Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    14
  • Kommentare
    19
  • Aufrufe
    279

Über diesen Blog

Einträge in diesem Blog

seelschen

erstens kommt es anders...

... und zweitens als man denkt.

Nachdem ich nach der letzten Klausur (Sozialwissenschaftliche Grundlagen) doch etwas sehr unzufrieden war - kurzzeitig habe ich über einen Wechsel des Studiengangs nachgedacht, denn eigtl. sollte mir SWG ja aufgrund meiner Ausbildung liegen - bekam ich dann vor einer Woche die Note, die ich ja eigtl. gar nicht haben wollte, aber über die ich mich dann doch mehr als gefreut habe.

Vom Gefühl her habe ich mit einer 3,7 oder so gerechnet, während der Klausur hatte ich auch überlegt, alles durchzustreichen und das "leere" Blatt abzugeben, um die Klausur nochmal schreiben zu dürfen/können. Letztendlich war es aber die richtige Entscheidung dies nicht zu tun.

Komisch wie man sich so täuschen kann. Beim nächsten Mal werde ich meinen Unmut auch für mich behalten und erst jammern, wenn die Note da ist!

seelschen

SWG - abgeschlossen?!

Die BWL-Note war besser als erwartet und so habe ich mit viel Motivation Sozialwissenschaftliche Grundlagen versucht in meinen Kopf zu bekommen. Aber irgendwie ging es gar nicht.. nichts ist hängen geblieben, vieles kannte ich schon, aber viel war mir auch neu, nur wollte das nicht in meinen Kopf rein.

Heute stand dann die Klausur an und was soll ich sagen - zufrieden bin ich nicht! Jetzt heißt es allerdings abwarten und mit VWL starten, die Klausur schreib ich dann erst im April, aber das muss wieder besser!

seelschen

warten, warten, warten (mal wieder....)

Jetzt ist die BWL-Klausur schon fast 3 Wochen her und ich warte immer noch auf die Note (wie oft ich am Tag nachschaue, ob sie endlich da ist, könnte ihr euch sicherlich denken). "In 2 - 3 Wochen können Sie mit Ihrer Note rechnen" - ich hatte ja mit 4 Wochen gerechnet, doch.. jetzt bin ich ungeduldig!

Zum Glück hat mich meine Motivation dennoch nicht wirklich verlassen und ich habe es trotz 10 Tagen Frühdienst am Stück immerhin geschafft seit Montag 9 Stunden zu lernen. Jetzt fühl ich mich allerdings wirklich ausgepowert und der nächste Urlaub ist so verdammt weit weg (den einen Tag für die Präsenz im Dezember - der wirds wohl auch nicht reißen). Dennoch ist der Soziologie Studienbrief durchgearbeitet, nun folgt Psychologie.

Meine Anmeldung zur Klausur habe ich gestern erst rausgeschickt - ich hoffe er kommt morgen an - ich habe mich letztendlich nur für die Sozialwissenschaftlichen Grundlagen angemeldet. Sicher ist sicher.. und je nachdem wie es beruflich weitergeht, werde ich auch entscheiden ob ich das ganze Vollzeit weiter durchziehen werde, ob ich auf Teilzeit gehen werde.. aber das werden erst die nächsten Wochen / Monate zeigen.

seelschen

Prüfungen im Januar

Irgendwie häng ich mit den Sozialwissenschaftlichen Grundlagen doch ein wenig hinterher und habe nun die nächsten 2 Wochen komplett Frühdienst - was nicht grade förderlich ist, da ich nach dem Frühdienst meist nicht mehr viel tue.. ausser gammeln. So dass ich es nicht schaffen werde, diese Woche nun das Modul abzuschließen. Für die Prüfung im Januar ist das eigtl. relativ egal.. Allerdings würde ich da auch gerne VWL schreiben, habe allerdings noch nicht mal in die Studienbriefe reingeschaut. Blöderweise ist der Anmeldeschluss nun bereits nächste Woche. Ich hab nun also keinen Plan, ob ich mir das wirklich zumuten soll oder nicht.

HILFE!

Ich denke, ich werde diese Woche noch abwarten, hoffen dass ich vielleicht auch jeden Tag nur ein Stündchen schaffe und dann sehe ich mal weiter...

seelschen

Klausur überstanden!

Es fiel mir wirklich schwer mich am Freitag ins Auto zu setzen und nach Stuttgart zu fahren - ich war kurzzeitig am überlegen, ob es nicht besser wäre, die Klausur auf den Januar zu verschieben. Aber zu einem Besuch eines Arztes konnte ich mich noch weniger bewegen.

