Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
Markus Jung

Interview zum Fernabitur mit dem Lernzentrum am Killesberg

Empfohlene Beiträge

silke-guenther.jpgVor knapp einem Jahr habe ich ein Video-Interview mit Silke Günther (Foto), der  Schulleiterin des Lernzentrums am Killesberg geführt. Damals hatte das Lernzentrum den Fernabi-Kurs gerade von der AKAD übernommen. Jetzt hatte ich Gelegenheit, mit Silke Günther per Mail ein Folge-Interview zu führen, um über die zwischenzeitlichen Entwicklungen zu sprechen.

 

Der Start des Fernabi-Kursangebots bei Ihnen liegt nun gut ein Jahr zurück. Wie sind die bisherigen Erfahrungen? 
 
Erfahrungen mit Schülern aller Art hatten wir vorher als Präsenzschule schon, das lässt sich in etwa auf den Fernlehrgang übertragen: Es gibt viele Teilnehmer, die ihr Abitur machen wollen, sehr gut mit uns zusammenarbeiten und eine sehr gute Prüfungsprognose haben. Andere haben sich möglicherweise etwas überschätzt oder treffen auf unerwartete Wendungen in ihrem Leben und müssen das Abitur erst einmal wieder auf Eis legen.
 

Wir haben außerdem festgestellt, dass wir besonders mit jüngeren Teilnehmern sehr gut 

zusammenarbeiten.

 
Gibt es schon erste Teilnehmer an der Externen-Prüfung? Oder wann ist mit diesen zu rechnen?
 
Dieses Jahr im April gehen unsere ersten Teilnehmer zur Prüfung.
 
Welche Neuerungen gibt es seit unserem letzten Gespräch?
 
Wir haben unsere Online-Plattform weiter ausgebaut und neue Möglichkeiten des Fernunterrichts getestet, die sehr wohlwollend aufgenommen werden. Außerdem bieten wir für Teilnehmer mit Vorkenntnissen die verkürzten Kursmodelle an.

Um was für neue Möglichkeiten des Fernunterrichts handelt es sich da?

 

Wir haben versucht, den Kurs ein wenig mehr wie richtigen Schulunterricht zu gestalten und außerdem die Funktionen von Social Media mit einzubinden.


Der Deutschkurs läuft deshalb so ab, dass pro Monat immer nur ein Modul für alle Teilnehmer offen ist. Dieses Modul steht unter einem bestimmten Thema, bietet Informationen, Anleitungen, verschiedene Übungsformen und schließt jeweils mit einer Klausur ab, für die man neben einer Note auch eine Auszeichnung erhalten kann. Jedes Modul hat außerdem eine Bewertungsfunktion und ein angeschlossenes Forum, sodass die Teilnehmer sich direkt äußern oder Fragen stellen können. Außerdem kann das Modul jeweils von den Teilnehmern bewertet werden. Alle elf Monate steht das Thema dann wieder auf dem Plan.


Dieses System hat mehrere Vorteile: 

  • Neue Teilnehmer können entweder gleich mit einsteigen oder, falls die Zeit zu knapp ist, auf das nächste Thema warten und das Modul später nachholen.
  • Alle Teilnehmer arbeiten immer am gleichen Thema - das ergibt Gesprächsstoff und schweißt zusammen. 

    Gerade unsere jüngeren Teilnehmer nutzen gerne den internen Chat, um sich über die

    Aufgaben auszutauschen.

  • Der Abgabetermin erzeugt den Druck, den viele Menschen überhaupt erst zum Arbeiten brauchen.
  • Die Auszeichnungen sind im Profil der Teilnehmer sichtbar und zeigen den Fortschritt an, was sehr motiviert.
  • Teilnehmer der verkürzten Kurse müssen innerhalb eines Monats mehrere Module bearbeiten und 

    erhalten teilweise Abschlussklausuren mit anderem Schwierigkeitsgrad.

