Achtung Blog!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    122
  • Kommentare
    394
  • Aufrufe
    5.689

1199 Seiten Deutsch nur für mich!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Zippy

49 Aufrufe

Heute ist es angekommen. Das neue PONS-Nachschlagewerk. Die deutsche Rechtschreibung. Diese Aktion ist Schuld. Nicht nur, dass ich ein begehrtes Fleissbienchen erhalten habe - nein, es gab ein Wörterbuch obendrein. Vielen Dank an Pons.eu. :thumbup1:

Das Buch hatte schon direkt seinen ersten Einsatz. Gab es Unklarheiten bezüglich "ich möchte ein Erdbeermarmeladebrot mit Honig" aus einer TV-Serie im Vorabendprogramm. Nein, ich gucke das nicht. Die Tochter des Chefs guckt wohl und immer wenn er die Figur rufen hört (ich möchte ein Erdbeermarmeladebrot mit Honig), dann denkt der Chef, es müsste aber Marmeladenbrot heissen. Gestern rief er dann bei mir an, um das endgültig zu klären. ;)

In meiner Printausgabe von Duden steht: Marmelade[n]brot.

Bei Pons.eu und Duden-online aber nur Marmeladenbrot.

Im neuen noch druckfrischen PONS steht auch Marmeladenbrot.

So! Damit wäre dies geklärt.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


15 Kommentare


In meinem österreichischen Wörterbuch, (gedruckt 01/2009) steht Marmeladebrot *g*.... also in Österreich ist mal wieder alles anders *g*

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
HannoverKathrin

Geschrieben

Also Marmeladebrot wäre mir nie in den Sinn gekommen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

also, aus dem Bauch raus hätte ích auch eher Marmeladenbrot geschrieben - aber man lernt ja nie aus :thumbup1:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Michael Knight

Geschrieben

Also bei Marmeladebrot fehlt ja nur noch das Deppenleerzeichen. Auch nach wictionary heißt es Marmeladenbrot.

Ich mach mir dann mal ein Käsebrot. Und ein Salamibrot. Dazu dürfen aber 2 Biers nicht fehlen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Vllt. im Schwäbischen ... Marmelade'brot :D

Im Schwäbischen (BW) gibt es gar keine Marmelade, da wäre das a Gsälzbrot :001_tongue:

oder komplett a Breschtlingsgsälzbrot.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ganz ehrlich? Ich war insgeheim für das Marmeladebrot. Aber ich will mich ja beim Chef nicht blamieren, also habe ich erst geguckt und dann geantwortet.

In meinem österreichischen Wörterbuch, (gedruckt 01/2009) steht Marmeladebrot.

Mein Duden, das sowohl CH- als auch AT-Begriffe bereithält, sagte dazu nichts. Bis auf Marmelade[n]brot. Sonst steht es immer explizit dabei, ob es für AT und / oder CH gilt.

Breschtlingsgsälzbrot

Und wovon leitet sich das Wort ab? Hier würde ich eher an einen Wurstteller mit Salzstangen denken und mir die Zunge brechen, beim Aussprechen... ;)

Viele Grüsse

Zippy

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Und wovon leitet sich das Wort ab? Hier würde ich eher an einen Wurstteller mit Salzstangen denken und mir die Zunge brechen, beim Aussprechen... ;)

Du stellst Fragen :blink: Ich musste auch erst im Internet suchen:

Breschtling: Früher wurden Erdbeeren aus der französischen Stadt Brest ins Schwabenland geliefert.

Kann hinkommen, viele schwäbische Wörte sind aus dem französischen abgeleitet.

ond no zom Gsälz: Man sollte es nicht glauben, aber es kommt tatsächlich von "Salz". Ursprünglich bezog sich das Wort "Gesälz" auf mit Salz konservierte Lebensmittel, dann auf konservierte Lebensmittel aller Art, und schließlich blieb die Bedeutung an - salzlos- konservierten Früchten hängen und ist heute gleichbedeutend mit "Marmelade".

Und das wir "der Butter", "das Teller", "das Cola"... sagen, daran sind wohl auch die Franzosen schuld. Jetzt wundert mich nichts mehr :rolleyes:

PS: sprechen ist viel einfacher als schreiben oder lesen *g*

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Skadi,

vielen Dank für Deine Ausführungen.

Allgemein:

..."der Butter", "das Teller", "das Cola"

Nicht nur sagen (ich könnte das noch wohlwollend auf den Dialekt schieben), viel schlimmer noch, auch SCHREIBEN. Ich habe es mittlerweile aufgegeben. Ich korrigiere einfach nur noch und erspare mir jegliche Kommentare. Es liest keiner. Und wenn doch, es interessiert keinen. :thumbdown:

Das Eistee (z. B.) --> schrecklich. Alleine, wenn ich das lese, bekomme ich Krisen der besonderen Art... :confused: Das wird mein persönliches Dilemma bleiben. :rolleyes:

Viele Grüsse

Zippy

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Der Eistee? :confused: *verunsicherist* "Das" klingt dann selbst für mich komisch ;)

Dauerndes Verbessern kann durchaus Erfolg bringen. Inzwischen kann ich dadurch auch den Gebrauch von "wie" und "als" unterscheiden. :thumbup:

Bei anderen Dinge bin ich noch schwer am Üben *räusper* Dabei spreche ich gar keinen breiten Dialekt...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Es gibt vor allem Dinge, "die wo" besonders toll sein sollen... ;-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
HannoverKathrin

Geschrieben

Hannover: Wir sprechen wie ihr schreibt.

(bezieht sich auf das "normale" Deutschland ;) )

Dass man in BW sogar die Artikel ganz anders wählt erstaunt mich. Fast unglaublich.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Glaubst Du wirklich, dass dieser kleine Fleck ohne jeglichen Dialekt das normale Deutschland wiederspiegelt? :D

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Dass man in BW sogar die Artikel ganz anders wählt erstaunt mich. Fast unglaublich.

Nicht nur in BaWü - das setzt sich Länder-übergreifend fort. Und, mich wundert überhaupt nichts mehr, bei dem was ich schon lesen durfte, ist die Geschichte mit dem Artikel noch eine der harmlosen Varianten. :D

Ich musste mir sogar sagen lassen, dass meine Texte NICHT dem Standard der Kunden entsprechen würden und ich diese doch EINFACHER abfassen solle... Was ist einfach, was nicht? Das empfindet wohl jeder anders. Nun gut - ich weiss jetzt Bescheid. :confused:

Viele Grüsse

Zippy

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?