Zum Inhalt springen

Bachelor Game Design - Erfahrungen?


Willo

Empfohlene Beiträge

  • 1 Monat später...
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Am 12.4.2024 um 09:26 schrieb Markus Jung:

Willkommen bei Fernstudium-Infos.de.

 

 

Stelle Deine Fragen doch gerne mal hier ein.

Primär geht es mir um die Arbeitgeber Betrachtung dieses Studiengangs, wird dieser Abschluss ernstgenommen oder eher belächelt? Diesbezüglich würde ich von Studierenden gerne ihre Ansichten hören und wissen wollen ob die IU auch dabei hilft Kontakte innerhalb der Branche zu schließen, da sie mit einer Vielfalt an potentiellen Arbeitgebern oder auch Partnerfirmen Werben, man allerdings von der IU keinerlei tiefere Informationen bezüglich dieses Studiengangs erlangt, nichtmal auf persönliche Nachfrage am Open Campus Tag. Bisher scheint es so als hätte man einen Akkreditierten Studiengang zusammen gezimmert, aber noch kein Konzept ausgearbeitet die potentiellen Studierenden welche mindestens 16k€ für diesen Studiengang investieren müssen und während der 6 Semester Regelstudienzeit kaum Geld verdienen dürfen danach weiter zu vermitteln. Wenn man Game Design studiert sollte man wissen dass es deutschlandweit wahrscheinlich nichtmal 100 potentielle Arbeitgeber gibt. Natürlich gibt es keine offiziellen Studiengänge an staatlichen Universitäten für diesen Bereich war den privat Sektor attraktiv macht, dennoch gibt es wenn es nur darum geht Wissen und Tiefgang zu vermitteln und keinen Akkreditierten Bachelor zu ermöglichen bessere Adressen als die IU.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Studiengang ist an der iu genau wie an der wbh noch kaum 3 -4 Semester alt folglich gibt es noch keine Erfahrungswerte von Studenten was spätere arbeitsmöglichkeiten angeht.

Die wbh setzt zum Beispiel auch auf skills zum Thema Selbständigkeit, fordert aber auch nach Möglichkeit ein einschlägiges Praktikum. Was es mit den wirtschaftspartnern der iu auf sich hat weiss ich jedoch nicht.

Was jedoch nicht stimmt ist das man während des Studiums kaum Geld verdienen kann. Selbstverständlich ist das möglich teilzeit vollzeit ist komplett deine Sache... was du wo wieviel arbeitest solang du dich organisieren kannst. Ich arbeite vollzeit und studiere vollzeit. Ja ab und zu nörgel ich dass es ein bisschen viel ist, aber es ist machbar. Du kannst aber wie gesagt auch Teilzeit arbeiten oder du studierst Teilzeit.  Da gibt es viele mögliche Varianten.

Zudem kannst du auch während des Studiums bereits entsprechende Jobs ergattern.  Ein Komilitone hat bei einer Gamer Zeitungen eine Stelle bekommen und hat so Einblicke in die Branche.

Wenn man bereit ist was zu leisten und man sich verkaufen kann geht alles.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 21 Minuten schrieb AZI:

Der Studiengang ist an der iu genau wie an der wbh noch kaum 3 -4 Semester alt folglich

 

Nah, der läuft scho länger und was ich so mitbekomme sind auch scho ein paar fertig mit.

 

 

vor 5 Stunden schrieb JensHer:

Primär geht es mir um die Arbeitgeber Betrachtung dieses Studiengangs, wird dieser Abschluss ernstgenommen oder eher belächelt?

Hab vorher mal ebbes rumgefragt. Der Abschluss selbst ist da erstmal ein Abschluss, relevanter ist aber der Rest. Portfolio, Projekte an denen man mitgearbeitet hat, etc.

 

Der Vorteil der bekannteren Schulen ist, dass die Leute da halt cooles Zeug bauen, und damit während des Studiums ein gutes Portfolio aufbauen können. Und eben ggf. bessere Networking Gelegenheiten.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch an der WBH wird darauf geachtet, dass ein Portfolio aufgebaut wird. Es ist sogar Teil einiger Modulprüfungen, wie Aktuell in Storyboard und Narration.

