Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    16
  • Kommentare
    127
  • Aufrufe
    1.163

Über diesen Blog

Hallo an alle Blogbesucher Hier in meinem Blog wird es um die Bachelorstudiengänge Psychologie und Wirtschaftswissenschaften an der Fernuni Hagen, um das allgemeine Fernstudieren und um die Handhabung zweier Studiengänge nebeneinander gehen. Und

Einträge in diesem Blog

Marie Berlin

aktueller Stand - verbockt - weiter gehts

Hallo

Es gibt nun mal ein wenig "wichtiges" zu berichten:

Für die WiWi Klausuren muss man eine bestimmte Anzahl an EInsendeaufgaben bestehen. Für Externes Rechnungswesen sind es zwei. Die habe ich bereits vor einer Weile gemacht und bestanden.

Für Mathe und für Einführung in die Wirtschaftswissenschaften ist es jeweils eine. Abgabetermin war hier der 2.7. Hatte ich auch alles schön im Kopf. Nur war in letzter Zeit soviel los bei mir, dass der 2.7. plötzlich vor der Tür stand und ich war natürlich noch nicht weit genug. Die EA für Mathe hab ich noch geschafft und heute das Ergebnis bekommen: 82% und damit auch bestanden. Die Aufgaben für BWL und VWL waren jedoch so umfangreich, dass ich es zeitlich einfach nicht mehr geschafft habe. Somit kann ich die Klausur für dieses Modul in diesem Semester leider nicht schreiben :thumbdown:

Ich habe mich tierisch darüber geärgert und denke auch, dass ich draus gelernt habe. Aber für mich geht es jetzt hauptsächlich um das, was möglich ist. ich werde mich also die restliche Zeit bis zu den Klausuren auf die verbleibenden Module konzentrieren und das andere Modul im nächsten Semester nochmal belegen.

Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich die Vorraussetzungen für die anderen Klausuren geschafft habe und mich jetzt wieder voll auf das Lernen konzentrieren kann.

Ab Ende Juli hab ich bei meinem einen Job 3 WOchen Urlaub, 1 1/2 Wochen komplett frei incl. wegfahren und den Rest nur ca 10-15 Std. pro Woche zu arbeiten. hab da also viel Zeit zum Lernen :thumbup:

In Zukunft werde ich mich an alle wichtigen Termine zwei WOchen vorher per Erinnerungsfunktion erinnern lassen und somit solchen Patzern aus dem Weg gehen.

Der heutige Tag wird ohne Lernen stattfinden, da großer WOhnungsputz ansteht. Danach gehts aber in einer sauberen und richtig aufgeräumten WOhnung doppelt motiviert wieder weiter.

Eure Marie

Marie Berlin

ich lebe (und studiere) noch

Hallo

Nur mal ne kurze Rückmeldung von mir, damit ihr wisst: es gibt mich noch und ja, auch das Studium läuft noch.

Allerdings hab ich dank Arbeit, STudium und neuentdecktem Sport momentan keine Zeit um hier reinzuschreiben, bzw. ehrlich manchmal dann einfach keine Lust mehr :blushing:

Die bisherigen EInsendeaufgaben hab ich alle bestanden und insgesamt läuft das Lernen.

In etwas mehr als 2 Monaten gehts los mit den Klausuren. Angemeldet hab ich mich bereits für alle.

Soviel erstmal von mir. Hoffe ich schaff es demnächst mal etwas mehr und häufiger hier zu schreiben :)

Liebe Grüße

Marie

Marie Berlin

kleiner Zwischenbericht

Hallo

Ich melde mich auch mal wieder :)

Bei mir läuft es momentan ganz gut. Komme gut voran und mitlerweile ist es für alle Beteiligten schon fast zur Normalität geworden, dass ich immer mal wieder keine Zeit habe, weil ich etwas für die Uni tun will.

