Blog csab8362

  • Einträge
    18
  • Kommentare
    113
  • Aufrufe
    955

Mahnungsschreiben von NHAD

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
csab8362

275 Aufrufe

Organisatorisch ist da wirklich einiges im Argen bei der NHAD. Heute bekam ich ein Mahnschreiben!!!!

Keine Ahnung warum, denn ich habe ja einen Dauerauftrag bei meiner Bank gemacht und das Geld wird auch monatlich abgebucht.

Nun war es ja so, dass ich schon zweimal eine Rechnung bekommen habe und ich jedesmal schrieb, dass ich es ja schon bezahlt habe, da ich ja Dauerauftrag eingerichtet habe. Darauf bekam ich ein Mail, dass die Rechnung meiner Dokumentation diene. Dann könnte aber auch draufstehen, Betrag erhalten, tut es aber nicht.

Alles äusserst ärgerlich.

Habe wieder mal ein Mail geschrieben und um Aufklärung gebeten. Mal sehen, was als nächstes kommt.

Beim Kurs habe ich jetzt Lektion 9,10,11,12 abgeschlossen.

Hat bis jetzt eigentlich Spaß gemacht, aber jetzt bin ich so stark gefrustet, dass ich derzeit keinen weiteren Kurs bei NHAD machen werde.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


30 Kommentare




psychodelix

Geschrieben

Organisatorisch ist da wirklich einiges im Argen bei der NHAD. Heute bekam ich ein Mahnschreiben!!!!

Ja, die stellen ihr System auf DATEV um und es gibt da noch das ein oder andere Problem. :(

Nervig ist das trotzdem für die Kunden.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Sowas ist schon nervig und Mahnung, auch wenn sie unberechtigt sind, bekommt ja niemand gerne. Nicht, dass das Ganze irgendwann noch bei einem Inkassobüro landet.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Jetzt habe ich gerade ein Mail (in Österreich heisst es wirklich ein Mail und nicht eine Mail) von NHAD bekommen, ich sollte beweisen, dass ich es bezahlt habe.

Nun bin ich echt ein wenig angeschleimt.

Also NHAD kann ich zu diesem Zeitpunkt wirklich nicht empfehlen.

Und das mit der Systemumstellung kann auch nicht 5 Monate dauern, wirklich nicht. Die haben das einfach nicht im Griff. Am liebsten würde ich den Kurs hinschmeissen, aber er ist interessant und würde ihn gerne abschliessen, und auch meine Betreuerin (für den Kurs) finde ich klasse.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich würde den Spiess umdrehen und die beweisen lassen das du NICHT gezahlt hast.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

Ich würde den Spiess umdrehen und die beweisen lassen das du NICHT gezahlt hast.

Wie das? Wenn die ein so chaotisches Sytem haben, sind dort keine Zahlungseingänge verbucht.

csab8362 hat nur die Möglichkeit, entweder vom Onlinebanking einen screenshot zu machen oder den Kontoauszug mit dieser Zahlung (Dauerautrag vom betrfeffenden Monat ist dann ja verbucht) einzuscannen (eventuell vorher kopieren und anderes schwärzen) und zu mailen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Sag denen einfach, an welchem Datum etwas von deinem Konto abgebucht wurde und vielleicht noch mit welchem Verwendungszweck. Ich würde denen ganz bestimmt keinen Kontoauszug oder Ähnliches schicken. Wenn die Ihre Buchhaltung nicht auf Stand haben, ist das Ihr Problem.....sowas ist echt unprofessionell.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das habe ich schon getan, ich jabe ihnen das Datum der jeweiligen Abbuchung geschrieben, aber das war ihnen nicht genug.

Jetzt hab ich alle nhad Überweisungen zusammengefasst, das kann man bei meinem e banking und ihnen geschickt, aber ich finde das Verhalten eine ziemliche Frechheit.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Wie das? Wenn die ein so chaotisches Sytem haben, sind dort keine Zahlungseingänge verbucht.

csab8362 hat nur die Möglichkeit, entweder vom Onlinebanking einen screenshot zu machen oder den Kontoauszug mit dieser Zahlung (Dauerautrag vom betrfeffenden Monat ist dann ja verbucht) einzuscannen (eventuell vorher kopieren und anderes schwärzen) und zu mailen.

Das kann doch dann aber nicht das Problem des Kunden sein. Dann muss sich halt jemand bei deren Buchhaltung hinsetzen und das raussuchen. Nur weil ich etwas überwiesen habe heisst es ja auch noch nicht das es eingegangen ist.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hier liegt möglicherweise auch ein Betrugsversuch durch die NHAD vor. Ggf. solltest Du die Staatsanwaltschaft bzw. die zuständigen akademischen Aufsichtsbehörden unterrichten.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Count Goldbeast

Geschrieben

Ja ein Betrugsversuch mit 24€ wo es nen Vertrag gibt, vielleicht ne Klage vor dem europäischen Verfassungsgericht, :tongue_smilie: jetzt mal langsam mit den Pferden.

Ich zahle meine Raten da auch völlig unabhängig von den Rechnungen, habe aber extra nach der ersten Zahlung angerufen ob sie diese auch Zahlung erhalten haben und entsprechend zuordnen können. Eben weil die Rechnungsnummer fehlt damit das gar nicht erst passiert.

In den Verwendungszweck habe ich meine Teilnehmer/Kundennummer und die Kursnummer reingeschrieben, und jetzt füge ich noch die Nummer dazu der wievielte Zahlungstermin das ist. "Termin 3" "Termin 4" usw.

csab8362 hat vor Wochen ja geschrieben eine Zahlungsaufforderung erhalten zu haben für die erste Rate, wenn jetzt ne Mahnung raus ist wird die Buchhaltung entweder keine Zahlungen erhalten haben oder die geleisteten Zahlungen schlicht nicht zuordnen können.

Evtl gibts hier ein Problem weil die Überweisungen mit ner AT - Iban ankommen sind und das irgendwo durch Raster fällt.

Wenn das deren Fehler ist, dann ist das eigentlich kein Problem vom Kunden, aber "Shit Happens". Nicht emotional reagieren, Frust im Internet runterschreiben bringt nix, sondern lieber Licht ins Dunkel bringen was da nun nicht funktioniert.

Wenn ich irgendwo Geld hinüberweise und ich bekomm Post das es nicht ankommt würde mich schon interessieren wo mein Geld gelandet ist.

Eine Kopie vom Kontoauszug oder Onlinebanking senden (Mit Schwärzung der für die NHAD nicht relevanten Daten wie Kontostand, sonstige Überweisungen etc.) ist da auch kein persönlicher Offenbarungseid und beweißt nicht nur das die Zahlung auch wirklich raus ist sondern da stehen eben auch die entsprechenden Daten drauf mit denen die das dann zuordnen (oder den Fehler finden) können.

Name evtl anders im System als auf der Überweisung. Kontonummer evtl Zahlendreher drin Kursnummer im Verwendungszweck die fehlt oder nicht stimmt oder sonstwas und ansonsten Bank dazwischen die Mist baut usw. usf.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Count Goldbeast.

Ich habe nach der ersten Rechnung und auch bei der zweiten Rechnung mich bei NHAD gemeldet und die haben geschrieben, alles o.k. Zahlung eingelangt, Rechnung diene nur zu meiner eigenen Dokumentation. Und wenn ich Dauerauftrag habe wird sich ja vom Übwrweisungstechnischen nichts geändert haben, oder?

Habe auch im Verwendungszweckmeine Kundennummer eingeschrieben.

Werde schon sehen wie es weiter geht.

Sind ja zumindest nette Briefmarken auf den Rechnungenund Mahnungen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Jetzt haben wir schon mehrere emails hin und her geschrieben und sind noch immer nicht auf einen grünen Zweig gekommen. :thumbdown: wenn es bis morgen nicht klappt werde ich anrufen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

Und was habt ihr geschrieben?

Hast du denen die Abbuchungsbescheinigungen (Kontoauszüge o.ä.) gemailt?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Wie ist denn der aktuelle Stand? Was ist per Mail gelaufen?

Einen Betrugsversuch, wie es CrixECK für möglich hält, halte ich für unwahrscheinlich, sondern sehe eher ein Problem in der Organisation bei der NHAD. Wichtig finde ich, dass das jetzt schnell geklärt wird und zwar auch so, dass es künftig nicht erneut zu solchen Fehlern kommen kann.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich glaube auch nicht, dass es ein Betrugsversuch ist. Aber vielleicht ein Mißverständnis.

Da ich jedesmal eine Rechnung bekommen habe und dabei jedesmal die NHAD darauf hingewiesen habe, das ich ohnehin einen Dauerauftrag habe, wollte ich den Rest des Kurses auf einmal zahlen. Und jetzt habe ich das Problem, dass sie 240 Euro wollen obwohl ich ja schon 4 Raten zu 24 Euro gezahlt habe, das heißt noch 8 Raten offen sind und die berrechnen 10.

Ausserdem bekam ich eine Mahnung ehe ich eine Rechnung bekam (bis heute ist noch keine Rechnung angekommen)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

Nochmal:

Hast du denen Belege über bisher geleistete Zahlungen gemailt?

(Fernkurse kann man normalerweise nicht mehr als 3 Monate im Voraus bezahlen, aber das ist eine andere Sache.)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

Dann sollte sich das doch alles klären lassen. :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

(Fernkurse kann man normalerweise nicht mehr als 3 Monate im Voraus bezahlen, aber das ist eine andere Sache.)

Mitunter bieten die Anbieter dazu Sonderlösungen an. Normal ist in der Tat die monatliche Ratenzahlung. Auch weil bei längerer Vorauszahlung bzw. Komplettzahlung das Kündigungsrecht nicht mehr so in Anspruch genommen werden kann.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

Deshalb schrieb ich bewusst "normalerweise". ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Nun habe ich mal alles bezahlt inklusive Mahnspesen.(was aber eine Frechheit ist da ich nie eine Rechnung dafür bekommen habe)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

Wieso Mahnspesen bezahlt?

Du hattest doch einen Dauerauftrag - ist da was schiefgelaufen? :confused:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich wollte die Unterlagen früher geschickt bekommen. Weil mit Nachschub hat es bei mir recht lange gedauert. ich wollte es so wie du machen. Dann haben sie gemeint ich solle zuerst den Kurs zahlen, dann bekomme ich die Unterlagen. Habe aber dafür nie eine Rechnung bekommen, sondern eine Mahnung, die ich nicht nachvollziehen kann, weil ich die Unterlagen ja auch nicht bekommen habe. Aber geben wir mal unseren Briefträgerurlaubsverteter die Schuld, vielleicht hat er mir die Rechnung nicht zugestellt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

Ich hatte auch gleich den kompletten Kurs bezahlt, was eigentlich nicht ging.

Trotzdem bekomme ich weiterhin Rechnungen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Aktuell beliebte Blogbeiträge

    • Forensiker
      Von Forensiker in Projekt Master 10
      Hallo liebe Blogleser,
       
      hier ganz druckfrische Informationen aus meinem Mitarbeiterentwicklungsgespräch:
      Der Master geht von Arbeitgeberseite her klar!
       
      Für die Pflicht-Präsenztage bekomme ich Dienstbefreiung, das Anerkennungs-Praktikum darf ich in unserer Einrichtung absolvieren (falls von Seiten der Diploma/MEU zulässig) und die Masterarbeit darf ich auch hier schreiben. Außerdem wird mir unser Ltd. Psychologe während des Studiums für fachliche Fragen zur Seite stehen.
      Nur Geld gibt´s keines. Womit ich aber leben kann, da die Studiengebühren ja als Werbungskosten geltend gemacht werden können.
       
      Jetzt bleibt nur noch die Hürde, in den Studiengang aufgenommen zu werden. Genaue Infos gibt es aber leider noch nicht. Die Diploma geht davon aus, dass es in zwei Wochen soweit sein wird.
       
       
      Drückt mir die Daumen!
       
      So long...
      Forensiker
    • graphita
      Von graphita in Zu Zweit zum Bsc - Wiwi an der FernUni Hagen 8
      Guten Morgen,
      ein bisschen hab ich überlegt, jetzt habe ich mich doch entschlossen einen Blog zu beginnen.  
      Mit Sommersemester 2017 beginne ich an der Fernuni Hagen Wirtschaftswissenschaften zu studieren. Der Blog hat aber den Titel "zu zweit", jetzt die Erklärung warum: mein Verlobter, in 6 Tagen mein Ehemann, und ich haben beschlossen gemeinsam zu studieren.
      Wir arbeiten beide Vollzeit, deswegen werden wir in Teilzeit studieren. Ich möchte euch mal unsere Ausgangssituationen schildern.  
      Vor allem mein Verlobter sucht schon länger nach einer Weiterbildungsmöglichkeit. Woran ist es bisher gescheitert? Die Kosten. Und die Zeit. Mein Verlobter arbeitet im Öffentlichen Dienst und hat 10 Stunden Tage, die um 6 Uhr beginnen. Dh wir stehen um 5 Uhr auf, entsprechend müde ist man am Abend und fällt ins Bett. Da am Abend noch von 17-21 Uhr in der Schule oder FH zu sitzen... nicht realistisch. Und die gemeinsame Zeit wird auch nochmal weniger. 
      Ich selber arbeite an einer FH, ich habe nach der Schule schon an der Uni Wien studiert, aber das Leben kam dazwischen und habe mein Studium nicht abgeschlossen. Es war aber auch einfach das falsche Fach, egal. 
      Warum die Fernuni Hagen? Wie gesagt, Thema Weiterbildung war ein paar mal am Tisch. Wir sind beide erst in den 30igern, wir wollen mehr. Aber was tun? Ich selber habe Matura (also Abitur), mein Verlobter hat eine abgeschlossene Berufsausbildung und ist seitdem berufstätig. Im November 2016 bin ich das Thema nochmal angegangen, es musste ja etwas geben, was wir machen können. Und da landete ich auf www.fernstudien.at. 
      Ich war sofort Feuer und Flamme als ich festgestellt habe, dass mein Verlobter auch studieren könnte! Ich hab im Studienzentrum angerufen um abzuklären, ob ich eh nichts falsch verstanden habe und ob mein Verlobter tatsächlich mit Berufsausbildung (KFZ Mechaniker und Elektriker) studieren könnte. Ja, kann er! 3 Jahre Berufstätigkeit hat er ja locker erfüllt! 
      Ich hab ihm davon erzählt und es war beschlossen. Wir werden gemeinsam studieren. Er leitet seit 5 Jahren ein Referat, da hat er sich Wirtschaftswissenschaften für sich ausgesucht. Ich hab gesagt, ich mache auch Wirtschaft, ich würde gerne unterrichten, vielleicht hab ich an meinem Arbeitsplatz später eine Chance auf einen kleinen Lehrauftrag. Wir werden sehen. 
      Wir werden unsere Prüfungen in Linz machen, von Wien brauchen wir ca 2 Std hin. In Wien werden auch zusätzliche LVs im Studienzentrum angeboten, daran wollen wir auch teilnehmen. 
      Ich freue mich einfach auf den Start! 
      So, das war es für´s erste. Bis ganz bald!
       
    • csab8362
      Von csab8362 in Mein Weg zur BILDUNGswissenschaft 6
      Für mein Biwi Fernstudium in Hagen habe ich mich nun extra bei Facebook angemeldet um etwas auf dem laufenden zu sein. Obwohl ich kein grosser Fan von Facebook bin, aber naja man muss irgendwie mit der Zeit gehen.
      Jedenfalls habe ich heute gesehen, dass sich der Modulplan jetzt verändert, und weiß noch nicht wie ich das für mich einordnen sollte. Modul 1d war Statistik und auf das habe ich mich eigentlich schon sehr gefreut das wird jetzt irgendwie so ähnlich im zweiten Abschnitt behandelt und dafür fallen die Psychologiemodule heraus. Gerade auf die hätte ich mich so richtig gefreut, anstelle gibt es jetzt irgendwelche Medienmodule.
      Irgendwie alles ein wenig frustrierend, da ich mir mit Planänderungen immer sehr schwer tue. Und wie mache ich das jetzt? 
      Wenn ich drei einser Module habe kann ich die zweier machen vielleicht geht sich dann das Psychomodul doch noch aus, aber dann hätte ich kein Statistikmodul (keine Ahnung ob das überhaupt geht). Ich glaube ich muss mal beim Studienzentrum vorbei, hoffentlich hat meine Betreuerin so starke Nerven mit allen Fragen die ich habe.
      Bearbeitet wird von mir gerade 1b und 1c und naja meine Begeisterung darüber hält sich in Grenzen. 1b (Bildung und Gesellschaft) geht noch, das kann mich irgendwie zumindest ein wenig interessieren, aber 1c ist sowas von mühsam, wenn ich eine Seite gelesen habe, und auf die nächste Seite blättere habe ich die vorige garantiert schon wieder  vergessen. 1c Bildung Arbeit und Beruf hat für mich zuerst wahnsinnig interessant geklunken, aber es ist für mich zu trocken, vielleicht weil ich null Bezug dazu habe, wie das deutsche Bildungssystem aufgebaut ist.
      Bleibt nur noch zu fragen:
      Alle Klarheit beseitigt?