 

es ist halt auch die Frage in wieweit man sich reinhängt und die Arbeiten im Studium ernst nimmt, an entsprechenden Veranstaltungen der Hochschule teilnimmt und alles was man tut in einer Qualität macht, dass man sie auch für ein Portfolio gebrauchen kann. 

-Ich sag nur Game Jam https://kikikatz.itch.io/krampus - da bin ich wirklich Stolz drauf auf mein erstes Werk :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Stunden schrieb JensHer:

ein Konzept ausgearbeitet die potentiellen Studierenden welche mindestens 16k€ für diesen Studiengang investieren müssen und während der 6 Semester Regelstudienzeit kaum Geld verdienen dürfen danach weiter zu vermitteln.

 

Dazu zwei Anmerkungen:

  1. Warum kaum Geld verdienen während der Studienzeit? Ein Fernstudium ist ja prädestiniert dafür, parallel dazu arbeiten zu gehen. Das hat auch den Vorteil, dass Du erste Praxiserfahrung sammeln und später vorweisen kannst.
  2. Natürlich ist es schön, wenn Kontakte der Hochschule genutzt werden können, um den Einstieg in den Job zu erleichtern. Allerdings ist ein Bildungsanbieter keine Berufsvermittlung. 😉

Hast Du den schon Kontakt zu den Studiengangsverantwortlichen gehabt? Das Interview habe ich hier im Thema ja schon erwähnt und hatte da schon den Eindruck, dass beide in der Branche gut vernetzt sind und auch gerne ihre Erfahrungen teilen. 

 

vor 16 Stunden schrieb JensHer:

wenn es nur darum geht Wissen und Tiefgang zu vermitteln und keinen Akkreditierten Bachelor zu ermöglichen bessere Adressen als die IU.

 

Welche sind das Deiner Einschätzung nach? Und wieso nutzt Du diese dann nicht? - Wenn Du auch einen Bachelor haben möchtest, könntest Du den ja vielleicht sogar noch verkürzt im Anschluss machen und etwas angerechnet bekommen (würde ich allerdings vorher abklären, was da geht).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Stunden schrieb JensHer:

Primär geht es mir um die Arbeitgeber Betrachtung dieses Studiengangs, wird dieser Abschluss ernstgenommen oder eher belächelt?

Ein Abschluss ist ein Abschluss. Warum sollte jemand diesen belächeln?

 

Als ich noch in der Branche war, war das Vorhandensein eines Abschlusses gar nicht mal so relevant, aber das ist eine Weile her und inzwischen schadet es sicher nicht, auch einen "Zettel" vorweisen zu können.

Mindestens genauso wichtig, wenn nicht wichtiger, sind praktische Erfahrungen, die jemand gesammelt hat. Das geht auch schon vor dem Abschluss bzw während des Studiums, z.B. als Modder, oder in einer Projektgruppe, oder auch alleine, je nachdem, worauf der Fokus halt liegt.

 

Kontakte zu knüpfen und zu pflegen ist auch hilfreich. Zeig Dich und Deine Ideen, diskutiere mit anderen darüber, entwickle sie weiter, such Dir "Sparringspartner"...

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Stunden schrieb JensHer:

Wenn man Game Design studiert sollte man wissen dass es deutschlandweit wahrscheinlich nichtmal 100 potentielle Arbeitgeber gibt.

 

Wie kommst Du zu dieser Zahl?

MIt Game Design kannst Du (je nachdem, in welcher Ecke Du Dich zuhause fühlst), eigentlich alles im Bereich Interaktive Anwendungen machen. Freunde von mir mit nem Abschluss in der Richtung haben VR Anwendungen für Automobilfirmen entwickelt, Installationen für Messen entworfen, Lernsoftware ist ein Bereich, in dem immer mal wieder was aufpoppt, etc. 

Ganz groß ist übrigens auch der Finanzsektor, wenn Du Deinen Schwerpunkt auf Game Theory legst.

 

Genau das wäre auch ein Grund, warum ggf. ein Studienabschluss nice ist, denn wenn Du Dich bei einer größeren Firma bewirbst, dann brauchst halt nen Abschluss als Türöffner, für den Job selbst halt wieder nen Portfolio zum Nachweisen des Könnens.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
  • Neu erstellen...