Springe zum Inhalt

dievicky

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    30
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

21 Gut

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. dievicky

    Wonach habt ihr eure Fernuni ausgesucht?

    100% die Möglichkeit alle Klausuren flexibel online zu schreiben. Da ist die IUBH der einzige Anbieter, bei dem das geht
  2. Ich habe ein ganz normales Abitur von einem Gymnasium und meins liegt zwar schon 10 Jahre zurück, aber so oder so ist für die Prüfung der Stoff der gesamten Oberstufe bzw irgendwie ja der Stoff deiner gesamten Schulzeit relevant. In der regulären Oberstufe muss man sich die Inhalte für die Prüfung ja auch aus mindestens 2-3 Jahren Unterricht zusammenfassen und eben alles wissen. Und dann kommt in deiner Prüfung dran, was dran kommt. Bei mir kamen in Deutsch und Englisch beispielsweise eher eine komplexe Aufgabenstellung vor, ich glaube in Deutsch (Nebenfach) musste ein bestimmtes Gedicht ausführlich interpretiert werden. In Enlisch (Leistungskurs) war ein längerer sozialpolitischer Zeitungsartikel gegeben, und man musste den lesen, verstehen und dann eine eloquente Analyse unter Berücksichtigung einer bestimmten Fragestellung schreiben. Klar könntest du da sagen "Da ist ja kaum was aus dem Unterricht drangekommen!" Aber es geht im Grunde sowohl um das dazugehörige Hintergrundwissen, welches du dafür brauchtest um die Texte historisch, politisch und gesellschaftlich einordnen zu können, als auch um die Fähigkeit, zum Beispiel eine Gedichtsinterpretation oder eine ausführliche Textanalyse mit korrektem Aufbau, Argumentation, Grammatik, eigener Schlussfolgerung, usw gut schreiben zu können. Im Mathe Leistungskurs waren verschiedene Textaufgaben zu lösen, die sich querbet über das gesamte Oberstufenwissen zogen. In Erziehungswissenschaften hatte ich eine mündliche Prüfung in der verschiedene spontane Fragen zu durchgenommenen Forschungsansätzen gestellt wurden, die man dann eben korrekt und selbstbewusst vortragen und erläutern musste. Also im Grunde genommen denke ich, dass im Fernabi das gleiche gilt, wie in Präsenz. Alles gelernte ist prüfungsrelevant. Sowohl Inhalte, wie auch ganz besonders bestimmte Fähigkeiten und gute Methodik. Am Ende entscheidet der Prüfungsausschuss, was wie und wieviel gefragt wird. Und wenn du gut dranbleibst, dann schaffst du es genauso wie viele andere vor dir :-)
  3. dievicky

    Jobwechsel - ja, nein, vielleicht

    Träume zerplatzen nicht wegen einer Bewerbung, auch wenn du eine Absage erhalten solltest. Du kannst dich zu jeder offenen Stelle wieder neu bewerden, und auch gegebenenfalls ist nach Abschluss deines Studiums alles wieder ganz anders. Aber nur weil einmal vielleicht ein anderer Bewerber passender für eine Stelle ist, heisst das noch lange nicht, dass du nicht nächstes Mal konkurrenzlos der Sieger bist :-)
  4. dievicky

    Auf der Suche nach dem richtigen Weg

    Ich würde ja persönlich sagen, dein gutes Einkommen würde ich auf jeden Fall nicht wegwerfen sondern das Studium berufsbegleitend machen. Viele schaffen auch ein Vollzeit Studium neben einem Vollzeit Beruf trotzdem sehr gut, da man mit didaktisch gut aufbereiteten Materialien wesentlich schneller und zielgerichteter voran kommt, als den ganzen Tag in Vorlesungen abzusitzen und dann trotzdem alles nachmittags noch “lernen” zu müssen. Und wenn dein Studium noch eher in Teilzeit abläuft, finde ich es trotzdem besser sein Gehalt nicht zu verlieren und hinterher mit einem Bafög/Studienkredit Schuldenberg dazustehen. Informatik oder Wirtschaftsinformatik gibt es ja fast an jeder Fernhochschule. Die Fernuni Hagen ist staatlich und wesentlich kostengünstiger, als private FH, hat aber den Ruf als Universität vielleicht ein bisschen wissenschaftlich “trockener” zu sein, als eine Fachhochschule. Aber der Kostenpunkt und der Unterschied staatlich vs privat sind auf jeden Fall auch eine Überlegung wert. Ich weiß nicht so genau über andere Anbieter Bescheid, aber ich bin selber an der IUBH und da gibt es neben der typischen Informatik und Wirtschaftsinformatik auch einen Bachelor Studiengang in Mediendesign und den Bachelor in Medieninformatik. An der IUBH kann man komplett online studieren inklusive online Klausuren und online Tutorien. An anderen Hochschulen gibt es mehr Präsenzseminare wo du an dem einen oder anderen Wochenende persönlich mit Lehrern vor Ort bist. Da kommt es darauf an, was dir selbst lieber ist und wie sich da auch die verschiedenen Anbieter inhaltlich unterscheiden. Ich würde auf jeden Fall sagen, wenn ein Studium dein Wunsch ist, tu es! Auch wenn du dir noch nicht so 100% sicher bist, wie es nachher ganz genau weitergehen soll. So ein Studium dauert ja ein paar Jahre, da hast du zwischendurch noch haufenweise Zeit, dir das zu überlegen, kannst aber even schon mal in die Richtung hinarbeiten :-) Auch am Beispiel der IUBH hauptsächlich weil ich mich mit den anderen nicht auskenne, aber ich nehme mal an, das wäre an der AKAD oder sonst wo genauso. Wenn du dir zum Beispiel noch nicht ganz sicher bist, ob du Wirtschaftsinformatik, normale Informatik oder Medien(was auch immer) machen möchtest, könntest du ja die Studiengänge vergleichen und vorerst mit den Modulen anfangen, die sie gemeinsam haben. Beispielsweise Statistik und wissenschaftliches Arbeiten oder andere Grundlagen Fächer, die gleich sind. Denn auch wenn du den Studiengang später doch noch wechseln solltest, kannst du diese bestandenen Module ja trotzdem mitnehmen. Fertig ist fertig und dann hast du die Zeit schonmal produktiv genutzt und einen praktischen Einblick ins Studium erhalten :-) Also das ist jedenfalls meine Meinung. Vielleicht nur so als Gedankenanstoß
  5. dievicky

    Fernkurs Chemie und Physik

    Ich würde auch empfehlen dir pro Fach ein gutes einfach verständliches Buch auszusuchen, eventuell auch eins zur Mathe Auffrischung.
  6. dievicky

    Bachelor Fernstudium BWL ohne Statistik

    Dann fang doch eventuell mit einem einfachen Mathematik Buch an, und wiederhole das ganz von vorne. Mathe wirst du auch in Kosten und Leistungsrechnung, Bilanzbuchhaltung und anderen BWL Fächern brauchen. Ich habe mir dieses gekauft, es ist sehr günstig und einfach geschrieben. Der Author fängt tatsächlich in der ersten Klasse an und führt dich durch den gesamten Stoff bis zum Abitur. Wenn dieses nicht nach deinem Geschmack ist, findest du sicher ein ähnliches, das passt! https://www.amazon.de/Mathematik-Bis-zum-Abitur-Basiswissen-ebook/dp/B01AGW3W3I/ref=mp_s_a_1_11?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1549908291&sr=8-11&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=basiswissen+mathematik
  7. dievicky

    Bachelor Fernstudium BWL ohne Statistik

    Geht es darum, dass du mal eine Prüfung endgültig nicht bestanden hast, oder warum? Wenn du einfach nur Angst davor hast, ich kann die “Keine Panik” Bücher total empfehlen. Ich hab seinerzeit mal Keine Panik vor Mechanik gelesen und das war echt Mega! Keine Panik vor Statistik gibts auch :) Ich bin außerdem ein riesiger Fan von simpleclub auf YouTube. Da wird vieles sehr anschaulich und unterhaltsam erklärt.
  8. Ich hab auch gehört, dass man 10 Credits aus dem nächsten Semester vorgezogen kriegen kann, falls man alle Prüfungen für das aktuelle Semester schon fertig abgeschlossen hat. Ich glaub in allen Zeitmodellen, aber ganz sicher bin ich mir da auch nicht. Viel Erfolg dabei!
  9. Das sehe ich genauso. Verantwortungsbewusstsein und Charakterstärke entwickeln sich ja praktisch erst Ende 20 frühestens. In meinem Studiengang (Ernährungswissenschaften) scheinen ca. die Hälfte meiner Kommilitonen Quereinsteiger zu sein. Und ich würde behaupten, dass du vielleicht schon ab dem 3. oder 4. Semester anfangen kannst, dich auf Einsteigerstellen in deiner neuen Branche zu bewerben. Oder dir den Urlaub aufsparen und vielleicht ein 4-6 wöchiges Praktikum zu machen. Ist ja kein Problem, wenn es nicht sofort klappt. Aber wer weiß, vielleicht ja doch. Ein Zertifikat finde ich eher Zeitverschwendung, wenn dein wirkliches Ziel ein Bachelor ist. Wo wärest du in einem Jahr lieber: fertig mit einem Zertifikat, das dir als Fachfremder wohl nichts bringt, oder zu einem Drittel fertig mit deinem Bachelor? Lass dich nicht von Angst oder Zweifel definieren. Der 35. Geburtstag kommt so oder so, die Zeit vergeht, egal wie du sie nutzt. Auch wenn du nur zwei Semester studierst, kannst du ja abbrechen, und an einem späteren Zeitpunkt wieder weitermachen. Aber immerhin näherst du dich so deinem Ziel. Ich hab am Ende mein Studienfach und kein anderes gewählt , weil es mich glücklich macht. Ich werde planmäßig meinen Abschluss auch mit 35 in der Tasche haben und alles andere wird sich dann/bis dahin schon ergeben :-) Viel Erfolg!
  10. Nur so rein aus Interesse, wie unterscheiden sich die beiden denn?
  11. Ganz ehrlich, youtube ist TOTAL hilfreich wenn es mal irgendwo hakt! Schau dir insgesondere mal "simple club" an, einfach in die Suche auf youtube eintippen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die einen Informatik channel haben. Und auch Mathe, Physik, etc. Ich arbeite gerade an einem Physik und Chemie Modul in meinem Studiengang und es ist wahnsinnig hilfreich, ein Thema so anschaulich dargestellt zu sehen. Die Jungs sind echt super!
  12. dievicky

    Ausflug in die Alpen

    Bitteschön! Das war ja eine einfache Lösung :-)
  13. dievicky

    Ausflug in die Alpen

    Super, es hört sich ja an, als ob du trotz allem schon gut vorankommst! :-) Ist aber schon komisch, die zwei Kurse, die ich gebucht habe, einer davon letzte Woche, waren sofort im gleichen Moment im Care vorhanden. Hast du nach dem Buchen des Kurses auch direkt da drunter auf "Kurs starten" geklickt?
  14. Das ist ja eine Sache, ha. Ich war dort seinerzeit im Präsenzstudium eingeschrieben. Als ich angefangen habe, war es noch die Technische FH Berlin. Dann wurde es umbenannt zu Beuth Hochschule, was ich immer komisch fand. Und jetzt schon wieder eine Namensänderung? Meine Güte
  15. Drei Werktage. Unterlagen sind nach den Weihnachtsfeiertagen dort eingegangen und dann war Wochenende, Neujahr und dann war ich gleich zum Jahresanfang eingeschrieben. Ich drück dir die Daumen!
×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung