Springe zum Inhalt

Doraemon

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    93
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

112 Sehr gut

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    SRH FernHochschule Riedlingen
  • Studiengang
    Wirtschaftspsychologie
  • Wohnort
    Frankfurt am Main
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

377 Profilaufrufe
  1. Hallo Markus, auf der Website sind bis dato nur die Studienzentren, jedoch noch nicht die reinen Prüfungszentren veröffentlich. Kommt aber sicherlich noch; Klausuren können dort erst ab dem 01. Juni 2019 geschrieben werden.
  2. Hallo liebe Leserschaft, wie es der Titel schon verrät, geht es studiumsbezogen langsam wieder los. Das bedeutet somit den Startschuss für meinen neuen Blog als Masterstudent der Wirtschaftspsychologie an der SRH. Bevor ich letzte Woche Montag zu meinem einwöchigen Sprachtraining nach Mallorca aufbrach, kamen pünktlich meine Studienunterlagen. Nebst Studienbriefen bekam ich separat noch meinen Zulassungsbescheid und Studierendenausweis. Nun ist es also amtlich; ich bin wieder Student an der SRH! Meinen Stundenplan habe ich auch schon grob geplant. Ich beginne mit dem Schreiben der Klausuren und werde mich dann gezielt um die Hausarbeiten, Fallstudien und Präsentationen kümmern. Während meines Bachelorstudium habe ich gemerkt, wie wichtig ein solcher Plan mit Zielsetzungen ist. Die SRH hat nun - zu den Studienzentren - zusätzlich sogenannte Prüfungszentren eingerichtet. Dort werden nur Klausuren abgenommen. Das heißt, dass ich jetzt bequem meine Klausuren in Frankfurt/Main schreiben kann. Ich spare somit Zeit (die Anreise nach Mannheim fällt weg) und Geld (keinen Fahrkartenkauf). Ab heute bereite ich mich für die kommende Klausur im Juli in Change Management vor. In hiesigem Modul geht es thematisch um Mentoring und Coaching. Finde ich beides absolut interessant und vereinfacht so das Lernen. Ich wünsche euch allen einen erfolgreichen und schönen Start in die neue Woche. Liebe Grüße
  3. Vielen Dank für Eure Antworten. Dann bin ich ja nicht allein mit meiner Ungeduld. Anjaro, das ist ja sehr schön; so können wir uns vielleicht ab und zu mal austauschen.
  4. So oder so ähnlich geht es mir gerade. Eigentlich wollte ich erst zum 01. Juni 2019 meinen Masterstudiengang an der SRH in Wirtschaftspsychologie aufnehmen. Nun habe ich den Start einen Monat - also auf den 01. Mai 2019 - vorgezogen. Das passt ein bisschen besser zu meiner Semesterplanung. So kann ich schon im Juli die erste Klausur schreiben und mich für diverse Events anmelden. Die SRH bietet seit langem eine Reihe von Events an, die auf verschiedene Module angerechnet werden können. So war ich beispielsweise während meines Bachelorstudiengangs an der Partneruniversität der SRH im russischen Saratov. In der Regel schließt man diese Events mit unterschiedlichen Prüfungen ab. Vorteile sind natürlich, dass man andere Studierende kennenlernt und über die Studienbriefe hinaus verschiedene Sachverhalte praktisch erlernt. Nun freue mich auf meinen früheren Studienbeginn an meiner Lieblingsfernhochschule. Natürlich werde ich weiterhin regelmäßig bloggen....Dafür werde ich aber einen neuen Blog anlegen. Liebe Grüße an alle Fernstudenten und Leseinterressierten
  5. ... und die Anmeldeformalitäten für den Master Wirtschaftspsychologie abgeschickt. Ja, diesem Schritt gingen recht viele Gespräche mit meinem Partner und viel Überzeugungskraft meinerseits voraus. Denn ohne das partnerschaftliche Okay und die Unterstützung funktioniert ein Fernstudium - denke ich - nur bedingt. Ich verspreche mir von einem Masterabschluss vielfältigere und bessere Bewerbungs- und Aufstiegschancen innerhalb meines Arbeitgebers. Mein Arbeitgeber ist Mitarbeitern, die sich weiterbilden respektive weiterbilden möchten, sehr aufgeschlossen. Ich erhoffe mir so - im Rahmen von Praxisprojekten - wieder neue Einblicke in andere Abteilungen und damit bei internen Bewerbungen zu punkten. Apropos interne Bewerbung. Ich habe mich nun für eine intern ausgeschriebene Stelle im Personalmanagement beworben und warte auf Antwort.... Nun genieße ich aber noch die Zeit ohne Studienbriefe, Fahrten zu Bibliotheken und in der Wohnung verteilte Literatur. Morgen bis Faschingsdienstag fahren Freunde von mir und ich natürlich nach Köln zum Karneval. Also Helau und Alaaf und es bleibt spannend.....Liebe Grüße Doraemon
