Biwi an der FernUni Hagen

  • Einträge
    14
  • Kommentare
    71
  • Aufrufe
    1.427

Über diesen Blog

Hallo,

 

hier möchte ich mit euch meine Erfahrung im Studium an der Fuh teilen. Ich studiere dort seit SS 2014 Bildungswissenschaften,

 

lg Silva

 

Einträge in diesem Blog

Biwi Julchen

erst einmal tief durchatmen

Ich hatte im letzten Post schon geschrieben, dass ich 2 Klausuren schreiben werde und diese habe ich nun auch geschrieben. Am Mittwoch stand Entwicklungspsychologie auf dem Plan. Die Klausur war sehr gut gelaufen, die 1 vor dem Komma ist sicher. Es war eine MC-Prüfung mit 1 aus 5 und alle Fragen waren sehr gut machbar wenn man sich entsprechend vorbereitet hat. Heute habe ich 2D - soziale Ungleichheit geschrieben und auch hinter dieses Modul kann ich einen Haken machen.Heute gab es 12 Fragen mit je 3 Punkten und pro Frage 2 Din A4 Seiten Platz zum beantworten. Auch diese Klausur war sehr fair und 10 Fragen habe ich sicher und vollständig beantwortet. Die anderen Fragen habe ich im Kern getroffen aber noch etwas herumgebastelt und da bin ich etwas abgedriftet...aber alles in allem sollte es gereicht haben, vernünftig abzuschließen. nun habe ich erst einmal "frei" bevor ich im neuen Semester 3 Hausarbeiten schreiben werde. Im Oktober beginnt parallel mein Lehramtsstudium an der Uni Leipzig als Präsenzstudium. Ich freue mich schon, dass es bald losgeht...:-)

Biwi Julchen

wie die Zeit vergeht...

....obwohl ich täglich hier im Forum vorbeischaue und auch die meisten (für mich in irgendeiner Form relevanten) Einträge lese, musste ich eben mit Erschrecken feststellen, dass ich selbst schon länger kein Lebenszeichen mehr von mir gegeben habe: Hier ist es also: es gibt mich noch...in einer Hand die Lernzettel, in der anderen Hand halte ich die SOS-Flagge bereit, denn so langsam wird es richtig eng...in weniger als 4 Wochen stehen die Prüfungen an. Entwicklungspsychologie sollte bis dahin schaffbar sein, zumindest habe ich die Studienbriefe gelesen und zusammengefasst (nun müssen sie allerdings noch gelernt werden)...2 D - soziale Ungleichheit...hm, wie soll ich es beschreiben: 1 von 4(?) Studienbriefen habe ich gelesen und zusammengefasst, 1 weiteren überflogen...der Rest??? Nun gut...aber einfach mal so 277 Seiten bei denen schon das Inhaltsverzeichnis alles andere als Neugier erweckt, sind nicht gerade motivierend...aber es ist ja noch nen knappen Monat Zeit (um es mal übertont positiv zu formulieren)...Ursache des Zeitverlusts ist einfach die Tatsache, dass ich es unterschätzt habe, wie "fordernd" Sommerferien sind...ich bin es gar nicht mehr gewöhnt, beide Mädels den kompletten Zeitraum rund um die Uhr um mich herum zu haben und "zu beschäftigen"...an den wenigen sommerlichen Tagen war alles entspannt...raus auf den Spielplatz oder an den Badesee. Da blieben auch mal hier und da ne halbe Stunde Zeit zum Lernen...aber meine Mädels wollen natürlich auch etwas von Mama haben und mich nicht nur mit Zetteln in der Hand sehen. Gemeinsam spielen, toben und planschen ist doch viel viel schöner :-)...den Hauptteil der Ferien haben wir uns aber im Haus beschäftigt: gebastelt, gemalt, gesungen, Theater gespielt...wir haben sogar die Zimmer umgestaltet weil das Wetter Innendienst verordnet hat...

 

Jetzt ist bereits die erste Schulwoche wieder fast vorbei und ich finde langsam wieder in den Rhythmus...allerdings haben mich wieder einige Gedanken beschäftigt (schlimm, wenn man "zuviel" Zeit zum Nachdenken hat)...Im Studium bin ich jetzt im letzten Drittel angekommen und im Hinblick auf das Modul 3 B, das ein Praktikum enthält, stellt sich wieder die Frage: Wo geht die Reise hin??? Ich möchte unterrichten - so viel steht fest...Und das war der Hauptgrund der Aufnahme des Studiums...nur wie sieht es die Praxis??? LEHRERMANGEL...aber: Kein Staatsexamen-kein Job...ich schaffe es nicht, ein Praktikum oder ähnliches zu erhalten, was über "nur" Hilfsarbeiten hinausgeht...überall fehlt irgendetwas...keine einschlägige Didaktik, kein einschlägiges Fach...Das ist äußerst demotivierend und ich habe mir in den letzten Wochen immer häufiger die Frage gestellt, was mir dieser Abschluss bringt (und ganz ehrlich: man kann die interessantesten Themen so grottenschlecht aufarbeiten, dass man sich regelrecht quält und nur noch lernt, um den Abschluss zu bekommen - von Qualität des Studiums oder gar Vertiefung in das Thema kann man da nicht mehr sprechen...Praxisnutzen: Zero...ich kann mir nicht vorstellen, dass ich jemals etwas von dem was ich in der letzten Zeit so gelesen habe, wirklich brauche: veraltete Inhalte und völlig an der Praxis vorbei...Nun gut, auch das trägt zur Menschwerdung bei und so ganz umsonst ist ja bekanntlich nichts (ja, ich bin überzeugter Optimist ...)...Ich habe also überlegt, wie ich meinem Ziel, selbst zu unterrichten näher kommen könnte: was liegt das mehr auf der Hand als ein Lehramtsstudium??? Dann der erste Gedanke: geht nicht, Präsenzuni und Kinder plus 1 h Zugfahrt pro Strecke: never!!! Dann doch mal die Uniseiten durchgeklickt und ein Blick in die Vorlesungsverzeichnisse geworfen...gefolgt von einem zweiten und dritten und schwups habe ich mir eine Tabelle erstellt und einen Studienverlaufsplan anhand der vorigen Semester erstellt: und siehe da: es wäre möglich...stressig und ich könnte die Abendveranstaltungen nicht wahrnehmen...aber möglich!!!... Eine Nacht noch einmal darüber geschlafen, 3 weitere Tage weiter recherchiert...Resultat: ich habe mich beworben und eine (vorläufige) Zusage erhalten...Vorläufig heißt, dass ich noch ein phoniatrisches Gutachten einreichen muss und generell meine Unterlagen geprüft werden müssen...Biwi zieh ich trotzdem durch (viel fehlt ja nicht mehr) und nach einer persönlichen Beratung beim Prüfungsamt stehen auch meine Chancen nicht allzu schlecht, dass ich mir einen Großteil der Biwi-Module anrechnen lassen kann...es bleibt also spannend :-)

Biwi Julchen

fast 3 Monate ist es her...

...dass ich zum letztem Mal etwas in meinen Blog geschrieben habe...und fast genauso lange habe ich so gut wie nichts fürs Studium gemacht...hier mal ne Stunde, da mal ne Stunde...aber das ist so gut wie gar nichts, arbeite ich doch sonst Minimum 5 h pro Tag fürs Studium...Nun gut, hilft ja alles nix...vertane Zeit kann ich nicht mehr ungeschehen machen. Obwohl mich ab und an einmal das schlechte Gewissen zaghaft zwickt, kann ich mit meiner "Auszeit" ganz gut leben. Meine Hausarbeit habe ich auf das neue Semester verschoben, sodass im September nun 2 Klausuren anstehen: Entwicklungspsychologie und Soziale Ungleichheit. In Psychologie habe ich alle Studienbriefe durchgelesen und zusammengefasst, die Pflichtliteratur habe ich ca. zur Hälfte bearbeitet. Für das Modul Soziale Ungleichheit habe ich bislang noch gar nichts gemacht. Um das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, möchte ich bis Ende Juni das Modul 2 C klausurbereit aufgearbeitet haben, sodass ich anfangen kann, alles zu lernen und dann den Juli und August für Modul 2 D nutzen. Wird zwar zeitlich gesehen jetzt eher ein Sprint statt eines gemütlichen Spaziergangs, aber so ein wenig steh ich ja auf Adrenalinstöße :-)

