Blog Fernstudienakademie

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    133
  • Kommentare
    1.411
  • Aufrufe
    10.367

Fernlehrgang SachbuchautorIn: Punkt, Punkt, Komma, Strich...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Fernstudienakademie

244 Aufrufe

Im jetzt anliegenden Schreibworkshop soll es um das Thema „Zeichensetzung“ gehen. Dabei sehe ich es jedoch, ehrlich gesagt, nicht als meine Aufgabe an, den Teilnehmern dieses Fernlehrgangs der Fernstudienakademie die Basics der Zeichensetzung im Deutschen zu erklären.

Dafür gibt es zum einen ganz gute Internetseiten (z.B. http://www.udoklinger.de/Deutsch/Grammatik/Zeichen.htm ) und zum anderen natürlich immer auch ein Verlagslektorat, das sich mit dem Thema Zeichensetzung gut auskennt und dem unsicheren Autor gerne unter die Arme greift.

Mir geht es eher darum, die Zeichensetzung auch als „stilistisches“ Mittel zu begreifen. Das heißt nun nicht, dass man über die üblichen Regeln in Sachen Zeichensetzung nonchalant hinwegsehen dürfte und sich den eigenen (ggf. sehr „kreativen“;)) Umgang mit Punkt und Komma als Ausdruck eines individuellen Schreibstils „schön quatschen“ sollte.

Mein Ziel ist es in diesem Schreibworkshop viel mehr, einmal ein paar Besonderheiten der einzelnen Satzzeichen aufzuführen, mit denen ein Autor bei seiner Arbeit ruhig auch mal experimentieren sollte. Mit den „richtigen“ Zeichen ist ein Autor nämlich dazu in der Lage, seine Gedanken zu pointieren, zu modifizieren oder auch abzuschwächen – ohne dafür großartig in den „echten“ Text eingreifen zu müssen.

  • Das Semikolon ist z.B. eines meiner Lieblingssatzzeichen: Es trennt zwei Sätze zwar recht deutlich durch einen Punkt, hält sie dabei aber durch das Komma trotzdem in enger Verbindung.

  • Fragezeichen und Ausrufezeichen sind dagegen „interaktive“ Satzzeichen, die die Leserinnen und Leser zum Mitdenken und Mittun animieren können.

  • Durch das Fragezeichen hat der Autor sogar Einfluss auf die Satzmelodie beim (Vor-) Lesen, weil sich die Stimme am Satzende hebt.

  • Auch Gedankenstriche oder Anmerkungen, die durch Klammern eingeschlossen werden, sind interessante Stilmittel.

Achtet Ihr bei den Büchern, die Ihr lest, eigentlich auf die Zeichensetzung? Wie ist es, wenn Ihr selbst (Studien-) Texte schreibt? Seid Ihr froh, die Regeln der deutschen Zeichensetzung wenigstens einigermaßen ;) drauf zu haben, oder experimentiert Ihr auch mal mit Punkt, Komma und Semikolon?

Anne Oppermann

P.S: Heute gibt's übrigens ein Mini-Jubiläum: Dies ist mein 50. Blogbeitrag. Danke fürs Lesen, Kommentieren, Verlinken, Diskutieren und und und! :)


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


37 Kommentare




KanzlerCoaching

Geschrieben

Zeichensetzung hat entscheidenden Einfluss auf einen Text, weil sie neben den gewählten Wörtern entscheidend seine Aussage beeinflusst.

Zeichensetzung hat entscheidenden Einfluss auf einen Text, weil sie neben den gewählten Wörtern entscheidend seine Aussage beeinflusst!

Zeichensetzung hat entscheidenden Einfluss auf einen Text? Weil sie neben den gewählten Wörtern entscheidend seine Aussage beeinflusst.

Zeichensetzung hat entscheidenden Einfluss auf einen Text; weil sie neben den gewählten Wörtern entscheidend seine Aussage beeinflusst.

Zeichensetzung hat entscheidenden Einfluss auf einen Text. Weil sie neben den gewählten Wörtern entscheidend seine Aussage beeinflusst?

Zeichensetzung hat entscheidenden Einfluss auf einen Text, wei sie - neben den gewählten Wörtern - entscheidend seine Aussage beeinflusst.

Zeichensetzung hat entscheidenden Einfluss auf einen Text - weil sie neben den gewählten Wörtern entscheidend seine Aussage beeinflusst.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Falsch gesetzte Satzzeichen, entstellen oft, den ganzen Satz vor allem geht manchmal. Auch die Sinnhaftigkeit, verloren und das, flüssige Lesen, wird erschwert!

Gerade bei der Kommasetzung bin ich zwar mit einigen Regeln vertraut, setze aber häufig immernoch nach Gefühl.

P.S.: Danke für die vielen Beiträge, ich lese sie immer sehr gerne.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Fernstudienakademie

Geschrieben

@Sabine

Co-Kursbetreuer wäre ein toller Job für Dich.

Co-Kursbetreuer wäre ein toller Job für Dich!

Co-Kursbetreuer wäre ein toller Job für Dich?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Co-Kursbetreuer? Wäre ein toller Job für D(M)ich!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Fernstudienakademie

Geschrieben

Co (?)-Kursbetreuer wäre ein guter Job für mich?

Co (!)-Kursbetreuer wäre ein guter Job für Dich!

;) ;) ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Ich geb auf! Wie ist das Satzzeichen für "sowohl - als auch"?

Vielleicht eine Übungsaufgabe hier im Blog?! Wer hat Ideen? Wer traut sich?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
werkstattschreiber

Geschrieben

Wild drauf los ~ ist eher nicht meins. Ich habe so meine Begleiter (Duden & Co.). ;)

Mein Lieblingszeichen ist „~“, das trennt ähnlich wie der Gedankenstrich, zwei Teile voneinander, hält sie aber dennoch gedanklich zusammen, ist aber nur bedingt einsetzbar.

Ich glaube, die Satzzeichen im Text werden mit überlesen, man weiß, dass diese da hingehören. Wenn die Satzzeichen (z. B. Komma) fehlen, hat man ein Problem. Zumindest kenne ich das aus dem Alltagsgeschäft. Ich muss dann zwei-dreimal lesen, bis ich den Sinn bzw. Zusammenhang kapiere, was der Verfasser mir eigentlich sagen will.

Übrigens: Ich freue mich auf die nächsten 50 Beiträge! (Ausrufezeichen) :) Vielen Dank für die ganzen Informationen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Das einzelne Satzzeichen wird vielleicht überlesen. Aber konsequent als Stilmittel eingesetzt, gibt es einem Text seinen Rhythmus - und der lässt sich nicht überlesen!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Wie ist das Satzzeichen für "sowohl - als auch"?

Ich hätte vor "als" ein Komma gesetzt, laut § 72 des amtlichen Regelwerks des IDS gilt aber:

§ 72 Sind die gleichrangigen Teilsätze, Wortgruppen oder Wörter durch und, oder, beziehungsweise/bzw., sowie (= und), wie (= und), entweder ... oder, nicht ... noch, sowohl ... als (auch), sowohl ... wie (auch) oder durch weder ... noch verbunden, so setzt man kein Komma.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Meine Frage bezog sich auf diese folgenden beiden Sätze! Welches Satzzeichen kann ich ohne eine Umstellung einzelner Wörter verwenden, um deutlich zu machen, dass ich mir beide Möglichkeiten vorstellen könnte!

Co (?)-Kursbetreuer wäre ein guter Job für mich?

Co (!)-Kursbetreuer wäre ein guter Job für Dich!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Fernstudienakademie

Geschrieben

@Sabine

Es kommen keine Satzzeichen - sagt zumindest mein Haus- und Hoflektor. Du hast doch auch eine haus- und hofeigene Lektorin. Was meint die denn?

@Werksttschreiber

Die Tilde ist mir als Satzzeichen überhaupt nicht bekannt. Aber man lernt ja immer dazu... ;) Ich sehe jetzt aber noch nicht soo den Unterschied zum "normalen" Gedankenstrich....

@Dimebag: Danke für das Lob! :)

Die Bloggerei macht mir auch richtig viel Spaß!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Fernstudienakademie

Geschrieben

@Sabine

Du willst also ne sowohl-als-auch-Co-Betreuerin bei uns werden.... ? ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Fernstudienakademie

Geschrieben

@Sabine noch mal:

Ich denke auch, dass der "besondere" Gebrauch von Satzzeichen schon mit entscheidend ist für die Tonalität und den Rhythmus des geschriebenen Textes.

Allerdings kann es dann passieren, dass das Verlagslektorat den besonderen Umgang mit Satzzeichen nicht gut heißt und gerne mal alle "Sonderzeichen" des Autors rausschmeißt. Dann muss man u.U. schon mal ganz schön in den Clinch gehen mit dem Lketorat.

Bei den Büchern, an denen ich mitgewirkt habe, ließ das Lektorat uns einfach "machen" - es sei denn, wir hatten wirkliche Zeichensetzungsfehler. Die wurden dann natürlich korrigeirt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Ich durfte auch satzzeichnen, wie ich wollte...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Fernstudienakademie

Geschrieben

@Sabine

Welches sind denn die Satzzeichen, die besonders gerne benutzt?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Ich mag gern Satzteile in Parenthese; und das Semikolon! Daneben auch drei Denkerpünktchen...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Fernstudienakademie

Geschrieben

@Engel

Warum machen wir Dir Angst? Es sind doch hier nuuur ganz liebe Menschen unterwegs, die nebenbei auch noch bekennende Satzzeichen-Freaks sind.

Die beißen nicht - die wollen nur spielen!

Oder: Die beißen nicht? - Die wollen nur spielen? ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Die beißen nicht? - Die wollen nur spielen? ;)
genau, so nehm ich den Satz (oder die Sätze) ... ;):lol:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Dabei sehe ich es jedoch, ehrlich gesagt, nicht als meine Aufgabe an, den Teilnehmern dieses Fernlehrgangs der Fernstudienakademie die Basics der Zeichensetzung im Deutschen zu erklären.

Sicherlich sollte der Kurs andere Schwerpunkte haben, als die richtige Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung zu lehren. Aber warum nicht zumindest eine kurze Übersicht über die wichtigsten Regeln auf einer Seite? - Wären viele angehende Autoren bestimmt dankbar für.

Und: Glückwunsch zum Blog-Jubiläum!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Fernstudienakademie

Geschrieben

@Markus

Ich muss mir das noch mal überlegen. Ich denke/hoffe/erwarte eigentlich, dass jeder einen Duden oder etwas Vergleichbares zur Hand hat... ;)

Vielleicht magst Du, Werkstattschreiber ja mal erzählen, ob man Euch in Euren Lehrgang die Basics in Sachen Zeichungssetzung erklärt...?

Und: Danke für die Glückwünsche!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Ein Engel (!), der als Avatar ein gerade geschlüpftes Hühnchen hat, muss (!) was ganz Sensibles sein. Das darf dann auch ein bisschen (!) Angst haben.

;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
gerade geschlüpftes Hühnchen
Calimero ist aber garnicht so frisch geschlüpft - er hat nur eine Eierschale als Hut auf :thumbup:

Und s'Engelschä fürchtet sich häufiger vor Menschen, die mit Satzzeichen um sich werfen ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

"Komm wir essen Opa"

Wie ein Satzzeichen Leben retten kann.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
werkstattschreiber

Geschrieben

Vielleicht magst Du, Werkstattschreiber ja mal erzählen, ob man Euch in Euren Lehrgang die Basics in Sachen Zeichungssetzung erklärt...?

Du bringst mich in Verlegenheit. Ich gehe nicht davon aus, dass es hier ein Heft dazu gibt. Ich gucke... Moment bitte. ;)

Ich habe geguckt: Die Titel der Hefte, die noch kommen werden, lassen keine Rückschlüsse darauf zu, dass dies zum Thema gemacht wird. Ich habe ja auch kein Deutschkurs gebucht. Ich sage es Dir dann, Anne, wenn ich die letzten Hefte habe, ca. KW 43 in 2012.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?