Unser Team versucht gerade, dieses System auch für andere Fächer verfügbar zu machen, wobei es wahrscheinlich nicht überall funktionieren kann, aber wir halten es für sehr vielversprechend!


Sie erwähnten gerade schon, dass Sie  auch ein flexibles Studienmodell anbieten, bei dem eine Verkürzung der Kursdauer und damit auch eine Reduzierung der Kosten möglich ist. Was verbirgt sich dahinter?
 
Dahinter verbirgt sich unsere Erfahrung, dass manche Schüler uns einfach nicht für den ganzen Weg brauchen, sondern nur für den letzten Abschnitt. Es leuchtet nicht ein, dass jemand, der gerade die Oberstufe kurz vor dem Abitur oder sogar beim Abitur abgebrochen hat, einen dreijährigen Vorbereitungskurs machen soll.
Solche Teilnehmer haben solide Vorkenntnisse und meistens schon jede Menge Materialien, sodass sie unseren Kurs nicht in vollem Umfang benötigen.
 
Wir bieten deshalb jedem Teilnehmer die Möglichkeit an, das Jahr, in dem er oder sie die Abiturprüfung ablegen möchte, selbst auszuwählen und legen die Kursdauer entsprechend fest. Mit unserer Online-Plattform  können wir steuern, welchen Weg durch den Kurs ein Teilnehmer nimmt. Sollte der Weg doch steiniger werden als angenommen, kann die Kursdauer natürlich auch verlängert werden.

 
Viele Interessenten haben die Vorstellung, die Vorbereitung zur Nichtschüler-Prüfung (zum Beispiel nach dem Realschulabschluss) in einem Jahr zu schaffen. Ist das realistisch?
 
In Einzelfällen ist das sicherlich realistisch. Wenn der Realschulabschluss schon eine Weile zurückliegt und man zwischendurch nichts in Sachen Schule und Bildung getan hat, vielleicht außerdem noch mit Job und Familie jongliert, vermutlich eher nicht.
Aber Teilnehmer, die noch frisch aus dem Schulsystem kommen, denen die volle Zeit zum Lernen zur Verfügung steht,

die  regelmäßig Klausuren einreichen und unser Feedback als konstruktive Kritik nutzen, um sich stetig zu verbessern – warum nicht? Es gibt erstaunlich viele Schüler, die eher von zwischenmenschlichen Problemen vor Ort am Lernen gehindert werden als vom Schwierigkeitsgrad des Unterrichtsstoffs. Solche Menschen können sich in einem Fernkurs ideal entfalten.
 
Recht häufig wird auch das Vorhaben genannt, die Prüfung mit einem Schnitt von 1,0 abzuschließen, um zum Beispiel Medizin zu studieren. Welche Erfahrungen, auch aus dem Präsenzunterricht, haben Sie mit den Durschnittsnoten, die in der Prüfung erreicht werden können?
 
Das ist nur sehr schwer planbar. Für eine 1,0 muss man Höchstleistungen auf allen Gebieten bringen: naturwissenschaftlich und sprachlich. Wir sehen ganz selten Einserkandidaten außerhalb des normalen Schulsystems, die meisten gehen dort ihren Weg und schreiben ihre Einser nicht erst seit Klasse 10.
 
Wenn wir aber jemanden treffen, der nicht nur über dieses Ziel spricht, sondern konkrete Taten folgen lässt, stellen wir uns freudig an seine Seite und unterstützen ihn oder sie!

Vielen Dank für Ihre Informationen. Ich bin gespannt, wie sich der Lehrgang weiter entwickeln wird.

 

Hier noch das Video-Interview aus dem letzten Jahr, das viele weitere Hintergrund-Informationen zum Abitur-Vorbereitungskurs des Lernzentrums am Killesberg enthält.

Bearbeitet von Markus Jung
Links korrigiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Anmelden, um zu folgen  



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung