Angewandte Psychologie

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    10
  • Kommentare
    32
  • Aufrufe
    801

Einträge in diesem Blog

Henryette

Nun ist es rum...

...das erste Semester. Und ich finde, es ging ganz schön schnell. Vor einem Jahr wusste ich nicht mal, dass ich studieren möchte und nun habe ich die ersten 27 Credits im Schultäschchen.

 

Wiss. Arbeiten ✅

Einführungsseminar ✅

Wahrnehmung ✅

Kommunikation 1 + Seminar ✅

Visualisieren, Moderieren, Präsentieren ✅

BWL + Klausur ✅

Statistik-Klausur ✅

Projektmanagement ✅

 

Die Inhalte waren relativ gut aufbereitet in den Studienheften, das Lernen hat mir Spaß gemacht. Ich glaube, es ist noch Anfangseuphorie übrig.

 

Das nächste Paket scheint mir deutlich zäher, Kommunikation 2 mag noch angehen. aber Gesundheitsökonomie und Public Health reißen mich nicht so vom Hocker. Da muss ich mich wohl durchquälen.

 

Na ja, wir werden sehen 😊

 

 

Henryette

Nächste Hürde...

... hoffentlich überwunden.

Gestern habe ich in Frankfurt Statistik geschrieben, das war gar nicht mal so einfach. Die Fragen waren sehr praxisbezogen gestellt, es gab einiges zu rechnen, aber auch Formeln, die nur zu nennen waren. Und irgendwie war immer ein Detail in der Fragestellung, das das Ganze etwas verzwickt gemacht hat. Und bei den echt eindeutigen Fragen, den Rechnungen, habe ich mir selber ein Bein gestellt und einen Fehler in die 1. Formel gebastelt, die Grundlage für die weiteren Rechnungen war. 

Es sollte dennoch gereicht haben. Und ich muss sagen, die Studienmaterialien zu Methodenlehre sind sehr sehr gut. Es hat richtig Spaßgemacht, damit zu lernen.

 

Dann kam die lang ersehnte Post der SBB, leider kein Stipendium für mich. Das ist schade.

 

Aber Krone gerade gerückt und weiter geht es mit dem letzten Thema des 1. Semesters: Projektmanagement. Freue mich darauf, das kann ich beruflich gut brauchen.

Henryette

Hätte, hätte Fahrradkette

Gerade komme ich aus Hamburg zurück, dort fanden in einem Tagungshotel die Auswahlgespräche für das SBB-Stipendium statt. 

Erst einmal hat mich die Vielzahl der Bewerber erstaunt, als ich heute morgen ankam, herrschte ein Gewusel unterschiedlichster Personen in verschiedenem Alter. Alles war sehr gut und freundlich organisiert.

Das Gespräch an sich ist sehr angenehm verlaufen, beide Juroren sind sehr angenehme Gesprächspartner gewesen. 45 Minuten pro Person waren eingeplant, mein "Vorredner" schien sehr früh fertig gewesen zu sein, so dass ich fast 20 min früher beginnen konnte. Zwischendurch hatte ich das Gefühl, 45 min sind eine lange Zeit. Als ich rauskam, habe ich gemerkt, dass es 65 min geworden sind. Zum Teil hatte ich den Eindruck mich sehr stark rechtfertigen zu müssen, für die Dinge, die noch nicht absehbar sind. Das war ganz schön zäh und ich bin mir nicht sicher, ob mir dies gelungen ist. Egal wie es ausgeht, es war eine gute Erfahrung und in 6 Wochen weiß ich mehr.

 

Nun beginnt das Wochenende :)

Henryette

Eigentlich nix Neues

Ich lese wirklich gern die Beiträge in Euren Blogs, habe das Gefühl das zu erfahren, was man sich sonst so in der Mensa erzählen würde.

Aber bei mir ist es langweilig, so mainstream irgendwie. Wobei ich natürlich auch nichts Spektakuläres berichten möchte, wie in Statistik durchgefallen oder so.

