Springe zum Inhalt

Erfahrungen mit Scentia (Promotion)


Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Admin

Okay, ich habe deiner Anfrage dennoch ein eigenes Thema gegönnt, da es ja um einen anderen Anbieter als die KMU geht.

 

Eigene Erfahrungen habe ich keine, habe mir aber mal die Website angeschaut.

 

Zitat

Nebenher einfach und schnell zur Promotionsurkunde

 

heißt es dort unter anderem und das passt für mich nicht so recht zu einem Dissertationsvorhaben. Aber das kann ja auch erstmal nur Marketing sein und relativ sein, wie schnell und wie einfach es dann geht.

 

Mit welchen Universitäten wird denn zusammengearbeitet? Dazu habe ich auf der Website keine Infos gefunden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mir das mal für Informatik angesehen und das hier rausgefunden "Promotionsort: Slowakei", bei den anderen "Promotionsort: Tschechien" - wäre da mit Anrechnung vorsichtig, da es in den Ländern auch einen "Kleinen Dr." gibt. Der PHD-Schreibweise der Seite zu urteilen, handelt es sich aber um den "equivalenten Dr.". Würde ich aber vorher def. beim Kultusministerium schriftlich anfragen, ob der dann zu erwerbende Titel dem deutschen Dr. equivalent ist und auch geführt werden darf.

 

In dem Zuge habe ich etwas interessantes rausgefunden die Tage. Meine Frau erwähnt auch im Ausland zu promovieren. In den EU-Mitgliedsstaaten sind die PHD's wohl equivalent. Interessant und für mich bisher neu kommt jetzt aber:

Wenn man mit seiner PHD-Urkunde zum Einwohnermeldeamt geht und den Dr. im Perso eintragen lässt, überprüfen die Referenten dort nicht, ob dies auch Gesetzeskonform ist, also der PHD equivalent mit dem deutschen Doktorat ist. Lt. Gesetzt obliegt es dem Träger der Dr.-würden das zu klären! Bedeutet, nur weil's im Perso eingetragen wird, heisst das noch lange nicht das man dies auch darf! Wenn man es nicht weis und dummerweise einer genau hinschaut, kann das durchaus ordentliche rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Denn das Tragen eines Doktortitel ohne diese ordentlich verliehen zu bekommen ist in Deutschland strafbar und kein Kavaliersdelikt! Ich dachte bisher immer, wenn man den Dr. im Einwohnermeldeamt in den Perso eingetragen bekommt, dann passt das - PUSTEKUCHEN!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde hat SebastianL geschrieben:

Ich hab mir das mal für Informatik angesehen und das hier rausgefunden "Promotionsort: Slowakei", bei den anderen "Promotionsort: Tschechien" - wäre da mit Anrechnung vorsichtig, da es in den Ländern auch einen "Kleinen Dr." gibt. Der PHD-Schreibweise der Seite zu urteilen, handelt es sich aber um den "equivalenten Dr.". Würde ich aber vorher def. beim Kultusministerium schriftlich anfragen, ob der dann zu erwerbende Titel dem deutschen Dr. equivalent ist und auch geführt werden darf.

 

Mit Promotion in der Slowakei als nicht-ortsansässiger würde ich auf Grund der derzeitigen Nachrichten in Österreich etwas aufpassen.

https://plagiatsgutachten.com/blog/aschbacher-dissertation-begutachterinnen/

 

Muss natürlich nichts heißen beziehungsweise sollte man auch nicht verallgemeinern, aber wollte ich nur anmerken.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...