Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    210
  • Kommentare
    1.067
  • Aufrufe
    24.048

Evaluiert: Erster Statistik-Fernlehrbrief


Vica

980 Aufrufe

 Teilen

Es ist mal wieder soweit - ein Fernlehrbrief ist abgeschlossen! Für mich sind das immer kleine Etappensiege - darum freu ich mich jedes Mal einen Keks, wenn ich etwas abhaken kann :). Dieses Mal ist es der erste Statistik-Fernlehrbrief.  Es hat ziemlich lange gedauert  (ca. 8 Wochen) und 3 hab ich noch vor mir ;) Dafür ist auch etwas hängengeblieben. So war die Zeit mit Statistik 1:

Dauer:
Schätze mal, 8 Wochen. Statistik dauert halt länger - jeder Satz voll mit Infos, da kann man sich schon ewig an 2 Seiten aufhalten. 

Thema des Fernlehrbriefes:
Multivariate Verfahren - Regressionsanalysen und wie man sie in SPSS anwendet und vor allem interpretiert 

Was heißt abgeschlossen?
- Gelesen 
- Unterstrichen
- Notizen gemacht 

 

Was ich dazu brauche: 
- Literweise Kaffee und Tee. Zahlenmäßige Erfassung zwecklos. 
- Schokolade (Aktueller Liebling: MyChoco aus Beligien von Edeka. Whoa! Da versagen alle Selbstregulationsmechanismen!
- Bleistift für die Rand-Notizen im Heft (ist eigentlich egal, was man benutzt - aber irgendwie widerstrebt es mir, mit Kugelschreiber ins Heft zu schreiben)
- Textmarker 
- Ergonomischer Kugelschreiber (verwende schon seit Ewigkeiten den Schneider Slider Memo)

Das habe ich produziert:
- Karteikarten (25)
- Randnotizen (Heft)
- Mindmaps (5) 
- 10 Seiten Notizen (sehr eng geschrieben)
- 3 Seiten "Nochmal nachgooglen" - Vokabeln 
- Ungefähr 1 1/2 Seiten mit Studien + Jahreszahl + ihrer Vertreter (Das waren nicht so viele bei Statistik 1)

Ist was hängengeblieben?  
Ich würde definitiv sagen, dass ich mich hier fit fühle. Wobei ich auch immer dran denken muss, dass man das als Psychologe irgendwann mal beruflich aus dem Effeff können muss und ich natürlich hoffe, dass ich bis dahin noch mehr Praxis-Bezug zum Thema hab :) 

Das erste Statistik-Online-Tutorial habe ich auch hinter mir. 


Verbesserungswürdig:  

  • Ganz klar: Ich bin zu langsam! Wobei ich auch gut in der Zeit bin. Prüfung ist erst im Mai und es sind noch 3 Hefte zu machen. 
  • Ich muss gestehen, dass ich die Studien noch nicht im von der PFH angebotenen Swirl-Kurs gemacht habe, sondern nur das Heft bearbeitet habe. Das will ich aber unbedingt als nächstes umsetzen. 
  • Müsste etwas häufiger in die Karteikarten gucken. 


Erfolgserlebnis schlechthin:

  • Als bei einer Doku im Fernsehen zwei Astrophysiker über statistische Auswertungen fachsimpelten und ich das nachvollziehen konnte, weil es sich mit den Inhalten aus diesem Heft deckte - yay :D 
  • Ich habe mir ein paar Artikel gegönnt, mit denen man im Haushalt locker 2 Stunden Arbeit sparen kann :D Der Plan ging echt auf. Somit mehr Zeit! Juhu! 


Aufreger schlechthin in dieser Zeit:

  • Da dieser Master ja seinen Preis hat, versuche ich zu sparen. Das ist zwar toll, wenn es funktioniert, aber ungeplante "Knöllchen" wie das der FernUni kommen da ungelegen >:( 

 

Zufriedenheitsbarometer:
8/10 - Punktabzug gibt's, weil ich den Swirl-Kurs nicht gemacht habe (das ist wohl das SPSS-Übungsprogramm, welches man nicht zwingend machen muss, aber eigentlich hatte ich es mir vorgenommen) und für die enorme Zeit, die ich an diesem Heft verbracht habe. Bin aber zufrieden mit dem, was hängen blieb! :) 

Gesamtfazit:
Ich habe gerade nichts (wenig) zu meckern! :) 
 

 Teilen

13 Kommentare


Empfohlene Kommentare

"...Ich habe mir ein paar Artikel gegönnt, mit denen man im Haushalt locker 2 Stunden Arbeit sparen kann :D Der Plan ging echt auf. Somit mehr Zeit! Juhu! ..."

 

War das ein Scherz? Falls nicht, dann bitte her mit den Infos....  ;)

 

Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

Zitat
  • Ich habe mir ein paar Artikel gegönnt, mit denen man im Haushalt locker 2 Stunden Arbeit sparen kann :D Der Plan ging echt auf. Somit mehr Zeit! Juhu! 

 

 

Her damit! Aber bitte ganz schnell. :wink:

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Hier für mich auch - bitte - her mit den Artikeln ;).

 

Ich habe mir vor einiger Zeit einen einfachen Saugroboter zugelegt. Das hat tatsächlich zu einer Zeitersparnis geführt.

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Stunden, Markus Jung schrieb:

Ich habe mir vor einiger Zeit einen einfachen Saugroboter zugelegt. Das hat tatsächlich zu einer Zeitersparnis geführt.

 

Wir überlegen auch uns so einen Saugroboter zuzulegen. Aber ich habe da ein bisschen Angst, dass dieser nicht effektiv genug ist.

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Am 11.11.2017 um 23:55 , modernkev schrieb:

 

Wir überlegen auch uns so einen Saugroboter zuzulegen. Aber ich habe da ein bisschen Angst, dass dieser nicht effektiv genug ist.

 

Ich habe eine kleine Mietwohnung ohne Treppen mit Laminat und Fliesen und mir ein einfaches Modell zugelegt und dafür rund 85 Euro investiert: http://amzn.to/2hx1STI (Affiliate-Link - Fernstudium-Infos.de erhält eine Vergütung). Aktuell kostet er bei Amazon knapp 90 Euro.

 

Also er ersetzt für mich keinen normalen Staubsauer, führt aber dazu, dass ich ihn deutlich seltener benutze und auch etwas seltener Staub putze, da der Sauger fast jeden Tag eine Stunde lang wenn ich außer Haus bin seine Runden dreht, auch unter Bett und Sofa kommt und mit seinen Bürsten sogar unter die Lücke zwischen Türen und Boden, wo sich früher oft Staub festgesetzt hat.

 

Kleinere Krümel bekommt er auch weg. Bei größeren Gegenständen wie Steinen kommt er an sein Grenzen und klar gibt es auch ein paar Stellen, wo er nicht hin kommt und sich dann der Staub dennoch ansammelt, bis ich wieder manuell durchsauge. 

Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

vor 6 Stunden, Markus Jung schrieb:

Also er ersetzt für mich keinen normalen Staubsauer, führt aber dazu, dass ich ihn deutlich seltener benutze und auch etwas seltener Staub putze, da der Sauger fast jeden Tag eine Stunde lang wenn ich außer Haus bin seine Runden dreht, auch unter Bett und Sofa kommt und mit seinen Bürsten sogar unter die Lücke zwischen Türen und Boden, wo sich früher oft Staub festgesetzt hat.

 

Für mich ersetzt er auch keinen Staubsauger - dafür ist der Auffangbehälter mit mehreren Tieren im Haus viel zu klein. :sad: Der Behälter fasst nur 0,3 Liter.

Da wir Solarstrom haben und ich eher der Abend- und Nachtmensch, lasse ich den Roboter am Tag laden und er läuft dann abends (nicht täglich) im Bad, im Flur und im Schlafzimmer.

Im offenen Küchen-Wohn-Essbereich habe ich ihn schon mittels Lichtschranke in der Küche eingesperrt, damit er dort unter den Schränken saugen kann. :wink:

Auch in meinem Minibad saugt er prima unter dem Waschbeckenunterschrank und ich muss mich dort nicht verbiegen.

 

Gut gefallen mir die "Fühler", die wirklich an Schrankbeinen usw. und in Türspalten den Dreck mitnehmen.

 

Würde ich ihn im gesamten Erdgeschoss laufen lassen, müsste ich vorher mit dem Gummibesen durch, wegen des kleinen Auffangbehälters. Und dann muss er dort auch nicht mehr saugen......

 

Aktuell hat er gerade den Flur gesaugt und ist jetzt im Bad. Bei mir saugt "Bob" einen Teil des Hauses! :thumbup:

 

Ich habe dieses Modell, aber nicht bei Amazon, sondern wo anders günstiger gekauft:

https://www.amazon.de/16192-Saugroboter-programmierbar-Ladestation-Direktabsaugung/dp/B015XPGHVC

Link zu diesem Kommentar

Moinmoin,

der Tipp mit dem Saugroboter gefällt mir außerordentlich gut - ich bin früher schon mehrmals um so ein Teil geschlichen (würde auch reichen, wenn er nur ein bißchen Staub, Sand und Krümel wegbekommt, wie man sie mit Kindern halt dauernd hat, ohne dass ich dafür jedes Mal den nervigen Staubsauger anwerfen muss - in unserer tollen Altbauwohnung ist das auch immer russisches Roulette, ob nicht gleich die Sicherung mit rausfliegt).

Meine Kinder sind ja begeistert vom Vorwerk "Kobold", der hier im Schaufenster ausgestellt ist und dort seine Runden dreht, aber der kostet - öchöm- fast 800€. Wusste gar nicht, dass es auch preisgünstige Alternativen gibt.  Spontan hätte ich Lust, das von @Markus Jung verlinkte Modell zu bestellen :D 
 

Zu den Haushaltstipps :D :lol:

Ich hoffe, ihr seid jetzt nicht enttäuscht. Teil des Problems bei uns ist nämlich, dass wir hier teilweise eine ungünstige Ausgangssituation haben: Unrenovierter/Unsanierter Altbau unterm Dach, die Wohnung war als Studenten-WG angelegt. Unsere Küche und die Geräte (Backofen, Kühlschrank, Kochfeld, ganze Küchenzeile etc.) dort sind von Anfang der 90er, aber der Vermieter möchte keine neue einbauen. 
Man kann jetzt nichts gegen die Geräte sagen, die laufen wie eine 1. Aber die Küche ist nicht platzsparend und leider gibt sie wieder den Raum noch die Möglichkeiten für eine Spülmaschine her. (Anschluss fehlt). 
Wir kochen viel und haben viel Geschirr, weil wir zu viert sind - daraus ergeben sich Wahnsinns-Spülberge.
Es hat mich immer gut 45 - 75 Minuten gebraucht, diese nachmittags abzutragen (habe tatsächlich mal die Zeit gestoppt).

Tatsächlich gibt's aber Möglichkeiten, das einzugrenzen - es hat nämlich jemand ergonomische Abtropfhilfen geschaffen, die mir sehr zu Pass kommen:
https://tinyurl.com/yd7x2uns 
 

Ich habe mal 2 davon kommen lassen. Das Teil ist so klasse, damit dauert das Spülen nur noch 10 Minuten - spülen, reinstellen, nach 20 Minuten ist schon alles trocken. So einfach und so super kann es gehen :D 

Sensationell zeitsparend ist bei uns eine Küchenmaschine. Die ersetzt mir einen eigenen Koch :D 
https://tinyurl.com/y993egz2

Es ist kein Thermomix, aber der war mir einfach zu teuer. Sie hat auch offenbar ein paar Nachteile diesem gegenüber, von denen ich aber noch nichts feststellen konnte. Kenne aber auch das Original nicht. Da wir immer selbst kochen und backen, nimmt mir das natürlich ganz doll Arbeit ab.

Ich vermute aber, das hilft euch nicht sonderlich, weil ihr sehr wahrscheinlich Spülmaschinen zu Hause habt :D 

Ich hätte gerne noch das Wäschetrockner-Problem gelöst (der fehlt natürlich mangels Anschluss auch). Und einen Bügelroboter bräuchte ich noch. ;) 

LG

Link zu diesem Kommentar
Vica

Geschrieben (bearbeitet)

Außerdem habe ich noch meine Küche etwas umgeplant. Dadurch entsteht weniger Unordnung und der Vorteil ist natürlich, dass man zum einen Geld spart und natürlich auch Zeit. Das ist aber alles eher "Kleinvieh" (was aber auch sehr, sehr viel Frust spart). 

