Springe zum Inhalt
Cuttergott

Informatik-Ähnliches Studium 13 Jahre nach Exmatrikulation

Empfohlene Beiträge

Cuttergott

Hallo Zusammen,

 

ich habe mich heute hier im Forum angemeldet und möchte mich kurz vorstellen.

 

Ich bin 41 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder, wir haben im März unseren zweiten Neubau bezogen und ich stehe eigentlich mitten im Leben. Derzeit bin ich als selbständiger IT-Berater und Technical und Application Trainer tätig im Bereich Medien für Digital Asset Management und Storage Systems, daher überwiegend im Ausland unterwegs, EMEA und APAC, bei Hotels und Fluggesellschaften Gold und Diamond und was weiß ich alles. Bin Jaguar-Fan und hatte zwischenzeitlich 3 Fahrzeuge gleichzeitig. Davor war ich bei Film und TV als Cutter. Während der Zeit habe ich Informatik an der TU München studiert, zunächst Diplom, dann gewechselt auf den Bachelor. In meiner CV liest es sich so:

 

1995 Abi, 1996 Praktikum, 1997 Schnittassistenz, 1997-2010 Cutter, 1998 Beginn Studium der Informatik, seit 2002 IT-Trainer, 2004 Exmatrikulation an der TU, seit 2007 technischer IT-Trainer, seit 2010 Consultant. Ich betreue Ferbsehsender rund um den Globus bei Inbetriebnahme oder Umbau der IT in der Sendeabwicklung, darunter so Sender wie Al Jazeera, DMI in Dubai oder Bahrain TV, natürlich auch die deutschen Sender in Mainz, München, Stuttgart, Berlin oder Hamburg.

 

Alles in allem sehr erfolgreich.

 

Allerdings traf ich vor zwei Jahren den Entschluss mein Leben zu ändern, welches bisher immer nur vom Erfolg und vom schnellen Geld geprägt war, die Kohle war ja auch der Grund für die Exmatrikulation 2004, da ich damals dachte ich hätte meine Profession gefunden und an recht bekannten Film und TV Produktionen mitgearbeitet.

 

Weiter geht's:

2015 dreimonatiger Aufenthalt in Psychiatrie wegen schwerer Depression, 2016 Suizidversuch mit anschließendem kurzen Psychiatrie-Aufenthalt aufgrund Selbstentlassung um endlich die Fäden für mein neues Leben ziehen zu können.

Meine Ziele sind: Weniger Reisen, mehr Zeit für die Familie, Selbstbestimmtes Leben.

 

Meinen Job kann ich nicht lokal ausführen, dafür ist er zu International, außerdem ist der europäische Markt gesättigt, das Geld liegt in Middle East und Asien. Also versuche ich nun hier im Süden Fuß zu fassen und stelle fest dass ich einen erheblichen Nachteil habe ohne abgeschlossenes Studium, ja sogar ohne abgeschlossene Berufsausbildung, denn das Geld war mir damals wichtiger, und ich fuhr ja mit 24 schon meinen ersten 12-Zylinder. Ein fataler Irrtum wie sich jetzt heraus stellt. Also muss ich entweder meinen Job weiter machen um somit weiterhin auf hohem Niveau leben zu können oder ich muss beruflich neu anfangen mit gleichzeitig einhergehenden finanziellen Einbußen. Ersteres kommt wegen der oben beschriebenen Situation der letzten zwei Jahre nicht in Frage.

Ich muss erwähnen dass meine Frau auch berufstätig ist.

2012 war ich für ein Semester an der LMU Medieninformatik eingeschrieben, stoppte das dann aber wieder wegen eines großen Projektes, außerdem habe ich mehr verdient als die Professoren dort, das ging ja nicht an, was wollten die mir schon erzählen, immerhin war ich auch Gast-Dozent an einigen Hochschulen und Akademien, das vergaß ich oben zu erwähnen.

 

Ich trage mich also schon seit letztem Jahr mit dem Gedanken an einem Fernstudium, oder alternativ an zusätzlichen Qualifikationen wie ITIL, Prince2, etc. Nun sollen die Jahre an der TU aber nicht umsonst gewesen sein, auch wenn sie eher off als on waren, aber immerhin konnte ich 83 ECTS sammeln, wovon die LMU damals ohne weiteres 60 anerkannt hat mit Einstufung in das 4. Fachsemester.

 

Darauf will ich nun aufbauen. Ein Präsenz-Studium kommt bei mir nicht in Frage. Ich werde meinen alten Job noch etwas länger machen müssen, kann aber die Zeit abends in den Hotels besser nutzen als mich in Bars und Lounges zu betrinken.

 

Da ich wegen Nicht-Bestehens von Höherer Mathematik II exmatrikuliert wurde (ich ging einfach nicht zu beiden Wiederholungsklausuren)  kann ich ein Informatik-Studium zum Beispiel an der FernUni Hagen nicht wieder aufnehmen. Daher spiele ich nun mit dem Gedanken der Wirtschaftsinformatik oder der angewandten Informatik mit der Vertiefung in Medieninformatik oder IT-Sicherheit. Alles würde zu meinen Interessen und Fähigkeiten passen, als Consultant geht es immer um die Wirtschaftlichkeit einer Investition und Business Continuity, mit Medien kenne ich mich aus als Professional, und IT-Sicherheit ist mein persönliches Steckenpferd, kann ich auch gut anwenden bei Cloud-Lösungen sowie Kunden mit sensiblen Daten.

 

Mir geht es nun also um die Frage was und wo ich tatsächlich studieren soll, wobei mir jetzt beim Schreiben dieser Zeilen auffällt, dass Angewandte Informatik mir am meisten Spielraum lässt für die Spezialisierung, so zum Beispiel an der WBH. Laut Curriculum könnte wohl auch einiges meiner Vorleistungen anerkannt werden, das muss allerdings noch vom Prüfungsservice geprüft werden.

 

Nochmal zum Mitschreiben: Ich bin Professional mit 20 Jahren Berufserfahrung, möchte im IT-Bereich lokal in Süddeutschland /München Fuß fassen, entweder wieder als Selbständiger oder gerne auch als Angestellter bei großem IT-Unternehmen, als Berater und/oder Trainer. Ich vermute auf Grund meines Alters wird es sinnvoller sein in der Selbständigkeit zu bleiben. Ich habe da noch keinen konkreten Plan, und hoffe darauf dass er sich während des Studiums kristallisieren wird. Der Gund für meine Veränderung ist von gesundheitlicher Natur und die Nähe zu meiner Familie.

 

Vielleicht hat jemand eine ähnliche Vergangenheit, ich bin für Tips und Hinweise dankbar, auch wenn sie mir die Augen öffnen und den Horizont erweitern jenseits von WBH, IUBH oder WINGS.

 

vielen Dank fürs Lesen

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

kurtchen

Ich studiere Web- und Medieninformatik bei Springer Campus (ehemals W3L). Ist etwas weniger bekannt als WBH, IUBH, Wings. Die kooperieren mit der FH Dortmund, die am Ende auch den Bachelor verleiht. Bei Springer Campus kann man auch Wirtschaftsinformatik studieren. Vorteil gegenüber FU Hagen: Ca. alle 6 Wochen sind Prüfungstermine. Man meldet sich für eine Prüfung an, sobald man meint, fit zu sein. Dadurch große zeitliche Flexibilität. Könntest Du auch gut mal was schieben, falls Du ein Projekt machen musst oder so. Ist halt ein FH-Studium, kein Uni-Studium. 2x im Jahr sind Präsenztage in Dortmund (mit Prüfungsmöglichkeit). Die Teilnahme ist aber freiwillig. Alle anderen Prüfungstermine werden auch in München angeboten. Vielleicht interessant für dich, wenn du in dieser Region Fuß fassen willst.

https://www.springer-campus-it-onlinestudium.de/akademie/startseite/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RaPier

 

Hallo Chris,

 

vor einer Stunde, Cuttergott schrieb:

Da ich wegen Nicht-Bestehens von Höherer Mathematik II exmatrikuliert wurde (ich ging einfach nicht zu beiden Wiederholungsklausuren)  kann ich ein Informatik-Studium zum Beispiel an der FernUni Hagen nicht wieder aufnehmen.

 

hattest Du dazu schon in Hagen nachgefragt?

 

Der Bachelor Studiengang Informatik der FU Hagen hat laut Modulhandbuch keine Prüfung "Höhere Mathematik II". Dort gibt es "Mathematische Grundlagen" und "Algorithmische Mathematik". Auch wenn die Inhalte wahrscheinlich ähnlich sind haben die Module aber unterschiedliche Ausrichtungen zu der Prüfung die Du bereits endgültig nicht bestanden hast. Das kann durchaus dazu führen das noch alle Prüfungen für den Studiengang Informatik der FU Hagen ablegen darfst.

 

Falls Du es noch nicht getan hast würde ich in Hagen konkret nachfragen. Schaden kann es nicht.

 

Schöne Grüße

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RaPier

 

 

vor 52 Minuten, jedi schrieb:

@RaPier

 

Es gibt im Herbst einen MOOC "Einführung in die Mathematik der Algorithmik" von HPI. Auch andere Kurse sind als Vorbereitung nicht schlecht.

 

 

@jedi

 

War der Link für mich bestimmt oder für Cuttergott? Vorbereitungen brauche ich selbst nicht mehr. Aber vielleicht finde ich die Zeit aus Interesse diesen oder einen ähnlichen Kurs zu machen. Auf jeden Fall ein interessanter Link. Danke dafür!

 

Schöne Grüße

 

Ralf

Bearbeitet von RaPier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung

Kannst du dir vorstellen, finanziell gewisse Einbußen in Kauf zu nehmen? - Ist es da nicht doch möglich, auch mit deiner bisherigen Qualifikation etwas heimatnäheres zu bekommen, gerade wenn du deine Kontakte nutzt? München bzw. Unterföhring zum Beispiel ist ja durchaus auch ein etablierter Medienstandort.

 

Für Wirtschaftsinformatik gibt es noch ein paar weitere Anbieter wie zum Beispiel AKAD, DIPLOMA  oder Oncampus, die du dir ggf. noch anschauen kannst.

Bearbeitet von Markus Jung
Link ergänzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chepre

Hallo,

 

wenn du etwas sehr flexibles suchst, schau dir auch ruhig mal die IUBH an. Ich studiere dort Wirtschaftsinformatik. Du hast dort die Möglichkeit, Klausuren ganz flexibel monatlich an Prüfungszentren in ganz Europa zu schreiben und mittlerweile gibt es auch Online-Klausuren, die du jederzeit von Zuhause aus schreiben kannst.

Außerdem haben die Menge Spezialisierungen. Du kannst ja mal schauen, ob was für dich dabei ist.

Hier der Link für mehr Infos: http://www.iubh-fernstudium.de/studiengang/wirtschaftsinformatik/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cuttergott

Hallo und vielen Dank für Eure zahlreichen und informativen Antworten.

 

Am 4.1.2017 at 18:31 , kurtchen schrieb:

Ich studiere Web- und Medieninformatik bei Springer Campus (ehemals W3L). [..] Ist halt ein FH-Studium, kein Uni-Studium.

 

Ein Uni-Studium würde ich bevorzugen.

 

Am 4.1.2017 at 19:06 , RaPier schrieb:

hattest Du dazu schon in Hagen nachgefragt?

 

Ja, die Antwort war eine Ablehnung:

"da Sie den Prüfungsanspruch in Bachelor Informatik endgültig verloren haben, ist auch an der FernUniversität in Hagen eine Einschreibung nicht möglich."

 

Am 4.1.2017 at 19:32 , jedi schrieb:

Es gibt im Herbst einen MOOC "Einführung in die Mathematik der Algorithmik" von HPI. Auch andere Kurse sind als Vorbereitung nicht schlecht.

 

Danke, das ist ein klasse Link.

 

Am 5.1.2017 at 18:59 , Markus Jung schrieb:

Kannst du dir vorstellen, finanziell gewisse Einbußen in Kauf zu nehmen?

 

Ich habe meine Ansprüche bereits stark reduziert, so fahre ich jetzt zum Beispiel einen Golf anstatt eines Jaguars, habe meine Verträge so weit es geht gekündigt oder geändert (zB Mobilfunk), und durch weitere Maßnahmen die Ausgaben so gut es geht reduziert. Gleichzeitig habe ich aber auch aus gesundheitlichen Gründen meine Arbeitszeit um ca 50% reduziert und versuche nur 2 Wochen im Monat zu arbeiten. Das engt den finanziellen Spielraum wieder etwas ein, vor allem da meine Frau und ich gemeinsam unser neues Haus finanzieren müssen, gibt mir aber auch Freiheiten die ich auch nutzen möchte. Trotzdem soll es bei einem Teilzeitstudium bleiben.

Beruflich ist es ohne abgeschlossenes Studium sehr schwierig einen vernünftig bezahlten Job in meiner Branche in München zu bekommen. Ich bin auch einem Branchenwechsel gegenüber nach abgeschlossenem Studium nicht abgeneigt. Das ich weniger verdienen werde als ich es noch vor zwei Jahren tat ist mir klar, aber damit kann ich durchaus leben.

 

Am 6.1.2017 at 08:00 , Chepre schrieb:

wenn du etwas sehr flexibles suchst, schau dir auch ruhig mal die IUBH an.

 

Das Studium sollte schon flexibel gestaltbar sein, die Prüfungstermine mindestens 8 Wochen im Voraus bekannt sein und nicht unbedingt nur zum Semesterende. Da ich weiter arbeiten muss müsste ich auch in der Lage sein einen Prüfungstermin zu schieben wenn ein Kunde in Pakistan entscheidet er muss nun doch entgegen ursprünglicher Planung nicht erst zu Ostern sondern bereits zu Fasching OnAir gehen.

 

Wie ist es denn mit Wirtschaftsinformatik in Hagen? Wie flexibel ist das Studium dort? Oder ist es eher so dass je höher die Gebühren sind desto flexibler behandelt die FernUni ihre "Kunden"?

 

Danke und Grüße

Chris

Bearbeitet von Cuttergott

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
psychodelix

Hagen hat zwei Mal im Jahr Prüfungstermine - Anfang bis Mitte März und Anfang bis Mitte  September.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Azurit

Die wirtschaftliche Fakultät prüft eigentlich nur Ende März und Ende September.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung