Ariane82

Bildungswissenschaften - bringt das überhaupt was

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Hab mich nach langem hin und her durchgerungen und mich für das kommende Semester bei der Fern-Uni Hagen für den Bachelorstudiengang Bildungswissenschaften angemeldet.

Vorweg: ich hab 2001 Abitur gemacht und seitdem überlegt, wies weitergeht. Arbeite momentan als Sekretärin und seit Jahren gibt es keine Weiterentwicklung mehr. Dieser Stillstand hat mich verrückt gemacht, da aus finanziellen Gründen aber kein Vollzeitstudium an einer Präsenzuni in Frage kommt, hab ich mich für die FernUni entschieden.

Der Lehrplan für Bildungswissenschaften hat mir am meisten zugesagt - deswegen auch dieses Studium. Denn bei all den Für und Wider hab ich ja schon wertvolle Jahre verträumt.

Jetzt krieg ich langsam schon wieder kalte Füße, und frag mich, wofür das Studium wohl nützen soll.

Wenn ich auf Lehramt studiere bin ich danach Lehrerin. ...Und wenn ich Bildungswissenschaften studiere, was bin ich dann/kann ich dann machen? Die Berufsbilder auf den Uni-Seiten sind alle so schwammig, alles und nichtssagend. Ok, ich kann in die Erwachsenenbildung gehen und an staatlichen und privaten Bildungseinrichtungen tätig sein. Aber was soll ich denn dann Lehren (ich habe ja kein spezielles Fach, das ich dann unterrichten könnte) bzw. als was soll ich dann in den Bildungseinrichtungen tätig sein!?!

Dass für jemand, der schon auf so einer Schiene tätig ist, dieses Studium toll ist, kann ich mir gut vorstellen, aber für mich als Quereinsteiger? Hab ich überhaupt jemals eine Chance das anzuwenden bzw. wofür kann ich es überhaupt anwenden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

soweit ich das verstehe, ist der Studiengang vor allem gerade für die Leitung oder Organisation von Weiterbildungen (z.B. im beruflichen Bereich) sinnvoll. Klar, du kannst in dem Sinne nichts lehren, kein Fach. Aber dennoch lernst du während deines Studiums eine Menge an Grundlagenwissen zum Thema Lernen, Selbstmanagement, usw. Auch das kann man anderen Leuten vermitteln. Du kannst andere Menschen dabei beraten, welche Ziele sie anstreben oder verfolgen möchten (Neudeutsch: Coaching), usw. Auch Moderation, Mediation, Lernberatung, o.ä. kannst du später anstreben - meist mit ein wenig Zusatzausbildung im Anschluss an das Studium. Oder aber in Kombination mit dem, was du bisher in deinem Berufsleben mitgekriegt und gelernt hast. Letztlich kannst du alle deine bisherigen Lebens- und Berufserfahrungen miteinfließen lassen. Aber überleg' mal selber, wie das war als du mit deinem jetzigen Job angefangen hast. Bestimmt hast du nicht alles gleich beherrscht oder kanntest dich mit allem aus. So wird es dir vermutlich auch gehen, wenn du das Studium mal abgeschlossen hast und einen neuen Job suchst. Dein Arbeitgeber wird dir sicherlich Zeit geben, dich in ein neues Gebiet einzuarbeiten oder dich je nach deinen bisherigen Stärken und Erfahrungen einzusetzen.

Viel Glück,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sonja!

Vielen Dank für deine Antwort, hat mich wirklich wieder etwas auf den Boden zurückgebracht. Hatte ja lange darüber nachgedacht bzw. auch im Internet recherchiert bevor ich mich eingeschrieben hab, aber hab plötzlich einfach kalte Füße bekommen und gedacht, es macht alles keinen Sinn.

Naja, glaub schon, dass ich wohl immer hinter den anderen herhinken werde - also im Vergleich zu denen, die gleich nach der Schule studiert haben bzw. sich im Job laufend weiterentwickelt haben. - Aber das war lange genug Grund, die Hände in den Schoß zu legen. - Jetzt probier ichs einfach und hoffe das Beste.

Verstehe nicht, wieso die auf den offiziellen Seiten nicht schaffen, so eine präzise Formulierung über die Berufsbilder herzubekommen. - Aber da hast du mir ja geholfen. - Vielen Dank nochmal.

Studierst du zufällig auch was in die Richtung bzw. hast evtl. schon abgeschlossen? Über Erfahrungsberichte usw. wär ich sehr dankbar.

Hab übrigens diese Woche schon die ersten Unterlagen von Hagen bekommen (Studentenausweis, Zugangskennung, Bestätigung usw.) ... warte jetzt gespannt auf die Unterlagen.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ariane,

Erfahrungsberichte und mehr findest Du HIER.


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ariane,

Studierst du zufällig auch was in die Richtung bzw. hast evtl. schon abgeschlossen? Über Erfahrungsberichte usw. wär ich sehr dankbar.

Ich hatte zuerst überlegt, ob ich Bildungswissenschaften an der FernUni machen möchte, eigentlich ziemlich lange mit dem Gedanken gespielt, einfach mal loszulegen und zu schauen, wie weit ich komme. Allerdings konnte ich mich am Schluss wegen der Studieninhalte doch nicht durchringen. Es gab einfach zu viele Kurse, die mir inhaltlich gar nicht zugesagt haben. Dann habe ich mich für Psychologie an der OpenUniversity entschieden und bereue es auch nicht.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden