Springe zum Inhalt

anjaro

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    354
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

230 Sehr gut

Informationen

  • Status
    Ehemaliger Fernstudent
  • Studiengang
    Pädagogik (M.A.)
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Die IUBH bietet doch aber keine Präsenzen an, oder? Ich hatte in meinem Erststudium regelmäßig Pflicht-Präsenztage. Und ich fand es nervig. So nett es ja auch ist, sich mit Mitstudenten auszutauschen. Am Ende muss aber jeder alleine klar kommen und seine Prüfungen auch alleine machen. Insofern bin ich froh, dass ich nun die Freiheit habe, selbst zu entscheiden, ob ich zu einer Präsenzveranstaltung fahre oder nicht. Wenn Präsenzen für Dich aber wichtig sind, musst Du schauen, ob die HFH vielleicht doch die richtige Hochschule für Dich ist, oder ob die Apollon (oder sonst wer) für Dich bessere Rahmenbedingungen bietet. Hagen halte ich aber in Deinem Fall für die falsche Wahl. Ich kenne Hagen seit vielen Jahren. Aufgrund Deiner Schilderungen, was Dir wichtig ist, gehst Du da (meiner Einschätzung nach) aber unter. Und auch da kann man nur 1 x pro Semester Klausuren schreiben. Hast Du den Termin verpasst (egal warum), kannst Du erst im nächsten Semester die Klausur schreiben. Und Anrechnen lassen wirst Du Dir da auch nichts können. Jedes Modul umfasst 15 Leistungspunkte. Und wenn Modul 1 und Modul 2 nicht abgeschlossen sind, kommst Du auch nicht weiter, kannst keine Module aus höherern Semestern abschließen. Aus meiner Sicht damit keine Alternative für Dich zur HFH. Mal von der fehlenden Klinischen abgesehen.
  2. Ich sehe das ähnlich. Eine Hochschule, die zu 100 % alle Kriterien erfüllt, gibt es sicher nicht. Auch Lerngruppen funktionieren auf Dauer nur selten. Egal an welcher Hochschule man ist. Das gilt auch für WhatsApp-Gruppen. Jedenfalls ist das meine Erfahrung. Das verpflichtende Präsenzen mit unter erst 1–2 Semester später nachgeholt werden können, auch das kenne ich von meiner alten Hochschule. Ungewöhnlich ist das nicht. Du musst Dir halt im klaren sein, was Dir am wichtigsten im Studium bzw. an der Hochschule ist, und welche Hochschule letztendlich Deinen Bedürfnissen am ehesten gerecht wird. Überlege Dir also genau, was an Kriterien erfüllt sein muss, damit Du Dein Ziel auch mittelfristig erreichen kannst. Das rundum Sorglos-Paket wird es aber an keiner Hochschule geben. Kompromisse wirst Du immer eingehen müssen.
  3. Ich bin etwas hin und her gerissen. Formal würde ich sagen, dass Du mit einer Erzieherausbildung und Deinem BWL Studium gut aufgestellt bist und damit, vielleicht in einigen Jahren, eine Kita leiten könntest. Einfach mal als Blick in die Zukunft. Andererseits denke ich aber, dass Dir langfristig mit einem Abschluss in Kindheitspädagogik mehr Türen offen stehen, als mit einer Erzieherausbildung. Und wenn ich Dich richtig verstanden habe. bist Du mit dem Studium auch schneller fertig, als mit der Ausbildung. Ich würde also schauen, ob ich nicht in der Einrichtung arbeiten kann und parallel dazu das Studium absolviere. Du siehst ja selbst, dass man als Pädagogikstudent ohne Abschluss (noch kein Bachelorzeugnis / Masterzeugnis in Pädagogik in der Hand) Perspektiven hat. In drei Jahren wird sich die mangelnde Personalsituation am Arbeitsmarkt für Pädagogen nicht aufgelöst haben. Die Chancen bleiben. Schau mal in den Blogs von Ahanit rein. Sie stand vor einiger Zeit vor einem ähnlichen Problem.
  4. Hagen bietet ja nicht nur Zugang zu Springer. Man kommt ja auch gut an Bücher von Beltz, Hogrefe, Kohlhammer, Pearson und UTB. Zum Teil kann man sie nur online lesen, einige Bücher kann man aber auch runterladen. Und was nicht online ist, wird nach Hause geliefert. Was will man mehr 😃? Ich nutze übrigens nicht Citiva, sondern nur Word. Reicht für meine Arbeiten völlig aus. Kann man auch ein hübsches Literaturverzeichnis und Inhaltsverzeichnis mit machen. Aber Citavi ist schon super und eine große Hilfe.
  5. Da habe ich ja anscheinend Glück mit meiner Fernhochschule. Präsenzen sind freiwillig, werden aber immer wieder angeboten. Citavi gibt’s für alle. Und diese Woche gab es noch mal eine Mail an alle, wie man neben Springer (wir haben aber Zugang dazu) sonst noch an Literatur kommt. Mir war gar nicht klar, dass die HFH das nicht anbietet. Ich dachte immer, dass das alle anbieten. Viel Erfolg bei Deinen Klausuren und der Hausarbeit 🍀
  6. Was steht denn bei Euch in der Studien- und Prüfungsordnung drin? Ist eine Wiederholung von Teilprüfungen möglich? Oder ist das ohnehin ausgeschlossen, wenn das Gesamtergebnis ausreichend ist? Da würde ich mal reinschauen.
  7. @Plankt0n Eine Frage alleine macht ja auch noch kein Endergebnis. Du hast ja selber schon geschrieben, dass das Fach für Dich Quälerei war. Da kommen einfach verschiedene Faktoren zusammen, die letztendlich dort hin geführt haben. Es kommen künftig bestimmt auch wieder Module vor, die Dich mehr begeistern. Und dann werden die Prüfungen auch wieder besser, weil das Lernen mehr Spaß macht. Ich drücke Dir weiter die Daumen😊
  8. Dann muss die Frage aber anders formuliert sein😉
  9. An meiner Hochschule habe ich mal gelernt, dass auch Fragen in Prüfungsklausuren so formuliert sein müssen, dass sie den Testgütekriterien ensprechen; also Objektivität, Reliabilität und Validität . "[...] nennen Sie drei Dinge, die Sie gelernt haben [...]" ist für mich keine Frage, die den Anfoderungen gerecht wird, sondern spiegelt das subjektive Empfinden des Prüflings wieder. Wie will man das bewerten🤨? Drücke Dir die Daumen, dass es beim nächsten Mal besser läuft✊
  10. anjaro

    Auf ein Neues?

    Oh wie schön. Ich bin auch seit dem 01.04. dort. Allerdings im B.Sc. Bin bisher super zufrieden.
  11. @Astrid1982 wolltest Du nicht im vergangem Jahr an der Euro-FH ein Studium beginnen? Mir persönlich ist der Studiengang zu Klausurlastig und nicht alle Module sprechen mich an. Ist aber geschmackssache. Andere finden vielleicht genau das gut.
  12. anjaro

    Fertig - MBA

    Glückwunsch auch von mir
  13. Hast Du Dir mal den Master Wirtschaftspsychologie der KMU / Middlesex University angesehen? Der M.Sc. hat fast nur psychologiesche Module. Schau mal hier! Auf dieser Seite gibt es auch noch Unterlagen zum reinschnuppern. Ansonsten bieten ja auch andere Hochschulen einen Master in Wirtschaftspsychologie an. Ist vielleicht eine Alternative zum Bachelor.
×
×
  • Neu erstellen...