sachen Sprachverständnis und Sprechen ne ganze Menge. Und wenn man sich sichtbar bemüht, mit der Sprache zurecht zu kommen, dann sind die Franzosen wirklich nett und hilfsbereit.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Kurztrip nach F gefällt mir - ist aber manchmal finanziell oder zeitlich nicht so einfach.

Teste vllt. mal http://www.babbel.com/ - hier kann man Sprachen auch z.B. in einem Tandem-System mit Muttersprachlern lernen.

Zum direkten Austausch hilft dann auch ein Skype-Kontakt bei Bedarf..

Also Du siehst - Ausreden gelten nicht :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
werkstattschreiber

Geschrieben

Man muss die Sprache mögen (lieben :001_wub:), sonst wird es zur Qual.

Ich hatte 4 Jahre Schul-Französisch und habe später verschiedene Kurse absolviert und ich habe seit ein paar Jahren im Alltag mit der Sprache zu tun, aber ~ das Wichtigste: Es gefällt mir, ich beschäftige mich gerne damit! Ich mag die Sprache und übersetze aus dem Französischen ins Deutsche.

Ich schließe mich Frau Kanzler, Brynawel und ShellyC. an: Es geht nur, wenn man sich damit auseinandersetzt, die verschiedenen Materialien anwendet, wie Filme, Texte aus Nachrichten, Zeitungen und Büchern, Konversation (usw.)...

Ein Anfang: „Der kleine Prinz“ [„Le Petit Prince“] von Antoine de Saint-Exupéry;

„Je voudrais que quelqu'un m'attende quelque part“ von Anna Gavalda;

„Oscar et la dame rose“ von Eric-Emmanuel Schmitt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Rumpelstilz

Geschrieben

Nun ja, wenn man eine Sprache liebt, dann ist es einfach. Aber es geht auch sonst. Ich habe 11 Jahre Französisch gelernt, habe es nie gemocht, aber es führte kein Weg daran vorbei. Heute dürfte ich es sogar unterrichten (Grundschule).

Das Problem ist: Die Sache mit dem Texte schreiben ist wirklich nicht so ein Akt wenn man eingermassen ordentlichen Präsenzunterricht hat. Ich finde, das ist (neben der Konversation natürlich) eine der Dinge, die im Fernunterricht wirklich schwierig sind.

Tandempartner ist auf jeden Fall empfehlenswert, um die Sprache zu üben.

Was ich auch noch empfehlen könnte, um beim Texte schreiben wirklcih einen Schritt vorwärts zu kommen: wäre ein Kleininserat in der lokalen Zeitung oder ein Aushang (Supermarkt o.ä.), wo du gezielt eine Gymnasiallehrerin Französisch (bzw. eine Lehramtsstudentin) suchst. Die können dir möglicherweise ganz geziel weiterhelfen. Auf diesem Weg findest du vielleicht eine pensionierte Lehrkraft oder eine Lehrerin in Elternzeit. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es da welche gibt, die sowas sehr gerne machen!

Oder frag mal bei der lokalen VHS nach. Manchmal haben die dort sehr kompetente Lehrer. Vielleicht können die dir jemanden empfehlen, der in diesem Bereich richtig gut weiterhelfen kann. Das Problem ist nämlich, dass ein Franzosee auch nicht unbedingt wissen muss, worauf es bei dir ankommt.

Mach's gut, wie auch immer!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hey du,

du schreibst ja, dass du niemanden hast, der deine Aufgaben korrektur lesen kann. ich habe ein paar Jahre in Paris gelebt und hatte im Französisch LK ne 1 im Abitur. Wenn du möchtest, kann ich dir gerne helfen! Ich hätte auch ein paar Buchvorschläge, die relativ einfach zu lesen sind. Aber Kopf hoch, du hast ja noch Zeit, bis die Noten wirklich ernst sind :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Hm... Ihr seid lieb [:

Zum Werkstattschreiber... Mitstreiter.. kann man vergessen. Zumindest direkt bei der ILS- diese Leute in den Chats sind überwiegend arrogant und nur wenig informativ. Man kommt sich vor als kämen alle mit ihrem Kram superduper klar und als wäre alles megaeinfach.....Ich habe mich schon gefragt ob es an mir liegt- aber ich denke eher nicht.

Das ganze OSZ ist ohnehin.. naja. Sagen wir, mir hilft es nicht. *g Aber die Noten sind nett aufgelistet. Vielleicht findet sich ja hier was 'brauchbares' ;D

Danke für die Anteilnahme. [: Das baut ein bisschen auf.

Ja, das OSZ ist wirklich nur noch Muell, seit sie es "besser" gemacht haben vor, ähm ich glaub, 2 Jahren.

Und nein, es liegt nicht an dir. Ich denke, die wenigsten kommen problemlos zurecht, nur möchte das halt nicht jeder unbedingt zugeben.

Ich habe auch meine Probleme, hatte auch Franze als 2. Fremdsprache und hab mich dann aber doch fuer Latein entschieden. Ich hatte 4,5 Jahre Französischunterricht und dennoch kam ich mit diesem Selbstlernkurs absolut nicht zurecht. Zudem hat mich diese Sprache auch null interessiert und da wird es gleich nochmal schwerer sich zu motivieren.

Musst du denn zwingend Französisch machen oder gibt es vielleicht doch eine der anderen angebotenen Sprachen, die dich mehr interessieren? Vielleicht wuerdest du ja doch besser fahren, wenn du deine 2. Fremdsprache wechselst?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Darüber habe ich auch schon nachgedacht..aber eigentlich fand ich diese Sprache schon immer sehr schön - wenn man sie fließend kann *g - ich finde das auch eigentlich überhaupt nicht blöd- nur dieser Selbstlernkurs- der regt mich auf- so ein Text - gut okay, dann die Vokabeln dazu lernen.. gut okay.. dann kommt die grammtik und 2-4 Übungen - und denn soll man den Scheiss einsenden. Und dann beschwert man sich, dass mein Ausdruck - nicht vorhanden wäre.. oder schlecht oder wie auch immer. ja entschuldigung aber WOVON denn.. ?!?! ...

Mh, da bin ich ja beruhigt, die Leute maulten da rum - der schrieben wie gut sie wären nur einsen und zweien und bla sülz.. und ich freue mich schon über ne 3 (oder neuerdings ne 4 -.- in französisch) Grotesk. HAHA.

Latein hatte ich nie - außer in der Ausbildung- wortweise *g und ich möchte das auch schaffen, MIT französisch.

Und ich nehm auch ne 3- ;/ btw - hauptsache es bricht mir in der Prüfung (2067) nicht das Genick *seuftz

Kann ja alles nur besser werden....

Ab morgen 22:00 Uhr ist UUUUUUUUUUURLAUB ;D *jubel*jubel*freu*freu*

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?