Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    13
  • Kommentare
    57
  • Aufrufe
    486

Über diesen Blog

Einträge in diesem Blog

KiSa

Ich lebe noch!

Tja, als ich mitte Septrember IWW geschrieben habe, hatte ich wirklich Angst, durchgefallen zu sein, weil ich das Gefühl hatte, dass es richtig bescheiden gelaufen ist. Gestern kam die Notenmitteilung: 2,0 :confused: Ich bin nur durch die Gegend gehüpft, ich hoffe nur nicht, dass es mir nachher so geht wie snowchild. Aber das glaube ich ja nicht, also freu ich mich einfach mal :thumbup:

Mathe und GDI schreibe ich dann in 2 Wochen mit Reep in Pfungstadt, wird schon werden, ich svhau mir lauter Vorlesungen an :)

Ich hab dann schonmal den erledigten Stehsammler weggepacktblogentry-22639-14430978981_thumb.jpg

Und den nächsten hab ich vorbereitet, auf dass ich ihn in 2 Wochen wegpacken kann :)blogentry-22639-144309789897_thumb.jpg

KiSa

Und jetzt?

Tja, aufgrund von Personalmangel in unserer Abteilung durfte ich meine Prüfungen nächste Woche absagen. Mitte September extern in Stuttgart geht auch nicht mehr, also ist der nächste Termin im November. Na ja, das werde ich auch noch irgendwie hinkriegen, allerdings wirft das meinen Zeitplan etwas durcheinander. Eigentlich hatte ich gehofft, im November schon was fürs zweite Semester zu schreiben.... Aber dann könnte ich vielleicht die ein oder andere ESA noch vorher machen. Manchmal ist eben auch Improvisationstalent gefragt.

KiSa

Planänderung

Nachdem das IWW-Repetitorium abgesagt würde, werde ich IWW wahrscheinlich 2 Wochen später extern in Stuttgart schreiben, dann muss ich nicht morgens im Berufsverkehr nach Pfungstadt fahren, sondern habe Zeit bis 13:30 Uhr zum GDI-Rep. Scheint mir irgendwie entspannter :)

KiSa

Ich habe mich heute morgen endlich für die Prüfungen Ende August angemeldet sowie für die Reps dazu. Ich habe vor, Mathe, GDI und IWW zu schreiben, und das, obwohl ich noch zwei Hefte DSI (auch das berüchtigte 6er) und eines in IWW vor mir habe. Um IWW mache ich mir keine Gedanken, damit komme ich bisher gut klar, liegt wahrscheinlich daran, dass ich aus dem Bereich komme. Na ja, ich vermute fast, dass die beiden Reps auch nicht stattfinden werden, dann muss ich das halt irgendwie so hinkriegen, es gibt ja schon ein paar andere, die sie schon geschrieben haben :)

Ansonsten ist mein Leben gerade das absolute Chaos, ich kriege nichts auf die Reihe (und dann auch noch ein Wassereinbruch im Keller am Mittwoch...), ich werde mich am Wochenende mal mit meinem Freund zusammensetzen und mit ihm evaluieren, wie er mich unterstützen kann. Vielleicht sollten wir doch zusammenziehen, so aus rein praktischen Gründen :D

KiSa

Und zu allererst: ich bin jetzt doch auch unter die Handystreichler gegangen, obwohl ich mich so lang dagegen gewehrt habe und Touchscreens total furchtbar finde :)

Aber mein Hauptgrund für die Anschaffung war, dass ich viel in der Bahn lerne und es mir irgendwann zu blöd war, immer Zettel in die Hefte zu kleben an Stellen, die ich zu Hause noch googeln will. Jetzt bin ich die ganze Zeit am Rumspielen :)

Auf der Arbeit habe ich zur Zeit ein Recht großes Projekt am Laufen, alle unsere laufenden Zeitschriften (fast 1000)wollen in der Zeitschriftendatenbank erfasst werden, dadurch kann ich auf der Arbeit eigentlich nicht mehr lernen. Dann habe ich in den Kalender geschaut und festgestellt, dass ich Ende August Prüfungen und in 4 Lernhefte noch kein einziges Mal reingeschaut habe... Na ja, ist machbar :) viel blöder finde ich, dass die anderen aus meinem Studiengang wohl andere Prüfungstermine haben.

Heute habe ich dann das Studienheft "Anwendungsgebiete der Informationswissenschaft" angefangen und hatte nach dem Vorwort eigentlich schon keine Lust mehr. Meine persönlichen Highlights:

"Durch die Einbindung der anwendungsbezogenen Grundlagen des wissenschaftlichen Umgangs mit Informationen in den Kontext gesellschaftlicher Dynamik wird fundiertes Praxisverständnis gefördert. Die problemorientierte Umsetzung praxisrelevanter Sachverhalte trägt dabei zur didaktisch sinnvollen Reduktion der theoretischen Komplexität zugunsten eines orientiertierenden Überblicks bei."