Am Wochenende war ich zum Kommunikationsseminar, was mich inhaltlich doch etwas enttäuscht hat. Voraussetzung für den Besuch ist, das Bestehen der Fallaufgabe, intensives Studium der Hefte und das Einreichen spezieller Kommunikationsbeispiele. So waren alle wirklich gut vorbereitet. Allerdings haben wir nahezu nichts Neues erfahren, es ging nur um Inhalte der Studienhefte und Besprechung der Fallbeispiele. Das war etwas schade. Wir hatten eine supernette Gruppe und eine nette Dozentin und haben abends in der Gruppe nett zusammengesessen. Von daher schon alles ok.

Zum Abschluss des 1. Semesters fehlen mir noch Projektmanagent und Statistik/Methodenlehre. Da habe ich gerade mit dem 4. Heft angefangen und finde es eigentlich ganz toll. Das Rechnen macht mir echt Spaß, ob ich aber dazu in der Lage bin, das alles in der Klausur auf den richtigen Punkt oder besser: die richtige Formel oder den richtigen Test zu bringen, das bleibt spannend.

 

Nun fahre ich erstmal in Urlaub, natürlich nicht ohne Studienmaterial, es könnte ja langweilig werden😁

Henryette

Damit Ihr nicht denkt, ich hätte gekniffen, ein kurzes Lebenszeichen 😉. Mittlerweile sind exakt 4 Monate seit meiner Einschreibung vergangen und es ist ganz gut gelaufen, ich bin noch dabei.

Ich habe Wissenschaftliches Arbeiten, Allg. und Wahrnehmungspsychologie jeweils mit einer Fallaufgabe beendet, in BWL die Fallaufgabe geschrieben und auch meine 1. Klausur hinter mich gebracht.

Das war schon spannend, muss ich sagen. Erstmal so in den Lernmodus zu kommen, war ziemlich ungewohnt. 

Nachdem ich die Fragen durchgelesen hatte, dachte ich YES, kannste und habe völlig entspannt angefangen zu denken und zu schreiben. Dann sagte die Aufsicht nach gefühlten 15 min: Halbzeit!!! Und ich war bei der 3. von 8 Aufgaben. Da war Schluss mit Entspannung...

Ich habe es gerade so eben zeitlich geschaft.

Und dann die Warterei auf das Ergebnis, F5 wurde zum besten Freund und ca. 10 Tage später hatte ich das Ergebnis, eine 2,7. Ich dachte, ich habe es besser verstanden, aber voll egal (jetzt jedenfalls).

Dann habe ich das Modul Kommunikation bearbeitet, Freitag die Fallaufgabe eingesandt und 5 Std später das Ergebnis gehabt, echt super. Das Thema hat richtig Spaß gemacht, passte gut zu meiner Weiterbildung zum syst. Coach und zu NLP. Die Fallaufgabe kam allerdings zäh daher, ich empfand die Aufgabenstellung als ziemlich wischiwaschi. Aber egal, das Ergebnis passte.

Nun geht es los mit Visualisieren und Co., dann die nächste Herausforderung Statistik.

Also alles in allem läuft es unspektakulär und ich habe noch immer die Anfangseuphorie. 

Ich habe übrigens keinerlei Lernplanung, mache immer dann etwas, wenn es geht. Bislang funktioniert es..

Fahre noch zum Kommunikationsseminar nach HB und habe dann 16 Credits. Bin ganz zufrieden :)

 

 

Henryette

Letztes Drittel im Modul 1

So, nun bin ich schon seit mehr als 2 Monaten eine Studentin:).

 

Wie schon berichtet, habe ich zuerst Wissenschaftliches Arbeiten abgeschlossen. Das war im Nachhinein recht einfach.

Das zweite Drittel war allgemeine Psychologie und Wahrnehmungspsychologie, das war zum größten Teil sehr gut les- und nachvollziehbar und relativ schnell erledigt.

Die ersten 8 Creditpoints sind auf dem Konto.

Nun hänge ich an BWL, das ist weniger gut lesbar und wird für mich sicherlich aufwändig werden, da ich keinerlei Vorkenntnisse habe. 3 Studienhefte, 1 Fallaufgabe und 1 Präsenzklausur. Das macht mir leichtes Kopfzerbrechen, da ich spätestens im Juli die Klausur schreiben möchte. Da ich für August fürs Präsenzseminar Kommunikation verabredet bin und mich darauf sehr freue, muss ich etwas Gas geben, da ich später begonnen habe. Aus dem Einführungsseminar im März hat sich  nämlich eine kleine Gruppe ergeben, die sich relativ regelmäßig austauscht. 