Dazu gehören u.a.:

Kühlschrankorganizer: https://tinyurl.com/y76brjv2

Kühlschrankboxen zum Hängen: https://tinyurl.com/ycxjnvzw
 

Fazit: Damit kriege ich viel mehr Vorräte in unseren winzigen Kühlschrank. Von der Verarbeitung her finde ich sie nicht so doll, könnte besser sein (eins kam kaputt ab), aber die Ordnung ist einfach klasse! 

Hier sind außerdem tolle Vorkoch-Boxen, mit denen man sonntags schon das Essen kochen und für die Woche einfrieren kann. 
https://tinyurl.com/yd8zlcla 
 

Material ist auch eher naja, aber der Vorteil überwiegt. So muss man es nur noch aufwärmen und kann, durch die Unterteilung, auch mal etwas Komplexeres kochen :) 

https://tinyurl.com/y9vvjlow
 

Zum Mitnehmen auf die Arbeit eignet sich das nur bedingt. Entweder Gummi drum oder in separater Tüte mitnehmen. 

Ich habe auch noch einige Dinge zum Ordnen bestellt, z.B. Vorratsgläser (daran sehe ich besser, wann ich WIRKLICH los muss, um Mehl, Zucker, Reis usw. zu kaufen. Erstaunlich seltener, als ich dachte), Kapselstangen-Behälter (man hat die Dinger besser im Überblick) und einen neuen Vorratsschrank von Ikea. 

Es ist halt bei uns immer wieder Innovation gefragt wegen des Platzes. Haben ca 70m² mit Schrägen. Letztere sind das Problem! 

LG 

Edit:
Ach so, Inspiration bekommt ihr auch, wenn ihr mal "Küchenordnung" oder "Ordnung schaffen", "Zeit im Haushalt sparen" und so weiter bei YouTube eingebt. 
Da sind viele Leute sehr erfinderisch.
Lasst euch nicht davon aufhalten, dass das zu einem Großteil von jungen Müttern kommt :D Die sind oft mega erfinderisch (ich leider nicht!)

 

Bearbeitet von Vica
Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Oh je, ohne Spülmaschine würde ich wirklich leiden - und ich lebe zumindest in der Woche alleine. In meiner Küche war auch keine drin und ich habe dann extra unter der Spüle eine Single-Spülmaschine einbauen lassen.

 

Wenn ich mal was spüle, lasse ich das meist auch so trocknen. Nur meine Messer etc. trockne ich gleich ab.

 

Der Saugroboter lohnt sich jetzt weniger, um frisch entstandenen Dreck weg zu saugen, da er ja seinen eigenen Weg sucht. Da ist vielleicht ein Handstaubsauger hilfreicher. Oder ich nehme da ganz klassisch Handfeger und Schaufel. Aber für die tägliche Grundreinigung möchte ich nicht mehr darauf verzichten.

Link zu diesem Kommentar
SirAdrianFish

Geschrieben

Am 14.11.2017 um 09:32 , Vica schrieb:

Meine Kinder sind ja begeistert vom Vorwerk "Kobold", der hier im Schaufenster ausgestellt ist und dort seine Runden dreht, aber der kostet - öchöm- fast 800€.

 

Du hast sehr kluge Kinder...;)

 

Der Saugroboter von Vorwerk (https://www.fernstudium-infos.de/topic/15995-staubsaugroboter-für-wohnung/) muss schon ein feines Teil sein. Leider gibt meine Wohnung das nicht her... Die Begeisterung bei technik-affinen Personen wird aber sicherlich größer sein, als bei beim normal-sterblichen Fußvolk. 

Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

 

Am 13.11.2017 um 18:00 , psychodelix schrieb:

Auch in meinem Minibad saugt er prima unter dem Waschbeckenunterschrank und ich muss mich dort nicht verbiegen.

 

Ich habe dieses Modell, aber nicht bei Amazon, sondern wo anders günstiger gekauft:

https://www.amazon.de/16192-Saugroboter-programmierbar-Ladestation-Direktabsaugung/dp/B015XPGHVC

 

Einschränkung nach einiger Laufzeit:

- er hängt oft unter dem Hängeklo fest

- ebenso versucht er auf die unterste Platte vom Katzenkratzbaum zu fahren und hängt dann auch dort fest.

 

Fazit: Nebenbei ganz nett, wenn ich da bin und ihn "retten" kann. Ohne Aufsicht würde er das Erdgeschoss nicht sauber bekommen, weil er irgendwann irgendwo festhängt. :sad:

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...