Springe zum Inhalt

anjaro

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    364
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

239 Sehr gut

Informationen

  • Status
    Ehemaliger Fernstudent
  • Studiengang
    Pädagogik (M.A.)
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

621 Profilaufrufe
  1. Das ist aber schön, von Dir zu hören. Ich hatte schon Sorge, dass Du hingeschmissen hast. 36 Leistungspunkte finde ich völlig ok. Immerhin sind die Module immer mit viel Schreibaufwand verbunden. Und wer sich da erst noch einfinden muss, ist ohnehin länger beschäftigt, als geübte Schreiber. Ich bin mich derzeit mit einer Kommilitonin bezüglich Sozialpsychologie am Austauschen. Wir werden in den Weihnachtsferien mit dem Milgrem-Experiment starten.
  2. Interessanter WiSo-Tipp (ZDF) zum Thema Fernstudium WiSo-Tipp Fernstudium
  3. Schau doch mal hier in den Blogs . Da finstest Du sehr viele Erfahrungsberichte zu den jeweiligen Hochschulen.
  4. Schau mal, hier gibt es diverse Blogs zur SRH.
  5. So viele Klausuren hat der Studiengang doch gar nicht. Ich habe eben mal gezählt und komme auf maximal 12 Klausuren (9 im Haupstudium + maximal 3 im Pflichtwahlmodul). Der Rest wird über Einsendearbeiten, Hausarbeiten, Projektarbeit, Simulationsprüfung oder Fallstudien abgeschlossen. Und der Aufwand für diese Prüfungsformen ist nicht zu unterschätzen. Ich spreche da aus Erfahrung.
  6. Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum bestandenem Abi
  7. Gibt es in Hagen keine Studienbriefe mehr in Psychologie? Nur noch Video? Oder habe ich das falsch verstanden?
  8. BU ist anders wie Erwerb. Ich kenne den Unterschied.
  9. @Muddlehead das mag natürlich durchaus so sein. Mein Mann ist 2001 erkrank. Und er ist vor 1961 geboren. Da war und ist die Rechtslage eh anders.
  10. Von Berufsunfähigkeitsrente halte ich persönlich nichts. Meinem Wissen nach springt sie nur dann ein, wenn man seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Also die Friseurin, die ein Bein verloren hat, aber trotzdem noch als Bürokauffrau arbeiten könnte (nach einer Umschulung). Ein Familienmitglied von mir bezieht seit 18 Jahren eine Erwerbsunfähigkeitsrente. Eine solche Rente springt ein, wenn man überhaupt nicht mehr arbeiten kann. Unser Familienmitglied kann nach einer schweren Krankheit nur noch seinen linken Arm bewegen (ähnlich wie im Film "Ziemlich beste Freunde"). Er kann weder in seinem alten Beruf (Medien), noch in sonst einem Beruf (Callcenter oder Büro) eingesetzt werden. Also bekommt er nun Erwerbsunfähigkeitsrente. Ich persönlich habe aus diesem Grund keine Berufsunfähigkeitsrente abgeschlossen. Ebene, weil sie nur die Berufsunfähigkeit, nicht aber die Erbersunfähigkeit abdeckt. Korrigiert mich, wenn ihr da andere Infos habt.
  11. Die Universität Koblenz-Landau bietet auch vergleichsweise günstige Fern-Master an. Allerdings ist das Angebot dort überschaubar. Der Master Peronal & Organisation (5 Semester) kostet dort pro Semester 1090 €. Der MBA Verhaltensorientiertes Management (5 Semester) kostet 1480 € pro Semester. Ich habe damals für meinen Master (jedoch Präsenz an einer privaten Hochschule) auch 1300 € pro Semester bezahlt.
  12. Die IUBH bietet doch aber keine Präsenzen an, oder? Ich hatte in meinem Erststudium regelmäßig Pflicht-Präsenztage. Und ich fand es nervig. So nett es ja auch ist, sich mit Mitstudenten auszutauschen. Am Ende muss aber jeder alleine klar kommen und seine Prüfungen auch alleine machen. Insofern bin ich froh, dass ich nun die Freiheit habe, selbst zu entscheiden, ob ich zu einer Präsenzveranstaltung fahre oder nicht. Wenn Präsenzen für Dich aber wichtig sind, musst Du schauen, ob die HFH vielleicht doch die richtige Hochschule für Dich ist, oder ob die Apollon (oder sonst wer) für Dich bessere Rahmenbedingungen bietet. Hagen halte ich aber in Deinem Fall für die falsche Wahl. Ich kenne Hagen seit vielen Jahren. Aufgrund Deiner Schilderungen, was Dir wichtig ist, gehst Du da (meiner Einschätzung nach) aber unter. Und auch da kann man nur 1 x pro Semester Klausuren schreiben. Hast Du den Termin verpasst (egal warum), kannst Du erst im nächsten Semester die Klausur schreiben. Und Anrechnen lassen wirst Du Dir da auch nichts können. Jedes Modul umfasst 15 Leistungspunkte. Und wenn Modul 1 und Modul 2 nicht abgeschlossen sind, kommst Du auch nicht weiter, kannst keine Module aus höherern Semestern abschließen. Aus meiner Sicht damit keine Alternative für Dich zur HFH. Mal von der fehlenden Klinischen abgesehen.
  13. Ich sehe das ähnlich. Eine Hochschule, die zu 100 % alle Kriterien erfüllt, gibt es sicher nicht. Auch Lerngruppen funktionieren auf Dauer nur selten. Egal an welcher Hochschule man ist. Das gilt auch für WhatsApp-Gruppen. Jedenfalls ist das meine Erfahrung. Das verpflichtende Präsenzen mit unter erst 1–2 Semester später nachgeholt werden können, auch das kenne ich von meiner alten Hochschule. Ungewöhnlich ist das nicht. Du musst Dir halt im klaren sein, was Dir am wichtigsten im Studium bzw. an der Hochschule ist, und welche Hochschule letztendlich Deinen Bedürfnissen am ehesten gerecht wird. Überlege Dir also genau, was an Kriterien erfüllt sein muss, damit Du Dein Ziel auch mittelfristig erreichen kannst. Das rundum Sorglos-Paket wird es aber an keiner Hochschule geben. Kompromisse wirst Du immer eingehen müssen.
×
×
  • Neu erstellen...