Springe zum Inhalt

Plötzlich systemrelevant - erster Arbeitstag naht

Vica

546 Aufrufe

Am Montag - etwas früher als gedacht - geht es an's Eingemachte: Das Pflichtpraktikum (Psychiatrie) beginnt. Überwiegend befinden sich hier Patienten mit Persönlichkeitsstörungen und Angsterkrankungen, aber auch Verhaltensstörungen. Für 3 Monate und auch unvergütet. Vieles wird anders laufen als geplant war. In diesem Zeitraum gehen Leute ja eher ins Home Office, als dass sie neu im Betrieb anfangen. :) Auch mein Aufgabenbereich ist anders. Eigentlich war vorgesehen, dass ich mindestens 50% im Einweise- und Aufnahmeverfahren tätig bin und Fragebögen auswerte. Da die komplette Diagnostik aber geschlossen ist, gibt es für mich ein anderes Angebot:

Da die Gruppentherapien durch die Abstand- und Kontaktregelungen enorm verkleinert werden, gibt es nun nicht genügend Therapeuten oder PiAs, die diese leiten können. Kurzum: Ich erhielt die Bitte, dass ich auch Gruppen leiten soll und im Extremfall auch Einzelgespräche - schlichtweg wegen Personalmangel. Es kam auch eine Entschuldigung vorab, dass keine Zeit für eine umfassende Einarbeitung bleiben wird. 

Das ist schon ein ziemlicher Vertrauensvorschuss, den man da bekommt - in etwa so, wie wenn man zum Hausarzt geht und dort plötzlich einem Medizinstudi gegenübersteht. Trotzdem freue ich mich auch über die Verantwortung, da ich hier etwas Praktisches leisten kann und dieser Platz gefällt mir besser als irgendwo am Schreibtisch beim Auswerten. Ich hoffe, dem auch gerecht zu werden, denn diese Leute haben Störungen, die sie in ihrer Lebensqualität stark einschränken. Da muss man liefern.

Die Theorie sitzt durchaus noch und Therapieabläufe (auch Gruppeninterventionen) hatten wir in den Blockseminaren. Da mir die praktische Erfahrung fehlt, hoffe ich wirklich, dass ich das gut hinkriege und es wirklich einen Mehrwert für die Patienten darstellt. 

Was da passiert, ist zwar neu und hätte es so nie gegeben. Aber zeitgleich läuft so ein Modellversuch hier auch mit den Medizinstudenten: https://www.medizin.uni-muenster.de/fakultaet/news/wwu-schult-hunderte-von-studierenden-fuer-einsatz-gegen-corona/ 


Habe mich die letzten Tage viel mit PiAs und PPs auf meiner Freundeliste ausgetauscht, wie ich da vorgehen kann. Die eindeutige Antwort von allen war, dass es da keine Patentrezepte gibt und sie das auch in der Ausbildung nicht lernen. Das hat mich etwas beruhigt. Ideen und Konzepte hab ich tatsächlich. Aber: Es kommt natürlich anders, als man denkt.
Ein Regelwerk für Gruppentherapien habe ich bestellt...50€ ärmer bin ich nun 😮...aber wer weiß, wann das kommt. Am Rande: Übrigens habe ich das Buch über den provisorischen Online-Shop unseres regionalen Buchhändlers bestellt. Leider gehen erwartungsgemäß viele Geschäfte und Einrichtungen gerade pleite, da zählt jede Unterstützung! 

Was mir auch vorliegt: 
Eine Bescheinigung zur Systemrelevanz. Das ist ein Dokument, welches darstellt, dass ich die Aufgabe wahrzunehmen habe. Hier finden sich Arbeitszeiten und Ansprechpartner. Dieses kam zum Ausdrucken per Mail zu mir. Falls es mal zu Polizeikontrollen käme, wohin ich denn unterwegs bin (was ja aber aktuell kein Thema ist?!). Ausdrucken kann ich es mangels Drucker eh nicht. Copyshops etc. sind natürlich geschlossen. Für alle Fälle ist es abfotographiert. 

Ich nähere mich dieser Aufgabe nach dem japanischen Prinzip: mit Staunen und Zittern. Ich bin ein klein wenig stolz, habe aber auch großen Respekt davor. 

Wünsche allen, die ebenfalls während der Kontaktsperre ihren ersten Arbeitstag haben, einen guten Einstieg. Z.B. @TomSon und @Silberpfeil (ich hoffe, ich hatte das richtig auf dem Schirm 🙈 ) & dem Rest vor allem: Gesundheit!

LG

Feature Foto: Erkan Utu| pexels.com

 

 



9 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich drücke Dir die Daumen für Deinen Start! Das klingt echt aufregend und so, als könnte das wirklich ein Sprungbrett sein. Und besser qualifiziert als ein Medizinstudent beim Hausarzt bist Du allemal. Mediziner lernen sehr theorielastig und über MC Klausuren.

Kurze Verständnisfrage: was ist denn PiA und PPs?

 

Ich habe zwar auch meinen ersten Tag, aber es ist ja meine alte Intensivstation (mein letzter Dienst dort ist 2,5 Jahre her). Da wird sich schon nicht so viel geändert haben, denn dort wurden auch ohne Corona schwerstkranke Patienten behandelt. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja, hattest du richtig auf dem Schirm. Mein erster Arbeitstag ist am Mittwoch, ganz ohne Teilnehmer. Die sind zu Hause und nur die Kollegen sind da. Anders als du habe ich also einen sehr ruhigen Start vor mir. 

 

Drück dir ganz doll die Daumen, dass du alles gut hinbekommst. Nicht entmutigen lassen, wenn es Rückschläge geben sollte. Ich erinnere mich noch gut daran zurück, als ich mein erstes Gespräch geführt habe mit einer Patientin, die bipolar war. Ich kam kaum zu Wort. ☺

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das klingt spannend. Ich wünsche Dir einen guten und erfolgreichen Start. 

 

Das die Einrichtung unter diesen Umständen bei unvergütet bleibt, überrascht mich und finde ich ...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Suchen Sie sich auf alle Fälle ganz schnell eine erfahrene Person, mit der Sie über schwierige und unklare Situationen sprechen können. Und passen Sie auf auf sich. Sie müssen als Anfängerin nicht mit allen Patienten zurecht kommen!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Viel Erfolg und einen guten Einstieg wünsche ich dir! 

Das mit der Systemrelevanz machen viele Firmen momentan, ob die schon mehr wissen, als wir? 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich wünsche Dir viel Glück und einen guten Einstand 🍀👍

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 11 Stunden, tiransich schrieb:

Viel Erfolg und einen guten Einstieg wünsche ich dir! 

Das mit der Systemrelevanz machen viele Firmen momentan, ob die schon mehr wissen, als wir? 

Also in manchen Bundesländern wie etwa Bayern ist das derzeit sehr wohl schon relevant (Ausgangssperre) oder auch bei Grenzpendlern natürlich. Und es kann jederzeit auch andere Bundesländer treffen. In meinem Unternehmen wurden solche Bescheinigungen pauschal für alle erstellt. Da ich direkt an der Grenze wohne, ist mein Freund und Helfer jetzt auch stets an meiner Seite im wahrsten Sinne des Wortes. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Viel Erfolg und Spaß bei dem Einstieg... Du kriegst das schon hin.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wow, das nenne ich mal einen Sprung ins kalte Wasser... Stelle ich mir sehr anspruchsvoll, aber auch sehr lehrreich vor. Und du wirkst auf mich so, dass du mit ausreichend Selbstvertrauen, aber auch der nötigen Umsicht da ran gehst. Alles Gute und ich bin sehr gespannt, was du berichten wirst.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...