  6. Hallo psychodelix, vielen Dank für die Glückwünsche. Oh, da hast du recht. Ich habe Wirtschaftspsychologie B. Sc. studiert. Ich erwarte mir von dem Master innerhalb meines Arbeitgebers größere Aufstiegschancen. Ich habe mich bereits mit meinem Bachelorabschluss intern beworben - größtenteils wird jedoch ein Diplom/Master vorausgesetzt. Ich arbeite schon sehr lange für eine deutsche Fluggesellschaft, der ich treu bleiben möchte - bietet sie doch vielfältige Aufgabengebiete und ist Mitarbeitern, die sich weiterbilden bzw. weiterbilden möchten, absolut aufgeschlossen. Außerdem möchte ich einfach weiter studieren. Mir fehlt irgendwie das Studieren, die Präsenzen an meiner Hochschule... Das klingt irgendwie komisch nach dem ganzen Stress. Trotzdem würde ich keine Ruhe geben, bis ich einen Master hätte. Aber das war (für die, die mich kennen) eigentlich von Anfang an klar. Liebe Grüße
  7. Vielen Dank für eure Glückwünsche. @Markus: Ich werde natürliche meinen Blog hier fortsetzen. Es gibt sicherlich einiges zu berichten. So möchte ich unter anderem modulbezogen strukturierter vorgehen. Zum Beispiel werde ich wohl zuerst alle Klausuren schreiben und mich dann den Hausarbeiten und Präsentationen widmen. Also, es gibt sicherlich wieder einiges zu berichten....
  8. Hallo liebe Leserschaft, wie es der Titel schon verheißt, habe ich nun mein Studium erfolgreich abgeschlossen. Im Januar bekam ich mein Bachelorzeugnis nebst -urkunde. Ich habe mich riesig gefreut und bin stolz auf mich, dass ich den Abschluss sogar mit einer 1 vorm Komma 😀geschafft habe. Wie oft wollte ich doch manchmal alles hinschmeißen, wenn meine Freunde ohne mich feiern gingen oder ich mich nach der Arbeit noch zum Lernen und Schreiben aufraffen musste? Wahrscheinlich waren es unzählige Male. Nun genieße ich meine neu gewonnene Freizeit. Ich gehe anstelle einmal wieder zweimal die Woche in Sport und pflege meine Freundschaften intensiver. Ich habe einfach keinen Zeitdruck mehr. Das tut sehr gut. Trotzdem habe ich mich entschlossen, in der zweiten Jahreshälfte einen Masterstudiengang aufzunehmen. Ich werde der SRH treu bleiben und einen M.Sc. in Wirtschaftspsychologie anstreben. Ich denke, dass ich mich entweder zum 01.06 oder 01.08. 2019 einschreibe. Ziel ist im Jahr 2022 das Masterstudium abzuschließen. So, nun bin ich zum Essen eingeladen. Bis bald...
  9. @Markus: Ich hatte noch circa zwei Wochen Puffer. Ich hatte mir das Ziel gesteckt, am 21.10. die letzte Zeile zu schreiben. So konnte ich die Arbeit ein paar Tage liegen lassen und immer mal wieder durchlesen und ggf. Korrekturen vornehmen. @ Drea80: Vielen Dank.
  10. Ich kann es wirklich kaum fassen, dass ich heute meine Bachelorarbeit abschicke. Jetzt habe ich noch eine Fallstudie offen, die ich bis Weihnachten abschließen möchte. Dass heißt, dass ich nach ungefähr fünf Jahren als Fernstudent Ende Dezember ohne Studienbriefe oder Lernunterlagen in den Urlaub fahren werde. Unfassbar.... Ob ich mit einem Musterstudiengang weitermache? Ich denke schon. Aber der Zeitpunkt steht noch in den Sternen. Jedoch werde ich - sofern ich mich für ein weiterführendes Studium entscheide - der SRH Riedlingen treu bleiben. Ich liebäugle mit dem Master in angewandter Psychologie. Also, es bleibt spannend. Ein ausführlicher Bericht über die Erstellung der BA-Arbeit und die Jahre an der SRH folgen. Liebe Grüße vom glücklichen Doraemon
  11. Doraemon

    Ein kurzer Zwischenbericht

    Liebe Leserinnen und Leser, zwischenzeitlich wurde mein Exposé von meiner betreuenden Professorin gegengelesen und hilfreich/anregend kommentiert. Heute habe ich die zweite und entsprechend überarbeitete Version des Exposés nochmals zur kritischen Durchsicht an sie geschickt. Wenn alles gut geht, wird das Exposé danach wohl zur Freigabe bei meinem Studiengangsleiter eingereicht. Ich kann es manchmal gar nicht recht glauben, dass ich so weit gekommen bin und meine Abschlussarbeit in Angriff nehmen kann. Einen Wermutstropfen gibt es jedoch. Ich bekam leider keinen Platz innerhalb eines sehr interessanten Projekts meines AG. Dort ging es thematisch genau um meine Bachelorthesis. Es gab zu viele Bewerber, so dass aus diesem Pool 24 Teilnehmer per Los gezogen wurden. Ich war leider nicht dabei. Aber vermutlich wäre es vielleicht doch ein bisschen viel geworden - zusätzlich zu meiner eigentlichen Tätigkeit die Thesis schreiben und noch an einem Projekt mitarbeiten. In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern/-innen eine schöne verbleibende Woche und bis bald.
  12. Hallo lieber Leserschaft, der Titel verrät es; die BA-Thesis rückt in greifbare Nähe. Heute Abend schicke ich noch mein Exposé dazu ab. Die Idee für mein Abschlussthema hatte ich zufällig während des Lesens eines Fachartikels. Also, schrieb ich gleich danach eine zuständige Professorin an, ob sie gerne meine BA-Thesis betreuen würde. Ich lernte sie sogar letztes Jahr während einer Präsenz kennen und schätzen. Sie hatte zeitnah schriftlich zugesagt und mich - nach einem Telefonat - um ein Exposé gebeten. Ich bin auf die Antwort gespannt. Ich habe noch eine Fallstudie offen, die ich irgendwie diese Woche anfangen möchte. Wenn alles gut geht, schließe ich bis Jahresende mein Studium ab - sogar besser als ich es mir jemals erträumt hätte. Die nächsten Monate werden noch ein wenig anstrengend. Ich habe mich noch für die Mitarbeit in einem Projekt meines Arbeitgebers beworben. Das Projekt behandelt genau das gleiche Thema wie meine BA-Thesis. Mal sehen, ob ich genommen werde und ein paar Dinge thematisch aufgreifen kann. In diesem Sinne.... es bleibt spannend. Bis bald.
  13. Hallo, im Rahmen meines Praxisprojekts an der SRH Fernhochschule Riedlingen führe ich eine Umfrage über Qualitätsstandards für das Betriebliche Gesundheitsmanagement durch. Ich würde mich freuen, wenn ihr Euch circa 5 Minuten Zeit für die Beantwortung von 4 Fragen nehmen würdet. Vielen Dank. Oliver https://www.umfrageonline.com/s/c25c78b
  14. Hallo, nun melde ich mich, nach einer längeren Pause, wieder. Warum hat es so lange gedauert bis zu meinem jetzigen Blog? Ich unterschätze gerne mal den Zeitaufwand für die Module und komme so nur zum Bearbeiten des Moduls, auf die Arbeit und gelegentlich ins Sportstudio. Alles andere rückt dann in den Hintergrund. Okay, ich könnte auch sagen, dass ich mich gerne mal verzettle und eher der spontane und nicht so strukturierte Menschen bin. Aber der Reihe nach. Wie ihr seht, sind nur noch drei Module offen bis zur Bachelor Thesis. Gegenwärtig arbeite ich an meinem Praxisprojekt, dass ich im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) meines Arbeitgebers absolviere. Das Projekt schließt an meine - für das Modul Projektmanagement - verfasste Präsentation über Zertifizierungen des BGM an. Ich entwickle nun ein Konzept, um eine bereits ausgewählte Zertifizierung zu erhalten. Und jetzt kommt die liebe Zeit ins Spiel. Ich bin ungeduldig und will immer schnell sein und alles am liebsten auf einmal. Leider rechne ich nicht mit äußeren Umständen, die ich - teilweise - nicht beeinflussen kann. Also setze ich mir immer ein wenig zu ambitionierte (Zeit-)Ziele. Ich werde das Projekt wohl nicht - wie geplant - bis Ende März abschließen können. Nichtsdestotrotz möchte ich im April für drei Wochen an einem Programm unserer russischen Partnerhochschule teilnehmen. Ich finde Russland und die russische Kultur absolut interessant und möchte davon gerne mehr kennenlernen. Die Vorlesungen sind dort in englisch, so dass ich mir sogar das Modul "Business in English" nach Rückkehr und verfasstem Erfahrungsbericht in englischer Sprache anrechnen lassen kann. Für eine eventuelle Teilnahme schreibe ich gerade ein Motivationsschreiben und hoffe, einen freien Platz zu erhalten. Nebenbei kümmere mich gerade noch um das dritte und letzte Modul. Das heißt, ich mach mir über passende Literatur Gedanken und wie ich die zu bearbeitende Fallstudie inhaltlich füllen kann. Und nun komme ich wieder auf den Zeitaspekt zurück. Ziel ist, alle Module bis spätestens Ende Juni abzuschließen und dann mit der BA Thesis zu beginnen. Ob das klappt? Ich lasse es euch wissen. Bis bald.
  15. Hallo Markus, vielen Dank für deine Antwort. Ich habe ein Projekt bekommen, dass ich nach den universitären Richtlinien aufbauen kann. Wir haben das für meine Firma wichtige Grundgerüst bzw. die firmeninternen wichtigen Informationen abgesprochen. Diese müssen also in das Projekt respektive in die Präsentation einfließen. Ich habe hier ziemlich viel Freiheit. Wahrscheinlich werde ich das Projekt auch an geeigneter Stelle vorstellen (ahhhhh)....Das ist aber noch nicht ganz sicher. Allerdings treffe ich mich mit meiner Betreuerin regelmäßig und wir tauschen auch E-Mails aus, so dass sie immer auf dem neusten Stand ist. In Summe unterstützt und fördert mich mein AG in solchen Belangen absolut - natürlich auch andere berufsbegleitend studierende Kollegen von mir.
×
×
  • Neu erstellen...