Springe zum Inhalt
  • Einträge
    51
  • Kommentare
    310
  • Aufrufe
    4.936

Zweifel

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
der Pate

214 Aufrufe

habe ich bekommen was den Master anbelangt. Also zunächst mal bin ich mir sicher den Master versuchen zu wollen und bin mir auch sicher ihn an der University of Liverpool zu machen. ABER ich will unbedingt ins Marketing. Dies ist aber so sehr überlaufen und ich bin schon 34 das es evtl. besser wäre ich würde mich wieder breiter aufstellen und evtl. anstatt den "MSc in Global Marketing" den "MSc in International Management" zu machen? Damit wäre ich breiter aufgestellt, wenn es im Marketing nichts werden sollte....

Mmh, vergleicht man die Grundmodule sind diese in 4 Modulen gleich. Sprich der komplette Pflichtteil des Masters in internationalem Marketing ist 100%ig gleich zu einem Teil der Pflichtmodule in Global Marketing. In Marketing gibt es 6 Pflichtteile und man muss zwei weitere aus einem Wahlkatalog wählen. Im internationalem Management sind es 4 Pflichtmodule und man muss 4 weitere aus einem Modulkatalog wählen. Hier könnte ich mit "Marketing Management" nochmals ein Pflichtmodul des Masters in Marketing auswählen. Somit wären von 8 Modulen 5 gleich und lediglich 3 verschieden. Beim Master in Marketing wären die 100%ig Marketinglastig, beim Master in internationalem Management wäre es z.B. Leadership oder "Management of Strategic Operations". Was wäre jetzt der bessere Weg für mich? Den Fachmaster Marketing oder breiter augestellt und würde es im Marketing nichts werden hätte ich auch andere Bereiche zur Auswahl?

Mmh, habe gerade zwei Leute aus dem BWL-Bereich die ich real kenne gefragt. Der eine ist bei McKinsey und macht gerade seine Promotion an der Uni in Mannheim, der rät mir zum Master in internationalem Management. Der Andere ist Prof. für Marketing an einer Fachhochschule, hat ebenfalls in Mannheim studiert, aber in St. Gallen promoviert und rät mir zum Master in Global Marketing.

Fühle mich gerade so :confused:

Was meint ihr???

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


9 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich denke es gibt keine wirkliche falsche Entscheidung, aber wenn du unbedingt ins Marketing willst, dann würde ich an deiner Stelle auch den Studiengang nehmen, der "Marketing" im Titel hat. Steht ja dann auch im Lebenslauf wenn du dich bewirbst und vermittelt einen spezialisierteren Eindruck.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hmm, das hilft dir jetzt wahrscheinlich nicht, aber ich würde dir zu International Management raten. Ein marketing-lastiges Studium machst du doch jetzt schon, oder? Gerade in der jetzigen Zeit finde ich ein Verständnis für Führung im internationalen Kontext enorm wichtig, wieviele sind denn daran schon gescheitert.... Und sollte in einer Stellenbeschreibung stehen, dass ein "Master mit Marketingschwerpunkten" gesucht ist, hast du den Marketing-Bachelor und noch die Wahl im Master, ich denke, das wäre dann schon sehr eindeutig. Und wie du schon sagst, gibt es keine Garantie, dass man da landet, wo man hin will. Tendenz ging daher für mich zu einer breiteren Aufstellung.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Beides kann sich positiv wie negativ auswirken und leider kann keiner in die Zukunft schauen. Daher würde ich das machen, was dir dein Bauch sagt und wo du mehr Lust drauf hast - wenn ich das so richtig raus lese, eher Marketing?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Sehe es wie Markus. Vorher kann dir keiner sagen was besser ist, wie es laufen wird, wo es dich hin verschlägt usw ... obwohl ich manchmal gerne eine Glaskugel hätte ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielen Dank für eure Rückmeldungen.

@ TylerRae:

Ich habe mich genau aus diesem Grund für den Bachelor nicht für ein reines Marketing-Studium entschieden, sondern für ein generelles BWL-Studium mit nur leichter Vertiefung im 6. Semester in Marketing. Ansonsten habe ich den Querschnitt der BWL kennengelernt. Bilanzierung, Controlling, Produktions- und Materialmanagemet, Personalmanagement, Führen von Mitarbeitern, VWL etc. weil ich eben weiss das es schwer ist aus meiner Position heraus ins Marketing zu kommen. Ich wollte den klassischen Weg nehmen mit "generalisierter Bachelor" und richtiger Spezialisierung im Master.

Ich habe gestern noch die Studienberatung der Uni Liverpool angeschrieben. Die werden mich heute im Laufe des Tages noch anrufen, so wie ich sie kennengelernt habe. Werde das nochmals mit ihnen besprechen, welche Erfahrungen sie haben und evtl. kann ich ja auch die 3 Module die sich unterscheiden nach erfolgreichem Abschluss trotzdem machen?

Ja, ich tendiere absolut zum Master in Marketing. Weil es genau die Themen sind die ich will. Bei den Zusatzmodulen des Master im internationalen Management reizt mich von den drei verschiedenen nur eines so richtig.

Werde diese Woche hoffentlich den Marketingleiter des Unternehmens erreichen bei dem ich meine Thesis schreibe und der eine Bewerbung von mir wollte. Da werde ich auch nochmal nachfragen was ihn als "Chef" wenn er einstellt denn mehr anspricht. Habe bisher immer guten Kontakt zu ihm gehabt und denke das ist für in ok.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich würde mich für den Master entscheiden, der mir besser gefällt. Ich glaube nicht, dass die Bezeichnung so viel Unterschied bei Bewerbungen macht. Aber bei Fächern, die mich interessieren kann ich viel leichter sehr gute Noten schreiben und das finde ich hat Relevanz bei Bewerbungen. Aber vielleicht bist du ja disziplinierter als ich und beisst dich auch in uninteressanten Fächern zum Einser-Niveau durch. ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Bei mir stand ja auch die Frage im Raum, ob

Studium Biologie, was mein Traum ist, aber unsicherer wegen Jobs später, oder

Studium BWL oder so, mit sichereren Jobchancen, aber interessiert mich nicht so

Hab mich dann für Biologie entschieden, weil ich genau weiß, dass ich in BWL nie so gute Noten schreiben würde (wegen mangelndem Interesse) als in Bio. Also lieber ein unsicheres aber mit guten Noten abgeschlossenes Studium als ein durchschnittliches, aber sicheres.

Ich denke, wenn du wirklich lieber Marketing machen willst, solltest du das auch tun! :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Soeben wegen der Thesis mit dem Marketingleiter meines Traumunternehmens telefoniert. Er rät mir zu "International Management", wäre auch bei Ihnen wichtiger als reines Marketing.

Thesis miteinander abgesprochen, kann jetzt in den Praxisteil einsteigen. Theorie bin ich so gut wie fertig, noch 2-3 Tage.

Jobaussichten: Im Sommer kann ich mir laut ihm berechtigte Hoffnungen machen wenn der Verein in die 1. Bundesliga aufsteigt. Dann wird evtl. noch Jemand eingestellt und ich wäre jetzt schon im engeren Kreis. Oh bitte lass das wahr werden

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung