Springe zum Inhalt
Azurit

Chemie doch noch beenden?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

 

Und schon wieder muss ich eine Frage stellen... Nach meiner Exmatrikulation in Chemie sagen mir immer öfter Leute aus dem Bekanntenkreis, ich solle doch schauen, ob ich das Studium noch irgendwie beenden kann. Das lässt mir keine Ruhe.

 

1. Würdet ihr das Studium noch beenden, wenn es irgendwo die Möglichkeit dazu gäbe?

2. Kennt ihr eine Möglichkeit, wo ich das Chemie-Studium (ohne großen zusätzlichen Aufwand, d.h. unter Anrechnung zumindest möglichst aller Praktika und Anwesenheitspflichten) noch beenden könnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Da Sie ja noch mit anderen Fächern zugange sind, würde ich mir so was wie einen Plan machen:

1. Wird das nicht beendete Studium im Lebenslauf sichtbar, weil es ein Präsenzstudium war?

2. Was nützt mit der Abschluss?

3. Was macht es mit meinem Ego, dass ich das Studium nicht beendet habe?

4. Putzt es meinen Lebenslauf, wenn ich nach er Beendigung des Fernstudiums einen Doppelabschluss zu bieten habe?

5. Wie viel Zeit will ich maximal drauf verwenden?

6. Sind die Inhalte des Studiums noch so präsent, dass ich darauf zurückgreifen kann?

 

Grundsätzlich spricht viel dafür, den Abschluss zu machen ... wenn die oben stehenden Fragen einigermaßen zufriedenstellend beantwortet werden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Azurit

Die gutgemeinten Ratschläge deiner Bekannten mal beiseite gelegt, wie stehst du denn zu dem Thema? Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann hattest du irgendwo mal angedeutet, warum du das Studium abgebrochen hattest. Hat sich der Grund inzwischen aufgehoben? Ich unterstelle dir einfach mal, dass du dein Studium seinerzeit nicht leichtfertig abgebrochen hast. Hättest du jetzt die Kraft und die Ausdauer um den "Neuanfang" bis zum Ende durchzuhalten? Würdest du es abschließen wollen, nur um es abzuschließen, oder kannst du dir Vorstellen, dieses auch als beruflichen Einstieg  zu nutzen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Wird das nicht beendete Studium im Lebenslauf sichtbar, weil es ein Präsenzstudium war?

Ja.

2. Was nützt mit der Abschluss?

Er ist für den angestrebten Beruf deutlich konventioneller als die anderen Studiengänge.

3. Was macht es mit meinem Ego, dass ich das Studium nicht beendet habe?

Es kratzt schon ordentlich.

4. Putzt es meinen Lebenslauf, wenn ich nach er Beendigung des Fernstudiums einen Doppelabschluss zu bieten habe?

Auf jeden Fall.

5. Wie viel Zeit will ich maximal drauf verwenden?

Ich würde dafür schon einen anderen Studiengang unterbrechen und noch so 1 bis 2 Semester investieren.

6. Sind die Inhalte des Studiums noch so präsent, dass ich darauf zurückgreifen kann?

Das ist eine sehr schwierige Frage. In den meisten Fächern schon, in manchen nicht.

 

Hat sich der Grund inzwischen aufgehoben?

Nein, ich habe den Prüfungsanspruch verloren.

Hättest du jetzt die Kraft und die Ausdauer um den "Neuanfang" bis zum Ende durchzuhalten?

Es soll kein Neuanfang in dem Sinne werden, sondern nur der endgültige Abschluss. Siehe oben, 1 bis 2 Semester würde ich dafür noch investieren.

Würdest du es abschließen wollen, nur um es abzuschließen, oder kannst du dir Vorstellen, dieses auch als beruflichen Einstieg  zu nutzen?

Siehe oben, er wäre deutlich konventioneller für den angestrebten Beruf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich dich richtig verstehe, dann müsste man jetzt nur noch eine Möglichkeit finden xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, KanzlerCoaching schrieb:

Ihrer Antwort nach spricht alles dafür! Also Augen zu und durch!

 

Manchmal ist "Augen auf!" die bessere Variante...;)

 

vor 11 Minuten, Azurit schrieb:

Wenn ich dich richtig verstehe, dann müsste man jetzt nur noch eine Möglichkeit finden xD

 

Ja, allerdings solltest du "man" durch "ICH" ersetzen. Sonst begibst du dich selber in Unverbindlichkeiten. Du weißt ja, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Ich drücke dir ebenfalls beide Däumchen:thumbup:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung