Springe zum Inhalt

HeinerTown

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    32
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

22 Gut

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich würde eher die Richtung Wirtschaftsinformatik einschlagen. Da du ja wohl eher nicht als Informatiker sondern eher als Projektmanager tätig sein willst/wirst, fände ich das eher die richtige Richtung. Ansonsten sehr interessanter Werdegang 👍
  2. 1. Bin ein Kerl --> daher immer ein Anzug. Krawatte entscheide ich von Fall zu Fall. Anzug und Hemd sind für mich aber immer noch Pflicht ;) . 2. Schwächen --> da antworte ich immer recht ehrlich. Ich bin ungeduldig und kann mich an bestimmten Problemen festbeißen wie ein Pit Bull. Habe ich ein Ziel vor Augen, lass ich mir nicht reinreden (kann eine gefährliche Aussage sein) und sage zu oft zu deutlich was ich von bestimmten "Arbeitsanweisungen" halte, insbesondere wenn diese völlig sinnlos sind. Was hat Ihnen an Ihrem letzten Job, Chef, Firma nicht gefa
  3. Die Anmeldung ist erledigt, das Prozedere war recht einfach. Direkt nach der Anmeldung habe ich auch die ersten 3 Module vorab zugeschickt bekommen. Das finde ich großartig, denn der Kurs fängt eigentlich erst am 01. März an. So habe ich 4 Wochen Zeit, um diese Module zu bearbeiten. Das verschafft mir natürlich später etwas mehr Luft und nimmt auch etwas Druck in der Klausurenphase. Das gefällt mir sehr gut. Die Orga: Man bekommt PDF Dateien für die 3 Module zugeschickt, kann diese auf Wunsch allerdings auch in geduckter Form bekommen. Ich nutze nur die digitale Version, da ich z
  4. Ich habe selbst auch eine Ausbildung zum Fachinformatiker gemacht und kann dies unterstreichen. Ich würde 3 Typen von Informatikern sehen: Management --> kenne ich keinen ohne Master oder Diplom, daher wird es mit Pausen noch noch schwerer, wenn du es dann nicht bis zum Ende durchziehst. Das muss dir klar sein, daher lieber versuchen parallel zum Job studieren. Entwickler --> entwickeln lernt man nur durch entwickeln, also wir die Pause dir hier total schaden, es sei denn, du legst ein super Studium hin. Beste Noten werden die Pause egalisieren. Ansonsten kenne ich hier wirkl
  5. Super schwere Antwort, da du dann auch 1 Jahr aus dem Beruf raus bist und gerade als Frau es dann sicherlich schwerer hast. Du müsstest dann sicher den Weg in Studium gehen. Daher würde ich vermutlich eher zum Fach Abi raten. Alternativer Vorschlag: Normal weiter arbeiten und über die Abendschule den Fach Abi machen. Dann hättest noch mal 1 Jahr Zeit und könntest dann vielleicht die Stunden kürzen und so weiterarbeiten. Für Informatik oder Wirtschafts-Informatik reicht auch Fach Abi (z.B. im Bereich Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaft / Verwaltung), wenn du aus dem Beruf kommst
  6. Ich habe für einen deutschen Autobauer gearbeitet. Es gab damals eine Abteilung, deren primäre Aufgabe es war, unliebsame Mitarbeiter über 50 eine Abmahnung zu verpassen. Wirklich mit sehr fragwürdigen Begründungen und die Mitarbeiter die sich gewehrt hatten, bekamen auch fast immer Recht. Manche Mitarbeiter ließen sich davon aber derart runterziehen, dass sie sich nicht mal dagegen gewehrt haben. In schwierigen Zeiten vielleicht ein System dahinter? Ich durfte jedenfalls an einem Tag bei den Gerichtsverhandlungen teilnehmen. Das war total leblos um nicht zu sagen Accord Arbeit. Da wurde Fa
  7. Es gibt ein Buch: Motiviert studiert von Daniel Hunold Da sind viele Tips zum effizienten lernen, ich finde es toll. Vielleicht hilft es dir ja 👍
  8. Ich bin jetzt ein Stück weiter in meinen Planungen. Ich will zwingend noch einen Zwischenschritt einlegen, wenn man so will, noch mal eine Stufe in der nicht akademischen Ausbildung steigen. Hierzu hatte ich selbst zwei Überlegungen: ich mache eine Zertifizierung im Projekt Management --> PMI oder IPMA Level C ich eigne mir noch mal BWL an, idealerweise den Betriebswirt Bei der IHK kam ich nicht sehr weit, wenn ich einen Bachelor in Betriebswirtschaft hätte, könnte ich zum Betriebswirt zugelassen werden. Alternativ bot man mir den Wirtschaftsfachwirt IHK an. Die Mitar
  9. Das weiß ich gar nicht, es war für mich irrelevant. Ich wollte mich weiterbilden und bin der Meinung, dass der Betriebswirt IWW der richtige Schritt ist. Ich habe in meinem Berufsleben eins gelernt: Lernen ist wichtiger als ein Titel Tätigkeit ist wichtiger als Gehalt
  10. Herzlichen Glückwunsch! Verdient ;)
  11. Ich habe tatsächlich ein ähnliches Problem. Daher vielleicht als Tipp mein persönlicher Gedankenfluss: Wir haben kein Bachelor, kein Master, kein Diplom, wie stark wird ein MBA mit 60 ECTS wohl angenommen? Wenn wir sonst nichts vorzuweisen haben, dann ist es nicht mehr Wert, als ein guter Lehrgang bei der IHK. Wenn das OK ist, dann ist natürlich der MBA was wert. Wenn ich aber ein Auftreten als Akademiker an den Tag lege, da würden wir eher belächelt, wie es so schön ein Forumsteilnehmer mal mir beschrieben. hat. Wir müssen dann auch ehrlich zu uns selbst sein. Berufserfahrung
  12. Ich habe mehrere Sportlizenzen gemacht, letztlich war egal ob Trapez- oder Kapuzenmuskel geschrieben wurde. Beides wurde anerkannt. Die lateinischen Begriffe solltest du drauf haben, aber auch da gab es manchmal unterschiedliche Begriffe --> peroneus longus / fibularis longus Ergänzung: Ich habe allein für Fit-A und Fit-B knapp 1.200 Karteikarten erstellt und diese täglich gelernt. Ich habe die Karten allerdings gleich digitalisiert und nutze zum Lernen Anki. Somit muss ich nicht mehr selbst prüfen, welche Karten ich zu lernen habe. Das übernimmt das Tool. Ich konzentriere mic
  13. yep, hat aber in 3 Fällen trotzdem genau so funktioniert. 1 x Bürokaufmann, 1 x Mediegestalterin, 1 x Fachinformatiker Wir brauchen da auch nicht diskutieren, es ist eine Möglichkeit, die schon zum Erfolg geführt hat und nicht die Regel sein wird. Nicht mehr, aber auch nicht weniger...
  14. Ganz einfach: Ja, daher auch der Tipp es direkt über die Anbieter der Umschulungen zu gehen. Da ist das Interesse definitiv größer, was ja auch klar ist. Das eigene Interesse Geld zu verdienen ist einfach da. Da ich selbst in einer Behörde arbeite und hier mit dem Jobcenter auch zu tun habe, habe ich auch so meine eigenen Erfahrungen. Es ist mir ehrlich gesagt auch völlig egal ob du mir glaubst oder nicht, ich wollte hier nicht das Jobcenter als Institution angreifen sondern ihm ein Tipp geben. Das habe ich getan.
×
×
  • Neu erstellen...