Am 17.5. war Abgabe für die erste Einsendeaufgabe für Buchhaltung. DIe Hälfte der Einsendeaufgaben für ein Modul muss ich bestehen um an der Klausur teilnehmen zu dürfen. Ich habe also einen ersten kleinen Schritt zum Modulabschluss geschafft, indem ich diese Aufgabe mit 99% bestanden habe :biggrin:

In den letzten Wochen ist mir aber auch klar geworden, dass es zu viel gibt, was mir Energie raubt und zu wenig, was mir Energie gibt. Konsequenz daraus ist, dass ich meinen einen Nebenjob aufgebe, dafür im Hauptjob wieder etwas mehr arbeite. So arbeite ich insgesamt ca 4 Std, weniger pro WOche, habe aber durch bessere Zeiteinteilung und deutlich kürzere Fahrtwege viel viel mehr Zeit. Dadurch kann ich mehr am nachmittag lernen, was weniger anstrengend ist als am Abend. Soviel zum Abbauen der Energieräuber. Gleichzeitig werde ich mit einem neuen Sport anfangen. Durfte lange Zeit aus gesundheitlichen Gründen kaum etwas machen, nun aber endlich wieder. Und ich merke einfach, dass mir die Bewegung sehr fehlt. Durch die neue EInteilung meiner Arbeit kann ich das Training auch problemlos integrieren. So bleibt mir am Ende ein ganz klein wenig weniger Geld, dafür aber deutlich mehr Zeit für STudium und andere Sachen und durch den Sport ein dickes Energieplus :thumbup:

Das Lernen macht mir anch wie vor Spaß, auch wenn ich die Hefte manchmal nicht mehr sehen mag. Aber ich hab ja genug Auswahl und kann einfach ein anderes Thema nehmen :lol:

In dem Sinne: weiter im Text....

Liebe Grüße

Marie

Marie Berlin

Hallo

Ich habe bei meiner anfänglichen Planung einige Sachen nicht so stark berücksichtigt, da sie mir zwar klar waren, aber trotzdem nich so bewusst, wie sie es jetzt sind. Das sind folgende Sachen:

- In WiWi gibt es Einsendearbeiten, die meisten müssen bis zum 2.7. berbeitet werden und sie beziehen sich jeweils auf alle Kurseinheiten

- WiWi startete am 2.4. und hat die erste Klausur am 25.9.

- Psychologie startete am 16.4. und hat die erste Klausur am 3.9.

Meine WiWi Semester hat also 25 Wochen, mein Psychologiesemester nur 20 Wochen.

Meine WiWi Unterlagen muss ich aber in den ersten 13 Wochen komplett durchgearbeitet haben, um die Einsendearbeiten bearbeiten zu können.

Ob das nun fair und sinnvoll ist, ist die eine Frage. Die beschäftigt micha ber nicht, weil es nunmal so ist wie es ist.

Die andere Frage ist aber: Wie gehe ich damit sinnvoll um?

Ich habe daher meine Planung gründlich umgestellt:

Bis zum 2.7. widme ich mich intensiv dem WiWi-Stoff und zusätzlich ebarbeite ich nur einen Kurs von Psychologie.

Ab dem 2.7. lege ich dann WiWi beiseite und beschäftige mich ausschließlich mit Psychologie. Da ich bei WiWi schon Statistik ahbe, werden die Kurse Statistik 1 und 2 recht schnell gehen.

Sobald die Psychologieklausuren geschrieben sind, geht es an die Wiederholung der WiWi-Unterlagen.

Merke fürs nächste Semester: gleich von Anfang an alle Termine berücksichtigen und dementsprechend planen.

Ich finde das jetzt nciht weiter schlimm. Ist trotzdem alles machbar. Aber wie gesagt, im nächsten Semester werd ich das berücksichtigen.

Die letzten Wochen haben gezeigt, dass ich bei meiner Planung doch recht flexibel bleiben muss, da sich immer mal wieder spontan etwas ändert. Manche eingeplanten Lernzeiten fallen kurzfristig weg, andere komme dafür neu dazu. Gestern hatte ich zum Beispiel während meiner Arbeitszeit 2,5 Stunden Ruhe und somit die Möglichkeit richtig zu lernen. Leider hatte ich nur den Lück dabei zum lesen. Aber der ist jetzt wenigstens durch :thumbup:

Für dieses Wochenende steht an:

- Lernplatz von unnötigen Störquellen befreien (da warend och noch zu viele...)

