• Einträge
    54
  • Kommentare
    192
  • Aufrufe
    6.065

Masterarbeit Adieu

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Esther03

248 Aufrufe

Puuuhhhh... es ist geschafft!

DIE MASTERARBEIT IST WEG!!

:lol::thumbup:

Ja, so richtig fassen kann ich es ehrlich gesagt immer noch nicht.

Und Markus: Doch es waren ziemlich heftige "Druck-Tage" vorm "Drucktag".:blink:

Aber von vorn:

Die Wochen vor der Abgabe waren natürlich sehr stressig. Der sorgsam eingeplante Buffer löste sich von Tag zu Tag mehr auf. Mein Ziel noch vor Beginn der Arbeit mit der Masterarbeit fertig zu werden, hatte sich recht schnell erledigt.

Das habe ich zunächst aber noch nicht so kritisch gesehen. Es waren ja schließlich immer noch zwei Monate Zeit.

Aber tja wie es dann immer so ist: Erst war ich krank, dann wurde mein Zwerg 1, dann war er krank... Ja und zu als wäre es nicht eh schon kompliziert und anstrengend genug mit Arbeit, Kind und Masterarbeit, hat sich mein Kleiner kurzerhand überlegt, dass er die Babysitterin nicht mehr mag. Keine Chance. Wir haben es mehrere Tage versucht, aber es klappte einfach nicht mehr. Kita plus Babysitter am Nachmittag war ihm dann doch zu viel. Er hing an mir und ließ mich nicht gehen, was ich sonst so gar nicht von ihm kenne.

Damit hatten sich also auch die Nachmittage zum Arbeiten an der Masterarbeit erledigt... Mit blieben die Abende. Stück für Stück kam ich voran.

Ich hatte eine Umfrage erstellt, die Spanier beantworten sollten. Was in der Theorie so einfach klang, war in der Praxis recht schwierig. Es schien kaum jemanden zu geben, der Spanier kennt. Gefühlt wäre es mit jeder anderen Nationalität einfacher gewesen als mit Spaniern. So dauerte es deutlich länger eine eingermaßen angemessene Anzahl an Teilnehmern zusammen zu bekommen als geplant. Was die Auswertung der Umfrage ebenfalls nach hinten verschob.

Lange Rede, kurzer Sinn: Das Wochenende vor der Abgabe war noch mal richtig schön Stress angesagt. Freund und Kind wurden zu Oma ausgelagert. Pizza, Schokolade, Cola und Energy Drinks wurden gekauft (das Fasten, kann mich mal) und dann ging es los. Korrektur intensiv. Natürlich wollte Word dann auch irgendwann nicht mehr und hat sich einfach mal aufgehängt... Aber gut, am Ende hat alles irgendwie geklappt und ich bin wie geplant zur Druckerei gefahren und habe ein PDF zum Drucken abgegeben.

Mit dem Druckergebnis war ich dann auch sehr zufrieden. Ich habe mir diesmal sogar eine Hardcoverbindung mit Cover gegönnt :thumbup: Ich dachte mir, das hab ich mir verdient ;)

Jetzt heißt es also nur noch warten und hoffen. Alle sagen immer: Naja bestehen wirst du ja auf jeden Fall. Ich mache mir ein bisschen Sorgen... Was wenn nicht? Das wäre echt übel.. noch mal überstehe ich das nicht... Es muss einfach reichen!!

Laut Uni hat der Prüfer jetzt 6 Wochen Zeit die Arbeit zu begutachten.

Anschließende gibt es noch ein Kolloqium. Von mir aus könnte das gerne abgeschafft werden. Gab es das bei euch? Meine Freundin, die an der Euro-FH studiert hat, war mit Abgabe der Masterarbeit fertig. Das hätte ich auch gern.

Aber naja, da muss ich wohl auch noch durch. Ein letztes Mal Zähne zusammen beißen. Hoffentlich.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


12 Kommentare


Was ich noch sagen wollte: Liebe Masterarbeit, nun bleibt mir nur noch zu sagen: Adieu. Ich werde dich nicht vermissen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Glückwunsch. Bald erhälst du den lang ersehnten Mastertitel.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Glückwunsch!

Wegen des Kolloquiums kann ich dir nur beipflichten...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Glückwunsch!! Dann warten wir mit dir mal gespannt auf Rückmeldung ...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

ich bin ganz neidisch! Hab auch nur noch 3,5 Wochen. Die Zeit rennt... Aber schön zu lesen, dass es doch immer irgendwie ein Happy End gibt!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Herzlichen Glückwunsch!

Bei uns gibt es auch ein Kolloquium - könnte allerdings auch darauf verzichten ;-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Glückwunsch! Wenn es eine Gefahr geben würde, dass du nicht bestehen könntest, sollte dich dein Betreuer doch darauf hingewiesen haben, dass er Bedenken hat und es müssten ja auch schon gravierende Mängel sein. Also da brauchst du dir wohl keine Sorgen machen.

Kolloquium gab es bei mir (Wilhelm Büchner Hochschule) auch. Klar, war Stress, aber irgendwie war dieser Abschluss direkt vor Ort mit persönlicher Notenbekanntgabe und Gratulation auch schön.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Herzlichen Glückwusnch zur Fertigstellung deiner Masterarbeit! :)

Wird von der IUBH eig. ein Umfang vorgegeben? Oder ist das Betreuerabhängig?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke euch allen!!

Maletta: ja es ist ein Umfang vorgeschrieben. 80 Seiten plus/minus 10%

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Auch von mir mit Verspätung meinen allerherzlichsten GLÜCKWUNSCH!!! Jetzt sind wir 3 (jeanete, du und ich) also alle 3 (fast) fertig <3 Wahnsinn wie die Zeit vergeht!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?