Springe zum Inhalt

StudiAlex

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    154
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

147 Sehr gut

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    Hagen
  • Studiengang
    Bachelor Informatik
  • Wohnort
    Österreich
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

257 Profilaufrufe
  1. Achja, die Mathematischen Grundlagen Die muss ich nächstes Semester auch endlich mal fertig machen.
  2. Klingt auf jedenfall interessant, werd ich ausprobieren.
  3. Hmm auf der anderen Seite macht es mir schon Spass neues zu lernen und auch das Gefühl doch was sinnvolles fur sich und sein Köpfchen zu machen ist nicht schlecht Ich denke das hält sich so die Waage. Jetzt nachdem ich mich quasi mal ausgesprochen habe geht es mir auch besser wieder muss ich sagen. Die Studiendauer verlängern ist ein Punkt den ich mir auch überlegt habe. Momentan habe ich meinen Plan auf 4 Jahre ausgelegt. Es ist jetzt aber auch keine Tragödie länger zu brauchen. Ich will ja nicht an Studien Burnout leiden Das woran ich weiß das ich an mir arbeiten muss damit das funktioniert ist regelmäßiger kleine happen zu machen ohne längere Pausen dazwischen oder "Bulimie" Lernphasen. Das wird mein Ziel für das nächste Semester sein.
  4. Ich denke das Motivationsloch komm meistens daher abends nach der Arbeit und am Wochenende relativ viel Zeit für das Studium zu opfern. Vielleicht ist es einfach eine Enttäuschung meiner eigenen Erwartungshaltung von mir selbst ... ich weiß es nicht. Mir war schon klar, dass das nötig ist, nur dachte ich, dass ich besser damit umgehen könnte. Im Studium bin ich im 2. Semester in Teilzeit, also noch relativ am Anfang. Möglicherweise brauche ich auch einfach länger um "richtig" im Studium anzukommen?
  5. Was passiert eigentlich wenn man sich von der Klausur in Hagen abmeldet aber nicht im Studienzentrum? Außer das die Kosten dafür anfallen eigentlich inchts oder? Ich war jetzt schon öfter in Bregenz aber ob ich mich gesundheitlich fit fühle hat mich noch niemand gefragt XD
  6. Nur mal eine kurze Meldung, mich gibt es noch Bin in den letzten Wochen/Monaten in einem Motivationsloch verschwunden und danach in den Klausuren versickert Im Ernst, in letzter Zeit habe ich oft hinterfragt ob ich für das Fernstudium geeignet bin. Es fiel mir immer schwerer irgendwas zu tun und mich zum Lernen zu motivieren. Allerdings bin ich dann doch wieder zu hart mit mir selbst, als dass ich aufgeben möchte. Naja ich hab mit mir selbst vereeinbart, dass ich mir das im nächsten Semester noch anschaue und hoffentlich nicht wieder in ein Loch falle Was die Klausuren angeht. Von geplanten 5 hab ich auf 3 reduziert, 5 war dann doch etwas zu ambitioniert, 2 von 3 hab ich schon geschrieben, Datenstrukturen hat gepasst, wenn auch knapp, Objektorientierte Programmierung war dieses Wochenende und sollte auch gepasst haben. Bleibt noch Computersysteme wo ich sagen muss, ich fühl mich dabei überhaupt nicht wohl die zu schreiben. Viel Stoff, Themen die mir nicht liegen, aber die Abmeldefrist ist vorbei, also muss ich da jetzt durch. Diese Woche mich nochmal voll reinhängen, auf den Zettel den wir mitnehmen müssen so viel wie nur möglich draufschreiben (bin gespannt wie klein ich schreiben darf damit ich es noch entziffern kann) und das beste hoffen.
  7. vielleicht ja, mal schauen. Es ist insofern keine Tragödie, das dieser Kurs keine Vorraussetzung für irgendwas im nächsten Semester ist. Von daher ist es nur ärgerlich.