Sicherlich war es auch die bessere Entscheidung die Klausur im Anschluss an die Präsenz zu schreiben - endlich habe ich mal etwas verstanden! Und auf alle Fälle wär ein Präsenzstudium die bessere Wahl für mich, aber es ist leider einfach nicht möglich..

Jedenfalls war die Klausur im Anschluss nun um einiges einfacher! Wenn es für eine 3 reicht, bin ich schon mal stolz auf mich und weiß nun auch, dass ich beim nächsten mal mehr und vielleicht nicht ganz so in die Tiefe lernen muss.

seelschen

der Countdown läuft!

Nachdem es auf der Arbeit in letzter Zeit nicht ganz so gut lief, hat sich meine Motivation natürlich erst recht nicht mehr blicken lassen, so habe ich es nicht geschafft rechtzeitig mit dem Lernen für die anstehende BWL Klausur am Samstag zu beginnen, was jetzt natürlich nicht grade förderlich ist, wenn ich doch gerne in 3 Jahren fertig sein möchte.

Zum Glück habe ich heute frei und ab morgen dann auch Urlaub, damit ich Freitag schön "entspannt" nach Stuttgart fahren kann.

Ich hoffe ja, dass in der Präsenz nochmal ein paar Tipps gegeben werden, was jetzt wirklich wichtig ist, damit aus meinen 70 Seiten Zusammenfassung vielleicht doch noch 35 werden könnten und ich vielleicht sogar gut bestehe, dass ist zumindest der Anspruch den ich haben sollte.

Im Moment wär ich jedenfalls sehr froh, wenn denn heute schon Sonntag wäre und ich alles hinter mir hätte - auf die nächste Klausur werde ich mich definitiv besser vorbereiten. Ganz bestimmt!

blogentry-21999-144309786436_thumb.jpg

(warum auch immer der hier meine Bilder immer dreht..)

seelschen

BWL - Klausurvorbereitung

Keine 2 Wochen mehr bis zur ersten Klausur. Somit habe ich den BWL-Kram wieder aus dem Schrank geholt und mich gestern für ein paar Minuten hingesetzt und überlegt, wie ich das alles in meinen Kopf bekommen soll - einmal durchgelesen und gemerkt, dass da aber auch gar nichts hängen bleibt..

Im Internet habe ich mich dann über die Karteikarten-Methode informiert und angefangen diese umzusetzen, aber irgendwie stellt mich das nicht wirklich zufrieden, da diese schon recht voll werden und somit das alles wieder unübersichtlich wirkt (dabei habe ich schon große Karteikarten).

Für heute habe ich mir erstmal vorgenommen, mir einen Plan zu machen, wann ich wie lernen will. Und dann doch nochmal alles durchlesen, Randnotizen machen und vielleicht nochmal "neu zusammen zu fassen" .. irgendwie muss ich das doch da oben reinbekommen!

seelschen

BWL steht im Schrank! (erstmal)

Endlich, endlich, endlich!

Die BWL-Zusammenfassung steht und verschwindet nun für knappe 2 Wochen zunächst im Schrank, danach werde ich mich nochmal intensiv mit dem Thema auseinandersetzen (müssen!) und dann hoffentlich im November die Klausur (gut) bestehen!

seelschen

die erste Woche ist um...

... und ich muss sagen, dass die Wohnung viel sauberer ist als sonst!

Okay, ein bisschen gelernt habe ich auch, aber 9 Std. sind definitiv zu wenig, allerdings fällt es mir sehr sehr schwer an meinem freien Wochenende zu lernen - an einem freien Tag in der Woche sieht das schon anders aus, aber immer noch nicht optimal.

Immerhin habe ich heute schon 1,5 Std. gelesen und nach dem Spätdienst häng ich noch ne Stunde dran, damit ich irgendwie auf die 15 Stunden pro Woche komme, die ich mir vorgenommen habe ohne meine Wochenenden opfern müssen...

seelschen

Meine Motivation macht Urlaub

Nachdem ich also die Studienbriefe erhalten und mit BWL schon mal angefangen habe, muss ich leider zugeben, dass meine Motivation mich im Stich gelassen hat. Okay, knappe 6 Stunden habe ich schon "gelernt". (Vieles bleibt zur Zeit nicht hängen) Aber irgendwie kann mich kaum dazu aufraffen und dann ist das dieses Gefühl, dass ich eh viel zu langsam bin und meine Lernmethode nicht die richtige ist. Beim nächsten Studienbrief bin ich sicherlich (hoffentlich!) schlauer.

seelschen

endlich!

Als ich heute eigentlich Feierabend machen wollte, stand - wieso auch immer! - das Paket von der SRH auf der Treppe. Ich war doch recht überrascht, da ich es heute bei einer Tankstelle im Nachbardorf abholen wollte, wie es auch mit DPD vereinbart war. Habe ich mir immerhin den Weg gespart.

Beim Auspacken wurde mir erst richtig bewusst, was ich in den nächsten Wochen / Monaten zu tun habe. HILFE! Natürlich habe ich auch direkt angefangen und schon ein bisschen gelesen. Bisher sieht es so aus, dass ich zuerst die Studienbriefe bearbeite von denen ich gar keine Ahnung habe. Bin mir allerdings noch nicht wirklich im Klaren, ob ich nun erst einen komplett fertig lese oder ob ich immer nur ein Kapitel bearbeiten soll.

blogentry-21999-144309785724_thumb.jpg

seelschen

was hab' ich nur für ein Glück.

Am Freitag fand ich einen Zettel von dpd in meinem Briefkasten - sie haben mich nicht angetroffen und werden mir am nächsten Werktag erneut versuchen ein Paket zu zustellen. Da ich aber genau wusste, dass ich auch an diesem Tag nicht zuhause sein werde, habe ich die Möglichkeit genutzt und die Adresse von meiner Arbeit angegeben. Nettes Feature!

ABER! tatsächlich war heute auch ein Wagen von dpd bei mir auf der Arbeit, allerdings! fuhr dieser Wagen nach wenigen Minuten - ohne zu Klingeln! - auch schon wieder weg. Wie ich jetzt grad dank der Sendungsverfolgung feststellen durfte, wurde mein Paket nun eingelagert, da sie mich zum 2. Mal nicht angetroffen haben...........

Da ich davon ausgehe, dass dies meine Studienunterlagen sind und ich morgen genug Zeit hätte, mich damit auseinander zu setzen, bin ich dementsprechend erfreut über diese Geschichte.

(Egal ob dpd, dhl oder hermes - immer der gleiche MIST!)

seelschen

ich warte immer noch...

Der 1. September rückt immer näher und ich warte immer noch gespannt vor dem Briefkasten auf die Studienbriefe. Also so langsam könnten die doch mal kommen, oder nicht?!

Immerhin habe ich schon die Zugangsdaten für den eCampus bekommen und habe mir soweit schon alles angeschaut. Wollte auch schon einiges ausdrucken, aber natürlich war die Patrone wieder so schnell leer und auch der Toner, für den extra aus der Heimat mitgebrachten Laserdrucker, hat nach kurzer Zeit den Geist aufgegeben. Nun warte ich also nicht nur auf die Studienbriefe, sondern auch auf den neuen Toner. Dabei liegt mir warten ja mal so gar nicht.

Zur Kick-Off Veranstaltung, die am 08.09. in Heidelberg stattfinden wird, kann ich leider auch nicht gehen, da der Dienstplan für den September schon fest steht und ich da natürlich Dienst habe.. tauschen wär vielleicht möglich, aber dann müsste ich wieder zuviele Wochenenden hintereinander arbeiten..

Vielleicht beglückt mich der Postbote ja morgen mit toller Post, vielleicht...

seelschen

warten.warten.warten.

Nachdem letzte Woche die Zusage kam und ich ab 01.09.2012 nun tatsächlich Sozialmanagement

studiere, bin ich doch recht aufgeregt und kann es kaum noch abwarten die Studienbriefe in den Händen

zu halten.

Allerdings stellt sich mir grad die Frage, ob ich 6 Jahre studieren soll oder es direkt in 3 Jahren

versuchen soll. Zur Zeit bin ich arbeitsmäßig recht eingespannt, könnte aber das Studium nutzen, um

mich selbst desöfteren mal rauszuziehen, aber ob die Zeit dennoch reicht?! Da das erste Semester wohl

das einfachste werden dürfte (ich hoffe es zumindest stark!), werde ich es wohl auch in der "normalen"

Zeit versuchen und danach weitersehen.. glaub ich jedenfalls.

Bis dahin vertreib ich mir die Zeit jetzt jedenfalls weiter mit Warten vor dem Briefkasten.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0