- ToDo-Ablage einrichten

- Lernen

Für die kommende Woche steht an:

- Lernplatz störfrei halten :blushing:

- Lernen

In dem Sinne:

allen einen schönen, sonnigen Samstag und Sonntag!

Liebe Grüße

Marie

Marie Berlin

Hallo

Ich hab ja vor einer Weile geschrieben, das einer meiner Hauptgründe für die Fernunu Hagen der war, dass ich (fast) keine Präsenzkurse habe. Und dann hab ich mich doch entschieden, für das Modul Externes Rechnungswesen einen Begleitkurs zu besuchen. Tja, da war heut der erste Termin.

Und was soll ich sagen; Präsenzkurse und ich passen einfach nicht zusammen. Bin in der ersten Pause gegangen. Und was lerne ich daraus: Präsenzen nur noch, wenn es Pflicht ist und da möglichst welche, die nicht so viele Termine haben :lol:

Ansonsten war ich die letzten Tage so richtig doll erkältet. Hab da meist tagsüber nur geschlafen. Aber abends war ich dann meist fitter und hab dann noch was für die Uni gemacht. Dadurch, dass die ersten drei Wochen des Semesters so viel los war (Weisheitszahn-OP, Oster, Krankheit) bin ich noch nicht so weit, wie ursprünglich geplant, aber ich komme voran. Und in der nächsten Zeit steht auch nix großes/Aussergewöhnliches an, sodass ich gut was schaffen sollte.

Vorgestern hab ich mich mal hingesetzt und einen groben Plan gemacht. Da ich serh unterschiedlich arbeite, habe ich mich jetzt dazu entschieden, den für jede WOche neu zu machen. Mein Freund und ich sehen uns immer recht spontan und unregelmäßig, sodass ich auch das nicht komplett einplanen kann. Allerdings habe ich mir zwei Tage in der Woche reserviert, die abends komplett für die Uni vorgesehen sind. Dann hab ich zum Beispiel in der nächsten Woche noch zwei Abende unverplant. Davon wird einer für die Uni sein und einer so. Welcher entscheidet sich dann eben spontan. Ich muss mal schauen, wie ich mit der Form der Planung zurecht komme. Aber ganz ohne geht es irgendwie doch nicht, da mach ich dann zu viele Kleinigkeiten wenn ich nach Hause komme und dann ists plötzlich schon ganz spät und ich hab nix für die Uni gemacht :rolleyes:

Damit geht es jetzt in einen entspannten Samstag Abend und morgen gibts viel Zeit für Uni, da der Präsenzkurs für mich ja wegfällt.

Liebe Grüße

Marie

Marie Berlin

Vergleich des Studienmaterials und FOTOOOOO :-)

So, hier nun das erwünschte Foto. Rechts sind die Psychologiehefte und links die von WiWi:

blogentry-20326-144309784546_thumb.jpg

Auf dem Foto kann man recht gut sehen, dass ich für WiWi viel mehr Hefte habe als für Psychologie. Dafür sind die Psychologiehefte teilweise extrem dick. ich persönlich finde die dünnen Hefte und dann eben mehrere pro Kurs viel viel besser. Sie sind ersten handlicher zum mitnehmen und zweitens gehe ich lieber ein dünneres Heft an welches ich dann auch schneller durcharbeiten und zur Seite legen kann als ein dickes Heft. Bin sogar am überlegen, ob ich die Psychologiehefte die besonders dich sind aufteile und neu hefte. Wird meiner Motivation glaub ich sehr gut tun.

