Springe zum Inhalt
wlan

Austrian Institute of Management Erfahrung

Empfohlene Beiträge

Hallo, hat jemand Erfahrung mit dem Austrian Institute of Management, ein Unternehmen der FH Burgenland? Dort kann man anscheinend einen MBA in nur 3 Semestern machen, auch ohne Berufserfahrung. Dieser MBA hat 60 bzw. 90 ECTS. So komme ich nicht auf die 300 ECTS, jedoch brauche ich 300 für einen anerkannten Master oder? Kann mir jemand was dazu sagen? 

 

Vielen Dank :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Das erscheint mir doch sehr als "MBA light" - drei Semester ohne Berufserfahrung ... was will man damit hinterher anfangen? Und welcher Arbeitgeber soll auf einen so qualifizierten Bewerber reagieren? Mit Stellen in welchem Gehalts- und Verantwortungsrahmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was sind denn deine Ziele mit dem MBA und was bringst du mit? Woher kommt dein Interesse gerade für diesen Studiengang? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich habe einen Bachelor in Logistikmanagement (nicht per Fernstuidum gemacht). Berufserfahrung von einem Jahr. MBAs gehen ja generell nicht in die Tiefe, sondern liefern breitgefächerte wirtschaftliche Kenntnisse. Ich möchte gerne mehr Projektmanagementkenntnisse erhalten und auch Wissen in Prozessbeschreibungen finde ich wichtig, daher ich finde den MBA in "Projekt- und Prozessmanagement" eigentlich ganz passend, auch wenn ich keine Führungsperson bin und auch nicht werden will. Vorteile sehe ich auch darin, dass er nur 14 Monate dauert. Ich frage mich da aber, wie kann so ein MBA in 14 Monaten machbar sein? Und mit den 60 ECTS komme ich ja gar nicht auf die 300 ECTS... Ich habe da schon meine Zweifel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Sie den Master vielleicht machen wollen, wenn Sie damit im Rahmen von Personalgesprächen oder Bewerbungen für sich werben wollen, dann machen Sie lieber bei einem anerkannten Anbieter Seminare zum Thema. Ich bin überzeugt davon, dass Sie da mehr davon haben werden.

 

Das alles nicht, weil ich meine, dass die vermittelten Inhalte dort schlecht sein werden. Das weiß ich nicht und dazu kann ich nichts sagen.

 

Aber auf dem Paket steht was anderes drauf als das, was man normalerweise unter einem MBA erwartet. Das ist ein bisschen so wie beim Joghurt mit den natürlichen Erdbeeraromen und im Becher ist dann ein Drittel einer real existierenden Erdbeere drin.

 

So was ist unseriös.

Bearbeitet von KanzlerCoaching

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den von mir genannten Master kann man ja schon als eine Spezialisierung sehen. Und anerkannt wird er auch in Deutschland. Denken Sie, dass ich damit jedoch keine Vorteile bei Bewerbungen/im Aufstieg haben werde im Vergleich zu meinem Bachelor?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem MBA eher nicht - wenn derjenige, der rekrutiert, sich ein bisschen auskennt mit MBAs

 

Der Master hat einen ganz anderen Stellenwert als so ein Mini-MBA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

das sagt Wiki dazu:

Zitat

 

Als Masterstudiengang ist ein MBA in Europa im System des Bologna-Prozesses in der zweiten Stufe des Studiensystems eingeordnet. Dies bedeutet, dass dem MBA im Regelfall ein erster Studienabschluss (z. B. Bachelor) oder eine vergleichbare Qualifikation vorausgeht, eine Einordnung ins European Credit Transfer System erforderlich ist, der MBA mit einer Master-Thesis abzuschließen ist und die Vergleichbarkeit durch ein Diploma Supplement dokumentiert werden muss. Gemäß Kultusministerkonferenz-Beschluss vom 21. April 2005 müssen auch bei MBA-Studiengängen, da der Abschluss ein „Master“ ist und zur Promotion berechtigt, Gesamtstudienleistungen von mindestens fünf Jahren oder mindestens 300 ECTS nachgewiesen werden.[5] Sehr viele MBA erfüllen das bezüglich der neuen Bachelorstudienabschlüsse (in der Regel mit nur 180 ECTS) nicht und befinden sich, da vorherige Akkreditierungen fünf Jahre gültig sind, in einer Übergangsphase.

Für das Verständnis von MBA-Programmen sind die 1997 entwickelten MBA Guidelines (Richtlinien) von zentraler Bedeutung. Sie wurden von Bildungsexperten und Akkreditierungsorganisationen aus 19 europäischen Ländern und den USA erarbeitet.[6]

In Österreich sind MBA-Programme im Bereich der Weiterbildung (Universitätslehrgänge, Lehrgänge zur Weiterbildung an Fachhochschulen, Lehrgängen universitären Charakters) angesiedelt. Für den Zugang zu diesen außerordentlichen Studien wird nicht zwangsweise ein abgeschlossenes ordentliches Studium vorausgesetzt;[7] meist sind lediglich mehrere Jahre Berufspraxis bzw. die positive Absolvierung einer Aufnahmeprüfung gefordert. Die Mastergrade in der Weiterbildung sind daher nicht identisch mit den Mastergraden aufgrund des Abschlusses ordentlicher Studien (Masterstudien), auch wenn deren Titel zum Teil denselben Wortlaut haben.[8] Beispielsweise ist mit Mastergraden in der Weiterbildung (z. B. MBA, MAS, etc.) keine Zulassung zu einem Doktoratsstudium verbunden.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Bezug auf obiges Wiki-Zitat stellt sich mir folgende Frage:

Sind die MBA-Programme in Österreich nur dann als "Mastergrad der Weiterbildung" einzustufen, wenn kein entsprechendes Studium mit 300ECTS zugrunde liegt, oder ist ein solches MBA-Programm entweder von Grund auf ein Weiterbildungs-MBA ODER ein Masterstudien-MBA (per definitionem)? Beispielhaft meine ich: Hinz ist Bankangestellter mit Abitur und macht den MBA in Österreich ohne Studium, Kunz ist BWL-Master und macht denselben MBA. Dürfte Kunz dann promovieren, Hinz aber nicht? Weiß das jemand?

Bearbeitet von studikomp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ganz grundsätzlich: Meinen Sie, dass ein MBA eine gute Grundlage für eine Promotion ist?

 

Ein klassischer MBA hat nie das Ziel gehabt, seine Absolventen zu einer Promotion zu befähigen, sondern ihnen Managementrüstzeug und Wissen zu vermitteln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung