Über diesen Blog

In diesem Blog werde ich dokumentieren welche Ziele ich verfolge und wie ich diese erreichen möchte.
Ich werde dazu regelmäßig News, Feedback und Meilensteine in diesem Blog veröffentlichen.

Aktueller Stand:

Mai 2016 - Beginn meiner Fernweiterbildung "Fachkraft zur Leitung im Gesundheits, Pflege und Sozialwesen"

 

1. Lehrbrief: Gesundheits- und Sozialpolitische Grundlagen

2. Lehrbrief: Betriebswirtschaft

3. Lehrbrief: Betriebsorganisation ( Abgeschlossen / Note : 1.0 )

4. Lehrbrief: Recht Teil I

5. Lehrbrief: Personalmanagement - Teil I ( In Bearbeitung )

6. Lehrbrief: Personalmanagement - Teil II

7. Lehrbrief: Kommunikation - Teil I ( In Bearbeitung )

8. Lehrbrief: Psychosoziale Grundlagen ( In Bearbeitung )

9. Lehrbrief: Pflegewissen ( In Bearbeitung )

10. Lehrbrief Pflegeorganisation ( In Bearbeitung )

11. Lehrbrief Betriebswirtschaft / Betriebsorganisation Teil II

12. Lehrbrief Recht Teil II

13. Lehrbrief Qualitätsmanagement

14. Lehrbrief Kommunikation Teil II

15. Lehrbrief Pflegewissen/Pflegeorganisation Teil II

Einträge in diesem Blog

Robwood

Hallo Leute :5_smiley: 

inspiriert von Polypropylen's Blog und seinem Unboxing Foto, ist mit aufgefallen das ich auch ein Foto gemacht hatte. Auch wenn es ein wenig verspätet kommt, dachte ich mir das es den ein oder anderen interessiert. Vielleicht verirrt sich ja auch ein Interessent der Weiterbildung zufällig auf meinen Blog ;)

 

Anstonsten gibt es keine aktuellen Neuigkeiten, die Weiterbildung läuft ganz gut soweit und macht auch noch Spaß^^ Ein Thema für meine Hausarbeit habe ich schon ( Dazu in einem späteren Blogeintrag aber mehr) und auch das Praktikum ist endlich terminiert und beginnt im Januar. Dabei finden 4 Wochen in meinem Berreich statt und 1 Woche auf der Intensivstation :) 


So, aber um euch nicht länger hin zu halten, hier das Foto mit sämtlichen Unterlagen ( 2 Dicke Ordner, 15 Modul Hefte und das Einführungheft mit der Prüfungsordnung und dem Praktikumsvertrag):

 

 

IMG_1097.JPG

Robwood

Lebenszeichen nach 5 Monaten

Hallo Leute !

 

Wow 5 Monate schon wieder her seit dem letzten Blogeintrag. Ich muss gestehen ich habe den Blog ein wenig aus den Augen verloren. Um so mehr gibt es aber zu berichten :) !

 

Zunächst einmal das wichtigste, die Weiterbildung ist im vollem Gange und ich bin mehr oder weniger fleißig am Werk. Es ist wirklich sehr interessant , sowohl die Weiterbildungsinhalte als auch das Leben als Fernschüler. Ich habe den Block mal oben aktualisiert und die einzelnen Module/Lehrbriefe eingefügt, damit sich jeder eine Übersicht verschaffen kann. Hinter den Modulen steht wie weit der Bearbeitungszustand ist.

 

Einige wird es vielleicht wundern warum ich mit Modul 3 und nicht 1 begonnen habe. Grund dafür ist, das es für das ganze Jahr einen Lehrplan gibt der abgearbeitet wird von den Vollzeitschülern, dieser ist in jeder Einrichtung anders. Ich als Fernschüler muss mich also den jeweiligen Monaten mit ihren Modulen anpassen. Da ich ja im Mai den Kurs begonnen habe, musste ich an meiner Einrichtung mit Modul 3 beginnen. Klugerweise ist das im Konzept bei Höher Management einkalkuliert so das man als Fernschüler keine Lücken hat wenn man die vorherigen Module noch nicht belegt hat , ganz gut geregelt dort wie ich finde!