Ich merke, dass ich persönliche Kontakte brauche - das macht mir deutlich mehr Spaß.

Leider ist Pfingsten schon vorbei, ohne dass ich viel getan habe. Aber ein nettes Wochenende mit Freunden war natürlich schön.

Henryette

Einführungsseminar - erledigt :)

Stückchen für Stückchen schreitet das Projekt voran...

Anfang der Woche war ich zum Einführungsseminar in Bremen und muss sagen, es hat mir richtig gut gefallen. Es herrschte eine super angenehme Atmosphäre, gab interessante Vorträge und nette Menschen haben das Ganze komplettiert. Vorträge mit 18 Kommilitonen unterscheiden sich deutlich von den Vorlesungen an der Präsenzuni, sind viel interaktiver und m. E. sehr lernförderlich.

Die Inhalte waren hauptsächlich Wiederholung aus den Studienheften, ein paar mehr praktische Beispiele hätte ich mir gewünscht.

Abends ein Zusammensitzen in einer netten Lokalität haben den tollen Wochenanfang abgerundet.

 

So nun will ich meine erste Fallaufgabe reisefertig verpacken, deshalb schreibe ich erstmal was in den Blog, fängt ja gut an. Die Fenster sind auch gerade so schmutzig...B)

 

Ich wünsche Euch schöne Ostern!

Henryette

So, das 1. Heft habe ich komplett bearbeitet und mit vielen bunten Notizen versehen, das Wichtigste habe ich handschriftlich "verdichtet".

Nun habe ich schon etliche Zeit auf die Einsendeaufgabe verwandt und mir die Lösungswege klar gemacht und notiert.

Leicht geht es mir nicht von der Hand. Jetzt habe ich mir mal die Fallaufgabe vorgenommen und siehe da, sie fällt mir leichter. Für die letzte Aufgabe brauche ich noch etwas Fleiß, dann versuche ich sie in die Formalitäten zu verpacken.

Montag und Dienstag bin ich auf dem Einführungsseminar, da erhoffe ich mir den kompletten Durchblick. Bin gespannt.

Auf jeden Fall freue ich mich auf das nächste Thema, mal schauen, welches das sein wird.

Henryette

Kurzes Update nach Woche 1

So, vor einer Woche kam die große Kiste!

 

Mittlerweile hat es sich schon etwas sortiert, ich habe ein "Uniregal" eingeräumt, die Orga-Einführungshefte gelesen und ich bin in das wissenschaftliche Arbeiten eingestiegen. Heute lese ich das letzte Kapitel des Studienheftes und werde mich an die Einsendeaufgabe machen, ein Dokument erstellen und versuchen an alle Formalia zu denken.

Das Abhaken der gelesenen Hefte im Online Campus macht Spaß, habe ich doch schon stattliche 3% erledigt. :)

Ansonsten ist es sehr ruhig auf dem Online Campus, keine Reaktion auf meine Vorstelung, also nicht so, wie ich es von anderen Foren kenne.

Euch Allen einen sonnigen Donnerstag!

Henryette

Es ist vollbracht!

Zitat

 

Ich kann es kaum glauben, ich habe es wirklich getan.

Am Freitag war ich zum Fernstudientag in Bremen,habe meine Immatrikulationsunterlagen abgegeben und den Vertrag unterschrieben.

 

Lange habe ich mir alles gut überlegt, habe ein Sparticket gebucht, frei genommen und bin pünktlich in HB gelandet. Die Vorfreude auf das Unbekannte war riesig und nachdem heute der Zugang zum Online-Campus ankam, ist sie, hoffentlich vorübergehend, einer leichten Pank gewichen.

Noch habe ich kein Heft in der Hand, aber es scheint mir alles so unglaublich umfangreich.

 

Was habe ich da nur wieder gemacht? :confused:

Zitat

 

 

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0