Dann unterscheiden die Hefte sich auch vom Inhalt/den Texten/ dem Anspruch um einiges (soweit ich das bisher sehen kann). WiWi hat sehr kompaktes Wissen mit vielen Fakten, Formeln etc und ist dadurch teilweise schwierig zu lesen/verstehen. Psychologie kann man scheinbar deutlich einfach lesen und verstehen, dafür sind dann weniger Fakten drin, bzw. sind sie deutlich schwammiger. Ich denke dieser Unterschied wird sich bei der Art der Bearbeitung deutlich bemerkbar machen.

Ich habe mit dem Psychologieheft "EInführung in das wissenschaftliche Arbeiten" begonnen und muss ehrlich sagen, ich bin ein wenig enttäuscht. Ich kenne mich zwar auch mit Themen wie Zeitmanagement, Ziele etc. schon recht gut aus, aber ich finde auch, dass das Niveau recht niedrig ist. Finde das schade. Ich finde es ja an sich gut, dass den Studenten bei diesen Themen eine Hilfe gegeben wird, aber für einen Kurs mit Prüfung geht es mir persönlich zu wenig in die Tiefe. Aber vielleicht ändert sich dieser Eindruck ja auch noch.

Ich habe heute in einem Laden alle dicken Ordner mitgenommen die es dort gab (6 Stück) und nun fast alle Kurse in Ordner einsortieren können.

Seit dem Wochenende bin ich erkältet und somit liegt meine Priorität momentan auf meiner Gesundheit, wodurch ich nicht so viel fürs Studium schaffe. Aber ich will auch für meine erste Präsenz am Wochenende fit sein. Von daher ist das schon okay.

Was den Umfang betrifft: obwohl für WiWi noch einige Hefte ankommen werden denke ich, dass ich das alles gut schaffen werde. Ich freu mich auf den ganzen neuen Stoff und momentan auch noch auf die Klausuren. Sind ja noch weit weg :lol:

Liebe Grüße

Marie

Marie Berlin

Als ich heute nach Hause kam hatte ich einen gelben DHL Zettel im Briefkasten. Was hab ich mich gefreut!!! :)

Der nette Nachbar von oben hielt mir das Paket hin und sagte: Achtung, ist schwer! Und ich hab ihn nur angestrahlt und gesagt: jaaa, zum Glück :lol:

Was ist da nun drin?

Für WiWi:

- Grundlagen der Wirtschaftsmathematik und Statistik (4 Hefte)

- Buchhaltung (Kurseinheiten 3 und 4)

- Jahresabschluss (2 Hefte)

Für Psychologie:

- Einführung in die Psychologie und ihre Geschichte (3 Hefte)

- Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten und die Präsentation empirischer Untersuchungen (3 Hefte)

- Einführung in SPSS

- Statistik (1 Heft, 300 Seiten!!)

- Empirische Sozialforschung (2 Hefte)

- 1 CD EInführung in das wiss. Arbeiten (zum englischen Teil)

- ein Infoheft zur Bibliothek in Hagen

Was mit sofort aufgefallen ist: Die Psychologiehefte sind zum Teil SEHR dick (300-400 Seiten). Das gefällt mir bei WiWi besser, da sind die dann auf mehrere Hefte aufgeteilt.

Was ich gut finde: WiWi ist vorbe blau, Psychologie orange. Das erleichtert die optische Unterscheidung nochmal :thumbup:

In den nächsten Tagen wird es dann auch ein Foto geben, das wird ja von einigen schon sehnsüchtig erwartet :)

Den Lück habe ich mitlerweile fast durch.

Ich bin momentan noch am überlegen, ob ich meinen Lernplan nicht umstelle und in der ersten Zeit einen Schwerpunkt auf Mathe lege, da zumindest bei WiWi in den anderen Heften sehr viele Formeln vorkommen. Da ist es wahrscheinlich sinnvoll, das alles vorher nochmal durchzugehen.

Soviel erstmal von mir. Morgen gehe ich weitere Ordner kaufen damit alles von Anfang an ordentlich sortiert ist.

Liebe Grüße

Marie

Marie Berlin

Wir haben den 14.4.

