Informatik B.Sc.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    26
  • Kommentare
    136
  • Aufrufe
    1.735

Beweg deinen Arsch!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
ellarso

113 Aufrufe

Das Buch habe ich mir jetzt gebraucht gekauft (5 eur ist i.O.).

Ich hoffe, dass es diese Woche auch noch ankommt...

... denn es hat sich gänzlich ausmotiviert.

1 Präsenzprüfung erst geschafft, 2 B-Aufgaben.

Seit Mai 2010 bin ich dabei.

Ziemlich schlechter Schnitt.

Ich hoffe, dass Buch verhilft mir zu neuer Motivation.

Die Frage in die Runde: Kennt jemand von euch das Buch?

http://www.amazon.de/product-reviews/393865600X/ref=cm_cr_pr_hist_1?ie=UTF8&showViewpoints=0&filterBy=addOneStar

Bei den Bewertungen interessiere ich mich eigentlich immer nur für die schlechten Bewertungen. Ist an den 2 Bewertungen was dran?


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


23 Kommentare


Ohne das Buch zu kennen - meinst du wirklich dass deine Eigenmotivation von extern getriggert werden kann?

Wir hatten im Studium mal was von "intrinsisch" gelernt ;-) Bedeutet, dass du dich nur selbst motivieren kannst (zumindest dauerhaft), etwas zu tun. Mag sein, dass ein Buch für 10 Minuten hilft - aber die wirkliche Motivation kannst du dir wohl nur daraus ziehen, indem du dir immer wieder vorhälst, WARUM du eigentlich angefangen hast!

Und ja, ich weiss, dass das nciht wirklcih einfach ist. Nicht umsonst hat es in den Blogs hier k.a. wieviele mit dem Titel "Motivationsloch" ...

Ich hatte im ersten Jahr meines Studiums auch nicht viel geschafft - es waren 2 Klausuren und 2 B-Aufgaben. Im Endeffekt bleibt dir nichts anderes übrig, als einen engeren Plan für die Zukunft aufzustellen. Anhand der vorhandenen Terminübersicht die Klausuren relativ straff durchplanen - und für die dann auftauchenden Leerzeiten eine oder zwei B-Aufgaben einplanen. Meine Erfahrung zeigt, dass es nur so funktioniert! Sonst wird man lasch - und wenn man die Zeit hat, denkt man drüber nach, was man sonst noch so tun könnte - und schon isses vorbei.

Kopf hoch - "Arsch hoch" - weiter gehts! ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Alleine der Titel ist mir schon viel zu plakativ (um nicht zu sagen primitiv), um hier wirklich seriöse und hilfreiche Inhalte zu erwarten - aber ich kann mich da natürlich täuschen...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Steffen Jahr

Geschrieben

Och, das ist doch kein schlechter Schnitt. Ich studier seit Oktober 2008 und habe nur 6 B-Aufgaben und 5 Prüfgungen. Dafür schreibe ich aber auch dieses Jahr noch 6 Prüfungen um endlich voran zu kommen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Dann werde ich mal "testen" ;) und das Buch ausprobieren.

Bisschen Motivationshilfe schadet doch nicht...

Ich werde dann mal später eine Buchkritik verfassen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich werde dann mal später eine Buchkritik verfassen.

Also ich würde dann an deiner Stelle doch lieber eine z.B. B-Aufgabe bearbeiten ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Fernstudienakademie

Geschrieben

Ich bin schon echt gespannt, ob der provokante Buch- bzw. Blogtitel so zieht, dass der Beitrag in die Top10 des Monats vorrückt... ;)

Und natürlich bin ich auch gespannt, wie Du das Buch nach der Lektüre bewerten wirst.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Steffen Jahr

Geschrieben

Ich bin schon echt gespannt, ob der provokante Buch- bzw. Blogtitel so zieht, dass der Beitrag in die Top10 des Monats vorrückt... ;)

Und natürlich bin ich auch gespannt, wie Du das Buch nach der Lektüre bewerten wirst.

Warte erstmal meinen nächsten Blogtitel ab :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Warte erstmal meinen nächsten Blogtitel ab :)
JETZT bin ich wirklich gespannt - was ein Cliffhänger!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
HannoverKathrin

Geschrieben

Ich bin auf deine Rezension gespannt. Ist ja mit Veröffentlichung 2007 und keinen direkten Amazonangebot schon etwas ungewöhnlich, hat sich scheinbar nicht so gut verkauft...

Den Buchtitel finde ich absolut zeitgemäß, mit "Der Weg zur Selbstmotivation" wird man sich nicht von der Masse abheben und Aufmerksamkeit erhaschen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Fernstudienakademie

Geschrieben

@Steffen Jahr: So schürt man Spannung! ;) Da kann ich für mein Sachbuchautoren-Projekt noch viiiel lernen....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Oder wie eine gute deutsche Punkband mal gesungen hat, komm mit uns, verschwende deine Zeit. ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

... Ich kenne das Buch ... es baut auf eine längere Serie von CD`s mit mentalem Training auf... ich habe mit dem Autor (Wilde) eine Zeit lang zusammen gearbeitet habe und kenne seine Arbeit sowie Lebenslauf.

Der Titel ist mit Sicherheit Plakativ... das Buch soll die breite Masse ansprechen ... es ist gedacht für Schüler sowohl für Bürochefs. Er beschreibt mit einfachen Worten welche Möglichkeiten in jedem von uns stecken könnten, wenn wir würden wollen und daran/an sich glaubt. Dabei verstrickt er sich nicht in gekünstelte unverständliche Floskeln. Viele Seminare bei erfolgreichen großen Konzernen (und ich kann bestätigen, dass dies wirklich der Fall ist) untermauern, dass er durchaus in der Lage ist, die Menschen mit Witz aber auch der nötigen Ernsthaftgkeit anspricht...