Biwi Julchen

es fühlt sich an wie ein Kurzurlaub

Irgendwie ist es ein seltsames Gefühl...da waren jetzt meine Mädels - natürlich nacheinander - 2 Wochen krank, jetzt sind die Ostertage...und ich habe die ganze Zeit absolut nichts für das Studium gemacht...so langsam fehlt mir irgendwie etwas :-)...wobei es auch mal schön war, mal einfach nichts zu machen. Ab Dienstag kehrt wieder Normalität ein und die "faule" Zeit ist vorbei. 

 

Eine Neuigkeit habe ich noch, die Hausarbeit ist auch abgehakt. Letzte Woche kam die Note und nun bin ich gespannt auf das Gutachten. Es fühlt sich aber gut an, wieder einen Haken mehr setzen zu können.

 

Ich wünsche euch allen noch schöne Rest-Ostern :-)

Biwi Julchen

soeben habe ich meine Note für Modul 1 D erfahren und kann somit glücklich verkünden, dass ich die erste große Studienphase jetzt beendet habe. Obwohl es eigentlich "nur" eine weitere bestandene Klausur ist, markiert sie einen Meilenstein für mich...das erste Drittel sozusagen ist geschafft. Die Note für meine Hausarbeit steht noch aus. Bin gespannt, was dabei rauskommt^^

Biwi Julchen

es geht munter weiter...

Obwohl die Ergebnisse von Modul 1 D und 2 B noch ausstehen, sind gestern die neuen Studienbriefe eingetroffen. Auf dem Plan stehen für nächstes Semester Modul 2 A: qualitative Forschung (Abschluss über eine Hausarbeit), Modul 2 C: Entwicklungspsychologie und Modul 2 D: soziale Ungleichheit. Ich habe mich entschieden, mit Modul 2 C anzufangen und muss sagen, dass der erste Eindruck sehr positiv ist. Der Studienbrief zu den entwicklungspsychologischen Grundlagen ist sehr interessant, kurzweilig und leicht verständlich geschrieben, sodass sich die Seiten wie im Flug lesen lassen. Ich bin schon gespannt, wie sich die anderen Studienbriefe lesen lassen. Modul 2 A soll mit einer Hausarbeit abschließen, für dass man selber eine qualitative Studie durchführen soll. Leider ist es in diesem Modul - wie auch schon in Modul 2 B - eher überflüssig, die Studienbriefe zu lesen, da man das "Wissen" im großen und ganzen nicht anwenden kann. Lediglich einige Kapitel sind für die Durchführung der Studie relevant. Zu Modul 2 D kann ich noch nichts sagen, da ich diese Studienbriefe erst einmal zu Seite gelegt habe. Ich freue mich sehr auf das kommende Semester und bin froh, dass die neuen Skripte schon so zeitig eingetroffen sind, um schon vor eigentlichem Semesterbeginn anfangen zu können.

Biwi Julchen

Nach der Prüfung ist vor der Prüfung

Es ist vollbracht...wieder ist ein Semester mit der letzten Klausur beendet und ich habe nun - nachdem ich meine Klausur in Empirischer Sozialforschung geschrieben und nach einem ersten Überblick höchstwahrscheinlich auch bestanden habe - die Kernstudienphase 1 ( von 3) erfolgreich beendet. Jetzt geht es ab April los mit Kernstudienphase 2 : 4 Module umfasst dieser Studienabschnitt, wobei ein Modul davon schon die Hausarbeit war. Noch habe ich kein Ergebnis aber ich hoffe sehr, dass ich bestanden habe. Vorgenommen habe ich mir für dieses Semester ganz größenwahnsinnig die restlichen 3 Module: qualitative Sozialforschung (Hausarbeit), Entwicklungspsychologie ( Klausur) und Sozialstruktur und soziale Ungleichheit (Klausur). Ich freue mich schon sehr auf diese Module. Ab dem 8.3. beginnt der Versand der Studienbriefe. Ich bin gespannt, was mich erwartet :-)

Biwi Julchen

es ist vollbracht

es ist vollbracht...ich habe es tatsächlich geschafft, meine erste Hausarbeit fertigzustellen...die hat mir sowas von Nerven gekostet :-( ...Da schreibe ich doch viel lieber eine Klausur. Nun gut, ich habe allerdings auch sehr viel gelernt dadurch...gerade was man mit PDFs so alles machen kann ist schon überraschend, wenn man bis dato Verfechter von Printmedien war. Und - ich kenne mein Schreibprogamm jetzt ziemlich gut...insgesamt hat zwar vieles länger gedauert aber ich profitiere langfristig davon. Nun bin ich ja gespannt, was dabei herauskommt. Und...das beste ist, ich habe endlich den Kopf frei für meine Klausur im März.

 

 

Biwi Julchen

Hallo,

 

am vergangenen Wochenende habe ich an meiner ersten Präsenzveranstaltung der FernUni in Hagen teilgenommen zum Thema: Quantitative empirische Sozialforschung und Statistik. Der Dozent war Günter Hohlfeldt. Zur Vorbereitung auf die PV gab es in der Anmeldemail zum Seminar einen Link mit Unterlagen (Folien, die im Seminar gezeigt wurden) sowie eine MOOC-Serie zu ausgewählten Themen des Moduls. Das Seminar ging von Freitag 18:00 Uhr - 20:00 Uhr und Samstag von 9:30 Uhr - 18:30 Uhr. Es war so gut aufbereitet und kurzweilig dargstellt, dass man den Inhalten sehr gut folgen konnte und das Verständnis komplexer Formeln auf "einfache" Mathematik zurückgeführt wurde. Viele Zusammenhänge wurden klar und verständlich, die zuvor eher zusammenhangslos und schwierig erschienen. Alles in allem ein voller Erfolg und eine prima Vorbereitung auf die Klausur. 

Biwi Julchen

neues Jahr, neue Vorsätze?

Hallo,

 

auch wenn das Jahr gar nicht mehr so jung ist, möchte ich euch allen auch noch einen guten Start in das Jahr 2016 wünschen. Über Weihnachten und Silvester habe ich mit dem Studium pausiert, da ich familiär eingebunden war. Anschließend folgten Krankheiten bei den Kindern und die eigene Gesundheit war auch nicht in Bestform. Aber genug gejammert. Was gibt es neues? Meine Familie hat sich vergrößert, das heißt konkret, dass jetzt zwei Katzen die Wohnung mit uns teilen. 

 

Was das Studium angeht, so sind die nächsten Etappenziele die Klausur in Empirischer Sozialforschung Anfang März und eine Hausarbeit bis Mitte Februar. 

Ich habe heute begonnen, mich mit der Hausarbeit zu befassen nachdem ich das in den letzten 2 Wochen immer mehr vor mir hergeschoben habe, weil ich gar nicht recht wusste, wo und wie ich eigentlich anfangen soll. Jetzt ist zumindest schon mal das Deckblatt fertig :-). Ich habe mir fest vorgenommen, noch im Januar die Hausarbeit zu schaffen, um dann den Februar für Emp. SF frei zu haben. So langsam komme ich wieder in den Studientrott rein. Leider fällt mir dieses nach längerer Pause immer ziemlich schwer.

Biwi Julchen

mein eigenes Nikolausgeschenk

Nachdem ich euch ja im letzten Eintrag geschrieben habe, dass ich so weit hinter meinem gesteckten Zeitplan liege, kann ich euch heute etwas Positives berichten.

Meine Kinder haben dieses Wochenende bei  Oma verbracht und ich hatte sozusagen "sturmfrei". Ich habe mich hinter meinen Studienbriefen versteckt, Handy auf lautlos gestellt und gelesen was das Zeug hielt. Gekocht hat die Pizzeria (übrigens sehr empfehlenswert) und ich war nicht einmal an der frischen Luft...nicht gesund, aber effektiv. Ich habe den kompletten zweiten Studienbrief (bis auf die letzten 15 Seiten die aber im Gesamtverhältnis nicht ins Gewicht fallen) durchgearbeitet und liege somit nur noch ca. 5 Tage im Rückstand (statt vorher 3 Wochen)...Ich bin jetzt doch recht optimistisch, dass ich mein Jahresziel nun doch noch erreiche...zumindest bin ich froh, mich selber mit meinem Fortschritt belohnt zu haben und mir somit mein eigenes kleines Geschenk gemacht zu haben.

Biwi Julchen

Morgen ist der erste Dezember und das Jahr neigt sich dem Ende zu. Ich habe mir dieses Semester zum ersten Mal eine Art Zeitplan erstellt bis wann ich was geschafft haben wollte....und leider hat es (wie vorher schon erwartet und deshalb absichtlich Puffer eingebaut) nicht ganz funktioniert...ganz konkret liege ich ca. 3 Wochen zurück...geschuldet durch Krankheiten (erst ich und dann nacheinander beide Kinder). Allerdings habe ich den großen Vorteil, dass ich relativ viel Freiraum für mein Studium habe und wenn ich konsequent arbeite, diese drei Wochen bis Jahresende wieder aufzuholen sind.

Im März steht meine Klausur in Modul 1 D (emp. Sozialforschung an) und im Februar muss ich eine Hausarbeit abgeben (meine erste HA überhaupt). Das Thema für diese HA erfahre ich am 04.01. Insofern möchte ich im Dezember noch das Statistikskript (knapp 500 Seiten) durcharbeiten. Hätte der Dezember 4 "ganz normale" Wochen, ein realistisches - wenn auch anstrengendes - Ziel...Leider sind aber durch die Weihnachtstage und damit verbundenen Vorbereitungen die Wochen "kürzer" und ich muss sehen, wie weit ich komme. Liegt natürlich auch daran, wie ich mit dem Stoff zurecht komme. 

 

Ich wünsche euch allen einen gelungenen Start in den Dezember

Biwi Julchen

Hallo liebe Mitstudierende,

 

heute wurden die Ergebnisse der Prüfung vom September veröffentlicht...Geht es euch aus? Man schreibt seine Prüfung und das Bauchgefühl sagt, dass man bestanden hat...Dann überlegt man, was alles so dran war, durchstöbert die Unterlagen und denkt so: ja, sollte gereicht haben^^...und dann vergeht Woche um Woche und man wird zunehmend unsicher und das super tolle Gefühl schwindet mehr und mehr...und dann...irgendwann ist es endlich soweit und die Ergebnisse sind da...so wie heute...jetzt kann ich beruhigt einen Haken hinter Modul 1 C machen und mich voll und ganz auf Modul 1 D konzentrieren :-)

Biwi Julchen

Modul 1 D - Empirische Sozialforschung

Hallo liebe Mitstudierende,

ich habe mir vorgenommen, dieses Semester Modul 1D (Klausur) und 2 B (Hausarbeit) abzuschließen. Im Modul 1 D habe ich jetzt die beiden Studienbiefe zu empirischer Sozialforschung bearbeitet (ok, Kurseinheit 2 erst bis zur Hälfte). Wie geht es euch? Wie weit seid ihr? Schreibt dieses Semester noch jemand 1 D?