Am 2.4. hat mein WiWi Statistikkurs angefangen

am 16.4. fängt mein Psychologiestudium (M1 und M2) an

Und was ist da an Unterlagen? Von den Sachen nix. Ich warte immernoch auf mein Paket. Versandbeginn war am 3.4. für Psychologie und da sollten dann auch die Statistiksachen dabeisein. Hatte spätestens nach Ostern damit gerechnet. Nachdem Donnerstag immernoch nix da war hab ich am Freitag bei der Reklamationsstelle angerufen. Die haben mir dann gesagt, dass der Versand noch nicht abgeschlossen ist und die letzten Pakete am Freitag rausgehen. Und heute ist immernoch nix da.

Toller Start......

Mit Statistik hätte ich eigentlich schon letzte Woche anfangen wollen und die Psychologiesachen wenigstens schon mal einheften wollen bevor es losgeht. Finde es gerade nett ausgedrückt "ziemlich blöde" dass mir die Uni gleich zu Anfang einen Strich durch meine Planung macht!!!!

Ansonsten habe ich die ersten Studienhefte durchgelesen und werde morgen mit der intensiven Bearbeitung starten.

Marie

Marie Berlin

Semesterstart Teil 1

Am Montag hat das Semester für WiWi offiziell begonnen.

Hab den Tag auch gleich damit begonnen, fleißig meine ersten Studienbriefe zu lesen. Ich war mir am Anfang nicht so sicher, ob es wirklich sinnvoll ist, die STudienbriefe erst einmal durchzulesen und dann erst mit dem ausführlichen Bearbeiten und Verstehen zu beginnen. Aber diese Frage hat sich schnell geklärt. Ich verstehe zwar nicht alles was im SB steht und merken tu ich mir erst recht nicht alles, aber ich bekomme einen guten Überblick, worum es geht, wo Schwerpunkte liegen etc. Ausserdem entstehen, dadurch dass eben doch einiges hängen bleibt, erste ANknüpfpunkte im Gehirn für die spätere Bearbeitung.

Meine STudienbriefe für Psychologie und die fehlenden für WiWi sind vermutlich heute angekommen, aber da ich seit gestern mittag nicht mehr zuhause war und es heute über Osternr aus aus Berlin geht, werd ich die wohl erst am Montag in EMpfang nehmen können.

Meine Weisheitszahn-OP hab ich recht gut überstanden. Backe ist zwar dick, aber ich komm schon heute ohne Schmerzmittel aus. Alle in meinem UMfeld sind ganz neidisch, dass ich das ganze so gut überstanden habe und ich hoffe einfach nur, dass die Schwelung bald weg ist und mein Essen nicht mehr kalt ist, bevor ich fertig bin :)

Für die nächsten Tage habe ich mir für meine Anfangskurse jeweils den ersten SB mitgenommen. Mal sehen wieviel ich schaffe. Da wir heute mit der Bahn fahren, werde ich da aber auf jeden Fall etwas vorankommen.

So, ich wünsch euch allen frohe Ostern und frohes Lernen und/oder gute Erholung davon.

Liebe Grüße

Marie

Marie Berlin

Präsenzen?!?!

Ein Hauptgrund, weswegen ich ein Fernstudium gewählt habe, waren die seltenen Präsenzveranstaltungen. Ich hatte bisher immer Probleme mit Vorlesungen, egal in welchem Fach. Das Tempo war mir einfach zu langsam, es gab zu viele Wiederholungen, die Art und Weise wie die meisten Professoren die Vorlesungen gehalten haben gefielen mir gar nicht... und und und. Da kam mir die Fernuni Hagen ganz recht, da ich dort kaum Pfichtpräsenzen habe.

Heute habe ich dann von meinem regionalen Studienzentrum eine Begrüßungsmail bekommen in der unter anderem auch ein Link zu den Veranstaltungen im SS12 war. Neugierig wie ich bin hab ich dann doch mal kurz geschaut. Daraus wurde dann doch etwas länger und intensiver und letztendlich habe ich mich nun doch für zwei Präsenzkurse entschieden.

Einmal Grundlagen der Mathematik und Statistik; ich hatte zwar nie Probleme in Mathe, aber es ist gerade bei Mathe doch etwas anderes, ob man es durch ein Buch lernt oder ob man es erklärt bekommt. Der Kurs startet aber erst im Juni und falls ich bis dahin super zurechtkommen sollte, überleg ich es mir nochmal.

Als zweites hab ich mich für die Präsenz zum Kurs "Externes Rechnungswesen" angemeldet. Das ist der einzige Kurs, vor dem ich wirklich Respekt habe. Von daher gibt es mir einfach Sicherheit, da auch einen Präsenzkurs zu haben. Der wird ca einmal pro Monat ein ganzes Wochenende sein und geht Ende April los.

Die Belegung gibt mir doch mehr Sicherheit als ich erwartet hätte. Nuja, man lernt eben nie aus :)

Ansonsten bin ich fleißig am Mathe wiederauffrischen und es macht nach wie vor Spaß!

Liebe Grüße

Marie

Marie Berlin

Inhalt 1. Lieferung WiWi

Sodele, ist ja nun schon fast 2 Wochen her, dass meine erste Lieferung angekommen ist. Hier nun mal eine genauere Beschreibung der Inhalte:

- Begrüßungsschreiben

- 6 Postkarten mit (schlauen) Sprüchen drauf

- 1 Gutschein für eine Gratis Ente im Online-shop ( Eröffnung am 10.4.)

- 1 Türschild

- Zeitung der Fernuni, aktuelle Ausgabe

- Studien- und Prüfungsinformationen fürs SS12

- Info, dass die Statistikstudienhefte aus technischen Gründen erst später geliefert werden

- Einführung in die Wirtschaftswissenschaft (4 Studienhefte)

- Einführung in die Volkswirtschaftslehre (3 Studienhefte + 1 CD-ROM)

- Grundlagen der Analysis und Linearen Algebra ( 4 Studienhefte + 1 CD-ROM)

- Basisinformationen zum betrieblichen Rechnungswesen (1 Studienheft)

- Buchhaltung (2 Studienhefte)

Ausserdem habe ich mir noch den Extra Kurs "Buchhaltung mit Excel" geholt, da ist heute die CD-ROM angekommen.

Da einige Kurse später starten und / oder einzelne Kurseinheiten später geliefert werden, sollten in den nächsten Wochen noch folgende Hefte kommen:

- Jahresabschluss (4 Studienhefte)

- Buchhaltung ( 3 Studienhefte)

- und die 3 Studienhefte für Statistik

Ich hoffe die Statistikhefte kommen morgen, sonst muss ich mal in der Fernuni anrufen. Der Kurs soll nämlich auch am Montag starten.

Was mir aufgefallen ist: es gibt scheinbar zwei verschiedene Leimungen der Hefte. Bei der einen befürchte ich, dass sie sich recht schnell lösen wird. Hoffe aber natürlich, dass ich mich mit dieser Einschätzung täusche.

Die Postkarten sind zum Teil ganz lustig und auch das Türschild gefällt mir.

Für die bisherigen Unterlagen habe ich mir jetzt Ordner besorgt. WIll da von Anfang an eine gewisse Ordnung reinbringen.

Am Montag geht es dann mit WiWi richtig los. Einen Plan, welche Hefte ich bis wasnn bearbeitet haben will, habe ich bereits erstellt. Ich habe mir da viel Platz für die Prüfungsvorbereitung gelassen. Mal sehen, wie das dann in echt alles passt.

Liebe Grüße

Marie

Marie Berlin

am besten gleich zu Beginn...

Hallo

Am besten gleich zu Beginn. ich habe beschlossen, es so und nicht negativ zu sehen.