  8. So, es ist schon wieder eine Weile her das ich was geschrieben habe. Allerdings ist auch nicht allzuviel passiert. Naja zumindest bis ich einen ziemlich miesen Fehler in meiner Planung/Organisation gefunden habe ... Habe ja Anfang Juni, neben der Belegung fürs Wintersemester auch schon die ganzen Prüfungsanmeldungen (in Hagen + die für Österreichische Studienzentren gemacht) erledigt. Dachte ich zumindest. Vorgestern ist mir aufgefallen das ich für Mathematische Grundlagen die Prüfungsanmeldung in Hagen zwar gemacht habe, nicht aber im Regionalzentrum in Bregenz ... Die Anmeldefrist ist ja vorbei, da blieb mir nur mich hoffnungsfall ans Regionalzentrum zu wenden, aber eine Antwort hab ich noch nicht. Heißt im schlimmsten Fall nun, Mathematische Grundlagen gäbs erst im Wintersemester. Naja ärgerlich, aber auch kein Weltuntergang. Wie siehts sonst aus. Die Klausur in Datenstrukturen ist am Samstag, ich hab ein relativ gutes Gefühl, in gewissen Themen hab ich allerdings noch aussetzer. Das sind vor allem Laufzeitanalysen und formale Dinge. Daran wird die nächsten Tage noch intensiv gearbeitet, wird schon passen dann. Das nächste ist dann Algorithmische Grundlagen, da bin ich noch nicht viel dazu gekommen. Das wird dann exzessiv nach Datenstrukturen gelernt. Da war ich auch in fast allen Mentoriaten was mir glaube (hoffe) ich doch schon geholfen hat (helfen wird). Eine Woche danach ist Einführung in die objektorientierte Programmierung. Groß vorbereiten werd ich mich da nicht, schließlich mach ich das auf der Arbeit schon das ganze Jahr. Den Abschluss macht dann (da ja Mathematische Grundlagen ins Wasser fällt) Computersysteme I+II. Auch da war ich bei den virtuellen Mentoriaten dabei, auch das hat geholfen. Allerdings ist da auch noch einiges zu lernen und zu üben. Wo wir bei Planungslücken sind ... Sollte ich in Datenstrukturen nicht durchkommen gäbe es eine Nachklausur ... allerdings am selben Termin wie die Computersysteme Klausur ... Da müsst ich dann nochmal ans Reißbrett und überlegen wie/was ich mache.
  9. Sollte es jemals eine GO version von Mario Kart geben steig ich in der Release Woche in kein Auto mehr. Wer weiß was für Deppen dann unterwegs sind
  10. Ich hab ja auch bei vielen geschrieben, nicht bei allen Und auf Dauer ? Rapide ist auch schneller als schnell So genug der Wortklauberei, natürlich hast du auch Recht. Es gibt Personen die schnell abnehmen aber relativ normal Essen, deren Stoffwechsel ist nunmal so. Genauso gibt es aber auch andere die das nicht können. Wenn wir das weiter ausführen wollen sollten wir das im Forum machen. Mit dem Thema kann man ganze Bücher füllen
  11. Du hast es eh schon erfasst. Für die meisten ist weder das Minimum- noch das Maximumprinzip das richtige Mittel. Bei ersterem wird es viel zu oft sehr knapp, letzteres hat wie du schon sagtest einen unverhältnismäßig hohen Aufwand. Ich seh das so wie du. Wenn ich mit (für mich) vertretbarem Aufwand einen 2,* schaffe, hab ich dann wirklich was davon, auf mein Leben bezogen, noch x-mal so viele Stunden zu investieren für eine 1,*
  12. Was bei den Skripten stimmt ist, dass sie teils relativ theoretisch aufgebaut sind. Das ist ein Universitätsstudium aber in der Regel meistens. Es kann also je nach Modul auch sein, dass man sich mit zusätzlicher Literatur einfacher tut. Wie gut oder auch schlecht man ein Skript findet ist aber auch eine subjektive Meinung.
  13. Ja natürlich, deswegen auch nur angemerkt. Hat sich für mich genauso gelesen, dass es durch die viele Bewegung war
  14. Genau, es zählt nur das Bestehen der Prüfung und es gelten auch nicht die üblichen 3 Versuche.
  15. Stimmt auch wieder. Ich hab ja auch meistens mehr belegt als dann im Endeffekt schreibe
×
×
  • Neu erstellen...