Und

"Sowohl inhaltlich-konzeptionell als auch strukturell wird in diesem vertiefenden Studienheft zur Informationswissenschaft vor allem der sachlich-neutralen Aufarbeitung der interdisziplinären Fachgrundlagen Zentrale Bedeutung zugewiesen"

Aber die Einführung in das erste Kapitel war dann halb so wild, ich wär beruhigt :) nur dann fing es mit der Definition von Design an... Ich frage mich immer noch, was das mit Informationswissenschaft zu tun hat..... Aber es könnte schlimmer kommen, das letzte Matheheft war grottig geschrieben.

Aber jetzt mache ich mich lieber wieder ans Lernen!

KiSa

Die Einführungsveranstaltung habe ich auch hinter mir, war sehr spannend, vor allem der Mathe-Teil hat mir wirklich weitergeholfen, obwohl ich mit den ersten 3 Heften schon durch war. Der zweite Tag war eine UNIX und C-Einführung, na ja. UNIX war eigentlich nur Geschichtliches, Dann die Stunde C (und ein kurzer Exkurs in C++) war ganz spannend, da ich nicht aus der IT komme, und nur vor ein paar Jahren mal ein bisschen Java gelernt habe, wovon ich aber schätzungsweise 98% wieder vergessen hab :) wer schon mit C zu tun hatte, kann sich diesen Teil aber auch definitiv schenken.

Der dritte Tag war dann der Pflichttag mit dem Einführungsprojekt. Der fing wieder mit einem geschichtlichen Abriss (objektorientierte Programmierung) an *gähn*, aber dann das eigentliche Projekt, ein kleines Spiel zu erstellen, hat wirklich Spaß gemacht. Zum Glück muss man dafür 0,0 programmieren können, das wichtigste ist die Vorbereitung, und das "Programmieren" läuft in einem Programm (Sisy), bei dem man nur die Elemente auf eine Fläche ziehen und verbinden muss.

Na ja, das ganze Brimborium mussten wir dann ausführlich schriftlich beschreiben (Vorgabe war ca. 35 Seiten, das ist aber bei jedem Tutor unterschiedlich), mit 26 Screenshots, ca. 20 Scans und 10 Seiten Quellcode bin ich dann auf 37 Seiten gekommen :)

6 Tage nachdem ich die Dokumentation eingeschickt habe, war dann die Note da, eine 3,0. Ich hatte mir was Besseres erwartet, aber die Note zählt ja eh nicht, hauptsache bestanden und die ersten 2 Credit Points eingesammelt.

Und ich hab mir jetzt auch eine Karteikarten-Box gekauft, sonst hätte ich bald meinen Ton nur noch in Mono gehabt, weil ich die Kärtchen vor meinem Lautsprecher gestapelt hatte :)

KiSa

Dies und Das

Hach ja, irgendwie schaffe ich es zur Zeit nicht, alle Plattformen die ich möchte zu bedienen.

Ein Grund dafür ist meine Affäre, ja, ich treffe mich zur Zeit alle 1 1/2 - 2 Wochen mit einer anderen Frau... meiner Zahnärztin. 31.5., 11.6., 24.6., der nächste Termin am 10.7. und das schlimmste kommt erst noch... die Weisheitszähne :(

Na ja, genug gejammert, ich habe jetzt eine Woche Urlaub, und heute die B-Aufgabe für Recht eingeschickt. Ich hatte vorher extra eine von den A-Aufgaben gemacht (RLB02 = Arbeitsrecht), um zu sehen, ob meine minimalistischen Antworten ausreichen. Einen Tag später hatte ich die Korrektur schon im Postfach, eine 2,0 und die Anmerkungen waren wirklich sehr hilfreich, ich hoffe, die B-ESA fällt ähnlich aus.

Über die Einführungsveranstaltung schreibe ich nochmal einen extra-Artikel, hab gerade gemerkt, dass das doch ein bisschen umfangreicher wird :)

Beruflich kommt jetzt auch noch ein sehr großes Projekt auf mich zu, ein kleineres könnte evtl. bald abgeschlossen sein (das es eigentlich schon vor einem Jahr sein sollte), wenn Kollegen auf zwei Standorte in unterschiedlichen Ecken von Deutschland verteilt sind, ist das ganze doch etwas schwieriger, vor allem wenn die Kollegen am anderen Standort nicht einsehen, dass sie jetzt am Zug sind. Aber genug gemeckert, ich war so glücklich, als die Kollegin letzte Woche anrief :) und beim anderen Projekt arbeite ich mit kompetenten Kolleginnen in Stuttgart zusammen, da kann ja beinahe nix schiefgehen :)

Na ja, durch dieses ganze Tohuwabohu kam ich in letzter Zeit nicht besonders viel zum Lernen, und die über 30°C haben es mir auch nicht gerade leicht gemacht, ich hoffe, ich kann diese Woche ein bisschen was aufholen, wobei Ende der Woche schon wieder Familienfeier ansteht. Aber bei meinem Onkel, dem Informatiker *g* wer weiß, vielleicht kann mir der ja nützlich sein :)

So, das wars jetzt erstmal, wenn mir noch was einfällt, kommt das beim Post zum EInführungsprojekt.

KiSa

Weiterbildungsstipendium SBB

Jetzt kommt endlich mein versprochener Eintrag zu meinem Stipendium.

Ich fange mit den Vorraussetzungen an, weil dann diejenigen, die diese nicht erfüllen, dann ja gar nicht erst weiterlesen müssen

- Alter unter 25 (es gibt aber Anrechnungsmöglichkeiten von Zivil- oder Wehrdienst usw.)

- berufstätig (oder arbeitssuchend)

- jetzt gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Berufabschluss Note 1,9 oder besser
  2. begründeter Vorschlag des Arbeitgebers
  3. Platzierung unter den ersten Drei bei einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb

Wer älter als 25 ist (und mindestens 2 Jahre Berufserfahrung hat), für den kommt evtl. das Aufstiegsstipendium in Frage.

Was gibt es?

Es werden Weiterbildungen mit bis zu 2000€/Jahr auf drei Jahre gefördert, bei mindestens 10% Eigenanteil (alle Einzelheiten will ich hier nicht aufzählen, bei Interesse einfach nachfragen).

Wie bekommt man es?

Das ist ganz von der zuständigen Stelle abhängig (die, die das Berufsabschlusszeugnis ausgestellt hat, in den meisten Fällen wohl eine IHK). Ich habe damals einfach beim Regierungspräsiduim angerufen (welches meine zuständige Stelle ist), ein Stammblatt zugeschickt bekommen, nachdem ich das ausgefüllt zurückgeschickt hae, habe ich die Zusage und einen Onlinezugang (direkt bei der SBB) bekommen. wieder ausfüllen, wieder warten. Dann kam der nächse Formularberg zum Ausfüllen, diesmal mit allen möglichen Daten zur Weiterbildung (in meinem Falle ein Fernstudium), Beginn, Ende, Inhalte, Kosten.... So, das dann auch geschafft, jetzt bekomme ich monatlich 180€ überwiesen und muss meiner Betreuerin (so nenne ich sie einfach mal) beim Regierungspräsidium für jede Prüfung und Einsendeaufgabe einen Nachweis erbringen. Ich muss mindestens 80% der Leistungen erbringen, sonst wird das Stipendium gekürzt, wenn ich unter 50% erbringe, muss ich das gesamte Stipendium wieder zurückzahlen. Ach ja, über die Regelstudienzeit hinaus wird nicht gefördert.

So, das war es jetzt wie es bei mir abgelaufen ist, bei Fragen einfach melden!

KiSa

Entfristet

Ich bin gerade völlig aus dem Häuschen. Ich habe vor ein paar Minuten komplett unerwartet meine Entfristung unterschrieben!

Mal schauen, wie ich das noch feiern werde, ich kann es noch nicht so ganz fasssen.

KiSa

Schluss jetzt!

Also mit Mathe geht jetzt wirklich gar nichts mehr. Seit gestern Nachmittag bin ich furchtbar unkonzentriert und bekomme einfach nichts mehr in meinen Kopf. Ich habe beschlossen, ich lasse das Matheheft jetzt erstmal liegen und schiebe was ganz anderes dazwischen. Vermutlich wird es informationswissenschaft, da ich aus dem Informationssektor komme, dürfte mir das nicht allzu schwer fallen.

KiSa

Mathe....

Tja, Mathe war noch nie so meins, deswegen habe ich auch gleich damit angefangen, um es bald hinter mich zu bringen.

MAI01A hab ich durch, die A-Aufgabe auch schon bearbeitet, aber da ich da einen dicken Fehler drin habe, noch nicht abgeschickt, ich will es mir mit ein bisschen Abstand nochmal anschauen.

Dann habe ich mich an die Datenstrukturen gemacht, weil nur Mathe am Stück, da würde ich durchdrehen. Im Laufe des Heftes habe ich festgestellt, dass das trotzdem sehr mathelastig ist, und beim Mathe-Inhaltsverzeichnisse abtippen habe ich gemerkt, dass die Grundlagen in MAI01C behandelt werden. Da frage ich mich ernsthaft, wiese DSI01 in Studyonline in ersten Studienmonat steht und MAI01C im 2.? So einen Blödsinn habe ich selten gesehen. Na ja, ich kam mit dem Heft trotzdem sehr gut durch, was ich nicht verstanden habe, habe ich mir mit Tante Google erarbeitet. Bei den Übungsaufgaben ist mir aufgefallen, dass ich meistens einfach zu kompliziert denke. A-Aufgabe bearbeitet, jetzt nur noch drüberschauen und in Reinschrift bringen.

Dann habe ich mich jetzt gleich an das 2. Matheheft gemacht, ich denke, dass wird jetzt auch schneller gehen, weil ich mir das ein oder andere ja schon erarbeitet habe, und dann dürfte es so richtig sitzen. 44 Seiten habe ich schon geschafft.

Eigentlich wollte ich jetzt noch weiterlernen, aber irgendwie bin ich so müde und unkonzentriert. Aber dafür bin ich heute während meiner Lesesaal-Schicht ein Stückchen weitergekommen.

So, Ablenkung geglückt, und immer noch keinen Eintrag zum Stipendium geschrieben...

KiSa

Ich wollte ja noch ein bisschen was über meinen Weg zum Studium schreiben.

Ich habe eine bibliothekarische Ausbildung und arbeite auch immer noch im Bibliotheksbereich, und für mich gibt es relativ wenig Möglichkeiten, mich fachnah weiterzubilden.

Ich habe ein Vollzeitstudium in Bibliotheks- und Informationsmanagement begonnen, aber relativ schnell gemerkt, dass ein Vollzeitstudium nichts für mich ist. Die Weiterbildung zum Fachwirt kam für mich auch aus diversen Gründen nicht in Frage (wer sich damit beschäftigt, kennt die Nachteile, sie zu erläutern, würde wie so vieles den Rahmen sprengen). Die Fernweiterbildung in Potsdam (die snowchild macht, also wer was darüber wissen will, kann sie fragen) war natürlich das naheliegendste, mir aber auch nicht ganz sympatisch (meine persönlichen Vor- und Nachteile habe ich hier http://www.fami-portal.de/board21-wissensbasis/board64-fortbildung/5919-fernstudium-informations-wissensmanagement-wilhelm-b%C3%BCchner-hs/ schonmal erläutert). Und da ich mich schon länger für Informatik interessiere, habe ich mir überlegt, die Branche zu wecheln und Informatik zu studieren.

Bei meinen Recherchen bin ich dann ganz zufällig über den Studiengang Informations- und Wissensmanagement "gestolpert" und war gleich hellauf begeistert, weil er auf mich den Eindruck gemacht hat, die ideale Mischung zu sein: Informatik und Informationswissenschaft. (Und außerdem für einen Informatik-Studiengang ein relativ geringer Matheanteil)

Also habe ich mich ein wenig informiert, vor allem über Fördermöglichkeiten. Ich habe dann das Weiterbildungsstipendium der SBB bekommen, aber darüber schreibe ich nochmal extra, zwecks Übersichtlichkeit, der Eintrag ist jetzt schon lang genug :)

edit: heute habe ich den FaMI auch in der Liste der "einschlägigen Berufe" für den Studiengang entdeckt, d.h. man kann seine Berufstätigkeit als FaMI als berufspraktische Phase anrechnen lassen.

KiSa

Los geht's! (oder ist es schon...)

Erstmal zu mir: ich bin 24, FaMI (wird außer snowchild niemandem was sagen, aber Bibliotheksassistentin hilft vielleicht schon etwas weiter), arbeite in einer Spezialbibliothek, habe schon diverse Spirenzken in meinem Lebenslauf und bin seit einer Woche Studentlin an der WBH im Studiengang Informations- und Wissensmanagement.

Den "Roman" liefere ich noch nach, mir ging es jetzt erstmal darum, den ersten Blogeintrag geschrieben zu haben (als Motivationsschub und so).

Ich habe mich am Freitag gleich an das erste Matheheft gemacht, und da ich am Montag und Mittwoch jeweils 6 Stunden im Zug unterwegs war (Stuttgart - Leipzig - Stuttgart mit jeweils einer Stunde Verspätung auf Hin- und Rückfahrt), habe ich jetzt schon das erste Matheheft Quasi durch, ich muss nur noch die Übungsaufgaben der zweiten Hälfte Korrigieren und ggf. nacharbeiten, ich werde mich also Wahrscheinlich Morgen an die A-ESA machen.

So, das wars dann schon für heute, man liest sich!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0