Seit einer Woche meckern meine Weisheitszähne auf der linken Seite rum. Ziemlich dolle. Ziemlich hartnäckig. Hab nun am 4. April einen Termin zum rausnehmen. Mein Semester startet also gleich mit einer Sache, die mich ein paar Tage aufhalten könnte. Aber wie gesagt, besser am Anfang als vor den Klausuren.

Ansonsten bin ich mit meiner Mathevorbereitung gestartet und ich habe mal wieder festgestellt: Mathe macht Spaß!!! Mich halten deswegen zwar einige für verrückt, aber es ist tatsäclich so.

Ich werde, inspiriert von XpectIT, eine Lernstatistik führen. Bin grad fleißig dabei die in Excel zu erstellen. Das eintragen soll ja dann schnell gehen :)

Ich warte sehnsüchtig auf meine Psychologieunterlagen, auch wenn ich weiß, dass ich da noch etwas warten muss :( Aber den Lück lese ich schon fleißig.

Soviel erstmal zu mir. Demnächst dann eine kleine (große) Übersicht über meine ganzen STudienbücher :)

Eure Marie

Marie Berlin

Semesterstart und Vorbereitungen

Hallo

Der offizielle Veranstaltungsbeginn ist bei meinen Kursen zwischen dem 2.4. und 16.4. Erst hab ich mir gedacht, dass ich mit der Bearbeitung anfange, sobald die Hefte da sind. Aber ich habe mich nun doch entschieden, erst zum offiziellen Beginn mit der Bearbeitung zu starten.

Die Zeit bis dahin werde ich für allegemeine Vorbereitungen (Arbeitsplatz, Organisatorisches, Organisation der Arbeitsmaterialien), zur Auffrischung der Schulmathe und zur Planerstellung (welche Kurse haben welche Materialien, welche Abgabetermine gibt es etc.) nutzen.

Ich habe bei der genaueren Durchsicht der Matheunterlagen doch gemerkt, dass mein Matheabi eben schon 5 Jahre zurückliegt und ich dort einiges auffrischen sollte/möchte.

Dann möchte ich, wie ja schonmal erwähnt, meinen Arbeitsplatz vorbereiten und dann gibts da noch ein paar andere Dinge, die erledigt werden müssen (z.B. Steuererklärung 2011). Dafür möchte ich die Zeit nutzen, in der ich noch etwas mehr Zeit habe.

Bei der ersten Sichtung der Unterlagen und der moodle-Lernumgebungen habe ich festgestellt, dass die Unterlagen, die mir für die Kurse zur Verfügung stehen und somit ja auch klausurrelevant sind, sehr unetrschiedlich sind. Da gibt es die Studienhefte, dann Online-Vorlesungen, dann Übungen, Pflichtlektüre etc. Damit ich da und vor allem auch bei den Terminen für EInsendearbeiten etc. nicht den Überblick verliere, möchte ich mir dafür eine Übersicht machen. Und bei der Menge an Kursen wird das auch eine kleine Weile dauern... :blink:

Ich hab also die nächsten 2 Wochen damit zu tun und danach gehts richtig los.

Liebe Grüße

Marie

Marie Berlin

erstes Paket ist da :-)

Heute ist mein erstes Paket der Fernuni Hagen angekommen.

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, das Ganze in Ruhe anzugehen wenn ich Zeit habe. Kam dann aber doch alles anders: rein in die Wohnung, Jacke an die Seite, Schuhe schnell aus, Schere geholt, Paket geöffnet.

Ich bin völlig hin und weg. Dieses Gefühl ist einfach großartig. Es geht los!

Am besten war es beim Heft: Lineare Algebra und Analysis. Hab kurz durchgeblättert und ein kleines Stimmchen sagte: eieie, ganz schön schwer, Mathe ganz schön lange her, das wird nich einfach. Aber hauptsächlich hab ich gedacht: GEIL! Wissen für mich, zum lernen, Futter für meinen Kopf!

Am liebsten würd ich sofort anfangen wollen. Aber ich muss gleich schon wieder los. Sobald ich dazu komme (wahrscheinlich am Wochenende) werd ich mal genauer schreiben, was da so alles bei war.

Für heute bleibst bei:

WOW, ich bin (positiv) geflasht :)

Eure Marie

Marie Berlin

mein Plan....

Sodele, ich hab mir natürlich schon ein wenig Gedanken gemacht über das Lernen.

Ich werde die Studienbriefe hauptsächlich zuhause oder hin und wieder bei meinem Freund bearbeiten. Vielleicht auch mal einen längeren Tag in der Bibliothek einlegen.

Ich werde viel mit Karteikarten arbeiten, da ich damit schon sehr gute Erfahrungen gemacht habe und sie vor allem überall mit hinnehmen kann. Denn bei mir bei der Arbeit gibt es immer wieder Phasen, in denen nix zu tun ist und wo ich dann einfach schnell meine Karteikarten rausholen kann.

Meine kleine Schwester und mein Freund haben mir schon zugesichert, dass sie als Tutor/Abfrager/Motivator zur Verfügung stehen, heißt für mich: sie fragen mich regelmäßig ab, bzw. erzähle ich ihnen regelmäßig was ich getan habe. So habe ich noch zwei Meinungen von aussen, was mein Lerntempo, mein Verständnis etc angeht. Und wenn mal gar nix geht, dürfen/sollen die zwei mir auch mal in den A**** treten.

Meine Klausuren werden alle im September sein. Hab im August sowieso 3 Wochen Urlaub, wovon ein Teil fürs Lernen entfallen wird.

Soviel zu meinem Plan.

Sobald meine Unterlagen da sind, kann ich auch endlich einen ersten Zeitplan erstellen.

Soviel heute von mir. Jetzt gehts ans Umräumen.

Liebe Grüße

Marie

Marie Berlin

Aller Anfang...

... ist eigentlich ganz leicht, zumindest was den Blog angeht :)

Wieso dieser Blog? Wieso jetzt? Worum wirds hier gehen? Wer bin ich?

Ich möcht einfach über meine Erfahrungen schreiben, da ich in meiner "soll ich ein Fernstudium aufnehmen"-Phase von solchen Erfahrungen (besonders hier im Forum) sehr profitiert habe. Auch mir persönlich hilft es, wenn ich über Dinge schreiben kann und ich möchte so auch meine Entwicklung festhalten. Und letztendlich möchte ich meinen Freund damit ein wenig von meinem Erzählschwall erlösen :biggrin:

Der Zeitpunkt ist ganz einfach zu erklären: ab Donnerstag werden meine Studienhefte verschickt und ich bin schon voll in Vorfreude auf das Studium, was dann im Sommersemester losgeht.

Hier wirds um die beiden Studiengänge gehen (wobei es für mich eher ein sehr umfangreiches gesamtes Studium ist, ich teile es also nicht so sehr in zwei komplett verschiedene Studiengänge ein), um das generelle Fernstudieren, um meine Erfahrunge, Ideen, Probleme etc. was das ganze Studieren, Lernen, Organisieren und so weiter angeht.

Nun kurz zu mir: ich bin 26, Arbeitnehmer, völlig unausgelastet, bisher ohne Abschluss, da ich mit dem Präsenzstudium in keinster Weise zurechtgekommen bin, hochmotiviert und schon ganz aufgeregt. Für mich geht es bei dem STudium natürlich auch um einen Abschluss, aber vor allem um das ganze Wissen. Am liebsten würd ich fünf verschiedene Sachen studieren weil ich das alles so spannend finde, aber dafür reicht meine Zeit dann leider nicht. Also werdens erstmal nur die zwei.

Für die nächsten Tage steht erstmal umräumen und vorbereiten an. Ich wohne in eienr WG und muss daher mein Schla-/Wohn-/Arbeitszimmer an die neue Situation anpassen. Dies werd ich gleichzeitig zum ENtrümpeln nutzen, da ich für das Studium nicht nur einen klaren Kopf, sondern auch einen klaren/ordentlichen/strukturierten Lernort haben möchte.

Liebe Grüße

Marie

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0