 

Modul 3 war „Betriebsorganisation“ und ich fand es klasse :D Wirklich interessant und auch der Dozent beim Präsenzunterricht war top. Was mir sehr gefällt, die Dozenten kommen alle selbst aus der Praxis. Im Modul Recht z.B. haben wir einen Juristen der mit 50 Jahren nochmal seinen Hospitzbegleiter macht und ehrenamtlich in einem Hospiz die sterbenden Patienten betreut, und als Lehrer ist er wirklich unbezahlbar. Ein Grund warum ich es Schade finde das meine Präsenztermine nur begrenzt sind ^^

 

Wie kommt es zu den Noten ? Bei Höher ganz simple geregelt, die Schüler haben Einsendeaufgaben für jedes Modul die bearbeitet werden müssen. Vorteil als Fernschüler ich habe unbegrenzte Zeit um diese zu lösen, wohingegen die Vollzeitschüler nur 4 Wochen Zeit haben. Das ist ne feine Sache, denn ich habe meine ersten Einsendeaufgaben sehr gründlich bearbeitet und brauchte auch entsprechend länger. Hat sich aber gelohnt, erste Note 1,0 :) Hoffen wir mal das es so weiter geht!

 

Ansonsten ist das Leben als Fernschüler sehr interessant aber manchmal auch , wie ihr alle wisst, ein wenig stressig ^^. Mein größtes Problem ist das ich mich zu schnell ablenken lasse, seit die Weiterbildung begonnen hat, treibe ich unheimlich viel Sport. Zum Teil 4x mal die Woche, mein Körper freut sich aber die Weiterbildung kommt oft zu kurz. Ich muss lernen mich besser zu organisieren und Prioritäten setzen 😞  Aus diesem Grund habe ich begonnen vielen Freunden von meiner Weiterbildung zu erzählen um auf mich selbst sozialen Druck zu erzeugen. Das soll als kleine Disziplinierungsmaßnahme wirken und es funktioniert ganz gut. Nichts ist schlimmer als allen davon zu erzählen und dann zu versagen.

 

Was das Praktikum angeht habe ich sehr positive Nachrichten. Ich habe noch einmal all meinen Mut zusammen genommen und mit unserer PDL gesprochen. Das Gespräch lief besser als das erste mal und sie hat sich bereit erklärt, mich nun doch zu unterstützen. Sie sagte sogar das sie mein Engagement sehr schätzt. Damit fällt mir ein sehr großer Stein vom Herzen, denn sowohl mein Praktikum als auch mein Urlaub sind gerettet :)

 

Okay das war es erst einmal soweit von mir. Sobald es Neuigkeiten gibt werde ich es euch wissen lassen :)

 

Bis bald und Danke fürs lesen !

 

Euer Robwood

Robwood

Hallo liebe Leute,

 

es gibt Neuigkeiten. Mit der Anmeldung zur Weiterbildung hat alles geklappt und auch der Meisterbafög-Antrag ist in vollem Gange.
Es wird also Planmäßig zum ersten 1.5 alles starten und ich freue mich sehr :)

Ich habe bereits meine Zugangsdaten zum Online-campus erhalten und bin nach meinem ersten Eindruck sehr positiv überrascht. Es ist alles sehr übersichtlich und geordnet. Die Modulübersicht ist klasse, man hat einen kleinen Kalender in dem die Präsenztermine für 6 Monate feststehen und man kann sich so wie es einem passt eintragen. Die Modulbriefe stehen zum Download zur Verfügung und als zugesendetes Paket ( was mir persönlich lieber ist).

Joah Ansonsten sind alle freundlich und hilfsbereit, ich habe ein gutes Gefühl.

Zur Organisation:
Die Weiterbildung geht 18 Monate und besitzt 15 Module, die letzten 3 Monate werden für die Facharbeit genutzt.
Jedes Modul schließt mit einer Note ab, aus welchen sich eine Endnote ergibt, die in die Prüfungsleistung einfließt ( also quasi einen Puffer wenn man im Vorfeld gute Note kassiert). Während  der Weiterbildung muss ein 200 stündiges Praktikum absolviert werden was mich vor ein kleines organisatorisches Problem stellt. Es wird darauf hinaus laufen das ich das Praktikum splitte ( 3 Wochen und 2 Wochen) und meinen Urlaub dafür nutzen werden.

Was die Module angeht möchte ich euch einen kleinen Einblick liefern, werde aber in zukünftigen Beiträgen auf die einzelnen Module eingehen :)

Im ersten Modul geht es um Gesundheits - und Sozialpolitische Grundlagen. Habe schon online Probe gelesen obwohl der Postbote noch nicht da war :P Wirklich interessant !

Okay das war erstmal von mir , vielen Dank fürs lesen! Ich werde mich in regelmäßigen Schritten melden und euch den aktuellen Status durchgeben B)

MFG Robwood

 

Kursfinder

Suche nach:  
 
Robwood

Über mich

Hallo Leute ! puh wie fange ich an ?

Ich bin 27 Jahre alt und habe vor etwas in meinem Leben zu ändern. Wie man dem Blog entnehmen kann bin ich ehemaliger Hauptschüler, ein fürchterliches Stigma in der heutigen Zeit und Gesellschaft. Umso motivierter bin ich, meine Fehler aus der Vergangenheit zu beseitigen.

Mal kurz etwas zu mir:
Ich war damals nicht der fleißigste Schüler, im Gegenteil, ich hatte so viele andere Dinge im Kopf nur eben nicht die Schule. Und so begann es, ich schloss die Schule damals mit dem qualifierzten Hauptschulabschluss ab, darauf hin folgte eine Erstausbildung ( in der Gastronomie). Zu meinem Glück reichten die Noten um die mittlere Reife zu erlangen, für mich damals ein wirklich tolles Gefühl :) ! Leider, wie es eben so ist, wusste ich mit 16 Jahren nicht wohin der Weg mal gehen soll, und so merkte ich schon während der Ausbildung das ich in diesem Beruf nicht arbeiten wollte. Nach der Ausbildung folgte der Zivildienst, ein Wendepunkt in meinem Leben und die wohl intensivste Zeit für mich und meine Persönlichkeitsentwicklung. Doch wohin ? Nach kurzem überlegen war klar ich geh ins Krankenhaus. Medizin ? Mit Menschen arbeiten ? Klingt gut.

 

Ich absolvierte also meinen Zivildienst im Krankenhaus und bekam einen Einblick in das Berufsleben eines Krankenpflegers, mir war klar hier gehörst du hin! Motiviert und mit hohem Engagement konnte ich die Ausbildungsabteilung und die PDL damals überzeugen und erhielt einen Ausbildungsplatz zum Krankenpfleger. Ich war überglücklich und die 3 Jahre Ausbildung waren wirklich mit die schönste Zeit meines bisher jungen Lebens. Ich schloss die Ausbildung mit einer Gesamtnote von 1,3 ab, und lies selbst meine Mitschüler, welche Abitur hatten, weit hinter mir zurück. Die Übernahme in meinem Lehrkrankenhaus war vorhersehbar und ich wurde direkt auf meiner Prüfungsstation übernommen, arbeite nun seit 4 Jahren auf einer chirurgischen ITS.

Jetzt nach 4 Jahren setzt allerdings eine gewisse Ernüchterung ein, und die anfängliche Euphorie beginnt abzuflauen. Ein Grund dafür ist die privatisierung der Krankenhäuser und die folgen in der Krankenpflege. Massive Überstunden, 3 Schichtsystem, Personalunterbesetzung sind die Realität in der Pflege und ich habe vor Etwas zu ändern an meiner Situation.

Fakt ist ich fühle mich im Gesundheitssystem und in der Medizin zuhause, nur eben nicht in der Pflege. Zuviele Baustellen gibt es in diesem Beruf und es werden immer mehr. Und so keimte in mir der Wunsch nach mehr auf, eine Position um aktiv im Gesundheitssystem mitzuwirken und hinter die Kulissen zu blicken. Ein Studium ist dafür unumgänglich. Auch merke ich das mich der Alltag immer mehr in seine Fänge zieht, ich möchte gerne wieder lernen , meinen Horizont erweitern.

Problem, ich habe kein Abitur, nicht mal einen richtigen Realschulsabschluss um damit zu studieren. Mein erster Gedanke war das Abitur nachzuholen, was allerdings meine Pläne um 3 Jahre verschieben würde..
Ich hörte davon das man auch ohne Abitur studieren kann und es jährlich immer mehr Studenten gibt die dies machen. Ich ging in mich und dachte darüber nach was ich studieren möchte und wie ich dieses Ziel erreichen könnte. Ich entschied mich für eine Weiterbildung. Mit einer einschlägigen Weiterbildung im Gesundheitswesen, mit einem Mindestumfang von 400 Stunden, besitzt man die formale Voraussetzung um an fast jeder Hochschule in Deutschland zu studieren.

 

Da für meine derzeitige Situation ein Vollzeitstudium/Präsenzstudium nicht in Frage kommt ( allein aus finanziellen Gründen), habe ich mich mit dem Thema Fernstudium intensiv auseinander gesetzt. Und lese jetzt schon seit gut einem halben Jahr hier im Forum/Blog still und heimlich mit ^^ Viele Personen hier haben mich dazu motiviert und inspiriert meinen Weg nun zu gehen , danke dafür !

Was möchte ich gerne studieren ?

 

Pflegemanagement oder Gesundheits u. Sozialmanagement.

Von allen Hochschulen gefällt mir die HFH am meisten, Gründe dafür sind:
1.) die richtigen Studiengänge + ansprechendes Curriculum
2.) ein Studienzentrum der HFH liegt direkt in meinem Wohnort, Anfahrt von Zuhause zum SZ 15 minuten ^^ Perfekt !
3.) Zulassungvoraussetzung erfolgt über das Abitur oder eine Weiterbildung
4.) Guter Preis

 

Warum der Umweg über eine Weiterbildung ?

Meine Freundin ist selbst derzeit Studentin (Vollzeit) und befindet sich im 5. Semster, aus finanzieller Hinsicht ist daher ein Parallelstudium nicht so angebracht. Also werde ich die Zeit bis sie fertig ist überbrücken.

Welche Weiterbildung plane ich ?

Ich werde ab Mai eine Weiterbildung zur "Fachkraft zur Leitung im Gesundheits, Pflege und Sozialwesen" absolvieren, diese hat einen Workload von knapp 1000h und streckt sich auf 18 Monate ( 3 Semester).

 

2 Vorteile der Weiterbildung:
1.) Es ist eine zertifizierte Fernweiterbildung , das bedeutet ich habe die Möglichkeit erste Erfahrungen im Fernunterricht zu sammeln. Mit allem was dazu gehört, Onlinecampus, Lehrbriefen, Präsenztagen und Betreuern. Die Weiterbildung schließt mit einer Facharbeit (wissenschaftliches Thema) ab und hat einen Umfang von 40-60 Seiten , somit betrachte ich die Weiterbildung also als kleines "Vorstudium" :)

2.) die Inhalte der Weiterbildung sind eine perfekte Vorbereitung auf meine Wunschstudiengänge ! BWL, Personalführung usw.
Das bedeutet ich könnte mit Vorkenntnissen in das Studium starten und hätte einen relativ sanften Einstieg. Mir ist allerdings bewusst das der Schwierigkeitsgrad einer Weiterbildung nicht mit einem Studium vergleichbar ist !

So das war jetzt echt ne Menge Text, puh. Tat richtig gut das mal von der Seele zu schreiben.

Abschließend noch:
Ich habe vor meinen Weg in diesem Block zu dokumentieren, also vom Beginn der Weiterbildung bis Ende und hoffentlich noch mit meinem Wunsch vom Studium :)

Vielen Dank fürs lesen !

Grüße Robwood :P