... Ob dich das Buch fürs Fernstudium motiviert? Nur du selbst bist in der Lage dich zu motivieren...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
gute deutsche Punkband

die Hosen

Seit wann sind die Hosen eine Punkband? Pfff.... :rolleyes:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
...

Ich werde es ja sehen.

5 eur bringen mich nicht um und wenn ich 1 Std. investiere und merke, dass das Buch nichts ist, ist das halt so ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Habe das Buch Donnerstag bekommen.

Samstag habe ich angefangen zu lesen.

Bisschen mehr als 1/4 habe ich nun durch.

Ich denke, dass ich es heute Abend durch habe (hat nur 212 Seiten).

Bisher überzeugt es mich nicht.

1. Kapitel geht um den Autor. Schwere Kindheit, Heim, schlägt sich mit seiner frechen Art durch, geht über Karstadt Klamottenverkäufer über Versicherungsvertreter und später Versicherungsstellenleiter bis hin zum extrem erfolgreichen Motivationstrainer. Eine geschiedene Ehe, da die Exfrau die Motivationstraining Geschichte nicht gut fand. Tja.

2. Kapitel muss ich ehrlich gesagt nochmal nachschauen, um was es hier ging. Ich glaube um die Geschichte, wie er zum Motivationstrainer genau gekommen ist.

3. Kapitel geht es schon ums "Motivieren".

Und hier gibt es schon die erste Sache, über die ich mich aufrege bzw. was ich als Schwachsinnig abstempele. Ich werde hier allerdings noch nach recherchieren und mir die Studie, die ich gleich noch kurz erläutere, anschaue.

Ein Japaner (den Namen reiche ich später nach) hat eine Studie bezüglich der Aura erstellt.

Alles und jeder hat eine Aura. Steine, Bäume, Wasser, Menschen ...

Er hat Umwelteinflüsse auf die Aura des Wassers erforscht.

Z.B. hat der das Wasser beschimpft und mit anderem Wasser nett gesprochen.

Außerdem hat er Wasser in Flaschen abgefüllt. Eine Flasche war mit Liebe und die andere mit Hass beschriftet.

Dann hat er das Wasser eingefroren und sich unter dem Mikroskop die Eiskristalle angeschaut.

Das Wasser mit den Nettigkeiten und das Wasser aus der "Liebe" Flasche hatten harmonische Kristallstrukturen.

Das Wasser mit Hass und Beschimpfungen hatten keine harmonische Strukturen (unharmonisch).

Dann brachte der Autor Mozart und Heavy Metal ins Spiel... Bis vor diesem Satz hätte ich die Studie einfach mal so hingenommen, aber hier hörts auf ;)

Ich bin großer Heavy Metal und Rock fan. Mir kommt fast nichts anderes in die Ohren.

Und wenn mir jemand sagt, ich wäre nicht harmonisch, würde ich dem den Vogel zeigen ;)

Auf solche komische Studien komme ich nicht klar.

Seit wann kann Wasser lesen und weiß, dass es in einer Flasche war, welche mit Hass beschriftet war?

Ich werde hier noch recherchieren und mir die Studie genauer anschauen.

Hoffentlich besteht das Buch nicht nur aus solchem Humbug...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Vielen Dank für die Schilderung Deiner ersten Eindrücke. Sie entsprechen dem, was ich anhand des Titels und der Aufmachung des Buchs erwartet habe....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Das mit dem Wasser und den freundlichen Worten habe ich mal von einer Bierbrauerei bei einer Marketingveranstaltung gehört - die machen das auch. Angeblich kann man das per Elektronenmikroskop nachweisen.

Es war ein vergnünglicher Abend!

Dann würde ich mich versuchsweise einen Abend mit Mozart, den nächsten mit Heavy Metall und den dritten mit den Kastelruther Spatzen beschallen - und schauen, was wirkt!

Der Zusammenhang allerdings mit Kindheit im Heim und geschiedener Ehe erschließt sich mir nicht ganz. Der Gattin die falsche Musik vorgespielt?

;-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die Frau fand es nicht gut, dass er die extrem gut bezahlte Stelle als Versicherungsstellenleiter aufgegeben hat, um Motivationstrainer zu werden.

Achja, er hat sich von einem Schweizer Motiviationstrainer trainieren lassen.

15000 DM hat es damals gekostet.

Achja, viele Verlage wollten das Buch aufgrund des Titels nicht herausbringen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Ich sach et ja: Die Gattin wurde nicht richtig beschallt! Und nicht mit positiven Begriffen "besprochen". Sonst hätte sich doch der Wasseranteil in ihr in hübsche kristalline Strukturen gelegt und alles wäre gut gewesen.

Nein, im Ernst: Ich kenne das Buch nicht und werde es auch nicht lesen. Titel und Vermarktung der persönlichen Lebensgeschichte als Grundlage dafür, wie man sich motiviert, das ist alles nicht so mein Ding.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Achja, viele Verlage wollten das Buch aufgrund des Titels nicht herausbringen.

Das spricht für die ablehnenden Verlage und gegen den Ama Deus Verlag. Wer gute Inhalte hat, braucht meiner Meinung nach keinen so reißerischen Titel auf diesem Sprachniveau.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?