Zum Inhalt springen

Gespräch mit Berufspsychologe (Studienplatz Agentur für Arbeit)


mamawuschel
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Meine Tochter hat eine Einladung zu einem psychologischen Einstellungstest mit anschließendem Gespräch mit einem Berufspsychologen.

Es geht um einen dualen Studienplatz bei der Agentur für Arbeit. Was im Test auf sie zu kommt ist klar und man kann üben, aber was erwartet sie beim Berufspsychologen ? Für euere Erfahrungen wäre ich dankbar. :)

Bearbeitet von Markus Jung
Überschrift, Tags
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 6 Stunden, Karate-Kalle schrieb:

Um bei der AfA bestehen zu können, muss man schon sehr abgewichst und skrupellos im Umgang mit Menschen und Existenzen sein. Ist quasi ein "Best of" Versicherungsmakler, Immobilienmakler und Personaldienstleister.

 

Woher stammt denn dieses profunde Wissen über die Arbeit bei der AA? Selber mal nen Ablehnungsbescheid bekommen, den Sie ungerecht fanden?

 

@mamawuschel

Vermutlich wird der Berufspsychologe die Testergebnisse mit ihr besprechen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

?Na da würde ich gerne das Gesicht des oder der Psychologen/in sehen. Meine Tochter bewirbt sich generell nur auf duale Bachelorstudiengänge die im öD oder Angestellte im öD sind bzw alles was einem einen sicheren Arbeitsplatz sugeriert, mit der Begründung "Irgendwann möchte sie mal Kinder und nach der Elternzeit einen sicheren Arbeitsplatz"

vor 9 Minuten, Markus Jung schrieb:

Eine unangemessene Bemerkung von @Karate-Kalle habe ich entfernt und er hat die dunkelgelbe Karte von mir bekommen.

 

Und bitte hier im Thema jetzt bei der Ausgangsfrage bleiben und nicht über die Qualität der Agentur für Arbeit diskutieren. 

Danke :) war gerade dabei dir zu schreiben ob du das Kommentar bitte löschen kannst ;)

 

Bearbeitet von mamawuschel
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte 2009 glaube ich auch so ein Gespräch. Damals hatte ich mich für ein Duales Studium als Rechtspflegerin beworben. Leider war ich nicht sehr souverän. Zum damaligen Zeitpunkt war ich parallel noch als Lehramtsstudentin eingeschrieben und ich musste mich rechtfertigen, warum ich jetzt in die Rechtspflege wollte. Gleichzeitig wurde der Lebenslauf besprochen, die Gründe für die Bewerbung und was ich mache wenn ich nicht genommen werde. Im Grunde solche Fragen, die man auch in einem Vorstellungsgespräch hat. Bei mir hat es nicht geklappt. Aber heute bin ich nicht mehr böse drum. Ich möchte mich nicht nur auf den ö. D. beschränken. Die Sicherheit und praktische Unkündbarkeit sind zwar Vorteile, aber andere Dinge sind mir mittlerweile wichtiger geworden.

 

Viel Erfolg für deine Tochter.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...