Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    176
  • Kommentare
    527
  • Aufrufe
    6.074

Krise 2.0

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
eisenbahner

212 Aufrufe

Hallo

Falls sich jemand gefragt hat, ob ich noch lebe und studiere kann ich Ersteres mit ja und Zweites mit irgendwie beantworten .

Grob gesagt sind alle meine negativen Vorrausagen was das Zeitmanagement angeht wahr geworden und irgendwann ist auch die Lust weg.Ich habe in den letzten Monaten,alles mögliche getan und ein klein wenig davon war sogar Mathe. Das große Problem ist, das ich mit meinem derzeitigen Lebensmodell einfach nicht die 2-3 Stunden Zeit am Stück über einen längeren Zeitraum finde um irgendwie voran zu kommen.

Sachlich gesehen ist es so , das es Sinn machen würde die Sache zu beenden wenn da nicht:

- die körperlichen Problemstellunfgen resultierend aus dem Schichtdienst wären

- das ausgegebene Geld weh tun würde

- das Gefühl noch 21 Jahre das gleiche Machen zu müssen unschön wäre

- der Arbeistplatz zwar immer noch Spass macht, aber nach 15 Jahren die eine oder andere neue Herausforderung toll wäre

- tja noch der eine oder andere Grund der nicht hier her gehört

Wie lautet der Plan?

Durchmogeln bis September, ab dort hat die kurze einen Kindergartenplatz,die netto 3 h Blocken, alle anderen Dinge müssen dann in den Rest des Tages passen .

Wo ich wenig Spielraum habe ist :

im Zug vor vor oder nach der Schicht...... 12 h ich penne in 80 % der Fälle nach der halben Strecke ein.

weniger Schlafen...... ich muss auf Arbeit funktionieren, das Studium dauert noch lange ... ich brauche zwischen 6 und 7 Stunden sonst bin ich tod.....

Mal gucken obs klappt--...

Schöne Grüße

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


15 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Versteh deinen Frust sehr gut. Wie bereits an anderer Stelle geschrieben, wenn ich irgendwie helfen kann meld dich.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

hmmmm, das hört sich nicht so gut an :(

wie weit bist du eigentlich?

ich sehe, dass du "English for Business" und "English for Technology" bestanden hast - English for Technology ist laut der AKAD (https://www.akad.de/studiengaenge/details/fernstudium/studiengang/mechatronik-bachelor-of-engineering/) im 5. von 7. Semestern, Programmieren in C++ ist im 6. Semester, Qualitätsmanagement ist wohl im 4. Semester, Physik könnte noch ins zweite Semester gehören

daraus schließe ich, dass du irgendwo dazwischen bist und vielleicht die Module so schreibst, wie es in deinen Zeitplan passt und nicht unbedingt in der vorgeschlagenen Reihenfolge.... ist auf der einen Seite gut (ich hab es ähnlich gemacht), birgt aber auf der anderen Seite die Gefahr, dass man nur die Module macht, die einem liegen bzw. die "Spass" machen und den Rest vor sich herschiebt, woraus sich dann mit der Zeit ein ungeheurer Berg bildet, der unüberwindbar erscheint :(

Was mir was gebracht hat, war einfach nur die Module ausstreichen, die schon bestanden waren. Ist ungeheuer motivierend, weil du siehst, was du schon geschafft hast und das der Rest tatsächlich kleiner wird :) wenn du zwischendurch immer mal wieder darauf schaust, was du schon geschafft hast und deine Erfolge betrachtest, tut das gut. Und wenn du ein Modul oder gar ein Semester abschließen kannst, ist das ungeheuer befreiend :001_wub:

welche Semester konntest du denn schon komplett abschließen? und welche könntest du mit einem vertretbaren Aufwand (z. B. ein fehlendes Modul) abschließen?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hi ,

ist auch nicht gut, was das Zahlen angeht bin ich denke ich mal bei 75 % was die Pts angeht bei 25% .Sagen wir mal so, der Stoff macht Spass, die Themen warum ich angefangen habe sind noch aktuell. Soweit sogut. Ich hätte zeitlich gesehen damals nicht anfangen dürfen, habe dann soweit geschoben, das ich mit meinem "zerhackten " Zeithaushalt hinkomme. Ich habe schon 1-2 Stunden am Tag Zeit manchmal sogar mehr, aber halt in Zeitscheiben von 20-45 Minuten. Der Stoff der jetzt dran ist,geht halt nimmer nebenbei sondern muss erarbeitet werden, das geht aber (bei mir zumindest ) nur wenn ich ein paasr Stunden am Stück habe, man muss sich ja eindenken.

Der Plan ist jetzt sich irgendwie eiN Erfolgserlebnis zu schaffen und damit neue Motivation zu ziehen....

Wenn alles passt werde ich Mathe 1 , eine Klausur und ein Assignement noch packen, und unter Umständen noch Physik ....nächstes Jahr muss es dann zwingend besser werden.....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich kapier es gerade nicht ganz. Du schreibst, dass du "nur" 25% der Points (CP?) hast. Rechts in der leiste steht aber schon ganz oft "bestanden" - wie passt das zusammen?

So blöd es klingt: markieren das bestandene mal markanter, das geht in deiner Liste total unter. Oder hast du daheim eine andere?

Kannst du denn ein Urlaubssemester einlegen, wenn es momentan so stressig ist für dich? Hast du mitstudenten, mit denen du dich zu bestimmten (nerv)fächern austauschen kannst? Geteiltes leid ist halbes leid - ich seh das recht schön mit lumi ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@esme...vergiß die Sidebar, das sind Teilmodule..Urlaubsemester hab ich schon.... das Austauschen motivieren ist ganz gut zwei Kollegen die studieren zwar was anders aber pushen/schimpfen mich....

@willwaswerden

1 ) jein ich habe nen qualifizierten Arbeitsplatz,ohne den Schein wird aber jede Veränderung , zumindest nach derzeitigem Stand zu einer Verschlechterung führen

2) die zivile Zeitspanne ist eh schon rum ....aber sagen wir mal so , wenn ich im Herbst /Anfang nächstes Frühjahr nicht solide und permanent in einen halbwegs normalen Tritt komme wird das wohl mein letzter Herbst als Student , was ich jedoch (irgendwie) nicht hoffe

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

nochmals die Frage (auch auf die Gefahr, dich zu nerven): was hast du schon geschafft, in welchem Semester bist du, welche Semester hast du abgeschlossen? anders ausgedrückt: wo stehst du?

bei welchen Semestern/Modulen kannst du Haken machen?

ich kann dich eigentlich sehr gut verstehen: auch ich hatte einige Module, die mir schwer gefallen sind und in denen ich auch durchgefallen bin. Da zieht man sich dann natürlich wie Gummi um die nicht nochmals anzugehen - als ich sie nochmals angegangen bin und auch bestanden habe, war die Erleichterung natürlich groß. Das wünsch ich dir auch!

deshalb: versuch, Module und Semester abzuschließen, einen Deckel drauf zu machen.

kennst du eigentlich Beppo, den Straßenkehrer?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Mach Dir keine Sorge, das passt. ich habe Module vom 1.-6. Semster fertig, genau was du schreibst war /ist der Plan sich beginnend vom Semester 1 nach hinten durchzuarbeiten. IMA 02,IMA 05 Phys 1, etc.... ich bleibe aber bei IMA 02, das wird fertig gemacht egal wie es ausgeht..... ist eh egal, ich brauche jetzt die Grundlagenmodule in Mathe und Physik etc um mit den höheren Modulen sinnvoll weiter zu machen

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

schön...:)

ich glaube aber auch, dass du mit den Grundlagen von Mathe und Physik bis Ende des Jahres ausgelastet bist :) - wenn bei einem Fach "Grundlagen" steht, kannst du davon ausgehen, dass diese recht umfangreich sind :confused::ohmy:

viel Erfolg!

was hälst du eigentlich davon, die Sidebar anzupassen? mit allen Modulen und den Farben rot, grün und orange, wie es einige hier haben?

bei der HFH sind in der Notenübersicht alle bestandenen Klausuren grün geworden - ein wunderschöner Anblick :001_wub:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich kann deine Situation gut nachvollziehen und wünsche dir viel Glück auf deinem Weg. Es sind so viele Faktoren die in solch eine Entscheidung mitreinfließen ...

Aber: Am Ende ist doch (fast) egal wie lange es dauert ... solange es dir gut dabei geht. :)

@Dadi: Danke für das Kompliment :001_wub:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Trotz allem ist es erfreulich, von dir zu lesen - ich hatte schon befürchtet, du hättest das Handtuch geworfen. Inhaltlich kann ich nicht viel sagen, aber vielleicht ein Wort zu meinen familiären Erfahrungen:

3h netto dank Kindergarten klingt nach nicht so viel, aber bei mir war es so, dass sich da Welten eröffnet hatten. Es war unglaublich: plötzlich wieder Zeit. Es war plötzlich möglich, daheim etwas wirklich ungestört zu erledigen. Es machte für mich einen gravierenden Unterschied, obwohl es anfangs sogar nur 3x/Woche war. Ich kann mir gut vorstellen, dass das bei dir nicht anders ist.

Und dann: Es wird immer besser mit den Kindern, nicht mehr schlechter. Die 3h sind super. Aber es wird mehr. Und irgendwann kann man daheim tatsächlich auch etwas machen, wenn die Kinder da sind! Man kann ihnen sogar zutrauen, mal selbständig ins Bett zu gehehn. Und das sind Perspektiven für dein Studium. Es dauert nicht mehr lange (meiner Erfahrung nach).

Am Schlaf würde ich nicht sparen. Wie du schreibst: du hast noch etliche Arbeitsjahre vor dir. Auch wenn du für das Studium noch fünf Jahre brauchst, es lohnt sich wohl trotzdem.

Behalte den langen Atem!

Und ja: mach dir eine auffallendere Sidebar mit Farben, Durchstreichen etc.

Viel Erfolg - und Ruhe wünsche ich.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Falls sich jemand gefragt hat, ob ich noch lebe und studiere kann ich Ersteres mit ja und Zweites mit irgendwie beantworten

Ich finde es gut und richtig, dass es so herum ist und nicht anders herum. Nur "irgendwie" leben, um zu studieren wäre nicht so gut.

Bei mir ist insgesamt angekommen, dass die Situation schwierig ist und du auf gewisse Weise auch gerne alles hin schmeißen würdest, um die Belastung los zu werden. Auf der anderen Seite möchtest du das Studium aber aus guten Gründen auch abschließen und siehst einen Nutzen darin.

An Schlaf würde ich auch nicht sparen. Und wenn die Konzentration weg ist (bei dir zum Beispiel im Zug), dann ist das so.

Klar, irgendwann musst du eine Entscheidung treffen, wenn es gar nicht voran geht - ob es aber ein Ultimatum bis um den Jahreswechsel setzen musst, weiß ich nicht, solange es noch irgendwie (wenn auch dir selbst extrem langsam erscheinend) vorwärts geht. Und die Timeline zeigt ja, dass du wirklich schon viel geschafft hast.

Hast du eigentlich hinsichtlich maximaler Studiendauer bzw. kostenloser Verlängerungszeit an der AKAD Druck, oder ist da noch Luft?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo

Danke euch erst mal für die "virtuellen " Schulterklopfer. Ja sonst was soll ich sagen, ich habe mich die letzte Zeit sehr intensiv mit der Fotografie und dem drumherum beschäftigt. Soviel das es mich langsam annervt und die Lust aufs Studium wieder steigt. Scheinbar hatte ich etwas aufzuarbeiten und habe jetzt zumindest nicht das Gefühl das ich etwas verpasse.

@markus nö, kein Druck ich zahle halt irgendwann mal 90 Euro im Monat , die AKAD hat da keine Limits. Kostenfreie Zeit habe ich auch noch ein bischen, hat sich nur etwas durch das Urlaubssemsetr verkürzt. Wie gesat ich muss es nur in den Kopf kriegen und mein Leben so strukturieren das es passt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung